Ubuntu Linux auf Odys Tablets

  • 42 Antworten
  • Neuster Beitrag
O

ocsivan

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hi,

hat schon jemand versucht eine (Ubuntu) Linux auf dem Tablet zu installieren?

Hier ist eine How-to Link:
How to Install Ubuntu on Android! | Android+Linux=AndroLinux

Ich traue mich nicht es auszuprobieren :) aber es wäre sicherlich cool.

mfg

p.s: ich verstehe es nicht richtig: würde Linux wie eine Launcher oder App laufen? Kann ich es wie einen App entfernen?

p.s.: ich habe eine Xpress
 
P

PopEi

Stammgast
Ich teste es gerade auf dem Loox und werde später berichten ob es geklappt hat.
 
P

PopEi

Stammgast
Ich habe Probleme unter Windows bei der eingabe im cmd der adb connect 192.168.x.xxx:5555.
Wie lautet der genaue Eingabebefehl? Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oma7144

Oma7144

Lexikon
ocsivan schrieb:
aber es wäre sicherlich cool.

p.s: ich verstehe es nicht richtig: würde Linux wie eine Launcher oder App laufen? Kann ich es wie einen App entfernen?

Naja, ob "nur" cool eine genügend starke Motivation ist?

Im Text steht: "We will be running Ubuntu “chrooted” under Android OS, which just means that we will be
running a “virtual” Ubuntu OS that runs on top of the Android OS. Your Android OS will work fully
(e.g. your phone will keep working normally) while the Ubuntu runs on top of it."

Wird m.E. im ersten Anlauf daran scheitern, daß du das Image nicht als device einhängen kannst, da der
kernel das (noch) nicht unterstützt.

Wenn es dich aber trotzdem juckt (oder du einen Anwendungsgrund hast), schau doch mal bei
wicki vorbei: https://www.android-hilfe.de/forum/root-hacking-modding-fuer-das-odys-loox.598/odys-loox-mit-linux-serielle-schnittstelle.187512-page-4.html#post-2806614

... der sucht noch Alpha-Tester für sein natives Linux ;-)


:thumbup:
 
P

PopEi

Stammgast
Oma7144 schrieb:
Wird m.E. im ersten Anlauf daran scheitern, daß du das Image nicht als device einhängen kannst, da der
kernel das (noch) nicht unterstützt.
:thumbup:
Stimmt ja :D

edit>
Stimmt nicht, der Loox Kernel unterstützt Loop Device.
Man muss allerdings Root-Rechte haben!
<
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PopEi

Stammgast
Folgende Voraussetzungen sind erfüllt, damit Ubuntu auf dem Android Gerät ausgeführt werden kann.

1.Root ist vorhanden
2.Busybox ist installiert
3.Terminal Emulator ist installiert
4.AndroidVNC ist installiert
5.Der Kernel unterstützt ein Loop Device
6.USB-Debugging ist aktiviert
7.Der Ordner ubuntu ist auf der sdcard erstellt
8.Habe das ubuntuV5.img small genommen
9.Das ubuntu.img befindet sich entpackt in sdcard/ubuntu/
10.Boot script (ubuntu.sh) befindet sich in sdcard/ubuntu/

Ich verwende einen Odys Loox mit System ext3 by fluxflux (12.02.2012).

Vieleicht kann jemand helfen?

Habe mich an diese Anleitung gehalten, trotzdem hatte ich keinen Erfolg, es kommen folgende Fehlermeldungen:



Habe folgendes boot script (ubuntu.sh) verwendet:
01 ###########################
02 #Ubuntu boot script V5 for Android
03 #Built by Zachary Powell (zacthespack)
04 #Thanks to everyone at XDA!
05 ###########################
06 perm=$(id|cut -b 5)
07 if [ "$perm" != "0" ];then echo "This script requires root! Type: su"; exit; fi
08 mount -o remount,rw /dev/block/mmcblk0p5 /system
09 export kit=/sdcard/ubuntu
10 export bin=/system/bin
11 export mnt=/data/local/mnt
12 export USER=root
13 mkdir $mnt
14 export PATH=$bin:/usr/bin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/bin:/usr/local/sbin:/usr/games:$PATH
15 export TERM=linux
16 export HOME=/root
17 if [ -b /dev/block/loop255 ]; then
18 echo "Loop device exists"
19 else
20 busybox mknod /dev/block/loop255 b 7 255
21 fi
22 #mount -o loop,noatime -t ext2 $kit/ubuntu.img $mnt
23 losetup /dev/block/loop255 $kit/ubuntu.img
24 mount -t ext2 /dev/block/loop255 $mnt
25 mount -t devpts devpts $mnt/dev/pts
26 mount -t proc proc $mnt/proc
27 mount -t sysfs sysfs $mnt/sys
28 busybox mount -o bind /sdcard $mnt/sdcard
29 busybox mount -o bind /sdcard/external_sd $mnt/external_sd
30 busybox sysctl -w net.ipv4.ip_forward=1
31 echo "nameserver 8.8.8.8" > $mnt/etc/resolv.conf
32 echo "nameserver 8.8.4.4" >> $mnt/etc/resolv.conf
33 echo "127.0.0.1 localhost" > $mnt/etc/hosts
34 echo "Ubuntu is configured with SSH and VNC servers that can be accessed from the IP:"
35 ifconfig eth0
36 echo " "
37 busybox chroot $mnt /root/init.sh
38
39 echo "Shutting down Ubuntu ARM"
40 umount $mnt/sdcard
41 umount $mnt/external_sd
42 umount $mnt/dev/pts
43 umount $mnt/proc
44 umount $mnt/sys
45 umount $mnt
46 losetup -d /dev/block/loop255
 
Zuletzt bearbeitet:
DeAndi

DeAndi

Experte
Hallo PopEi,

das loop255ist bereits vorhanden und deswegen kommt die Fehlermeldung.

Du musst leider mit dem Loop Device ein wenig rumspielen.
Dazu einfach in dem Script die zahlen in dem Script (bei allen) hinter dem Loop Device austauschen.
 
P

PopEi

Stammgast
Habe alle Loop Devices gegen zich verschiedene 3er Zahl Varianten ausgetauscht, leider mit den Fehlermeldungen:



17 if [ -b /dev/block/loop255 ]; then
20 busybox mknod /dev/block/loop255 b 7 255
23 losetup /dev/block/loop255 $kit/ubuntu.img
24 mount -t ext2 /dev/block/loop255 $mnt
46 losetup -d /dev/block/loop255

Müßte ich hier nicht ext2 in ext3 umändern?
22 #mount -o loop,noatime -t ext2 $kit/ubuntu.img $mnt
24 mount -t ext2 /dev/block/loop255 $mnt < zumindestens hier
 
Zuletzt bearbeitet:
DeAndi

DeAndi

Experte
ich installiere mir gerade das Ubuntu bei mir noch mal.

Hatte bei meinem POV ein ICS installiert und deswegen den Ubuntu Ordner auf meiner SD Karte gelöscht.

Melde mich wieder wen ich soweit bin :)
 
P

PopEi

Stammgast
Was hat das zu bedeuten?

06 perm=$(id|cut -b 5)
07 if [ "$perm" != "0" ];then echo "This script requires root! Type: su"; exit; fi

Zumal ja auch als erstes diese Fehlermeldungen erscheinen:

cut: not found
[: not found
 
Zuletzt bearbeitet:
DeAndi

DeAndi

Experte
schau dir das mal an :)
06 perm=$(id|cut -b 5)
07 if [ "$perm" != "0" ];then echo "This script requires root! Type: su"; exit; fi

Es bedeutet das der variablen perm die Prüffung von Root Rechten übergeben wird.
Sind keine Root Rechte vorhanden meldet das Script das es Root rechte benötigt.

Edit: Hast du Link2SD installiert ? Wenja schau mal ob Bussybox auf deine SD Karte gelinkt ist

Edit2: schau mal in deiner Root ob da das bin Verzeichnis vorhanden ist, bei ist es nicht da :(
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PopEi

Stammgast
Und warum kommen dann diese Meldungen?

cut: not found
[: not found

Edit:Ich installiere mal Link2SD und schaue mal.

In der Link2SD app ist keine Busybox gelistet.

Im Ordner Root nein, in system/bin ja

Es handelt sich bei mir um die BusyBox v1.20.0.git
 
Zuletzt bearbeitet:
DeAndi

DeAndi

Experte
mache mal einen cd auf /data/local/ubuntu/bin
und danach ein ls, hast du da auch nichts drin ?

Edit: schreibe mal in einem Terminal ein cut, wen da nun kommt das er den Befehl nicht finden konnte, stimmt etwas nicht mit deiner Busybox installation

Edit2: >>Ich installiere mal Link2SD und schaue mal<<
weißt du was du gerade installiert hast ? ;)

meine Frage war dahingehend ob du link2SD installiert hast und Link2SD einen Link auf deine SD vorgenommen hat.

Link2Sd ist dafür gedacht die Dateien die sich in deinem Telefon Speicher befinden auf die SD Karte zu verschieben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PopEi

Stammgast
cd: can´t cd to /data/local/ubuntu/bin

ls ne menge z.B.: BT.ko, proc, jbd1.ko, busybox, hubenable.ko usw........

edit> cut: not found
 
Zuletzt bearbeitet:
DeAndi

DeAndi

Experte
>> cd: can´t cd to /data/local/ubuntu/bin
bedeutet das er nicht in das obere Verzeichnis konnte

und in welchen Verzeichnis hast du den ls abgesetzt ?

Edit: >>cut: not found
nicht gut überprüffe bitte mal deine Bussybox Installation.

oder STOP! mach mal in einem Terminal su und danach gebe cut ein
 
P

PopEi

Stammgast
DeAndi schrieb:
>> und in welchen Verzeichnis hast du den ls abgesetzt ?
ls habe ich ohne Verzeichnis abgesetzt.

DeAndi schrieb:
>>Edit: >>cut: not found
nicht gut überprüffe bitte mal deine Bussybox Installation.
und wie mach ich das?

DeAndi schrieb:
>> oder STOP! mach mal in einem Terminal su und danach gebe cut ein
cut: not found





edit> Es ist nicht die ursprüngliche busybox, die hier war bei dem system ext3 dabei by fluxflux Version 1.0 (12.02.2012) siehe hier.

 
Zuletzt bearbeitet:
DeAndi

DeAndi

Experte
ok habe gerade gelesen das du nicht unbedarft bist ;)

ich schreibe also mit jemanden der sich in Linux bewegen kann :)

Edit: ich denke das bei deinem Busybox einige Dinge fehlen, muss hier leider
momentan aussteigen, solte mir aber noch was einfallen, melde ich mich wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PopEi

Stammgast
Ja auf Krücken und mit Hilfe;)

edit>ok, ich danke dir, bis denn....
 
Zuletzt bearbeitet:
DeAndi

DeAndi

Experte
ach ich habe gerade mal in Einstellungen Apps reingeschaut.

Ist ein BusyBox Free Version 7.7 mit einer Größe von 5,68 MB
 
Oben Unten