Versucht recovery mit Arctools zu Flashen, resultat ein fiasco

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Versucht recovery mit Arctools zu Flashen, resultat ein fiasco im Medion Lifetab E10315 / E10316 Forum im Bereich Medion Forum.
B

boer

Neues Mitglied
Guten mittag Forum,

Es ist ein Medion/Lenovo Lifetab E10316.

Habe versucht Das tablet zu flashen mit ARCtools nach die recovery, vermeldet in ARCtools. Aber wenn man reboot das schirm bleibt schwarz. Ich kann das tablet normal aufstarten mit etwas geduld und es functioniert auch normal.

Als ich in recovery mode wolte gehen (vol+ power) dan bleibt das schirm auch schwartz. Versuchte mehere malen zu resetten aber kein succes.
Normale nach ein reset solte die geloste apps von Googlke wieder erscheinen aber das passiert auch nicht mehr.

Wenn ich die communication teste in ADB terminal mit adb version und adb devices dan ist das oke. Wenn ich in Fastboot gehe mit adb reboot-bootloader ,das schirm wurde schwarz, dan denke ich es ist in Fastboot mode, wolte ich aus Fastboot gehen mit adb fastboot reboot dan ist da keine respons und wurde "waiting for device"angezeigt und kan man nicht weiter.

Specs: RK30 Board, Soc/type RK 3188/3188, Linux Kernel 3036+, Android 4.2.2 (SDK version17) ARM ltd. Cortex A9 Quad Core 1,9 Ghz.

Was habe ich falsch gemacht und ist das wieder zu herstellen?

Fur jetz danke schon.
 
D

daddle

Lexikon
Hallo boer,

du kannst das Tablet eventuell nach originales Rom, heisst "OriginalFlash". Gilt allerdings nur für den Adress-Bereich 0x00002000 - 0x00344000, der Fs-Header 0x0000000 - 0x00002000 fehlt darin!

Hier in diesem Post habe ich ein paar Überlegungen zu den Grössen- und Adress-angaben gemacht. Im weiteren Verlauf wird weiter über die Adressangaben diskutiert

Solltest du aber mit Arctools ( gib mal bitte den Link zu der Anleitung was du und wie du geflasht hast) auch einen anderen Bootloader geflasht haben, müsstest du auch den originalen Bootloader wieder herstellen. Ebenso falls du den fs-Header (0x0000000 - 0x00002000) mit der cmd.line für JellyBean mit der cmd.line von KitKat überschrieben hättest.
Hast du mit Arctools versucht KitKat zu flashen?

gruss, daddle
 
B

boer

Neues Mitglied
Hallo Daddle,

Zuerst die link wo von ich hat angeschaut ,wie einfach das scheint, zum flashen ein tablet.
http://www.arctablet.com/blog/forum...wm-recovery-easy-install-on-rk3066-and-rk3188
Hab die recovery , welche wurde angeboten in das programm, versucht zu flashen in mein begeisterung, zu rebooten in recovery und dan bleibt das tablet in schwartz. Weiter bin ich nicht gekommen.
Anschliesend hab ich gesehen, es war fur KitKat 4.4.2 . Zu spat!.
Hat mir gedacht ein recovery flashen geht immer die gleiche. Dum dum.

Gruss boer
 
D

daddle

Lexikon
@boer

Danke für den Link, hatte ich schon gefunden. Für das CWM steht gilt nur für KitKat und auch nur für KitKat mit einem 2nd-Generation-Loader, also ab Ver. 2.x.

Egal, du kannst von c36get (ab post 5) sein original Image wieder drauf flashen, hier die Anleitung etwas kürzer und weniger verwirrend:

Du musst dafür die Rockusb-Treiber installieren. Die Treiber sind mit in dem Original Flash7z - Download gepackt.
-> Entpacken, im Verzeichnis Driver. Diese später wenn du das Tab im download-(Bootloader)-Modus anschliesst über den Geräte-Manager installieren.

Bei Win 8-10 vorher den Rechner mit deaktivierter Treibersignaturprüfung über die Erweiterten Start Optionen booten!
Wie steht bei den Details der Medion-Treiber Downloads, oder:
-> PC mit gedrückter Shift-Taste über "Neu starten" neu booten
-> Option "Problembehandlung " -> Erweiterte Optionen > Starteinstellungen -> Neu starten -> Taste 7 -> Rebooten;
-> Tablet wie beschrieben mit VOL+ und Reset-Taster in den Download (Bootloader)- Modus bringen und anschliessen
-> Dann im Geräte-Manager bei dem unbekanntem Gerät die Rock-USB-Treiber installieren.

-> Im entpackten Ordner "RKDevelopTool_v1.37" (aus dem OriginalFlash7z) die "RKAndroidTool.exe" starten
-> Es kommt die RK-Andoid-Tool Maske; evtl. die USB-Verbindung ab- und wieder anstecken
-> Unten drin muss stehen " Found RKAndroid rock usb", wenn das Tab im Download (Bootloader)-Modus angeschlossen ist.
--- Wenn nicht, ist das Tab nicht im Download-Modus und/oder die Treiber sind nicht richtig installiert.

-> In den Zeilen 2 u. 3 für Parameter und Complete Image Häkchen belassen (werden durch die Datei "parameter" im Verzeichnis /OriginalFlash/rockdev/ vorgegeben), bei Zeile 1 Loader rausnehmen.
-> Run drücken, jetzt wird das Complete Image ab 0x00002000 geflasht
-> Danach, wenn es nicht von alleine passiert, Tab durch 10 Sekunden Powertaste ausschalten, dann neu starten
-> Sollte nach einem Key zur Speicher-Entschlüsselung gefragt werden das Tab mit 10 Sek Power-Taste ausschalten
-> Tab ins Recovery booten und wipe data / factory reset machen, danach startet es in die Einrichtung wie beim Neuzustand
-> Wenn es so nicht klappt, dann auch Zeile 1 für den Loader aktiviert lassen, mit EraseIDB starten, danach dann Run .
Gruss, daddle

Credits an c36get, der dies Alles hier veröffentlicht hat, und an Oma von arctablet-news, von dem das KitKat 4.4 und der angepasste Kernel stammt.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

boer

Neues Mitglied
Hallo Daddle,

Ich muss etwas klarer sein.

Ich hab das tool ARCtools 0.80 gedownload und nur in die tool angebotene Rockchip generic(RK3066,RK3188 CWM Recovery v 6.0.3.1 versucht zu flashen.
Dan in reboot menu versucht in recovery rebooten und dan bleibt das schirm schwartz.
Gruss boer.
 
D

daddle

Lexikon
@ de boer

Das hatte ich auch so verstanden. Aber das Tool und Recovery ist für KitKat, nicht für dein Jelly-Bean. Daher ist es misslungen, bzw hast du die falsche Recovery drauf, die nicht booten kann. Das RK3066,RK3188 CWM Recovery v 6.0.3.1 ist ein generic KitKat Recovery. Ausserdem das falsche, richtig für allgemeine RK-Boards mit KitKat 4.4.2 wäre das "(OMA / CrewRKTablets) CWM Recovery 6.0.3.1 for Android 4.4.2 KitKat on RK tablets (loader Gen2)" .

Daher musst du in den Bootloader-Modus gehen, der auch bei einem zerschossenem System immer erreichbar (bootbar) ist. Kannst du denn noch ins Android booten?

Ich habe mit Arctool v. 0.80 jetzt selber auf zwei KitKat Tablets ein CWM-Recovery geflasht, und das funktioniert.

Vom Bootloader aus kann man dann das Backup des Betriebssystems flashen, dabei wird auch das Recovery wieder hergestellt.

Vielleicht wurde ja bei deinem Versuch das Recovery zu flashen auch die Bootpartition, Kernelpartition und die Misc-Partition
verändert, wie das manchmal bei CWM-Recoveries für manche Geräte gemacht wird.
Ausserdem ist im ganzen Thread keine originale Recovery-Datei für das E10316 einzeln zu bekommen, alle Links dafür sind tot.

Aber auch für das Flashen des Recovery musst du die Rock-USB-Treiber für den Bootloader-Modus funktionsfähig installiert haben, und das RKAndroid-Tool benutzen.

Es ginge auch von einem Live-Linux auf einem USB-Stick aus, genauer mit den rkflashtools wie es c36get in Post 1 beschrieben hat. Dafür brauchst du keine Treiberinstallation, musst aber den Linux-Live-USB-Stick einrichten.
Die Befehlszeile würde in einem Linux-Terminal im Verzeichnis rkflashtools-master\ um das Recovery wiederherzustellen so aussehen:
Code:
sudo ./rkflashtool w 0x00002000 0x00020000 < complete.img

Und um das komplette System zu flashen:
sudo ./rkflashtool w 0x00002000 0x00342000 < complete.img
Das heisst ab Adresse .... 2000 werden aus der complete.img ....20000 Blocks geschrieben, und endet damit an der Adresse (Offset) 0x00022000, dem Ende des Recovery. Und beschreibt vorher die Partitionen misc, kernel, boot und recovery. Im Spoiler in der cmd-line in rot markiert:
CMDLINE:console=ttyFIQ0 androidboot.console=ttyFIQ0 init=/init initrd=0x62000000,0x00800000 mtdparts=rk29xxnand:0x00002000@0x00002000(misc),0x00006000@0x00004000(kernel),0x00008000@0x0000A000(boot),0x00010000@0x00012000(recovery),0x00020000@0x00022000(backup),0x00100000@0x00042000(cache),0x00002000@0x00142000(kpanic),0x00200000@0x00144000(system),-@0x00344000(userdata)
Mit der zweiten Zeile kannst du sogar das ganze System wiederherstellen! Es werden dann 342.000 blocks bis zur Adresse 344.000 hex geschrieben der Rest von 2000 hex wird nicht geflasht, die sind der Anfang der userdata.
[c36get sicherte für sein Backup ab Adresse 2000h 344000 blocks bis Adresse 346000h, also 2000 blocks zu viel aus dem Anfang der /userdata]

Aber ich denke es wäre für dich einfacher in Windows mit dem RKAndroid-Tool zu arbeiten, und das complete.img mit RKAndroidtools zu flashen, wie ich im vorigem Post beschrieben hatte. Die dabei ebenfalls "zuvielen" 2000 blocks überschreiben den Anfang der Userdata, so dass man um das Tab zu starten das zuerst ins Recovery booten und einen wipe data / factory reset machen muss.
Das complete.img ist im entpacktem Orig.Flash-Download im Verzeichnis c:\Original Flash\rockdev\Image\complete.img zu finden.

daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
B

boer

Neues Mitglied
Hallo Daddle

Auf ein W10 und ein W7 laptop versucht das tablet zu flashen und wurde nach installieren von die RK-treibers erkant.
Wann die Rk - tool wurde gestartet dan ist die meldung wie not found.
Aber ich hatte noch ein XP desktop und dan lauft es.
Jedoch am ende gibt es Error .
Denke mich, versuche das nogmal und wieder Error.
Holte das tablet von USB und startet es und bleibt in logo LIFETAB.
Aber mit vol+ power hab ich wieder recovery.
Factory reset hat kein resultat.

Was soll ich machen, ( korrigeert mich ) ,CWM flashen wieder in bootloader mit hilfe von RK tool oder das image mit hilfe von ein externe SDcard?
Dan kan ich danach KitKat flashen?

Gruss boer.
 
D

daddle

Lexikon
Hallo "Boer", bist du Holländer oder Belgier?

Starten in den Downloadmodus:
Tablet ausschalten und an PC anschliessen
Flashtool starten
Vol + drücken und halten
Mit Büroklammer oder ähnlichem kurz den Resettaster drücken und wieder loslassen
Vol + loslassen
Im Flashmodus bleibt das Display dabei dunkel
RKAndroidtool sollte das Tab finden

boer schrieb:
Hallo Daddle,
Auf ein W10 und ein W7 laptop versucht das tablet zu flashen und wurde nach installieren von die RK-treibers erkant.
Wann die Rk - tool wurde gestartet dann ist die meldung wie not found.
-> Win 7 Laptop benutzen,
-> Tablet in Flasmodus bringen -> Bildschirm bleibt dunkel, dann Anschliessen
-> Rockchip-Treiber Version 3.5 oder höher nehmen > Downloads > für RK 3188, je nachdem ob du 32- oder 64-Bit Win 7 auf dem Laptop hast. Im Original Flash sind beide Treiber für 32- oder 64-Bit , Version 3.5, drin


-> Nimm probehalber Treiber aktualisieren -> Pfad zur rockusb.inf der entpackten Treiber, x86 für 32-Bit, x64 für 64bit-Windows
-> Tab muss im Geräte-Manager als "Class for rockusb devices" drin stehen, dann RKAndroidTool.exe starten
-> Wenn nicht ist das Tab nicht im Downloadmodus oder Treiber nicht richtig installiert. Wenn ja, steht auch Found Rockusb-Loader unten in der RKAndroid-Tool-Maske

Holte das tablet von USB und startet es und bleibt in logo LIFETAB.
Aber mit vol+ power hab ich wieder recovery.
-> Na ja, dann hat ja wenigstens ein Teil geklappt. Ich denke aber dass das Tool ohne Error laufen muss. Hattest du die Adressangaben in der RKAndroidTool-Maske so eingestellt wie ich im vorigen Post beschrieben hatte?


Factory reset hat kein resultat.
Was soll ich machen, ( korrigeert mich ), CWM flashen wieder in bootloader mit hilfe von RK tool oder das image mit hilfe von ein externe SDcard?
-> Das complet.image kannst du nicht als RK-Update Image von externer sdcard flashen, da es keine Update Datei ist und zweitens nicht vollständig, wie ich schon schrieb!
Entweder mit RKAndroid-Tool in Windows, o
der mit rkflashtools und der Adressenangabe und Grösse in Blocks in einem Linux-Terminal.

Dan kan ich danach KitKat flashen?
-> Das kannst du dann gerne alleine machen, aber erst sollte das Tab wieder auf Original-ZUSTAND sein, damit man Fehler beim KK-Flash zuordnen könnte.
Gruss, daddle

Gruss boer.
Edit:
-> Probiere es mal mit der /rockdev/parameter in der RKAndroidTool-Maske doch markiert, die parameter file im Verzeichnis OriginalFlash /rockdev/ wird durch Aufruf des RKAndroidTools (dieserPost) aufgerufen, und dann die Häkchen bei parameter und complete.img stehen lassen, bei bootloader V1.24 entfernen, danach Run. Vielleicht klappt es ja so.
Wenn nicht, dann auch das Häkchen bei Zeile 1 Bootloader drin lassen, EraseIDB, dann Run.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

boer

Neues Mitglied
Hallo Daddle,

Es hat etwas gedauert das ich wieder wolte reagieren.Nach die letzte post hab ich viele versuche unternommen um das tablet wieder in bootloader modus zu kriegen.
Es war ein drama. Hatte es schon aufgegeben.
Bin wirklich, glaubt es oder nicht, abend am abend beschaftigt um das zu erreichen. Wolte das losen.
Das einigste war recovery das gelungt. Was auch seltsam war, vol+ reset gab auch recovery ,wartet etwas und gab Medion danach Lifetab.
Aber heute, endlich in bootloader, fragt mich nicht wie, hunderten male vol+ reset und ein wunder passiert, BOOTLOADER!
Wie ich schon meldete, nicht in W10 oder W7 aber auf ein alte desktop mit XP erkante er das Rockchip device.
Startet das RK tool, erase DB , run und am ende alles OK.
Tablet functioniert wieder.
Und jetzt nach KitKat 4.4.4.
Kan ich das anfangen von post 3 in das forum.

Gruss boer.

n.b. Ich bin Hollander.
 
D

daddle

Lexikon
@boer

Hartelijk gefeliciteert.

Kann mir nur vorstellen dass das Arctool mit dem Partitionierungsschema des E10316, da Jelly Bean, nicht klargekommen ist, und daher das Recovery an eine andere Stelle geflasht hat, und daher das Tab nicht starten liess.
1. Hattest du denn vorher schon KitKat drauf geflasht, oder warst du noch auf dem Original-Betriebssystem. Ausserdem hattest du ja schon mal Verbindung zum Bootloader-Modus gehabt und geflasht, und da klappte es nicht?
2. Hast du Vol, + Taste und Reset-Knopf beim sicher ausgeschaltetem Tab angewendet? - > sicher ausschalten kann man mit 10-12 Sekunden die Powertaste drücken.
3. Hast du alle drei Zeilen angeXt, also Bootloader V1.24, Parameter und complete.img und dann geflasht?

Für die KitKat-Portierung würde ich mir erst nach Post 1 den Linux-Stift erstellen, damit hättest du das Complete.img in
3 Minuten geflasht gehabt. Aber egal, vertue dich nicht bei den Parametern, die 12 GB-Parameter sind besser.

Aub beantwoord punt een tot drie, ik ben erg eraan geinteressert, hoe jij er uiteindelijk in geslaagt bent.

groetjes, daddle
 
B

boer

Neues Mitglied
Goedenavond Daddle,

1.Hab niemals versucht KitKat zu flashen. Auf das original systeem allein versucht ein recovery zu flashen. Mein logik war erstmal ein recovery zu flashen.
Vorher hab ich in ADB modus getestet und bootloader arbeitet immer. Die erste 2 male mit RK tools war ich auch in bootloader .Wan nicht, hatte ich auch kein connection mit RK tools.
2.Soweit ich weiss ist das tablet aufgeschaltet gewesen bei umsetzen nach bootloader. Das ist dan mein fehler gewesen, immer mit das gerat aufgeschaltet. Nun ist es verstandlich. Sol der alter sein.Dan ist es zufall gewesen das ich wieder in bootloader bin gekomen.
3.Wie Sie geschrieben hatte, die v in Zeile 1 und 2 entfernt.

Groetjes, boer
 
D

daddle

Lexikon
@boer

Dass das Tab ausgeschaltet sein sollte wenn man die Tasten-Kombination nimmt hatte ich doch genau drei Posts vorher beschrieben. :cool2: Zitat von daddle aus Post 8:
"Hallo "Boer", bist du Holländer oder Belgier?

Starten in den Downloadmodus:
Tablet ausschalten und an PC anschliessen
Flashtool starten
Vol + drücken und halten
Mit Büroklammer oder ähnlichem kurz den Resettaster drücken und wieder loslassen
Vol + loslassen
Im Flashmodus bleibt das Display dabei dunkel
RKAndroidtool sollte das Tab finden"

Glaube nicht dass das Alter schuld ist, bin selber wahrscheinlich älter als Du. :sad:
Es sind halt sehr viele Dinge zu beachten.

daddle
 
B

boer

Neues Mitglied
Mea culpa, mea culpa, entschuldigung.
Das solte die stress verursacht haben
Neugierig, sind sie 60?

Gruss boer
 
D

daddle

Lexikon
@boer

Ich habe dir über Unterhaltungen (envelope symbol re. oben) eine Nachricht geschickt.

daddle
 
Zuletzt bearbeitet: