Petition "Free the Milestone Bootloader"

  • 50 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Petition "Free the Milestone Bootloader" im Motorola Milestone Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
AndroidJunkie

AndroidJunkie

Dauergast
Auch das ist wieder sehr subjektiv und einseitig betrachtet...
Als Kunde einer Firma, welche nach dem 3-Affen-Prinzip agiert, hat man nur sehr begrenzte Möglichkeiten. Diese Petition ist vermutlich nicht mehr als ein Furz im Wind, trotzdem versuchen wirs. Ich kann durchaus verstehen, dass sich einige Konsumenten von Motorola dazu genötigt fühlen, vom Kauf abzuraten (btw: lies mal Motorolas Kommentar zum Bootloader. Selbst Moto empfiehlt KEIN Milestone zu kaufen)...
Solange sie mit entsprechender Begründung vom Kauf abraten, finde ich es völlig legitim. Ein simples "sch**** Gerät!" zählt dabei nicht als legitime Begründung. Ein "verletzt das open source prinzip, bietet keine möglichkeit für custom roms" ist aber durchaus ein wichtiger Hinweis für Leute, die vielleicht von einem G1 oder Magic zum Milestone kommen und anschliessend sehr enttäuscht sind.
Wie gesagt, Du hast deine Meinung und musst auch die der anderen nicht verstehen, nachvollziehen o.ä. Dennoch wäre es nett, wenn Du sie respektieren würdest, statt immer gegenzusprechen...
 
MustangGT500

MustangGT500

Gesperrt
nö das ist keine ansichtssache. rezession ist rezession. ist ein ausführlicher bericht über ein gerät mit allen vor und nachteilen das sich potentielle kunden ihre meinung bilden können. klar kann und sollte man das mit dem bootloader erwähnen. aber wenn man NUR das schreibt ist das keine rezession sondern einfach nur geschmolle und mission failed. sowas nimmt keiner ernst, wenn jmd anstatt einen objektiven bericht zu schreiben lediglich auf den bootloader hinweist. wenn man aber mehrere hundert bis tausend leute bekommt in einer petition DAS macht eindruck DAS ist professionell. alles andere ist wie gesagt nur kindergarten. wir sind erwachsene menschen und sollten das drum auch wie welche regeln.
 
Pzykonaut

Pzykonaut

Ambitioniertes Mitglied
Nix für ungut, aber es heisst Rezension. Bei Rezession krieg ich immer Augenkrebs :D /ot
 
MustangGT500

MustangGT500

Gesperrt
ein nützlicher beitrag wäre besser gewesen als diese klugscheisserei. und das sich mr. androidjunkie noch für so nen nonsens bedankt zeugt nur von seinem niedrigen niveau. schade drum.
 
rookie

rookie

Dauergast
humor ist ... (?)
 
AndroidJunkie

AndroidJunkie

Dauergast
MustangGT500 schrieb:
wir sind erwachsene menschen und sollten das drum auch wie welche regeln.
In diesem Punkt sind wir einer Meinung.
Da man aufgrund der penetranten Ignoranz von Motorola die Erfolgschancen der Petition an einer Hand abzählen kann, finde ich persönlich es sehr gut, dass der Konsument seine Kaufkraft als eine Art Meinungsverstärker verwenden kann - und dieses auch tut.
Du kannst dich nun weiter darüber ärgern (wir alle stören uns an der Rezession... :D Sorry, der musste sein ;)), oder Du akzeptierst, dass andere Leute dieses Mittel nutzen um ihre Meinung gegenüber Motorola zum Ausdruck zu bringen (welche auf anderen Kanälen völlig ignoriert wird; Stichwort "Affen").

MustangGT500 schrieb:
ein nützlicher beitrag wäre besser gewesen als diese klugscheisserei. und das sich mr. androidjunkie noch für so nen nonsens bedankt zeugt nur von seinem niedrigen niveau. schade drum.
Begriffserklärung: Humor
 
Zuletzt bearbeitet:
MustangGT500

MustangGT500

Gesperrt
Es ist aber nicht Sinn und Zweck der Erfahrungsberichte und haben drum in dem Bereich bei Amazon nichts zu suchen. Ich kann auch nicht hingehen und auf nem Handy Review Blog schreiben "Ich würde nicht zum Milestone raten, denn es hat keinen freien Bootloader". Das ist einfach komplett das Thema verfehlt und darum gehts mir. Jeder kann sich natürlich auf seine Art kundtun, solange er sich an gewisse Richtlinien hält. Die Menschen wollen Erfahrungsberichte lesen und nicht sowas. Das erwartet man einfach wenn man dies aufruft.

Wie gesagt wenn einer eine REZENSION (ich kanns doch :D) schreibt INKLUSIVE dieser Kritik ist ja alles in Ordnung. Aber NUR diese Kritik schadet mehr als das es hilft. Denn Menschen die sich über das Gerät informieren wollen wissen dann rein garnichts davon, ausser das es eben keinen freien Bootloader hat.

Aber nun genug dieser langen Debatte. Wenn ihr es OK findet das man in einem Erfahrungsberichts / Rezensions Portal statt eben Erfahrungsberichte und Rezensionen sowas postet dann belasst das so. Für mich jedenfalls ist dass das Thema verfehlt. Als würde Jemand einen Aufsatz über Schmetterlinge schreiben müssen und schreibt über Schweinehachsen.

Ich bin auch gerne bereit diese Petition in anderen Foren in denen ich verkehre und in meinem eigenen recht bekannten zu veröffentlichen. Auch in unserem Droidblog werde ich darauf hinweisen. Dieser Weg ist der Richtige.
 
AndroidJunkie

AndroidJunkie

Dauergast
Dann sind wir jetzt wieder alle lieb zueinander und Du bekommst ein DANKE fürs Verbreiten der Petition ;)
 
H

Harley-TSI

Stammgast
ich werds auf der Motorola Homepage (Facebook) posten :D
 
R

r0ckster05

Fortgeschrittenes Mitglied
Könntet Ihr mir erklären, was der Vorteil - Nachteil für Motorola ist/wäre den Bootloader freizugeben bzw. nicht freizugeben?
Geht es nur darum, die Weiterentwicklung durch Custom-Roms zu unterbinden um Folgeprodukte besser an den Mann zu bringen?
Denn den Verkauf der Milestone würde man doch kurzfristig erst einmal steigern?
Und so wie ich immer lese konnte, sind die Verkaufszahlen des Droid/Milestone für die Firma momentan lebenswichtig, da kurz vor dem Bankrott.
Und wo wir schon vom Droid reden, wieso ist es es dann im Umkehrschluß für das DROID-Modell kein Nachteil Custom-Roms zu ermöglichen?

Möchte in der Diskussion damit garnicht Partei ergreifen.Ist jetzt wirklich nur einmal ganz blöd gefragt
:):confused:
 
ryuuro

ryuuro

Fortgeschrittenes Mitglied
r0ckster05 schrieb:
Könntet Ihr mir erklären, was der Vorteil - Nachteil für Motorola ist/wäre den Bootloader freizugeben bzw. nicht freizugeben?
Geht es nur darum, die Weiterentwicklung durch Custom-Roms zu unterbinden um Folgeprodukte besser an den Mann zu bringen?
Denn den Verkauf der Milestone würde man doch kurzfristig erst einmal steigern?
Und so wie ich immer lese konnte, sind die Verkaufszahlen des Droid/Milestone für die Firma momentan lebenswichtig, da kurz vor dem Bankrott.
Und wo wir schon vom Droid reden, wieso ist es es dann im Umkehrschluß für das DROID-Modell kein Nachteil Custom-Roms zu ermöglichen?

Möchte in der Diskussion damit garnicht Partei ergreifen.Ist jetzt wirklich nur einmal ganz blöd gefragt
:):confused:
VORTEIL: Potenziell gesteigerte Verkaufszahlen, Bindung der Kundschaft (eher kleiner Teil, wir Nerds eben)

NACHTEIL: Garantieansprüche / Verwaltungsoverhead von Leuten, die ihr Gerät zu Brei flashen und Motorola in Regress nehmen möchten. Aufwand für Motorola, diese Geräte zu prüfen / wiederherzustellen etc.
 
R

_Ralle_

Ambitioniertes Mitglied
Vorteil:Sobald der Bootloader freigeschalten wird, fangen viele leute an, eigene Roms zu programmieren an. Somit bekommt Moto eine riesige anzahl an entwicklern, welche roms oder lösungen entwickeln, welche motorola übernehmen könnte um den leuten, welche nicht das know-how und die risikobereitschaft sein gerät zu "bricken" besitzen, bessere software anzubieten.
 
H

Hugo Highsticking

Dauergast
Und wie hat Motorola bisher begründet, dass der Droid einen freien Bootloader hat und das Milestone keinen bekommen soll/wird? :confused:

Ich vermisse ihn zwar nicht, weil ich kein "Bastler" bin, der Zeit und Lust hätte, sich entsprechende Custom ROMs anzusehen und vorallem zu installieren. Aber ich zweifel inzwischen daran, dass Motorola irgendwann ein Update herausbringt, mit dem die gravierendsten Bugs beseitigt werden, ohne dafür neue beeinträchtigende einzubauen.
 
AndroidJunkie

AndroidJunkie

Dauergast
Motorola versteckt sich hinter der Aussage "business related request"... Klingt für mich, als wäre das von Verizon gefordert gewesen? Eine wirklich plausible und nachvollziehbare Begründung gibt es afaik nicht.
 
R

r0ckster05

Fortgeschrittenes Mitglied
erstmal vielen dank für antwort.
aber bezüglich der garantieansprüche.
ist es beim nexus one nicht auch so geregelt, das jeglicher Garantieanspruch verfällt sobald man das Telefon rootet. gleiches gilt dann sicherlich auch für die custom roms. das läßt doch dann aber nich viel raum für rechtliche definitionen oder?
telefon gerootet = keine garantie?
ryuuro schrieb:
VORTEIL: Potenziell gesteigerte Verkaufszahlen, Bindung der Kundschaft (eher kleiner Teil, wir Nerds eben)

NACHTEIL: Garantieansprüche / Verwaltungsoverhead von Leuten, die ihr Gerät zu Brei flashen und Motorola in Regress nehmen möchten. Aufwand für Motorola, diese Geräte zu prüfen / wiederherzustellen etc.
 
R

r0ckster05

Fortgeschrittenes Mitglied
das ist ein vorteil für uns nerds, aber wohl weniger für motorola.
wäre mir neu das ein handyhersteller auf die ressourcen der rom-köche zurückgreift.

_Ralle_ schrieb:
Vorteil:Sobald der Bootloader freigeschalten wird, fangen viele leute an, eigene Roms zu programmieren an. Somit bekommt Moto eine riesige anzahl an entwicklern, welche roms oder lösungen entwickeln, welche motorola übernehmen könnte um den leuten, welche nicht das know-how und die risikobereitschaft sein gerät zu "bricken" besitzen, bessere software anzubieten.
 
R

_Ralle_

Ambitioniertes Mitglied
ich habe ja auch geschrieben, dass sie die übernehmen KÖNNTEN. wäre deutlich sinnvoller und die entwicklungen würden viel schneller vorran gehen!

oder meinst du, dass die iphone entwickler sich nie den jailbreak angeschaut haben? ;)
 
weissglut

weissglut

Fortgeschrittenes Mitglied
r0ckster05 schrieb:
Denn den Verkauf der Milestone würde man doch kurzfristig erst einmal steigern?
Die 3 Freaks, die sich das Milestone nur mit offenem Bootloader kaufen, werden die Verkaufszahlen sicher nicht ankurbeln.
 
R

r0ckster05

Fortgeschrittenes Mitglied
würde ich so nicht sehen.
für den normalen kunden der einfach nur ein handy sucht ist es wohl in der tat unwichtig. aber für den kunden der speziell ein android handy sucht und eventuell sogar schon bereits eins hat und sich nun ein neues anschaffen möchte, ist es sicherlich ein punkt der mit in die entscheindung einfließt, ob man nun ein android handy mit freiem bootloader oder eins mit einem signierten bootloader kauft.
und wenn ich sehe wie schnell sich der android-markt entwickelt hat, glaube ich schon das wir hier von einigen potentiellen kunden sprechen.

weissglut schrieb:
Die 3 Freaks, die sich das Milestone nur mit offenem Bootloader kaufen, werden die Verkaufszahlen sicher nicht ankurbeln.
 
weissglut

weissglut

Fortgeschrittenes Mitglied
@r0ckster05: Ich bin der größte Freak in meinem ganzen Freundeskreis und selbst ich habe es mir auch so gekauft ;)