Odys Space - Über USB laden ?!

  • 28 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Odys Space - Über USB laden ?! im Odys Space Forum im Bereich Odys Forum.
D

drixn

Neues Mitglied
Hallo Leute!

Da ich leider mein originales Ladegrät auf der Skihütte vergessen habe, würd ich mein Space jetzt gern über Usb laden.
Es leuchtet auch die rote LED, aber wenn ich die "Ein-Taste" betätige vibriert es nur ganz kurz.
Stecke ich dann ab, bootet es, schaltet sich danach aber gleich wieder aus weil der akku leer ist. schnell einstecken bringt da nichts- da schaltet es gleich ab.

Bin echt schon am verzweifeln und hoffe, dass mir jemand helfen kann.. -.-

Danke im Voraus!
 
P

papaurmel

Stammgast
laden via usb dauert bei mir viel länger als mit netzteil. warum kann ich dir leider nicht sagen. habe mich noch nicht näher damit befasst. lass mal mind. 6 stunden laden.
 
tki

tki

Stammgast
Das Ladegerät vom Space liefert über 2 Ampere, die USB-buchse vomPC nur 0,5 Ampere, also 4x weniger
 
D

drixn

Neues Mitglied
Ja ich habs jetzt über nacht laden lassen und das funktionierte.
Wo bekommt man denn ein neues ladegerät?

Danke für die info
 
hävksitol

hävksitol

Ehrenmitglied
drixn schrieb:
Ja ich habs jetzt über nacht laden lassen und das funktionierte.
Wo bekommt man denn ein neues ladegerät?

Danke für die info
Vielleicht hat sich die Liefersituation bei ODYS seit diesem Beitrag hier ja geändert? Nachfragen kostet nichts.

MfG
 
P

papaurmel

Stammgast
Also:

Nachdem ich nun einige USB Lader durchprobiert habe, muss ich leider Feststellen, dass das Space da schon etwas sehr wählerisch ist.
Steckdose:
HAMA to USB funktionierte nicht. :cursing:
Ansmann to USB funktionierte nicht. :cursing:
Original Blackberry Ladegerät to USB funktionierte ... war das einzige!! :drool:
Allerdings ladet dies nur mit 700mah


KFZ:
Bis jetzt funktioniert keines welches in meinem Besitz ist. Wobei -muss ich ehrlich gestehen- alles billige Chinateile sind, die ihre Arbeit allerdings bisher gut verrichteten. Nur das Space mag die nicht.... Obwohl sie ja nun Landsleute sind....
 
G

gespannfan

Neues Mitglied
wie meinst Du das mit funktioniert nicht?
Geht die orange Lampe erst gar nicht an?
Bei mir funktioniert ein Mini USB Zigarettenanzünder Lader mit 1 A China langsam aber stetig. Über Nacht war es geladen. Aber auch im vollen Betrieb lädt es.

Im Übrigen wurde mir von Conrad auf meine Anfrage:
Guten Tag,

ich wurde vom Odys Support wg. einem 12 V Ladegerät für das Odys space an Sie verwiesen. Ist dieses Gerät (oben) geeignet. Die Ladebuchse ist eine Hohlbuchse mit 4,4 mm, innen plus außen minus. Das 220 V Ladegerät gibt 5,5 V 2,4 A ab.
Artikel-Nr.: 512917
Artikelbezeichnung: Ansmann CarCharger Navigation universal Kfz-Netzteil, Ladenetzteil 5 V/DC/2000 mA 10 W

mitgeteilt, dass dies Gerät funktionieren würde. Habe es aber noch nicht gekauft und probiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

papaurmel

Stammgast
gespannfan schrieb:
wie meinst Du das mit funktioniert nicht?
Geht die orange Lampe erst gar nicht an?
Bei mir funktioniert ein Mini USB Zigarettenanzünder Lader mit 1 A China langsam aber stetig. Über Nacht war es geladen. Aber auch im vollen Betrieb lädt es.

Im Übrigen wurde mir von Conrad auf meine Anfrage:
Guten Tag,

ich wurde vom Odys Support wg. einem 12 V Ladegerät für das Odys space an Sie verwiesen. Ist dieses Gerät (oben) geeignet. Die Ladebuchse ist eine Hohlbuchse mit 4,4 mm, innen plus außen minus. Das 220 V Ladegerät gibt 5,5 V 2,4 A ab.
Artikel-Nr.: 512917
Artikelbezeichnung: Ansmann CarCharger Navigation universal Kfz-Netzteil, Ladenetzteil 5 V/DC/2000 mA 10 W

mitgeteilt, dass dies Gerät funktionieren würde. Habe es aber noch nicht gekauft und probiert.
Leider ist unklar, auf wem sich deine Frage bezieht, Antworte aber einfach mal nach Gutdünken.

Da ging nicht mal die Diode an. Wobei ich zugeben muss:
Alle meine USB Netzteile sind schon in die Jahre gekommen, da ich nicht wirklich eins brauche. Das Laden sollte via 220V Dose an USB Buchse mittels USB-Charger erfolgen. Also eher Sowas nur sehr viel älter. Die USB Buchse ist nicht defekt, was ich mittels Ladegerät vom Blackberry getestet hatte. Ich habe es allerdings nicht weiter verfolgt, da mir die Akkulaufzeit über Tage locker reicht und Abends gehts ans Standard Netzteil.
 
P

papaurmel

Stammgast
josifi schrieb:
Ich will nochmal diese ältere Geschichte ausgraben:
Gibts irgendwelche neuen Erkenntnisse? Ich hab´s jetzt mal mit diesem AIV 230 V Ladegerät auf 5,0 V USB-Kupplung 530174 4005127531747 probiert, leider ohne Erfolg. Ausgang 5V/1A.
Kennt jemand so einen Steckerlader, mit dem es geht?
Mal Angenommen das Ladegerät stellt tatsächlich 1A zur Verfügung (was ich für unwarscheinlich halte) dauert die Ladezeit immer noch mind. doppelt so lange wie ein Standard Netzteil mit 2A (also eher 12Stunden statt 6). Wenn also eine Steckdose verfügbar ist, würde ich immer ein "normales" Steckernetzteil bevorzugen.
 
josifi

josifi

Ikone
Der Grund ist ein anderer: Ich habe ein Smartphone, E-Reader, Tablet... alle mit Micro-USB. Ich müsste also in den Urlaub nur einen Steckerlader und ein Kabel mitnehmen.
Also nochmal die Frage: Kennt jemand einen Lader, der funktioniert?
 
G

gespannfan

Neues Mitglied
Nach meinen Erfahrungen mit den 12 V Zigarettenänzünder USB Teilen denke ich dass die angegebene Ladeleistung mind. 1 A betragen muss.
 
Oma7144

Oma7144

Lexikon
Ein USB2.0-Port liefert spezifikationsgemäß 500 mA. Dies sollte ausreichen, um bei ausgeschaltetem Tab den
Akku zu laden.

Schaltet man das Tab an, dann wird der Controller zunächst nach einer Stromquelle schauen, die den Betrieb
gewährleisten kann. Ein Betrieb ist mit 500 mA nicht gewährleistet, daher läuft das Tab dann auf dem Akku.

Um den Betrieb des Tab's zu gewährleisten und dann noch den Akku zu laden, kommen unsere Netzteile mit
mind. 2 A daher.


:thumbup:
 
josifi

josifi

Ikone
Das hilft mir nicht recht weiter...
Es geht nur um Aufladen, dass nicht gleichzeitig Betreiben. Und dazu suche ich einen funktionierenden Steckerlader.
 
P

papaurmel

Stammgast
josifi schrieb:
Das hilft mir nicht recht weiter...
Es geht nur um Aufladen, dass nicht gleichzeitig Betreiben. Und dazu suche ich einen funktionierenden Steckerlader.
Eine direkte Aussage wird es vermutlich nicht geben, da das mit den Ladegeräten wohl eher Glücksache ist, was auch div. Rezessionen bei allen möglichen Portalen zeigt. Ich würde es entweder damit versuchen (ist Preislich im Rahmen, hat rel. gute Bewertungen, hat Dampf und ist mit passendem Stecker sogar am normalen Ladeport zu betreiben) oder einfach zum Media/Saturn/Pro/Euronics gehn und direkt testen 'lassen', bis es passt. USB Lader selbst nahmhafter Hersteller haben bei mir bisher alle NICHT funktioniert...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oma7144

Oma7144

Lexikon
papaurmel schrieb:
USB Lader selbst nahmhafter Hersteller haben bei mir bisher alle NICHT funktioniert...
Wenn das Tab das Ladegerät als USB-Anschluß identifiziert (wovon ich inzwischen ausgehe), dann kommen da
erst mal max 100 mA an. Da das Ladegerät dann keine "Hostfreigabe" geben kann, kommt es gar nicht erst zu den
max 500 mA.


:thumbup:
 
P

papaurmel

Stammgast
Oma7144 schrieb:
Wenn das Tab das Ladegerät als USB-Anschluß identifiziert (wovon ich inzwischen ausgehe), dann kommen da
erst mal max 100 mA an. Da das Ladegerät dann keine "Hostfreigabe" geben kann, kommt es gar nicht erst zu den
max 500 mA.


:thumbup:
Das Space lässt sich im ausgeschalteten Zustand über USB laden. Ich hab hier auch ein Netzlader original Blackberry (MicroUSB 700mA) und Motorola (Standard USB mit Adapter auf Mikro 550mA) mit dem Space getestet und beide funktionieren. Nur die reinen USB Lader (Hama und Ansmann) wollten nicht. Ich hatte mal irgendwo im Netz einen Artikel über die USB Lader gefunden, in welchen eine Problematik mit reinen USB Ladern aufgezeigt wurde und warum diese eben nur bedingt tauglich sind. Nur finde ich diesen leider derzeit nicht mehr.

Ich glaube nicht, dass es wirklich mit der USB Erkennung zu tun hat. Eine andere Lösung kann ich allerdings leider auch nicht anbieten...:blushing:
 
Oma7144

Oma7144

Lexikon
papaurmel schrieb:
Ich glaube nicht, dass es wirklich mit der USB Erkennung zu tun hat. Eine andere Lösung kann ich allerdings leider auch nicht anbieten...:blushing:
Die Intelligenz sitzt auf Seiten des Tabs. Hier wird geprüft, ob es an einem USB oder einem Ladegerät (DCP) hängt.

Wenn das USB-Ladegerät sich an die USB-Spezifikation hält, dann kommt es halt zu dem oben genannten Effekt.

Als DCP wird nur ein USB-Ladegerät erkannt, bei dem die nicht benötigten Datenleitungen mit maximal 200Ω
gebrückt sind. Dies sollte nur sehr selten zu finden sein, da eben nicht spezifikationskonform.


:thumbup:
 
P

papaurmel

Stammgast
Oma7144 schrieb:
Die Intelligenz sitzt auf Seiten des Tabs. Hier wird geprüft, ob es an einem USB oder einem Ladegerät (DCP) hängt.

Wenn das USB-Ladegerät sich an die USB-Spezifikation hält, dann kommt es halt zu dem oben genannten Effekt.

Als DCP wird nur ein USB-Ladegerät erkannt, bei dem die nicht benötigten Datenleitungen mit maximal 200Ω
gebrückt sind. Dies sollte nur sehr selten zu finden sein, da eben nicht spezifikationskonform.


:thumbup:
Das space ist zumidest wählerischer im gegensatz zu meinem alten motorola bzw. blackberry...
 
I

insomnic

Neues Mitglied
Ich habe mein Space mit einem "Artwizz PowerPlug Pro", welches 2,1A liefern soll, zwar erfolgreich geladen, aber die ewig lange Ladedauer lässt nur den Schluss zu, dass die Kapazität dieses Netzladegeräts wohl nicht voll und allenfalls in der Höhe eines normalen USB-Ports (500mA) genutzt wird. Schade... :(