Root für das Lifetab

  • 128 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Root für das Lifetab im Medion Lifetab S10333 / S10334 Forum im Bereich Medion Forum.
M

Micha0811

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi daddle,

habe mir heute das Lifetab S10334 (MD 98811) geholt, es hat den Rockchip RK3188

Kann ich das Teil mit deiner Anleitung auch rooten?

Möchte da lieber auf Nummer sicher gehen, daher frage ich dich da lieber vorher.
 
D

daddle

Lexikon
Kkorc funktioniert mit rockchips, wenn SDK nicht höher als V.19 ist und es kitkat 4.4.x hat. Kann man in der build-prop sehen. Höhere SDK-Versionen weiss ich nicht! Habe dieses Tab nicht. Musst du ausprobieren.

Der Zugang zum Flash-Modus kann allerdings eine andere Tasten-Kombi erfordern als das S7852. Diese müsstest du testen.

Und man kann vorab mit den Befehlen ./kkorc -info, ./kkorc -part und ./kkorc -zbackup ausprobieren, damit kann man nichts kaputt machen. Gehen diese, sollte auch Rooten gehen. daddle

AKTUALISIERUNG

Also Rooten mit kkorc geht einwandfrei. Hier ist der Link zur angepassten Root-Anleitung wegen der veränderten Tastenfolge, um in den Flash-Modus zu kommen mit Link zum Root-Tutorial.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha0811

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi, oki das mit dem Backup hätte ich eh Versucht, Sorry aber wo sehe ich die SDK Version, unter "Über das Tablett" findet man das nicht, ich habe KitKat 4.4.2.
 

Anhänge

D

daddle

Lexikon
Hatte ich doch geschrieben. In der build.prop. Mit dem ES- Datei-Explorer unter /system/build.prop Inhalt betrachten!

Aber zwischenzeitlich hat ein User sein Tab schon schon mit "kkorc" gerooted.

Wobei du um in den Flashmodus zu kommen das USB-Kabel vorher anstecken musst, dann die Tasten-Kombination wie in der Anleitung steht, nur mit dem Unterschied statt Vol.(-) muss die Vol.(+) Taste gedrückt und gehalten werden bevor dazu die Powertaste hier bei deinem Tab 4-5 Sekunden gedrückt werden muss! daddle

Siehe Root-Link
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha0811

Fortgeschrittenes Mitglied
Ah ok, ich schaue mal.

Jo habe den Beitrag von untergrundbiber gelesen, echt super.

Ich werde es mal testen, der muß ja auch die BUS Werte ausspucken, wie in deiner TUT Beschrieben steht.

USB Debug einen Haken setzen ist doch richtig oder?

EDIT: SDK=19 habe ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
USB-Debugging spielt keine Rolle, da du zum Rooten in den Flashmodus gehst und damit das Android-Betriebssystem nicht lädst!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha0811

Fortgeschrittenes Mitglied
Ach ja, stimmt, hätte ich auch drauf kommen können. :thumbsup:

Sagmal wie siehts denn mit nem Recovery aus? Ist evtl. leicht Offtopic, aber gehört denke ich mal zu nem Gerootetem Gerät dazu.
 
D

daddle

Lexikon
Dieser Beitrag hier war im Root-Thread für das S7852 gepostet. Vom Mod hierher verschoben. Und es geht hier nur um das Rooten.

Fragen zum S-10334 bitte im Thread "Rooten für das Lifetab S10344 im allgemeinen Teil des Medion-Forums posten, damit es kein Durcheinander zu dem Thema gibt!

Allerdings scheint das S-10334 in der technischen Basis bis auf die Bildschirm-Grösse und Auflösung fast identisch mit dem S-7852 zu sein!

Daher kann man auch das S-10344 mit "kkorc" rooten. Man muss nur die Tastensequenz und die Haltedauer der gedrückten Tasten um in den Flashmodus zu kommen abändern. Siehe Rooten-Link
 
Zuletzt bearbeitet:
Randall Flagg

Randall Flagg

Ehrenmitglied
Ich hab die Posts nun in einen eigenen Thread ausgegliedert, da sie dort ja nun wirklich nichts zu suchen hatten.
Alles weitere zum Thema Root für das S10334 dann bitte hier besprechen und nicht in den Unterforen anderer Geräte!
Danke
 
D

daddle

Lexikon
R O O T E N mit "kkorc" . . . . . >> A K T U A L I S I E R U N G .. der .. T A S T E N F O L G E .. für das S10334 < <

Korrigierter Auszug mit der geänderten Tastenfolge der Startsequenz um in den Flashmodus zu kommen.

Zuerst im Rooten Thread des S785X alle vorherigen Bemerkungen, auch die zum Erstellen des 32-bit Linux-USB-Sticks lesen, dann geht es hier mit Punkt 3 weiter:

Jetzt starten wir mit den Vorbereitungen:

3. In den Flash-Modus gehen: Tab ausschalten und an USB 2.0 - Port mit dem original USB-Lade-und Daten-Kabel an Linux-PC/Laptop anschliessen. Wenn das Akku-Symbol erlischt, die Vol.(+) Taste drücken und halten, dann dazu für 4 - max.5 Sek. die Powertaste drücken.

[(Wenn man vorher die Rockusb-Treiber installiert hat kommt im Windows-Geräte-Manager die "Class for rockusb-device" Anzeige nach einigen Sekunden. Ist fürs Rooten in Linux nicht notwendig! Dieser Einschub hier ist zum Rooten nicht nötig, aber hilft durch optische Kontrolle und zum Einüben der Tasten-Abfolge (des Timings) unter Windows. Danach kann man das Tab im Flashmodus angesteckt lassen und vom Linux-Stick booten.)]

Sollte der Lifetab-Schriftzug erscheinen das Tab mit 8 Sek. Power-Taste ausschalten; jetzt kommt kein Akku-Symbol, also kann man sofort die Tasten-Folge wiederholen, aber in diesem Stadium muss die Power-Taste nur 2-3 Sek. zusätzlich zur Vol.(+) Taste gedrückt werden.

Bildschirm darf keine Reaktion anzeigen, keinen grünen Android-Start-Robot, keine Lifetab-Schrift. Display bleibt komplett leer und abgedunkelt. Kontrolle im Linux-Terminal mit "lsusb" oder im Windows-Geräte-Manager (siehe oben).

Oder (n. untergrundbiber)
:
1. Gerät aus, USB-Ladekabel nur in die Tablet Micro-USB-Buchse stecken, noch nicht in den PC
2. Lautstärke (-) drücken und halten, jetzt die Powertaste drücken und gleichzeitig das USB-Kabel in den PC stecken und danach beide Knöpfe loslassen.
3. Flash-Modus ahoi :cool2:

Oder: USB-Kabel angeschlossen lassen, Tab ins Android gebootet, dann drücke bei gedrückt gehaltener Lautstärke (-) Taste ca. 1 Sek. den Reset-Taster, Vol. (-) Taste nach maximal 2-3 Sek. nach dem ausgelösten Reset wieder loslassen. [Evtl. geht es hier nur mit der Vol. (+) Taste]

Dann weiter vorgehen wie in in der originalen Anleitung zum Rooten mit "kkorc" beschrieben! > Rooten-Link

Alternativ kann man statt mit der Tasten-Kombi das Tab von Windows aus über einem Command-Prompt mit "adb" in den Flashmodus schicken:
Code:
adb reboot-bootloader
Damit erspart man sich das Hantieren mit der Tasten-Kombi, wenn man die adb- und rockusb-Treiber installiert hat. Entpacken, RK_DriverAssistant-Verzeichnis öffnen und die DriverInstall.exe ausführen. (In Win 8/10 Besonderheiten für die Installation der Treiber-Installation ohne Signatur beachten) Danach das Tab im Flashmodus angeschlossen lassen den PC mit dem an einem anderen USB-Port angesteckem Linux-Stick rebooten, dann bleibt das Tab im Flashmodus.

Ergänzung I > Start in den Recovery-Modus:

Ist das USB-Kabel nicht angeschlossen, erreicht man mit der selben Tastenfolge, nach dem Loslassen ein paar lange Sekunden warten, den Vor-Bildschirm des Stock-Recovery > Liegender Android-Robot > mit offener Bauchklappe, darüber > Ausrufezeichen und Warnschild; unter dem Robot der > Text "Kein Befehl" .
Jetzt muss man umgekehrt zur Startsequenz die Power-Taste gedrückt haltend kurz Vol.(+) drücken; dann erscheint das Recovery-Menü. (Für WipeCache, Factory-Reset) Darin kann man mit Vol.Up + Vol.Down navigieren, mit Powertaste Auswahl bestätigen.

Ergänzung II Zur Frage der Sicherheit und zur Beruhigung übernervöser ängstlicher User

Kein Handgriff kann dabei das Tab zerschiessen. Nur und ausser man zieht das USB-Kabel ab während kkorc den Root-Vorgang ausführt! Dann gäbe es einen Brick.

Und dafür haben wir das Backup, das dann automatisch das filesystem (den Brick) wiederherstellen würde.

Und das backup wird zuerst gemacht, dabei kann erst recht NICHTS passieren, da es nur Leseoperationen sind.

Und mit den Tasten-Kombis um in den Flash-Modus zu kommen genauso, entweder du kommst rein oder das Tab startet normal durch, Anderes kann nicht passieren.

Das ist ja u.a. das einzigartige an "kkorc", absolut "idiotensicher" und fehlertolerant.

daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
viZOo

viZOo

Neues Mitglied
Hi daddle,

danke für die Anleitungen und die Mühen, obwohl Du kein 10334 hast. :thumbup:

Aber hier noch meine Frage: Brauche ich root um eine CustomRom drauf zu spielen? Welche Rom's funktionieren auf dem "neuen" 10334?

Cheers
 
D

daddle

Lexikon
Ja! Nur mit kkorc nicht ! Im Normalfall brauchst du ausserdem ein custom-recovery, da das stock-recovery nach einer Signatur verlangt, die custom-roms nicht haben.

Aber welches custom-rom willst du denn flashen? Es gibt keines für das S10334. Auch kein angepasstes custom-recovery. Ausserdem ist KitKat 4.4.2 doch recht ordentlich!

PS: Ich hatte mir heute nachmittag doch noch ein Tab zum Testen geholt!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha0811

Fortgeschrittenes Mitglied
Huhu daddle,

na da kahmst du mir ja zu Früh, ich wollte schon schreiben, daß deer Flash Modus mit Vol + zu erreichen ist und nicht -, habe es vorhin erfolgreich geflasht. Alles lief bestens.

:thumbsup:
 
viZOo

viZOo

Neues Mitglied
@daddle

Hatte ich über lesen, dass Du eins zum testen hast.

Das es spezielle Rom's noch nicht gibt, habe ich mir gedacht, aber ich bin davon ausgegangenen, dass es auch andere tun. KitKat ist ordentlich, es fehlen mir auch nur einige Einstellungen und Features, die ich zu faul bin mir selbst zusammen zu suchen. Bin von CM9 wie es scheint recht verwöhnt.
 
Mechanoid1

Mechanoid1

Erfahrenes Mitglied
@viZOo

Das ist aber kein Grund :D

Einfach rooten und mit xposed an die eigenen wünsche anpassen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
dabistduja

dabistduja

Stammgast
Hi Miteinander.

Hab nun auch gerootet - das hat perfekt geklappt. Danke an alle "Probierer" und besonders an daddle.

So ist das Lifetab doch nach meinem Geschmack. :thumbsup:
 
G

Geradeaus

Neues Mitglied
Zunächst mal ein Lob an die Macher dieses Forums..........


ich habe mir jetzt auch das Tablet S 10334 zugelegt und bin bislang sehr zufrieden damit.
Ich möchte es rooten, verstehe als ziemlicher Laie aber nicht die Vorgehensweise per kkorc. Natürlich ist das grandios gemacht. Aber:
Das kann ich einfach nicht.........:-((

Gibt es wirklich keine andere Lösung, so wie bei Android 4.1 oder 4.2, wo es mit Motochopper gelingt?

Danke vorab für eure Hilfe
 
D

daddle

Lexikon
Nein, gibt es nicht. Wenn es das gäbe, würden wir uns nicht soviel Mühe mit dem Kit und dem Tut gemacht haben.
Es liegt daran dass das Tab völlig abgekapselt ist und mit anderen Methoden keine Schreibrechte auf dem Tab erreicht werden können (nach jetzigem Erfahrungsstand).
Lies bitte hierzu meinen Post im anderen Thread.

Vielleicht hast du einen Bekannten mit mehr Computerkenntnissen, oder du gehst Schritt für Schritt vor, und versuchst erstmal dir den Linux-USB Stick zu erstellen, dabei kannst du keinen Schaden anrichten.
Die Anleitung ist ausreichend genau und beschreibt das weitere Vorgehen Schritt für Schritt. Wenn du erst einmal die aufgerufenen Bildschirmmasken vor dir siehst, geht es einfacher. Wichtig ist es ohne Angst oder Nervosität der Anleitung genau zu folgen, da du damit keinen Schaden anrichten kannst!
daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
dabistduja

dabistduja

Stammgast
@daddle
Gibt es ein recovery für dieses Teil, also etwa CWM oder TWRP ?

Danke schonmal.
 
D

daddle

Lexikon
Nein soweit ich weiss! Aber ich brauche auch keins. Kann ja mit kkorc die FW sichern, und mit Root z.B. mit Titanium backup*root Anwendungen und Daten sichern (nicht die system!) Zwischendurch kannst du ja mit kkorc auch die System-Partition einzeln als aktuelles backup jederzeit speichern! Nur bei der system-partition sinnvoll:
Code:
./kkorc -zbackup system . . . . .[(Sichern)  > ./kkorc -zbackup {partition name} ]
./kkorc -zrestore system . . [(Rücksichern)  > ./kkorc -zrestore {partition name} ]
Im Übrigen bleiben mit kkorc restore auch die Userdaten erhalten, so dass mit und nach ./kkorc -zrestore deine Userdaten vom Zeitpunkt der Sicherung voll funktionsfähig vorhanden sind!
Und die einzelnen Apps mit den Anwendungsdaten, die nach der Sicherung installiert oder verändert (Daten) und mit Titanium gesichert wurden lassen sich dann mit Titanium leicht wiederherstellen. daddle
 
Zuletzt bearbeitet: