Lifetab E 10316 Backup und Custom Rom Install

C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Hinweis:


Für das Flash Tool darf nicht das aus dem Chuwi V88 benutzt werden, sondern ausschließlich das aus folgendem Post:
https://www.android-hilfe.de/forum/medion-lifetab-e10315-e10316.1415/lifetab-e-10316-backup-und-custom-rom-install.538388.html#post-7270650

Zudem ist das Backup jetzt optional, da es inzwischen eines hier zum herunterladen gibt.
(Siehe Restore weiter unten)

Hinweis: Diese Methode sichert NUR die Systemdateien und NICHT eure Nutzerdaten. Für die Nutzerdaten müssten die Adressen angepasst werden


Hier eine Anleitung. Vorweg: Ich habs eben ausprobiert und es sollte soweit funktionieren. Da ich kein originales System mehr hab, kann ich die Speicheradressen nicht überprüfen.
Daher Alles auf eigene Gefahr!
Zudem übernehme ich keine Verantwortung, falls das Ding danach ein Briefbeschwerer ist, oder explodiert, oder euer PC kaputt ist, oder sonst was. Alles euer eigenes Risiko. Garantie ist danach wahrscheinlich auch weg.

Alles klar? Anschnallen und los geht's: Abschnitt 1: Backup

Vor dem Installieren von KitKat sollte ein Backup durchgeführt werden. Hierfür wird Linux benötigt. Ich habe Kubuntu in einer Virtuellen Maschine installiert. Das hat nicht funktioniert, daher muss man einen Live-Usb Stick erstellen.

Backup:

1. Linux Live Usb Creator herunterladen und installieren: http://www.linuxliveusb.com/en/download Instruktionen gibt es dort.

2. Kubuntu herunterladen: Download Kubuntu | Kubuntu Hier die 13.10-32bit Desktopvariante benutzen.

3. Im Tool bei Persistenz die maximale Größe angeben, wichtig um Backup erstellen zu können!

4. …Warten bis Kubuntu installiert ist…

5. PC neustarten und von Stick booten

6. gcc installieren: Hierfür Konsole öffnen: Im Startmenü oben in der Leiste nach „Terminal“ suchen und auf das gefundene klicken

ACHTUNG: Englisches Tastaturlayout!

Eingeben:
Code:
sudo apt-get install gcc

<Enter> drücken
Auf Nachfrage mit “j” bestätigen

7. Im Browser https://github.com/crewrktablets/rkflashtools öffnen und „Download Zip“ klicken; Im Ordner „Downloads“ Speichern.

8. Dateien entpacken: Mit Dolphin „Downloads“ öffnen und dann mit rechts auf die Datei klicken, „entpacken“ wählen

9. Im Startmenü oben in der Leiste nach „Terminal“ suchen und auf das gefundene (Terminal) klicken

10. Jetzt
Code:
cd Downloads
eingeben. (Enter drücken) (Großschreibung beachten!)

11.
Code:
cd ‚Ordnernamen des entpackten ZipFiles‘
<Enter>

12. Libusb installiern:
Code:
sudo apt-get install libusb-1.0-0-dev
<Enter>

13.
Code:
make
<Enter>

14. Tablet in Download Mode bringen: Vol+ drücken und halten, mit spitzem Gegenstand reset betätigen. Tablet wird nun als rockchip device erkannt

15.
Code:
./rkflashtool p
<enter> Jetzt erscheint eine Fehlermeldung, dass er keinen Zugriff auf USB-Gerät XXX/YYY bekommt

16.
Code:
sudo chmod 777 /dev/bus/usb/XXX/YYY
<enter>

17.
Code:
./rkflashtool p
<enter> Jetzt sollten die Parameter des Tabs erscheinen. Diese Paramter per Copy/Paste in eine Datei sichern.
Jetzt kommt die Backup-Datei:
Code:
./rkflashtool r 0x2000 0x344000 >backup.img
<enter> Jetzt wird der Speicher außer den Userdaten ausgelesen und in Backup.img gespeichert. Diese Datei muss jetzt noch zusammen mit den Copy/Paste Daten auf einen anderen USB-Stick, etc. gesichert werden. Jetzt ist das Backup fertig. Die Datei muss 1,6 GB an Größe haben.

Auf diese Weise ist es auch möglich die einzelnen Bereiche wie boot.img kernel.img, etc separat zu sichern. Die Werte können aus dem per copy/paste gesicherten Teil extrahiert werden. Eine Anleitung wie das rktool zu bedienen ist gibt es wenn man nur
Code:
./rkflashtool
eingibt.

Ideal wäre es wenn so jemand sein jungfräuliches, ungerootetes und Aldi-Apps besitzendes backup hier hochladen könnte, dann wäre eine Wiederherstellung im Garantiefall ohne Probleme möglich.

Weiter geht es demnächst...
 
Zuletzt bearbeitet:
Randall Flagg

Randall Flagg

Ehrenmitglied
Hab es mal gepinnt, damit es nicht untergeht.
 
C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Kitkat installieren. V2

Jetzt geht es in Windows weiter.

1. Ihr ladet euch das RK30 KitKat-Rom von Oma herunter: KitKat has landed on rk30board ;-) | Crew RKTablets

2. Ihr braucht den passenden Kernel von Oma: http://crewrktablets.arctablet.com/?wpfb_dl=1306

3. In dem RK30Rom steckt das falsche Flash-Tool, also müsst ihr noch das des RK31-Rom herunterladen (Zip aus diesem Post, neuerOrdner.zip):

https://www.android-hilfe.de/forum/medion-lifetab-e10315-e10316.1415/lifetab-e-10316-backup-und-custom-rom-install.538388.html#post-7270650

4. Entpackt das Heruntergeladene aus 1. (Ordner Pipo_S1) (mit 7zip)

5. Entpackt das Heruntergeladene aus 3. (Neuer Ordner)

6. Das Tablet in den Download-Modus bringen. Hierfür Vol+ drücken,halten und Reset mit einem spitzen Gegenstand betätigen. Das Tablet direkt am PC anschließen (Kein externer USB-Hub). Neues Gerät wird gefunden.

7. Installiert den Treiber aus Neuer Ordner (Kommt demnächst!, Solange das Backup weiter unten herunterladen und den Treiber daraus installieren)

8. Den RKDevelop_v1.37 Ordner aus dem Neuer Ordner in den Pipo_S1-Ordner kopieren (Ganzer Ordner)

9. Das RK3188Loader(L)_V1.24.bin File aus Neuer Ordner\rockdev\ nach Pipo_S1\rockdev\ kopieren

10. Im Pipo_S1\rockdev\ Ordner das Parameterfile mit Notepad++ editieren: Die letzte Zeile CMDLINE mit folgendem ersetzen und speichern:
Code:
CMDLINE:console=ttyFIQ0 androidboot.console=ttyFIQ0 init=/init initrd=0x62000000,0x00800000 mtdparts=rk29xxnand:0x00002000@0x00002000(misc),0x00004000@0x00004000(kernel),0x00008000@0x00008000(boot),0x00010000@0x00010000(recovery),0x00020000@0x00020000(backup),0x00040000@0x00040000(cache),0x00800000@0x00080000(userdata),0x00002000@0x00880000(kpanic),0x00200000@0x00882000(system),-@0x00A82000(user)

Somit habt ihr etwa 4 GB nutzbaren Systemspeicher für Apps, etc… Original sind es nur 1 GB, der Rest ist jeweils die interne SD-Karte.

Alternatv mit 12 GB internem Speicher:

Code:
CMDLINE:console=ttyFIQ0 androidboot.console=ttyFIQ0 init=/init initrd=0x62000000,0x00800000 mtdparts=rk29xxnand:0x00002000@0x00002000(misc),0x00004000@0x00004000(kernel),0x00008000@0x00008000(boot),0x00010000@0x00010000(recovery),0x00020000@0x00020000(backup),0x00040000@0x00040000(cache),0x01800000@0x00080000(userdata),0x00002000@0x01880000(kpanic),0x00200000@0x01882000(system),-@0x01A82000(user)


11. Den Kernel den ihr unter 2. Heruntergeladen habt entpacken und nach Pipo_S1\rockdev\Image kopieren und den dort enthaltenen Kernel ersetzen. (das kernel.img File)

12. Jetzt in Pipo_S1\RKDevelopTool_v1.37 das RKAndroidTool.exe öffnen

13. Das Programm sollte nun so aussehen, vergleicht auch die Adressen. Sollte No Found RKAndroid Loader erscheinen, seit ihr entweder nicht im Download-Mode oder der Treiber ist nicht
installiert.

14. Jetzt wird’s ernst. Überlegt euch nochmal ob euer Backup passt und ihr es riskieren wollt. Nach dem Flash ist alles weg. Auch die interne SD-Karte wird formatiert!

15. „EraseIDB“ drücken. Er Zählt bis 4096 hoch, Tablet verliert danach kurz Verbindung und wird wieder gefunden.

16. „Run“ drücken und warten. Er flasht zuerst und kontrolliert anschließend nochmal. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, startet der Tab automatisch ins Recovery (Noch kein CWM) und formatiert die Speicher.

17. Anschließend startet der Tab neu. Das kann bis zu 10 Minuten dauern, der Bildschirm wird nach dem Oma-Logo schwarz, das ist normal.

18. Jetzt sollte der Einrichtungsbildschirm erscheinen.

19. Fertig. Schaut euch erstmal um. Demnächst kommt noch das CWM.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
CWM Flashen
1. Ihr ladet euch dieses Rom herunter und entpackt es. Eigentlich braucht ihr nur die recovery.img daraus. http://crewrktablets.arctablet.com/?wpfb_dl=1332

2. Im Pipo_S1 Ordner erstellt ihr einen neuen Ordner und nennt ihn CWMFlash. Dort kopiert ihr den rockdev und den RKDevelopTool_v1.37 Ordner aus dem Pipo_S1 Order rein. Im rockdev\Image Ordner löscht ihr alles raus und kopiert anschließend die recovery.img aus 1.rein.

3. Jetzt das RKFlashtool in CWMFlash\RKDevelopTool_v1.37\ öffnen und die Konfig anpassen, wie im Bild gezeigt.
Die Punkte lassen sich löschen, indem man in der jeweiligen Zeile mit rechts in das Feld klickt, in dem oben die (…) stehen und „del items“ wählt. Wenn es aussieht wie im Bild, die Konfig noch sichern. Tablet wie vorhin schon geschrieben mit VOL+ und Reset in den Download Mode bringen und abschließend auf „Run“ drücken. Dauer sind ein paar Sekunden.

4. Fertig. Ins CWM kommt man entweder mit dem vorinstallierten Reboot Menü, oder indem man VOL+ und VOL- bei ganz ausgeschaltetem Tab drückt, hält und gleichzeitig einschaltet.

5. WICHTIG: Falls das CWM sagt, dass ein original recovery beim Start geflasht wird, oder root verloren wurde, darf man KEINESFALLS auf fix gehen, sonst ist root weg. Also einfach ignorieren. Root bleibt trotzdem erhalten. Dieses CWM funktioniert nur mit den Roms von RKTablets. Nicht mit dem Stock Rom!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Die Freundin findet’s blöd? Das Ding muss zurück zu Medi0n?

0. Ihr ladet das herunter:
http://www.mediafire.com/download/7e0ykyry4k44dlg/Original_Flash.7z
PW: Mein Nutzername
Und befolgt die Anleitung.

Ab hier falls ihr selbst eines erstellt habt.

1. Ihr kopiert den CWMFlash Ordner von vorhin ins gleiche Verzeichnis und benennt ihn Flashoriginal

2. Kopiert euer backup aus dem allerersten Tutorial nach Flashoriginal rockdev\Image\ und nennt es complete.img

3. In Flashoriginal\rockdev\ editiert ihr das Paramterfile mit Notepad++ folgendermaßen:
Code:
  FIRMWARE_VER:4.2.2
  MACHINE_MODEL:Lifetab_e10316
  MACHINE_ID:007
  MANUFACTURER:LENOVO
  MAGIC: 0x5041524B
  ATAG: 0x60000800
  MACHINE: 3066
  CHECK_MASK: 0x80
  KERNEL_IMG: 0x60408000
  #RECOVER_KEY: 1,1,0,20,0
  CMDLINE:console=ttyFIQ0 androidboot.console=ttyFIQ0 init=/init initrd=0x62000000,0x00800000 mtdparts=rk29xxnand:0x00002000@0x00002000(misc),0x00006000@0x00004000(kernel),0x00008000@0x0000A000(boot),0x00010000@0x00012000(recovery),0x00020000@0x00022000(backup),0x00100000@0x00042000(cache),0x00002000@0x00142000(kpanic),0x00200000@0x00144000(system),-@0x00344000(userdata)
Speichern nicht vergessen!

4. In Flashoriginal\RKDevelopTool_v1.37 öffnet ihr RKAndroidTool.exe und editiert die config wie auf dem Bild. Die überflüssigen Elemente löschen und in einem Eintrag den Pfad zu eurem Backup angeben und die Startadresse auf 0x2000 setzen.
Nun an Tab VOL+ und Reset drücken und das Gerät anschließen. Treiber sollten von vorhin noch installiert sein. Unten erscheint Found RKAndroid. EraseIDB und anschließend Run ausführen.

5. Der Tab startet anschließend neu und begrüßt euch mit der Einrichtung wie beim ersten Start nach dem Auspacken.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
T

tommyjf777

Neues Mitglied
Danke!!!
Werde es heute Abend gleich mal ausprobieren und dann berichten ob ich danach ein KitKat oder ein Briefbeschwerer habe! :biggrin:
 
C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Hat es schon jemand probiert, oder traut sich niemand? ;)
 
D

daddle

Lexikon
Ich habe das E10312 Tablet. Das hat ein RK3066 Board. Soweit ich mich erinnere ist die Kernel-Version die gleiche wie bei deinem/euren Tab.
Wäre gerne bereit es damit zu probieren, müsste dann wohl das rk3066 rom nehmen.
Wenn dann müsste ich dir mal meine System-Eigenschaften und build.prop schicken, wenn ich wieder zu Hause bin; evtl. dann auch bei "Oma" mal anfragen.

Hatte neulich mal flüchtig versucht in den Download- Modus nach deiner Beschreibung zu kommen, aber hatte auf Anhieb nicht geklappt. Aber ich gebe nicht auf! :biggrin:

Es gibt übrigens hier eine Anleitung für ein CWM-Recovery -Flash, Rom-unabhängig! Taugt das was?
Grüsse, daddle
 
T

tommyjf777

Neues Mitglied
Hi,

die CMDLINE durch deine ersetzen?
Code:
CMDLINE:console=ttyFIQ0 androidboot.console=ttyFIQ0 init=/init initrd=0x62000000,0x00800000 mtdparts=rk29xxnand:0x00002000@0x00002000(misc),0x00004000@0x00004000(kernel),0x00008000@0x00008000(boot),0x00010000@0x00010000(recovery),0x00020000@0x00020000(backup),0x00040000@0x00040000(cache),0x00800000@0x00080000(userdata),0x00002000@0x00880000(kpanic),0x00200000@0x00882000(system),-@0x00A82000(user)
Oder doch eher mit den Adressen die ich mir beim Backup gespeichert habe?
Code:
CMDLINE:console=ttyFIQ0 androidboot.console=ttyFIQ0 init=/init initrd=0x62000000,0x00800000 mtdparts=rk29xxnand:0x00002000@0x00002000(misc),0x00006000@0x00004000(kernel),0x00008000@0x0000A000(boot),0x00010000@0x00012000(recovery),0x00020000@0x00022000(backup),0x00100000@0x00042000(cache),0x00002000@0x00142000(kpanic),0x00200000@0x00144000(system),-@0x00344000(userdata)


Der ursprüngliche Beitrag von 14:01 Uhr wurde um 14:59 Uhr ergänzt:

So,
habe jetzt deine CMDLINE benutzt.
Das RKAndroidTool scheint das gemacht zu haben was es soll.
Dann geht das Tablet ins Recovery. Allerdings macht er dort nichts, zumindestens kann ich nichts erkennen.
Wenn ich "reboot system now" auswähle erscheint kurz das Medion Logo und danach wechselt das Tablet gleich wieder ins Recovery.

Muss ich dort eins von den Punkten auswählen? Oder lag das an den Adressen?
Das RK3188Loader(L)_V1.24.bin File gibt es unter Chuwi_V88\rockdev\ nicht mehr.
Wurde durch V2.07 ersetzt.

 
C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Also meine CMDLINE war schon richtig. Die gespeicherte brauchst du fürs Backup zurückspielen.
Wenn er das erste mal ins Recovery geht, dann formatiert er die Partitionen. Das dauert etwas. Anschließend startet er neu ins System.
Du hast aber noch nicht das CWM geflasht? Das kannst du erst machen, nachdem er die Partitionen mit dem originalen formatiert hat.
 
T

tommyjf777

Neues Mitglied
Habe ihn ca. 30m im Recovery-Mode gelassen oder noch länger?
Nein das CWM habe ich noch nicht geflasht.

Zitat:
15. „EraseIDB“ drücken. Er Zählt bis 4096 hoch, Tablet verliert danach kurz Verbindung und wird wieder gefunden.

Bei mir zählt das Tool bis 8192 hoch. Macht das einen Unterschied?
 
C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Das ist komisch...
probier doch mal die Loader Datei. Die Zeit sollte dicke reichen. Aber es würde auch dort stehen, wenn er formatiert.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
T

tommyjf777

Neues Mitglied
Kannst du mir das komplette Tool hochladen? Wenn ich die .bin Datei entsprechend ins rockdev Verzeichnis lege und die andere .bin Datei lösche und das Tool starte steht bei Loader Version keine Nummer mehr. Vorher stand dort die Version der .bin Datei (2.07)
 
T

tommyjf777

Neues Mitglied
Wunderbar!
Jetzt hat er auch formatiert und das "Oma" Logo kam auch.
Jetzt warte ich mal ab.

Habe auch noch ein Backup vom Default Zustand gemacht. Werde es bei Gelegenheit hochladen.

Der ursprüngliche Beitrag von 19:54 Uhr wurde um 19:58 Uhr ergänzt:

Mr. KitKat ist jetzt da :thumbsup:
Dann mache ich mich jetzt mal an das CWM :biggrin:

Der ursprüngliche Beitrag von 19:58 Uhr wurde um 20:05 Uhr ergänzt:

Noch eine Frage!: Was bringt mir das CWM eigentlich?
 
C

c36get

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Du kannst Back ups machen.
Edit: Glückwunsch zum KitKat ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cpu4

Neues Mitglied
Ich habe ein Problem: ich komme nicht in den Download-Mode.
Was mach ich falsch?
 
T

tommyjf777

Neues Mitglied
Ich habe auch ewig gebraucht!
Allerdings passt es genau wie es c36get beschrieben hat.

Vol+ drücken und gedrückt halten.
Dann mit einem spitzen Teil den Reset Knopf hinten am Tab kurz betätigen während du noch die Vol+ Taste drückst.
Nachdem du den Reset Knopf betätigt hast kannst du kurz danach auch die Vol+ Taste los lassen


Zu beachten ist das der Display komplett schwarz bleibt.

KUbuntu hat mir leider auch nicht angezeigt, dass das Tab verbunden ist.
Spätestens wenn du
Code:
./rkflashtool p
ausführst siehst du, dass das Tab verbunden ist.
 
C

cpu4

Neues Mitglied
Vielen Dank für die Anleitung. Ich habe jetzt Kitkat und CWM und beides funktioniert fehlerfrei. Ich finde das Kitkat schneller ist als die Stock ROM(JellyBean).
 
N

no_idea

Neues Mitglied
Hi,
habe Kitkat + CWM nun auch am Laufen.
Läuft auf jeden Fall wesentlich besser als vorher. Vielen Dank. Nur zu empfehlen!

Drei kleine Fragen habe ich noch:

1) Das Oma Loga sowie der CWM stehen beide auf dem Kopf. Ist nicht weiter schlimm, kann ja das Tab umdrehen und wenn es hochgefahren ist, dreht sich das Bild ja automatisch, aber lässt sich das noch irgendwie ändern? Dann wäre alles TOP.

2) Konnte über Linux per adb immer ein backup machen, das direkt auf dem PC gespeichert wurde. Das Tablet wird nun allerdings nicht mehr erkannt. Gibt es da eine Lösung?

3) Falls es mal ein Update gibt, kann ich das dann direkt über die CWM-Recovery flashen?

Vielen Dank im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten