[FAQ] Unterschied ExTweaks und STweaks (Einstellmöglichkeiten)

  • 8 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [FAQ] Unterschied ExTweaks und STweaks (Einstellmöglichkeiten) im Kernel für Samsung Galaxy S2 im Bereich Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S2.
C

CHEF-KOCH

Gast
In diesem Thread soll geklärt werden wo der Unterschied der beide Apps ExTweaks und STweaks ist. Außerdem werden teilweise die Kernel-Einstellungen angesprochen, die man mit ihnen vornehmen kann.



READ THESE FIRST
• Fragt mich nicht via P.M. Ich habe keine Zeit dafür. Falls es Probleme gibt schreibt mir eine eMail, oder via Jabber da ich meistens dort schneller reagieren kann.
• Wer meint die Sufu/Google/Weblinks ignorieren zu müssen ist hier definitiv unerwünscht!
• Wenn sich Leute die Mühe machen alles aufzuschreiben sollte man auch davon ausgehen können, bevor man etwas Fragt, es vorher gelesen zu haben um überhaupt mitreden zu können.
• Hier werden keine Kernel-Parameter noch Tweaks oder ähnliches besprochen, es geht primär um die Apps ExTweaks und STweaks sowie deren Besonderheiten.
• Außerdem bin ich für keinerlei Schäden an euren Geräten durch diesen Thread oder verlinkte verantwortlich, da jeder selbst abschätzen muss wie er mit den Artikeln umzugehen hat. Entsprechende Verweise und Warnungen sind markiert.
• Respektiert einander. Solltet ihr nicht sachlich diskutieren können ignoriert am besten den Thread und geht euch aus dem Weg (Ignorier-Funktion).
• Bei grundlegenden Änderungen werde ich versuchen so schnell es geht zu reagieren.
• Falls ihr den Thread gut findet drückt einfach auf den Danke-Button.

Vielen Dank das ihr das alles respektiert! :thumbsup:


Einleitung

Was ist STweaks?
→ STweaks ist eine App die von GM (gokhanmoral) entwickelt wurde, die es erleichtern soll die Kerneleinstellungen via simplem GUI zu steuern. Gemeint ist der SiyahKernel und DorimaX-Kernel. Ursprünglich wurde diese App fürs Samsung Galaxy SIII entwickelt, die dann seit Kernel Version v5.0a1 erstmalig fürs Samsung Galaxy SII mit rein portiert wurde.


Was ist ExTweaks?
→ Eine von Xan entwickelte App, die Kerneleinstellungen konfigurieren kann, das Ganze läuft über das gerenderte GUI ab. Genau wie STweaks wird auch hier das Universal Configurator Interface benutzt. Diese gab es früher als STweaks und stellt sozusagen das Urgestein da. Außerdem ist es so ausgelegt das auch andere Kernel davon profitieren, vorausgesetzt das diese ExTweaks unterstützen.


Woher kann ich die STweaks-App beziehen?
→ Sie wird mit dem Kernel installiert.


Funktioniert ExTweaks/STweaks auch mit anderen Kerneln?
→ Teilweise, da nicht jeder Kernel eine Unterstützung dafür anbietet, die meisten allerdings schon. Einige bringen auch ihre eigene Apps mit. Guckt am besten die FAQ eures Kernelsnachoder probiert es aus.


Wie funktioniert STweaks genau?
→ STweaks funktioniert über das /res/uci.sh Interface (Universal Configurator Interface). Führt ihr die /res/uci.sh Konfiguration aus, bekommt ihr anschließend eine XML-Datei die dann als GUI gerendert wird. Zu finden ist dies in dem Ordner /res/customconfig, die Datei heißt "customconfig.xml".


Die Unterschiede zwischen STweaks und ExTweaks sind?
→ Es gibt keine, was den Funktionsumfang angeht. STweaks wurde wie bereits eingehend gesagt von GM entwickelt wogegen ExTweaks von Xan entwickelt wurde.
Beide Apps nutzen das uci.sh Interface. Natürlich gibt es von Gm selbst einige "Gimmicks" die in sTweaks vorhanden sind da er der Autor des kernels ist und diese dann mit Zusatzfunktionen ausstatten kann.
STweaks added to initramfs. it will be autoinstalled only once. it is my own implementation of uci.sh interface. There is almost no difference (except for resetting to defaults in the last tab) between ExTweaks and STweaks. It’s been used for some time in my S3 kernel and fairly stable. I wanted to put it in the last version of my S2 kernel as well. it is my second android app (first one is FastDormancy app).. it doesn’t have a fancy UI but not bad for a beginner
(v5.0a2)
Wo sind die Profile in meinem gerät gespeichert (battery, default, performance)?
→ Unter /data/.siyah Als Dateierweiterung wird ".profile" genutzt.
Die Inhalte sind in folgenden Format: <Kernelparameter> = <Wert>


Wieso dauert es länger sTweaks-Einstellungen zu laden? Andere Apps wie z.B. CPU-Tuner/SetCPU laden/starten viel schneller!
→ STweaks lädt vor dem Start und beim ändern der Werte des aktuellen Profiles alle Werte. Das beinhaltet die GUI, Checkboxen, Dropdowns, Slider usw. Das wird gemacht damit alle Werte passen, die anschliessend dann via GUI dargestellt werden.


Kann ich jeden Wert der im Siyah/DorimanX-Kernel via Extweaks/STweaks laden?
→ Nein, kann man nicht. Dies ist beabsichtigt, da einige zu viele "Tweaks" (Kernelparameterwerte) nutzen würden. Andere möchten auch nur die wichtigsten Einstellungen auf einen Blick haben.
Profis die wissen was sie machen, können aber via kmemhelper (Virtual Kernel Hacking) mehr Einstellungen reinladen/bearbeiten. In diesem Thread wird es aber dazu keinerlei Support geben, falls ihr Fragen habt schaut bitte im entsprechenden original Thread vorbei.


Nachdem ich eine neue Siyah/DorimanX-Kernel Version geflasht habe sehe ich STweaks-App im App Drawer nicht mehr, was nun?
→ Mittels File Manager der wie z.B. Root File Explorer/Solid Explorer o.ä. die STweaks.apk vom /res Verzeichnis zum System-App Verzeichnis kopieren, /system/app. Als Berechtigungen muss rw- r-- r-- gesetzt werden. Wie ihr die Berechtigung mittels eurem File Manager setzt entnehmt ihr der Hilfe/FAQ eures Managers.


Nachdem ich eine neue Kernel version geflasht habe und die Einstellungen via sTweaks gesetzt habe, werden die Werte nicht übernommen
→ Geht in STweaks, im Tab "Extras" und drückt auf "Reset settings to default". Nun könnt ihr eure Einstellungen erneut vornehmen und es sollte reibungslos klappen.


Nachdem ich eine neue Kernel Version geflasht habe, werden alle meine Einstellungen zu den Standardwerten zurück gesetzt, wieso?
→ Das ist normal und beabsichtigt vom Kernel. Dies wird gemacht um sicherzustellen das alle einstellbarten Werte in der Config (.xml) auch ordnungsgemäß funktionieren, da sich von Zeit zu Zeit etwas ändert an den Standardwerten oder Funktionsumfang.
Es gibt die Möglichkeit manuell oder automatisch die Einstellungen zu sichern, entweder via Extweaks-/STweaks-Button oder eben nich händisch.


Wieso sollte ich überhaupt die Einstellungen von Zeit zu Zeit in STweaks/ExTweaks zurücksetzen?
→ Wie wir wissen, sind die Profile unter /data/.siyah gespeichert, wie bereits benannt haben unsere Profile die Endung .profile.
Wobei ".active.profile" im gleichen Verzeichnis unser aktives Profil darstellt.
Gucken wir von Zeit zu Zeit rein, stellen wir fest das sich dort die Werte nach einem Kernel flash evtl. anders sind, wobei folgendes möglich sein kann:

• Die Variablen/Werte/Funktionen haben sich geändert
• Die Werte sind entfernt worden, da veraltet oder nicht mehr funktionsfähig
• Standardwerte wurden geändert da diese besser laufen

Da sich diese Faktoren auf euer Profil auswirken und evtl. ExTweaks/STweaks nicht weis das es neue Werte gibt, wird empfohlen alles zurück zu setzen. Meistens steht in den Changelogs der Kernel was sich geändert hat, je nachdem könnt ihr dan je nach KnowHow selbst abschätzen ob ein zurücksetzen erforderlich ist oder nicht. Solltet ihr unsicher sein fragt nach oder macht es einfach, passieren kann ja nichts auser das ihr euer Profil mit anderen Werten/Settings neu konfigurieren müsst.
Abschliessend sollte aber immer ein neuer Boot erfolgen.


Was passiert beim zurücksetzen des Profiles genau?
→ Ganz einfach, beim zurück setzen werden die .profile Daten von /res/customconfig nach /data/.siyah kopiert. Man kann es manuell oder wie bereits beschrieben automatisiert machen. Ein neustart wird hier empfohlen damit die Variablen und Werte neu initalisiert werden können.


Muss ich nach jedem flashen meine Einstellungen zurücksetzen um sicherzugehen das immer alle Werte aktuell sind?
→ Nein, müsst irh nicht. Wenn es Änderungen gab, wird dies i.d.R. eigenständig erledigt. Wenn ihr Cleaning-Scripte nutzt oder am Cache/System etwas reinigt wird ggfs. diese Einstellung mit gelöscht und ihr müsst erneut alle Einstellungen manuell vornehmen (falls kein Backup vorhanden).


Einstellungen & OC/UV

Was sind die Besten Einstellungen für STweaks/ExTweaks?
→ Es gibt empfehlungen hier im Forum, allerdings hat sich bewahrheitet das man selbst die Einstellungen testen sollte, da jedes gerät anders auf die Werte reagieren kann (OC/UV usw). Außerdem gibt es noch weitere Faktoren die eine große Rolle spielen wenn es um Performance/Batterie eures Gerätes geht.

So sehen beispielweise eure xx.profile Einstellungen aus:

Code:
# Einstellungen CPU
DEFAULT CPU GOVERNOR = sleepy
CPU STEP COUNTS = All available (18)
SCALING_MAX_FREQ = 900 MHz
SCALING_MIN_FREQ = 100 MHz
SCALING_MAX_SUSPEND_FREQ = 500 MHz
SCALING_MIN_SUSPEND_FREQ = 100 MHz
SMOOTH SCALING LEVEL = 800MHz
LOAD_H0 = 35%
LOAD_L1 = 25%
LOAD_RQ = 25%
FREQ_MIN = 800 MHz
GENTLE_FAIR_SLEEPERS = Enabled
ARCH_POWER = Enabled
CPU UNDERVOLTING = -50 mV

# Einstellungen GPU
MALI TOUCH BOOST LEVEL = Step 2
GPU Freq Step 1 = 40MHz
GPU Freq Step 2 = 66MHz
GPU Freq Step 3 = 100MHz
GPU Freq Step 4 = 160MHz
GPU Freq Step 5 = 200MHz

# Einstellungen GPU-Spannung
GPU Voltage Level 1 = 800mV
GPU Voltage Level 2 = 800mV
GPU Voltage Level 3 = 800mV
GPU Voltage Level 4 = 850mV

# Einstellungen GPU Thresholds
GPU THRESHOLD 1-UP = 75%
GPU THRESHOLD 2-DOWN = 55%
GPU THRESHOLD 2-UP = 90%
GPU THRESHOLD 3-DOWN = 55%
GPU THRESHOLD 3-UP = 90%
GPU THRESHOLD 4-DOWN = 75%
GPU THRESHOLD 4-UP = 85%

# Einstellungen Screen, BLN & Misc
TOUCHMOVE SENSITIVITY = 3 pixel
MIN_BL = 50
MAX_GAMMA = 24
mDNIe Negative Toggle = Disabled
LCD-POWERSAVING MODE = Enabled
GAMMA SHIFT = -5
VIBRATION LEVEL = 25%
BLN = Disabled
LED-FADEOUT = Disabled
LEDS ON WITH TOUCH = Disabled
LED_TIMEOUT = Use ROM defaults (disabled)
LED Voltage Level = 2700mV
Android logger = Disabled
DEFAULT I/O SCHEDULER = sio
USB MASS STORAGE MODE = Force MTP Mode
EXCLUSIVE WAKELOCK STATS = Enabled
ENABLE BOOTMENU = BootMenu Disabled
Wie kann ich am "besten" OC/UV betreiben?
→ Mittels genannter Apps oder via Script (Init.d). Von Apps die so etwas automatisiert machen rate ich ab, da je nach Gerät die dort voreingestellten Werte eher eine verschlimmbesserung bringen.

Code:
# Frequenz-Einstellung
echo 160 > /sys/module/mali/parameters/step0_clk
echo 266 > /sys/module/mali/parameters/step1_clk
echo 350 > /sys/module/mali/parameters/step2_clk
echo 440 > /sys/module/mali/parameters/step3_clk
echo 533 > /sys/module/mali/parameters/step4_clk
echo 600 > /sys/module/mali/parameters/step5_clk

# Spannungen
echo "875000 900000 950000 1025000 1075000" > /sys/class/misc/mali_control/voltage_control
Dies sind Beispielwerte, nicht alle Kernel unterstützen z.B. 5 Schritte. Guckt in der Changelog oder FAQ/Readme eures kernels nach ob und welche Schritte ihr nutzen könnt, andernsfalls wird der Wert ignoriert.
Es gibt auch noch mehr Einstellungen, guckt in den entsprechenden Threads nach weiteren werten und Empfehlungen.


Ich sehe aber keinerlei init.d Ordner auf meiner ROM. Wie/wo muss ich das ganze anlegen?
→ Ihr legt mittels Explorer/File Manager unter /system/etc den Ordner init.d an. Als Berechtigung muss der Ordner 777 bekommen.


Welche Spannungslevel werden unterstützt?
→ Es wird bei dem GSIII inkrementell um +/-12.5 mV erhöht. Beim GSII um +/- 25mV pro Step.


Ich habe einige OC/UV Einstellungen mittels STweaks/Extweaks vorgenommen. Diese werden mir aber mittels andere Tools wie SetCPU nicht angezeigt oder es hat sich nichts geändert, wieso?
→ Spannungseinstellungen mittels STweaks/ExTweaks werden via VDD-Interface vorgenommen. Diese werden nur wenn das Gerät bootet genutzt. Hier wird geprüft ob die Werte stabil sind. Da, falls ihr die Werte in Real-Time nutzen würdet und diese nicht kompatibel sind, euer Gerät "stuck" bzw. gefroren wäre oder entsprechend warm wird. Gibt es fehler beim Boot, sollte i.d.R. das Gerät erneut Booten und ihr wisst das etwas faul ist. Via Recovery könnt ihr dann wieder ein anderes Profil wählen.


Wie kann ich meine Governor Tweaks/Einstellungen wieder zurück setzen?
→ Entweder ihr macht einen wipe, löscht es manuell, flascht einen anderen Kernel oder benutzt das unten angehängte "remove_governor_tweaks.zip" Script. Ihr könnt es einfach via CWM/oding flaschen.


Generelle Fragen

Kann ich mittels ExTweaks/STweaks meine EFS sichern lassen?
→ Nein, das macht der Kernel bereits eigenständig.Weitere Informationen zum Thema gibt es


Wenn ich die die Soundverbesserung in STweaks/ExTweaks einschalte, haben diese dann auch einen Effekt auf mein gekoppeltes Bluetooth Headset?
→ Nein, die Einstellung betrifft nur eingestöpselte Ohrhörer/Lautsprecher.



ToDo
º Bilder einfügen
º Rechtschreibung
º Parametereinstellungen erläutern
º Paramaeterbeschreibungen verfollständigen


Weblinks & FAQ
• SiyahKernel Homepage
• SiyahKernel XDA Thread
• Github
• Download SiyahKernel Test-Builds
• Download DorimanX Personal-Builds
• [AOSP/SAMMY-KERNEL][JB/KK/LP][Dorimanx][Personal/BETA]
• [KERNEL][UNOFFICIAL][UBER]DorimanX JB 4.1.X - 4.3.X
• [KERNEL][UNOFFICIAL][UBER]DorimanX KK 4.4.4
• [KERNEL][UNOFFICIAL][UBER]DorimanX LP 5.X.X
• Almost everything that you need to know about Kernels, schedulers and so by droidphile
• [Anleitung] Wie flashe ich einen Custom-Kernel
• [Anleitung][KERNEL] Übersicht
• [Tweaks]Kernel-Parameter-Einstellungen (Governor, OC, UV)
• [FAQ] Governors & Schedulers
• [CM/AO(S+K)P/Sammy-KERNEL][ICS/Jelly Bean][ExTweaks][DualBoot] SiyahKernel
• [SCRIPT] *23.07.12* ULTIMATE KERNEL CLEANING SCRIPT v2.6.8 SAMMY|AOSP ROMs[GB bis JB]
• [APP]ExTweaks XDA-Thread


Credits to
gokhanmoral
xan
droidphile
gsstudios
mecss
Android-FanX79
Topas815
Phil95


Special Credits to
√ rez, asd, the black lotus, fairlight, Titan, still, Chainfire, AndreiLux, Tegrak, Entropy512, Netarchy, Pikachu, Tungstwenty, Codeworkx, rgba, tbc XploDwilD, neonzion Dorimanx Computoncio cybernetus Lanchon StanTrc Zeitferne (r.i.p. bro)


IRC-Support und Chat bei Kernel spezifischen Fragen
Code:
Server: irc.FreeNode.net
Channel: #siyah-kernel
Über Web-Client: http://siyah.twosx.net/
 

Anhänge

  • remove_governor_tweaks.zip
    139,8 KB Aufrufe: 276
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

CHEF-KOCH

Gast
Einstellungen ExTweaks & STweaks, die in ExTweaks nicht enthaltenen Features sind gekennzeichnet *. Möglicherweise sind nicht alle Einstellungen vorhanden, abhängig vom Gerät, Kernel-Version und evtl. eigene Mods.


Nachfolgend die einzelnen Tabs inkl. dessen Einstellungen mit einer kleinen Erläuterung und ggfs. Empfehlung für den reibungslosen Betrieb.


CPU
In dieser Registerkarte werden die CPU-Einstellungen vorgenommen. Hier gilt experimentieren und langsam an die Werte heran tasten. Solltet ihr absolut keinerlei Ahnung haben lasst die Werte wie sie sind und benutzt ein vorgefertiges Profil.


Gentle_Fair_Sleepers
Im Grunde ist dies nur ein CFG-Tweak (Completely Fair Scheduler). Dieser führt die einzelnen Task's aus die als nächstes in der Warteschlange stehen. Die Tasks sind dabei aufgeteilt in zwei verschiedene Bedingungen, der Erste arbeitet alle Benutzereingaben ab bis nichts mehr ansteht. Der zweite Task dient dazu die berechung des CPU-Anteils zu berechnen den der komplette Prozess benötigt.
Solltet ihr diese Option deaktiviert haben, kann das zu einer besseren GUI-Performance kommen was die Reaktion anbetrifft. Allerdings gibt es keinerlei Garantie dafür.


Arch_Power
Dies ist ein andere Scheduler-Tweak. Er nutzt bestimmte ARM Stromsparfunktionen die es ihm ermöglicht dem ersten CPU-Kern mehr Aufgaben zuzuweisen so das die anderen CPU-Kerne weniger bis gar nicht belastet werden müssen.


CFS Tweaks
Hier gibt es drei Hauptwerte, die da wären:


Latency (Latenz, Wert in Nanosekunden)
Minimum Granularity (Minimaler Zeitintervall)
Wake-up Granularity (Nach 5 ms wird der erste Task angestoßen). Je größer der eingestellte Wert ist um so länger kann die CPU schlafen, allerdings reagiert möglicherweise das GUI oder die App nichts sofort.

Samsung Defaults
Das sind die von Samsung eingestellten Werte, ganz gut für Benchmarks.
Linux Kernel Defaults

Die Linux-Kernel spezifischen Optionen, diese solltet ihr einstellen, da sie den besten Kompromiss bieten.

Thunderbolt Scripts Defaults
Kann das GUI-Reaktinsverhalten verbessern, da hier extrem niedrige Werte genutzt werden.


CPU Idle Modes
Wie der Name schon sagt, wird hier der Modus fürs CPU Idle'n verändert. Lasst es am besten auf AFTR+LPA eingestellt. AFTR soll laut Aussagen fürs SGSIII gut laufen.


Smooth Scaling Level
Diese Einstellung ist abhängig davon, was ihr für einen Governor benutzt.
GSGIII nutzer sollten dies auf 1700-1800 Mhz setzen, da dies das smooth scaling deaktiviert. Z.B. unterstützt der Pegasusq Governor "freq_step" wo diese Deaktivierung Sinn macht.
Andere Govenor wie Ondemand oder auf dessen basierendes System können diese Option aktiviert lassen, da hier der CPU-Treiber die CPU-Frequenz definiert und steuert. das passiert bevor die Maximale Frequenz (je nach Einstellung) erreicht wurde. Govenor wie sleepy und Co. unterstützen kein freq_step.


Max CPU Lock
Diese Einstellung regelt den "max_cpu_lock" Parameter. Leider unterstützt auch hier nicht jeder Govenor diesen Parameter. Lulzactiveq & Pegasusq unterstützen diesen jedoch, so das wenn ihr diesen benutzt getrost mit den Einstellungen experimentieren könnt. Quad-Core CPU's profitieren hier am meisten.


Sched_mc
Hier kann man den "sched_mc Wert" ändern, dieser ist für das Verhalten der CPU Scheduler Verhalten auf Multi-Core-Systeme zuständig. Ihr solltet es auf 0 belassen.
"0" abgeschaltet, dies ist der Standartwert vom Samsung Kernel, der "sched_mc" komplett deaktiviert, es wird nichts ausgehandelt.
"1" bedeutet, dass der erste Kern bis zur maximalen Grenze belastet werden kann, bevor der zweite CPU-Kern anspringt. Je nach Einstellung des Govenors kann das eine kleine Energieersparnis bringen.
"2" ist für Performance ausgelegt worden. Die CPU geht erst in eine Art Schlummer-Modus und wacht nur dann auf wenn diese eine gewisse Belastung haben. Dies kann Energiesparen, bringt aber meistens nichts, da die Govenor dies meistens durch andere Tweaks kompensieren können. Der Performance-Vorteil ist hier sehr gering.


CPU Undervolting (UV)
Diese Werte beinflussen das Undervolting der CPU, allerdings nur wärend dem Bootvorgang und nicht Real-Time. Andere Apps wie Voltage Control können dieses in Echtzeit, allerdings ist dieses auch gefährlicher, da hier sämtliche Einstellungen überschrieben werden. Seit vorsichtig mit den Werten.

Standard-Werte sind +-100 mA in jeweils +-25mV-Schritten.

Wenn der Wert geändert wird und das Gerät nicht bootet, müssen die ExTweaks/STweaks Einstellungen mit dem CWM Recovery unter "Kernel specific options" zurückgesetzt werden.


CPU Governor
Pegasusq ist der Standard voreingestellte Govenor.


Scaling Max Frequency
Verändert die Maximale CPU Taktfrequenz. Ihr solltet nicht höher als 1,5 Ghz gehen und auch nur dann wenn ihr Benchmarks oder Spiele spielt. Höhere Werte können zu instabilitäten führen und benötigt dementsprechend viel mehr Energie.

Scaling Minimum Frequency
Verändert die minimale CPU Taktfrequenz, ihr solltet 200 einstellen. Kleinere Werte bringen keinerlei Vorteile, dies wurde in unzählige Threads besprochen.


GPU
Die GPU-Einstellungen sind genauso wie die CPU-Einstellungen mit Vorsicht zu genießen. Auch hier sollte man sich an die einzelnen Optionen/Werte langsam und behutsam herantasten.


Mali Touch Boost Level
Diese Einstellung regelt die GPU-Frequenz die benötigt wird wenn du das Display/Soft-Keys/Homebutton berührst/drückst um gleich auf einen bestimmten Level (Mhz) zu sein. Nach ungefähr 1 Sekunde taktet dann die GPU höher oder niedriger, je nachdem was ihr macht. Deaktiviert ihr diese Einstellung, startet die GPU auf dem ersten Schritt den ihr eingestellt habt, die niedrigste Frequenz.


GPU Frequency Steps
Hier gibt es insg. bis zu 5 Stufen, die je nach Kernel unterschiedliche Frequenzen beinhalten können. Man kann jeweils immer nur eine Stufe herunter gehen, ansonste kann es zu instabilitäten führen.


GPU Voltage Levels
Hier können die einzelnen Stufen angepasst werden, in jeweils +/-25 mV großen Schritten. Solltet ihr kein Undervolting betreiben lasst die Einstellungen wie sie sind, da die Ersparnis leider auch zu instabilitäten führen könnten.


GPU Thresholds
Hier kann die Last der einzelnen Frequenzen bestimmt und justiert werden. Falsche Einstellungen führen sehr oft zu Lags, wenn ihr nicht sicher seit oder Probleme bekommt lasst es auf den Standardwerten.


GPU Stay Counts
Diese Einstellung regelt den Skalierungsfaktor der zweiten GPU bevor sie hoch oder herunter skaliert. Wenn ihr oft Spiele spielt solltet ihr den Wert bei 1 (in Sekunde) belassen.


GPU threshold up/down
Diese zwei Einstellungen ermöglichen es den Schwellwert ab dem die GPU hoch bzw. heruntertakten soll zu adjustieren. Entweder ihr experimentiert für ein optimales Ergebnis oder lasst es so wie es ist, da der Gewinn an Performance minimal i.d.R. ausfällt. Eine Ersparnis an Batterie wird hierdurch eher selten erziehlt, da hierfür andere Einstellungen ausschlaggebender sind.


AUDIO
Die meisten Einstellungen sind eher Geschmackssache, jeder hat andere Hardware und Ohren. Hier kann man generell nur bedingt von einer Empfehlung reden.


Speaker Tuning
Diese Einstellung soll dazu dienen den Bass etwas zu verbessern. Einige ROM's und Handymodelle haben hier Probleme, daher sollte mit dieser Option gespielt werden um einen bessern Bass zu bekommen. Einige Equalizer wie DSP-Manager, Equalizer und Co. regeln dies aber i.d.R. weit aus besser, leider aufkosten der Ressourcen.


Speaker Level
Diese Option ermöglicht es die Lautsprecherlautstärke eures Handys zu erhöhen.


Speaker Amplification Offset
Der Standardwert beträgt hier 1. Dieser kann auch erhöht werden, viele Nutzer benutzen 5 oder 6, da höhere Werte ein höhrbares Kratzen verursachen könnte.


Headphone Amplifier
Dies verändert die Kopfhöhrerlautsärke von eingestöpselten Geräten. Die Level können von 0 = -57 dB. bis 63 = +6 dB geregelt werden, einige Kernel-Versionen haben höhere Einstellungen.


Analog Headphone
Genau das gleiche wie "Headphone Amplifier", die Einstellungsnamen können je nach Kernel varrieren, machen aber das gleiche.


3D Effect
Diese Option soll den Stereo-Raumklang verbessern. Auch diese Einstellungen sind Geschmackssache und abhängig von mehr als nur einer Variable.


3D Effect Gain
Dies steuert den 3D-Effekt, allerdings nur wenn dieser aktiviert ist. Viele nutzen hier 2 bis 4 als Einstellungen.


EQ Presets
5 Band Equalizer, auch hier entscheidet der Geschmack. Die inbuild Voreinstellungen sind meistens jedoch mangelhaft.


Graphical Equalizer
Der 5 Band Hardware-Equalizer steuert alle Sounds die vom Headset kommen. Die Einstellungswerte können von -12dB bis +12dB eingestellt werden.


Negative Digital Gain
Auch Dynamic Range (DR) genannt steuert den Prozess vom Amplifer.


FLL Tuning
Meist auch "Anti-Jitter" genannt, soll das Audioverhalten verbessern, konkret wäre das die Stille und die Glättung.


DAC Oversampling
Hier kann die Samplerate eingestellt werden, 48 khz ist vollkommen ausreichend und bietet das beste Soundausgabeverhältnis.


DAC Direct
Ein Bypass analoge Audiosignale direkt zur Ausgabestelle umzuleiten. Oft wird auch von DAC/ME gesprochen.


Mono Downmix/Force Mono
Stellt sicher das Mono auch in Mono wiedergegeben wird, es sei denn es handelt sich um eine reine Steroquelle.


Mic Gainlevel
Verändert die Mikrofonlautstärke, allerdings nur für einstöpselbare Geräte.



SCREEN
Steuert alles was den Bildschirm betrifft. Helligkeit, Schärfe, Touch-Intensität usw.

MIN_BL, MIN_GAMMA, MAX_GAMMA
Regelt jeweils die Helligkeitsbedigung MIN steht dafür für Minimum und MAX für Maximum. Außerdem wird wie der Name schon sagt das Gamma-Verhältnis geregelt, also die eigentliche Helligkeit. Je nach verbautem Sensor können die Ergebnise stark varrieren. Die Helligkeitskurve hängt also vom Sensor und der Einstellung sowie logischerweise dem verwendeten Kernel ab.


mDNIe Sharpness Tweaks
Soll die Font-Darstellung verbessern.


mDNIe Negative Toggle
Wenn es aktiviert ist wird bei 4-/6-fachem drücken des Home Buttons, der Bildschirm “negativ“ (invertiert) dargestellt, günstig wenn ihr in der direkten Sonne seit und nichts mehr vom Bildschirm ablesen könnt.


Touch Boost Level
Regelt die CPU Frequenz, auf die die CPU takten soll bei berühren des Bildschirms. Nach einer gewissen Zeit wird aber dann je nach Benutzerverhalten wieder hoch/herunter getaktet.


LCD power
Reduziert das Blacklight (Hintergrundlicht), wenn ihr einen helleren Bildschirm möchtet, dann schalte es komplett ab, jedoch wird der Akkuverbrauch etwas größer.


Gamma shift
Verwende negative Werte für dunkleres Bild und positive Werte für ein helleres Bild. Kann den Akkuverbrauch je nach Einstellung etwas verringern oder erhöhen.


Negative Screen MOD Tuning
Verändert die Anzahl des drücken des Home Button, um Mdnie negative toggle zu aktivieren.


MISC
Alle restlichen Einstellung die in keine andere Kategorie passen.

Android Logger
Hier wird die Android-Protokollierung gesteuert. Folgende Einstellungen gibt es:
Auto = Protokolle werden bei Bildschirm An/Aus angelegt, das Protokollmodul wird entladen um etwas Akku zu sparen.
Debug = Protokolle werden die ganze Zeit angefertigt, sinnvoll wenn ihr den Entwickler helfen möchtet.
Disable = Android Logger ist komplett ausgeschaltet.

Helft ihr dem Entwickler nicht, könnt ihr es ruhig deaktivieren. Dadurch gewinnt ihr gerinfügig an Performance.


Insecure Adbd
Aktiviert/Deaktiviert den Android Debugging Bridge Daemon (adbd), ist das Handy gerootet wird es standardgemäß eingeschaltet. Via adb remount im Terminal kann man das /system als r/w mounten.


Adb binary mode
Android Debugging Bridge (adb) aktivieren/deaktivieren, nur interessant wenn ihr Entwickler seit. Nützlich ansonsten um Probleme ausfindig zu machen und zu identifizieren.


I/O Scheduler
Ein-/Ausgabe Scheduler, es gibt deadline/sio/noop/vr/cfg. Es gibt noch andere, allerdings haben diese sich herauskristallisiert.
Diese Einstellung wird bereits bei dem Bootvorgang verwendet, sodass sie durch später folgende Skripte oder Apps überschrieben wird z.b. SetCPU.


Zram Size
Bestimmt die Zram größe. Folgende Werte sind Einstellbar
Deaktiviert
150
300
und 600 MB komprimmierte swap größe.
Solltet ihr ein schnelles Gerät haben, gemeint ist die SD-Karte, könnt ihr diese Option abschalten.


Notification LED Behavior
Benachrichtigungs LED-Verhalten, dies bestimmt ob eure LED's im Gerät ob diese blinken oder pulsieren.


AC Charge
Diese Einstellungen sind mit großer Vorsicht zu genießen, da hier die Ladegeschwindigkeit geregelt wird, dadurch das mehr mA über den USB-Port oder Ladegerät abgegeben wird. Dies erhöht die Ladegeschwindigkeit, kann aber den Port zerstören, da die Überspannung offiziell nicht unterstützt wird.


USB Charge
Genau das gleiche wie AC Charge. Der Unterschied ist das die eine Einstellung für den USB-Port ist und das andere für die Ladeeinheit.


Charge current
Dies verändert auch die Ladespannung, es gibt verschiedene Namen für ein und die selbe Funktion.


No boot logo
Das mitgelieferte Siyah-Bootlogo wird abgeschaltet. Solltet ihr im Dual-Boot Modus sein wird dieses Logo trotzdem angezeigt, da ansonsten keine Auswahl der ROM vor dem Start mehr möglich wäre.


Usb mass storage mode
Mass storage mode= SD-Karten werden in Windows als Festplatten angezeigt.
MTP = Das Hände und die SD-Karte wird als Tragbares Gerät angezeigt und aufgelistet.


Discrete Wakelock Status
BetterBatteryStats zeigt discrete wakelock statistics an z.B. mailclient-inbox-sync falls diese Option aktiviert wurde. Solltet ihr kein BetterBatteryStats benutzen, könnt ihr diese Option deaktivieren.


Remove Root
Einige Apps erkennen ob Root angewandt wurde und verweigern dann den Dienst. Entfernt mit dieser Option Root und wenn ihr fertig seit, dann schaltet es wieder ein.


Auto Install Root
Diese Option versucht die Superuser.apk zu installieren inkl. zugehörigen Libs. Sollte das fehlschlagen versucht SU aus dem Market zu laden oder via flashbarer .zip Datei diese aufzuspielen.



DUALBOOT
Hier werden alle Optionen betreffend des Dualboot konfiguriert. Dualboot bedeutet das ihr mehr als eine ROm benutzen könnt (allerdings nicht zwei simultan).


Reboot into 2ndRom Utils
Bootet in ein alternatives recovery, soll aber nicht heißen das dies euer vorhandenes cwm recovery verändert.


Reboot into 1stRom
Rebootet in die erste installierte ROM, ohne irgend ein Timeout am Start.


Reboot into 2ndRom
Wie der Name schon sagt, bootet in die zweite installierte ROM ohne Timeout.



Back light notification (BLN)
Regelt alles was das BLN bzw. LED's angeht.

Bln on charger
BLN beim laden oder USB-Verbindung aktivieren.


Bln mode switch
Ändert die Anzeigeart von BLN, pulsieren, Blinken oder nur Leuchten.


Bln notification reset
Verlängert das Benachrichtigungs-Timeout der SoftKey's.


Bln notification on charger
BLN auch bei Laden ein- bzw ausschalten.


Bln battery check
bln bei einer bestimmten Akkukapazität 5-30% ausschalten, oder Akkukapazität ignorieren und BLN nie ausschalten.


Led-fadeout
Steuert die LED's/Softkeys so das beim beenden diese langsam herunterfahren. Sprich, nicht apbrupt beendet werden sondern geschmeidig ausgeblendet werden.


Led voltage level
Verändert die Touchpad LED-Spannung.



Cortexbrain
Cortexbrain ist ein Script/Dienst das versucht alle System/CPU und Batterieverhalten zu steuern und zu manipulieren. Dabei wird das aktuell eingestellte Profil und eingestellten Tweaks berücksichtigt, sowie der Status ob der Bildschirm an oder aus ist.


Cortexbrain-background-process
Diese Funktion sollte aktiviert bleiben, da sie den CPU-Governor automatisch wechseln kann, wichtig für Deep Sleep, Battery Statistiken Reset und wenn der Akku vollgeladen ist. Die CP Tweaks werden dynamisch wechselt.


Cortex Service Check
Hier kann überprüft werden ob der Dienst aktiviert ist oder nicht, eigentlich schwachsinnig da die obige Option dies sowieo überschreibt, egal ob der dienst Aktiviert/Deadtiviert ist.


Auto wifi
WIFI schaltet sich aus sobald Display ausgeht, der Cortexbrain_backgroud_process muss dazu aktiviert worden sein, sprich enabled.


Auto brightness
Aktiviert die Auto Helligkeit Tweaks, es gibt aber weit aus bessere Apps die dies besser regeln wie z.B. Auto Lux oder Velis Auto Brightness. Bringt also nur bedingt etwas, da das im ROM verankerte Management eher bescheiden ist und für viele zu unübersichtlich um gute Werte zu erreichen.


Android logger control
Hier kann man ändern wann Android Logger Protokolle anfertigen sollen.

Auto = Protokolle bei Bildschirm An/Aus, die Module werden dabei entladen um Akku zu sparen.
Debug = Die Protokolle werden die ganze Zeit angefertigt, nützlich wenn ihr Probleme habt und diese Debugen möchtet.
Disable = Der Android Logger ist komplett ausgeschaltet.


• Firewall-Tweaks
• TCP-Tweaks
• CPU-Tweaks
• Memeory-Tweaks
• Battery-Tweaks
• Extra-Battery Tweaks
• System-Tweaks
• Kernel-Tweaks
• I/O-Tweaks


Vom Prinzip alles das gleiche, es wird versucht spezifische Elemente wie Firewall, CPU usw. mittels Script zu tweaken. Manchmal mit mehr oder weniger Erfolg, es muss auch hier jeder selbst ausprobieren ob es was bringt eher Placebo ist oder es unstabil läuft. Einige User berichten bei aktiviertem Extra Battey Tweaks das das GUI anfängt zu hängen.



EXTRAS
* Reset Settings to Default
Setzt die Profile-Datei sowie alle Werte auf Kernel-Einstellung zurück.

* Check for Updates
Prüft ob ein Kernel-Update bereit steht und lädt es ggfs. herunter.

* Flash Kernel
Flasht den Kernel (.tar Format) Eine gute Alternative zur "Mobile Odin" App.



Backup/Restore
Wie der Name schon vermuten lässt können hier Backup und Wiederherstellungsspezifische Optionen gesteuert werden. Mit Backup ist kein cmw Backup gemeint sondern ein Backup der Einstellungen von STweaks/ExTweaks.

Diese Backup sache ist nützlich wenn man öfters neue Kernel-versionen flasht, sollte aber mit Vorsicht genossen werden, da wie oben bereits eingängig beschrieben, sich evtl. Parameter ändern und man dann alte Sachen einspielt und diese evtl. nicht mehr funktionieren.

Im Schnitt dauert das Backup/Wiederherstellung zwischen 20 und 40 Sekunden. Ihr bekommt eine Meldung wenn dieses abgeschlossen ist.


Backup Now
Hier werden die Einstellungen gespeichert. Wartet etwas bis alles abgeschlossen ist, bevor ihr neue Sachen verändert.


Settings Restore
Der Name impliziert eigentlich schon alles, hier wird das backup was ihr vorher angelegt habt wieder eingespielt. Dies dauert etwas, macht nichts so lange ExTweaks/STweaks nicht automatisch neustartet.


Add-b update/add now
Eher ein Gimmick, was nicht wirklich etwas taugt, da die Liste bei weitem nicht so gut ist wie im Netz kursierende.
Hier soll ein Ad-Blocker installiert/geupdatet werden. Es gibt aber weitaus bessere Programme dafür, wie z.B. AdAware.


Remove add-b now
Entfernt die Ad-Blocker Geschichte komplett.


Profiles
Diese Registerkarte ist evtl. nicht in jedem Kernel sichtbar, wirklich sinn macht dieser allerdings nicht da man diese Profile ohnehin ganz oben Rechts auswählen kann. Warscheinlich wurde er nur der übersichthalber eingeführt. Ihr könnt hier die vom Kernel mitgelieferten Profile aktivieren.



Bug-Report
Diesen Reiter gibt es nicht in jedem Kernel, hier werden Debug Infos auf Knopfdruck erstellt. Die erstellten Debug-Informationen werden nach /sdcard geloggt.


Kernel-Bug
Mit einem Knopfdruck wird hier eine Log erstellt die es ermöglicht den Entwickler zu unterstützen, indem hier eine Datei erstellt wird wo alle Kernel relevanten Infos gesammelt werden. Dies ist notwendig wenn ihr zum Beispiel dem Entwickler einen Bug-Report übersenden möchtet.


APP-Bug
Erstellt einen Bug-Report die APP spezifiziert sind.



Info
Hier bekommt ihr die wichtigsten Informationen auf einen Blick angezeigt, dies ist z.B. wichtig für einen Bug-Report oder ihr wissen möchtet welche Hardware genau verbaut ist.

Hier gibt es 4 Hauptkategorien:

• Rom info
• Busyboy info
• Kernel info
• CPU info

In diesen Kategorien wird jeweils das wichtigste an Information aufgelistet.


* Markierte Sachen bietet ExTweaks nicht an.

Weblinks & FAQ
• Extweaks Wiki für den Dorimanxkernel
• STweaks Tunables Documentation
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

CHEF-KOCH

Gast
reserviert :flapper::rolleyes2:
 
->TopAZ<-

->TopAZ<-

Ehrenmitglied
Hast du sehr ausführlich gemacht, gut so!

PS: Habe den Titel mal um die Einstellmöglichkeiten erweitert.

Gruß
Topas
 
Steveria

Steveria

Lexikon
schöne anleitung bzw Info,komplett gelesen und eine ecke schlauer,obwohl ich vermisse unter einigen punkten was man stellen kann zum akku sparen!

slide awake ist nicht aufgeführt .akku schonend auf on oder off??

Nr.1 Aokp Revolt jb 2.8.2-siyah 5.0.1 -cobalt blue theme
Nr.2 Disaster rom v5.5-siyah 6.0.4
 
Zuletzt bearbeitet:
A

allstar79

Gast
was ist das zipaglin
usw im punkt cron?????

the greatest.........
slim bean rc 2
revolt 3.2
 
beicuxhaven

beicuxhaven

Ehrenmitglied
Schon mal geschaut von wann dieser Thread ist?
 
O

officiallyme

Stammgast
ich weiss, dass der thread schon älter ist, aber was ich noch eine interessante info fände (hoffe ich habe sie nicht überlesen), wäre ob wenn man den kernel flashed und nichts an den OC/UV einstellungen via STweaks ändert, dann die einstellungen und der governor inaktiv bleiben?

sprich ändert man nichts, bleibt dann alles beim alten oder werden von haus aus änderungen vorgenommen?
 
A

allstar79

Gast
ist doch egal,kann man doch aktualisieren!?

the greatest.........
slim bean rc 2
revolt 3.2