Laptop Kaufberatung

  • 24 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Laptop Kaufberatung im Kaufberatungen für Sonstiges (TV-Boxen, Zubehör, Versicherungen) im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
E

Elky

Neues Mitglied
Hallo,
ich suche ein Notebook mit einem guten display, das vor allem drinnen genutzt wird, es darf also spiegeln.
größe so ca. 14 - max 17 Zoll, Preis ca 350, also gerne auch gebraucht.

Fällt jemand da was gutes ein ?
Beim Betriebssystem bin ich flexibel, nur android 10 gefällt mir nicht besonders (ich vermute mal das es auf den Chromebooks ähnlich ist wie auf den Tabs)
 
RA99

RA99

Experte
Aus Neugier habe ich mir mal die aktuellen Angebote bei MM durchgelesen ...
und habe in der Preisklasse < 400€ kein gutes Teil finden können.
( wenn ich es mal ganz leicht übertreiben darf, dann eigentlich nur Elektroschrott ! )

Immer wieder mal bei www.mydealz.de &Co. schauen und das Budget erhöhen, sonst wird das nichts !


Edith sagt: klick mich + kauf mich ;)
Die 250cd/m² stören nicht, wenn das Teil nur in der Wohnung werkelt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
maik005

maik005

Urgestein
Elky schrieb:
ich vermute mal das es auf den Chromebooks ähnlich ist wie auf den Tabs
Chromebook ist mit Android nicht vergleichbar.
Was gefällt dir an Android nicht?
Nutze seit einer Weile ein Chromebook
 
C

chk142

Lexikon
Was genau möchtest du mit dem Notebook tun? Welche Programme möchtest du nutzen? Ich halte das für sehr wichtig bei der Auswahl des Betriebssystems.
 
E

Elky

Neues Mitglied
maik005 schrieb:
Chromebook ist mit Android nicht vergleichbar.
Was gefällt dir an Android nicht?
Nutze seit einer Weile ein Chromebook
hatte ziemliche probleme beim kopieren auf ext sd card, das geh tnicht unter A 10
die fenster schliessen sich auch permanent

Nutze will ich es für alles ein bisschen, office, internet, filme gucken, möchte mit coden anfangen )hobby)

sowas ...
 
A

andre_xs

Stammgast
Persönlich nehme ich auch gerne Business-Geräte der grossen Hersteller (Lenovo, Dell, HP, Fujitsu), die oft als Leasing-Rückläufer massenweise von Händlern (also mit Garantie & Rückgaberecht) auf eBay verkauft werden.

Zum Beispiel die T-Serie bei Lenovo, wenn man 14-Zoll will die T4xx oder für 15-Zoll die T5xx Geräte. Das "xx" dann "von oben" durchprobieren, bis man im eigenen Preisrahmen landet. T590 zu teuer? T580 schauen. usw.

HP Elitebook sind auch recht gut.

Die Geräte sind allesamt sehr robust, gute Qualität, und lassen sich gut Warten, Reparieren, Aufrüsten,...

Bei Gebraucht-Kauf muss man allerdings damit rechnen, dass ein neuer Akku rein muss. Oft werden nur "mind 30 min Akkulaufzeit" oder ähnliches garantiert (es kann natürlich sein, dass die trotzdem länger laufen)

Ich würde auch immer vorher bei www.notebookcheck.de nach dem genauen Modell schauen. Die Business-Geräte sind eigentlich alle getestet. Zumindest Lenovo hat z.T. auch echte Gurken bei den Displays verbaut.

(Geschrieben auf einem Lenovo T580 mit 4k Display :) )
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Elky

Neues Mitglied
danke, muss ich alles erst durch kucken.

Das t 580 ist interessant, verkaufst du mir das für 350 ? ;-)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@chk142 wieso hat das vor 6 monaten unter 300 gekostet ?
siehe grafik im link
Beitrag automatisch zusammengefügt:

andre_xs schrieb:
Zumindest Lenovo hat z.T. auch echte Gurken bei den Displays verbaut.
wie erkennt man die denn bitte ?

andre_xs schrieb:
HP Elitebook sind auch recht gut.
ja , nur die displays fand ich nicht so dolle, sind doch alle matt mit schlechtem Blickwinkel, zumindest die ich gesehen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Lexikon
Elky schrieb:
@chk142 wieso hat das vor 6 monaten unter 300 gekostet ?
siehe grafik im link
Keine Ahnung. Ist halt alles nur noch zu Bananenpreisen verfügbar.
 
maik005

maik005

Urgestein
Elky schrieb:
schlechtem Blickwinkel
dann bestimmt TN Panel.
Achte darauf, dass es ein IPS Panel ist wenn dir gute Blickwinkel wichtig sind.
 
E

Elky

Neues Mitglied
sind das die mit Bildschirmauflösung1920 x 1080 (FullHD) ? sind die farblich gut, schwarzwert etc ?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

was haltet ihr von diesem hier ?
HP EliteBook 850 G3 Core i5-6200U - 512 GB SSD - 8/16GB - Webcam - LTE - Full HD | eBay
Beitrag automatisch zusammengefügt:

oder das
ᐅ refurbed™ HP EliteBook 840 G4 | i5-7300U | 14" ab 399 € | jetzt 30 Tage gratis testen

bringt das was den RAM selber auszutauschen , also zb 16 statt 8 GB, oder lieber gleich dazu nehmen ?
8 GB zusätzlich für 300 E finde ich irgendwie etwas happig.
und evtl ein LTE Modul selber reinbauen.

D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
maik005

maik005

Urgestein
Elky schrieb:
sind das die mit Bildschirmauflösung1920 x 1080 (FullHD)
Nein, die Auflösung des Bildschirms hat damit nichts zu tun.
Es steht aber im Normalfall immer dabei welcher Typ Panel Verbaut ist.
 
A

andre_xs

Stammgast
Zur Qualität des Displays:
- Bei www.notebookcheck.de nachlesen (und schauen, dass das getestete Display das gleiche ist - üblicherweise reicht es, sich sicher zu sein, wenn die Auflösung die gleiche ist). Helligkeit sollte mind 250 cd (oder 'nits', das bedeutet das gleiche) sein, das reicht für drinnen, besser sind 300 oder mehr (falls man auch mal draußen im Schatten ist). Für Sonne brauchst Du mind 400 nits oder mehr

- Matte Displays gelten im Business-Bereich als Vorteil. Die wirken zwar nicht ganz so poppig, sind aber besser zum Arbeiten, weil Reflektionen (z.B. Lampen/Leuchten; Fenster im Hintergrund, selbst wenn Du ein weisses Shirt anhast kann das schon reflektieren) viel geringer ausfallen

- Auf jeden Fall auf IPS achten, TN-Displays sind "Gurken" (womit wir auch bei meinem Kommentar wären, "Gurken-Displays" sind dunkle TN-Displays mit geringer Auflösung.

- Auf 14 Zoll würde ich persönlich mind 1600x900-Auflösung nehmen, bei 15 Zoll mind FullHD (1920x1080)

- 8GB RAM reichen gut, 16 GB ist für den Normalnutzer nicht nötig

- Wir haben selber auch ein HP Elitebook 840 G1 mit FullHD-Auflösung (das G steht für Generation, also meins ist das allererste von ca 2013/2014, mit 8 GB RAM und SSD). Das nutzt meine Frau mit externem Bildschirm immer noch ohne Probleme als Haupt-Arbeitsrechner (sie ist Lehrerin und Uni-Dozentin)

- Auf jeden Fall auch drauf achten, dass eine "SSD" eingebaut ist und nicht nur eine klassische HDD. 128GB reicht für einfache Anwendungen, Office, etc, aber mit 256GB ist man doch auf der sichereren Seite. Die Business-Geräte erlauben oft noch, eine schnelle (kleinere) SSD plus eine klassische 2.5-Zoll grosse (billige) HDD als Datengrab einzubauen (so wie unser HP Elitebook 840, hat eine 256GB SSD für Windows und Programme, und eine 1 TB HDD für Daten)

Einfach mal in den Raum geworfen, als ganz anderer Ansatz: Habe gerade für meine Tochter ein Microsoft Surface Pro 4 gebraucht bestellt. Das ist ein Windows-Tablet mit Stylus-Unterstützung welches man durch Ansteck-Tastatur in einen Laptop verwandeln kann. Vielleicht kannst Du damit 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, oder kommt Deiner Nutzungsweise (im Tablet-Modus auf der Couch rumlümmeln) entgegen? Ist allerdings leider relativ klein (12.3 Zoll). Gibt's hier in England regelmässig für grob 200-250€
Test Microsoft Surface Pro 4 (Core i5, 128 GB) Tablet
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Nachtrag:
Test zum 850 G3: Test HP EliteBook 850 G3 Notebook
Da wird in der Tat das Display etwas verrissen. Hängt halt vom Anwendungszweck ab: Brauchst Du es für Office am Schreibtisch, so dass Du alleine in fester Position (so wie vom Hersteller erwartet) davor sitzt, dann ist es wahrscheinlich vollkommen ausreichend. Aber auch Filme liegend auf'm Sofa? Dann eher nicht...

Test zum 840 G4 (14 Zoll, eine Generation neuer als das obige 15-Zoll 850 G3): Test HP EliteBook 840 G4 (Core i5, Full-HD) Laptop
Die Anzeige spezifiziert das Display leider nicht, insofern könntest Du Pech haben und auch ein TN-Display erwischen und es gilt das oben gesagte. Vielleicht hast Du auch Glück und es ist ein IPS panel.

Ich wusste nicht, dass HP so ein Wirr-Warr mit seinen Displays gemacht hat, unser altes 840 G1 hat ein IPS Panel, mit welchem wir zufrieden sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Elky

Neues Mitglied
andre_xs schrieb:
(kleinere) SSD plus eine klassische 2.5-Zoll grosse (billige) HDD als Datengrab einzubauen (so wie unser HP Elitebook 840, hat eine 256GB SSD für Windows und Programme, und eine 1 TB HDD für Daten)
da passt dann vermutlich kein LTE modul mehr rein ?
 
C

chk142

Lexikon
andre_xs schrieb:
- Auf jeden Fall auf IPS achten, TN-Displays sind "Gurken" (womit wir auch bei meinem Kommentar wären, "Gurken-Displays" sind dunkle TN-Displays mit geringer Auflösung.
Bei dem Preis ist wahrscheinlich kein IPS drin.

Gibt allerdings auch wirklich gute TN-Panels. In dem Preisrahmen - eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Elky

Neues Mitglied
momentan teste ich gerade dieses hier, leider fehlt jedoch das LtE Modul. Ob nie eines drinn war oder ob es rausgenommen wurde ,, ist nicht ganz klar.

HP Elitebook 820 G3 - i5-6300U 12,5"HD TFT 8 GB 128 GB SSD W10 1. Wahl | eBay

die bildschirmgröße ist mir allerdings ein wenig zu klein, 14 zoll sollten es schon sein,
bei 15 habe ich immer etwas gezögert, werde ich aber testen.
ich habe den Laptop meistens auf dem schoß, das ist am bequemsten.
Am Tisch reckt man den Hals gerne etwas vor und bekommt einen steifen Nacken, finde ich.

Ab welchen Preisen preisen bekommt denn ein vernünftiges Display ?
Die alternative wäre natürlich mit externem Display.... mit wieviel kann man da rechnen, bei zb 50 cm bildschirmbreite ?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

andre_xs

Stammgast
Elky schrieb:
da passt dann vermutlich kein LTE modul mehr rein ?
Wenn Du v.a. drinnen nutzt, reich WLAN dann nicht? Würde ein Surf-Stick mit LTE-Modul in Frage kommen? Eingebaute LTE-Modems wirst Du wohl v.a. in Business-Geräten finden, aber seltener in Neugeräten der Einstiegsklasse (oder Geräten, die auf Pendler ausgerichtet sind, z.B. Windows-Tablets/Convertibles)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

chk142 schrieb:
Bei dem Preis ist wahrscheinlich kein IPS drin.
Gibt allerdings auch wirklich gute TN-Panels. In dem Preisrahmen - eher nicht.
1. Bei Neugeräten sicherlich nicht, aber gebrauchte mit IPS gibt es bei 350€ sicherlich
2. Ja, da wollte ich meine obige Meinung auch nochmal etwas einschränken: TN-Panels können schon auch ganz gut/ok sein, v.a. wenn man halt wirklich hauptsächlich Office macht.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

momentan teste ich gerade dieses hier, leider fehlt jedoch das LtE Modul. Ob nie eines drinn war oder ob es rausgenommen wurde ,, ist nicht ganz klar.
Im Zweifel die Verkäufer anschreiben und nach mehr Details fragen. Manche sind "Kistenschieber" und halten sich mit Anfragen nicht auf, dann einfach ignorieren. Andere schauen nach und geben gute Antworten, dann ist man sich sicher.

die bildschirmgröße ist mir allerdings ein wenig zu klein, 14 zoll sollten es schon sein,
bei 15 habe ich immer etwas gezögert, werde ich aber testen.

Es hängt halt davon ab, was man mit dem Laptop machen möchte. Ich finde 14 Zoll auch Minimum zum Arbeiten, 15 Zoll sind (für mich!) ein guter Kompromiss aus Display-Fläche und Mobilität. Ich brauche oft mehrere Dokumente / Fenster nebeneinander, und ursprünglich hatte ich sogar mit 17 Zoll geliebäugelt (da Mobilität nicht so wichtig ist, ich pendele meist mit Auto zwischen Büro und Home-Office, nur gelegentlich muss ich mal in einem Cafe oder so arbeiten). Habe mich am Ende für 15 Zoll mit 4k-Display entschieden. Wenn ich wirklich mal viel Info im Überblick brauche (z.B. grosse Excel Datei), dann wird's halt mal ein bissl kleiner, was aber aufgrund der hohen Auflösung gut funktioniert (obwohl ich schon ne Lesebrille habe 😎 )

ich habe den Laptop meistens auf dem schoß, das ist am bequemsten.
Am Tisch reckt man den Hals gerne etwas vor und bekommt einen steifen Nacken, finde ich.

Das ist natürlich beides nicht wirklich ergonomisch. Für's gelegentliche Brief schreiben, surfen, oder so sicher ok, aber nicht zum längeren Arbeiten.

Ab welchen Preisen preisen bekommt denn ein vernünftiges Display ?
Bei Gebraucht-Kauf sollten 350€ reichen. Manchmal braucht man bei eBay etwas Geduld bis man das richtige findet. Falls Du Dich auf die HP Elitebooks versteift hast (alle Beispiele oben sind von denen), dann richte Dir z.B. eine eBay suche mit email Benachrichtigung ein. Da kommt dann bald schon das richtige Angebot.

Ich verstehe eBay in der Hinsicht nicht, habe durch Geduld gerade einen Drucker für £57 ersteigert, der sonst eigentlich immer für mehr als £100 weggeht, aktueller Neupreis is über £200. (und es gab keine offensichtlichen Gründe, warum der so billig war, auch nicht der Tag/Uhrzeit wann der ausgelaufen ist).

Die alternative wäre natürlich mit externem Display.... mit wieviel kann man da rechnen, bei zb 50 cm bildschirmbreite ?
Das ist ergonomisch das beste, wenn man für längere Sitzungen den Laptop wie einen Desktop behandelt und einfach Monitor, Tastatur und Maus anschließt. So mache ich es auch beim Arbeiten: Auf der Arbeit ist ein ordentliches Dock, mit 2 Bildschirmen etc. Zu Hause muss ich halt Kabel stecken, habe aber einen dedizierten Schreibtisch mit Tastatur und allem.

Für einen Gebrauchtkauf am besten Lokal schauen (z.B. eBay Kleinanzeigen), oder einfach mal bei Amazon. Hier eine der besten Seiten für Monitor-Tests: PC Monitor Tests & Fernseher Tests - Prad.de

Nur mal so als Alternativen, wie wäre es hiermit (die "s" Serie (für 'slim') ist dünner):
Lenovo ThinkPad T440s A-WARE Core i5-4300U 8GB 128GB SSD 1600x900 Webcam DE.Tast | eBay
Test Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500 Notebook

Lenovo ThinkPad T430s A-WARE Core i7-3520M 8GB 180Gb SSD DVD-RW 1600x900 DE | eBay
Test Lenovo ThinkPad T430s Notebook

Ich hatte das T430s als Arbeitslaptop bis es geklaut wurde. Ich hatte das 1600x900-Display, und es war vollkommen ausreichend. Vorteil, der hat noch einen Erweiterungsschacht für DVD-Laufwerk, 2. Akku, eine weitere Festplatte, etc. UltraBay – ThinkPad-Wiki
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Elky

Neues Mitglied
andre_xs schrieb:
Würde ein Surf-Stick mit LTE-Modul in Frage kommen
schon, er schaut halt seitlich raus und besetzt eine usb buchse

andre_xs schrieb:
Das ist natürlich beides nicht wirklich ergonomisch. Für's gelegentliche Brief schreiben, surfen, oder so sicher ok, aber nicht zum längeren Arbeiten.
in welcher position arbeitest du, wenn ich fragen darf ?

andre_xs schrieb:
Falls Du Dich auf die HP Elitebooks versteift hast (alle Beispiele oben sind von denen), dann richte Dir z.B. eine eBay suche mit email Benachrichtigung ein. Da kommt dann bald schon das richtige Angebot.
Gute idee ....!
Die elitebooks sind halt schön flach und leicht, im gegensatz zu den Thinkpads... und sehen relativ schick aus.

andre_xs schrieb:
Ich verstehe eBay in der Hinsicht nicht, habe durch Geduld gerade einen Drucker für £57 ersteigert, der sonst eigentlich immer für mehr als £100 weggeht, aktueller Neupreis is über £200. (und es gab keine offensichtlichen Gründe, warum der so billig war, auch nicht der Tag/Uhrzeit wann der ausgelaufen ist).
damit hat ebay eigentlich nichts zu tun, oder ?
Was für ein modell ist denn das ?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

ich teste gerade auch dieses hier :
Lenovo ThinkPad T450s Core i5 Gen 5 8GB 256GB SSD HD+ LTE WIN 10 PRO Webcam WLAN | eBay

muss aber sagen, das ich den Bildschirm für Filme gucken nicht soo gut finde; liegt vlt auch am alter, den die helligkeit schwankt teils stark.
Auch das Handling empfinde ich nicht als sehr intuitiv.
Die unteren maus Taster sind nicht erhaben, das touchpad so flach wie der rest, so das man es nicht sofort findet.
die strg taste ist nicht ganz links, die handballen liegen auf einer unbequemen kante.

was auch nicht geht: 2 finger zoom, helligkeit einstellen, maus einstellen, scrollen hakt oft
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Laptop Kaufberatung Antworten Datum
0
10
9