1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
  1. Nimrod, 20.02.2014 #1
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Hallo Leute,

    ich bin mehr oder weniger neu hier im Nexus 7 Forum, der ein oder andere hat mich vielleicht schon im Nexus 4 Forum gesehen. Ich bin eigentlich auch nur hier, um euch meinen Autoeinbau vorzustellen. Vielleicht interessierts den ein oder anderen ja. Ich werde den Thread wahrscheinlich nicht auf einmal fertig stellen, auch wenn ich mit dem Einbau mittlerweile fertig bin. Bin gerne ausführlich. ;)

    Falls jemand das gleiche vorhat: Man sollte mindestens 300€ (inkl Tablet) einplanen, je nachdem wie viel in das Audio-Zubehört gesteckt werden soll, entsprechend mehr. Außerdem sollte man ein paar grundlegende Sachen von Elektronik verstehen und zumindest schon mal nen Lötkolben in der Hand gehabt haben. Oder zumindest jemanden kennen, der helfen kann. Und jede Menge Zeit sollte man mitbringen, das ist mehr als man denkt, da ja auch nie alles beim ersten Versuch klappt. ;)
    Wenn ihr die Halterung selbst bauen wollt, braucht ihr am besten auch noch eine Stichsäge, eine Bohrmaschine, Feile, Messer (hat der 'gemeine Handwerker' wohl zuhause) und optimalerweise noch etwas zum Fräsen.
    Und etwas Erfahrung mit Android ist natürlich auch von Vorteil.

    1) Vorgeschichte:

    Ähm ja. Alles fing damit an, dass ich mit meinem eingebauten Radio (Audi Concert II+) nicht zufrieden war. Zwar konnte es immerhin MP3 CDs abspielen, aber das wars eigentlich auch. Dazu kam, das es sich gerne mal aufgehangen hat - heißt, die Wiedergabe hat gestoppt und die CD wurde nicht mehr ausgeworfen, dafür aber aber ein Error mit der Bitte, sich an den Service zu wenden. Naja, dazu brauch ich wahrscheinlich nicht viel sagen.
    Dann habe ich so ein Interface probiert, was man anstelle eines CD-Wechslers anschließt. Dort kommt dann ein USB Stick ran. Das hat auch einigermaßen funktioniert, aber leider wurden keine Titelinformationen angezeigt, es waren maximal 6 mal 99 Titel problemlos abspielbar und die Zufallseinstellung war beim Anschalten immer wieder weg. Also auch nicht das Gelbe vom Ei.

    Ein neues Radio war dann die nächste Möglichkeit. Hat mich aber nicht überzeugt, da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis nicht. Etwa 100€ für ein "normales" Radio, dazu noch ein guter (mehr dazu später) Adapter etwa 60€. Das bietet dann aber keine Multimedia-Möglichkeiten und ist meist optisch auch nicht wirklich ansprechend. Und ein gescheites Doppel-DIN Radio ist entsprechend teurer.

    Also lag der Gedanke nicht weit entfernt, ein Android-Tablet einzubauen. Nach etwas ausmessen hab ich dann auch festgestellt, dass das passen könnte, wenn auch knapp. Meine Wahl fiel ziemlich schnell auf ein Nexus, ganz einfach weil dahinter die größte Community steht und es, wie ich festgestellt habe, sogar eine ROM, die für den Autoeinbau optimiert ist, gibt. Für die 2012er Variante habe ich mich bewusst entschieden, erstens wegen des Preises, zweitens wegen der (wenn auch nur geringfügig) geringen Maße und zuletzt eben weil es schon älter ist und eventuelle Mods, Roms usw meist ausgereifter sind.
    Also habe ich mich auf die Suche gemacht nach einem gebrauchten Nexus 7 mit 3G, natürlich hier im Forum, und habe dann ein einwandfrei erhaltenes Gerät für 165€ von DickenAc gekauft. Vielen Dank an dieser Stelle. ;)
    So, genug des Gelabers.

    Oder halt, doch nicht: Vielleicht noch kurz was zum Auto: Es handelt sich um einen Audi A3 8P, BJ 2007, 1.9 TDI mit 105 PS. Falls sich jemand dafür interessiert. Bilder (vom Innenraum) folgen noch.

    2) Software:

    Nachdem das Tablet da war, wurde es (wie es bei mir mittlerweile üblich ist :D) zuerst gerootet. Nach kurzem Suchen war mir klar, dass sich die ROM von Timur sich für meine Zwecke wohl am besten eignet. Die ROM kommt mit sehr gutem USB OTG Support (sagt ja schon der Name), Fastcharge Support, einem "Firm Sleep Mode", in der der Akkuverbrauch bei ausgeschaltetem Display auf ein Minimum reduziert wird (wie sich das in der Praxis auswirkt, dazu später mehr) und vielem mehr.
    Dann ging es halt an die Einrichtung der Apps und des Homescreens. Hier mal die wichtigsten Apps, die ich dafür nutze:
    • Lightning Launcher (kostenlos): Nicht unbedingt der schönste Launcher, aber wichtig war für mich, dass man die Widgets frei platzieren kann. Und das funktioniert hier super. Bietet auch sonst viele Einstellungen, ist aber etwas unübersichtlich. Aber erfüllt seinen Zweck.
    • Zooper Widget (Pro) (kostenlos/1,79€): Bin mittlerweile von UCCW auf Zooper umgestiegen. War anfangs etwas ungewohnt, bietet aber die gleichen Möglichkeiten bzw sogar mehr. Außerdem läuft es (bei mir) stabiler und zuverlässiger. Die Pro Version lohnt sich, da diese mehrere Widgets ermöglicht und die On-Tap-Events modifizierbar sind.
    • Media Utilities (kostenlos): Dient sozusagen als Schnittstelle zwischen Zooper und dem Player. Dadurch lassen sich die Titelinformationen in Zooper einbinden und es gibt ein Widget mit dem Album Cover.
    • PowerAMP (2,99€): Guter Player, nutze ich schon seit meinem Desire Z und bin zufrieden
    • Tasker (2,99€): Die App zur Automatisierung schlechthin. Lässt sich extrem viel damit machen, ich gehe noch mal separat darauf ein, welche Tasks bei mir alles laufen.
    • Blitzer.de Plus (4,99€): Der Name sagt wohl alles zur Funktion. Klappt überraschend zuverlässig, hat sich bei mir jetzt schon gelohnt (Nein, ich bin kein Raser. Aber die Rennleitung steht gern an so sinnlosen Stellen,... Naja ihr kennt das ja wahrscheinlich selbst). Ab und zu mal ein Fehlalarm und der Warnton ist etwas nervig, aber sonst alles ok, vorallem fürs "Widget" lohnt sich die Pro Version.
    • Navigon (25€ aufwärts): Zwar teuer, aber einfach am Besten. Und eine Navigation sollte auch verlässlich sein. Wichtig war mir die Offline Funktion, um auch im Ausland zurechtzufinden. Was mich inzwischen allerdings sehr stört ist, dass die Musik bei den Ansagen nicht leiser wird (wie z.B. bei Maps). Mal schauen, ob ich noch eine andere Offline Navigation finde.
    • Maps (kostenlos): Brauche ich wahrscheinlich nichts dazu sagen. Praktisch um schnell mal etwas in der Umgebung zu finden (Essen, Parkplatz, was auch immer). Geht zwar mit Navigon auch, Maps geht aber schneller
    • GMD Gesture Control Pro (4,12€): Wie der Name schon sagt, lassen sich Gesten für nahezu alles erstellen. Bei mir Titel weiter/zurück, Pause, und die Android Tasten Home, Zurück sowie das öffnen der Benachrichtigungsleiste (ich habe sämtliche Tasten ausgeblendet)
    • Muzei LiveWallpaper (kostenlos): Mithilfe der Music Extension (kostenlos) wird das aktuelle Album-Cover (auf Wunsch mit Blur-Effekt) als Hintergrundbild angezeigt. Gefällt mir sehr gut. Leider läuft das auf dem Nexus 7 bei mir nicht, ohne bei manchen Alben abzustürzen. Deshalb nutze ich inzwischen einfach das Widget von Music Utilities als Hintergrund, leider lässt sich da der Blur Effekt nicht umsetzen.
    • Weiteres: Chrome, TuneIn, Spotify, Ultimate Rotation Control (da ich es "falschrum", also 270° eingebaut habe), Torque, Solid Explorer, SuperBeam, Wakelock Detector, Power Toggles
    • Ich suche noch eine Tanken/Spritpreisvergleich App, vielleicht hat da jemand einen Tipp. Finde keine, die vernünftig auf dem Tablet im Querformat läuft. Davon abgesehen sind optisch irgendwie alle fürn ...

    So und das ist mein derzeitiger Homescreen:
    [​IMG]

    Das einzige, was mir etwas fehlt, ist ein vernünftiges Widget zur Lautstärkeregulierung. Eins ohne das man erst irgendwelche PopUps öffnen muss, also einfach ein Slider als Widget. Find ich aber absolut nichts.

    So, jetzt noch kurz zu meinen Tasker-Einstellungen.
    • Lautstärkeanpassung abhängig von der Geschwindigkeit: Mein Lieblingstask. Die Funktion meines alten Radios, die Lautstärke entsprechend der Geschwindigkeit anzupassen, habe ich ziemlich schnell vermisst. Bei hohen Geschwindigkeiten war die Musik relativ zur Umgebungslautstärke (Windgeräusche, Motor) einfach zu leise. Die Funktion wollte ich also gerne wieder haben, und da es da keine wirklich passende App gibt, hab ich das mithilfe eines Tasks gelöst.
      Ich erkläre mal genauer, wie ich das gelöst habe:
      Aufgabe: Der Task soll die Medienlautstärke entsprechend der Fahrgeschwindigkeit (GPS) anpassen. Dabei soll die "Grundlautstärke" aber immernoch verstellbar sein.

      Vorher sei noch gesagt, das ich die "Steps" der Medienlautstärke von 30 (bei dieser ROM Standard) auf 90 erhöht habe. Wenn jemand wissen will, wie das geht, einfach mal kurz in den Thread schreiben, da such ich das nochmal raus und erklärs gegebenfalls.
      Die ganzen Zahlenwerte sind natürlich abhängig von der gewünschten Lautstärke, der Einstellung des Verstärkers und auch der Lautstärke im Innenraum (also der Anstieg der Lautstärke). Muss also individuell angepasst werden.
      Der Task muss natürlich noch irgendwie gestartet werden.

      Hier die einzelnen Punkte:
      1. If %SCREEN ~ on //Überprüfen, ob der Bildschirm an ist. Sonst benötige ich das ganze ja nicht.
      2. Variable Set: %VOLSET = %VOLA*6+5 //Definiert eine Variable %VOLSET aus der gesetzten Alarm-Lautstärke (0-7). Warum die Alarmlautstäke, gleich noch.
      3. Variable Set: $VolSpeed = %VOLSET+%LOCSPD*0.6 //Addiert den Geschwindigkeitsanteil.
      4. Variable Set: %VolSpeed, %VOLSET+25, If %VolSpeed > %VOLSET+25 //Dient als Obergrenze. Dass ich, wenn ich mal wieder mit 350 Sachen über die Autobahn bretter, keinen Gehörschaden bekomme ;). Oder falls sich mal ein falscher Wert etc. einschleicht.
      5. Media Volume = %VolSpeed //Setzt letztendlich die Medienlautstärke auf den berechneten Wert
      6. Wait: 0,1,0,0 //1 Sekunde Pause, da der Task ja in Dauerschleife läuft und ansonsten wahrscheinlich für eine hohe CPU-Auslastung sorgen würde.
      7. Goto: Action Number, 1[/INDENT] //Startet den ganzen Spaß von vorn (es gibt bei Tasker keine 'While...' Schleifen).
      8. EndIf
      Zahlenbeispiel:
      Gesetzte Alarmlautstärke %VOLA: 3 ("normale" Lautstärke); Geschwindigkeit %LOCSPD: 27,8 m/s (100 km/h)

      3*6+5=23
      23+27,8*0,6=39,7
      39,7<23+25=48 (Obergrenze nicht erreicht)

      Als Medienlautstärke wird also 39,7 bzw. 39 oder 40 (es gehen nur ganze Zahlen, weiß nicht wie der rundet) gesetzt.

      Warum Alarmlautstärke:
      Man kann auch jede andere Lautstärke nehmen, ausgenommen der Medienlautstärke. Da ich im Auto eh keinen Alarm nutze, "missbrauche" ich die Alarmlautstärke zum regeln der Medienlautstärke. Die Medienlautstärke wird durch den Task ja immer wieder ersetzt, beziehungsweise kann man diese nicht als Startwert nutzen, da sich ansonsten der Geschwindigkeitsanteil immer wieder addieren würde und so in paar Sekunden die maximale Lautstärke erreicht wäre.

      Ihr könnt den Task natürlich gerne auch für euch nutzen, ich könnte auch noch die Datei dafür hochladen, aber man kanns auch abschreiben, soviel ists ja nicht. Ich hoffe ich habs einigermaßen verständlich erklärt, wer bisschen was von Tasker oder sogar Programmierung versteht, sollte damit keine Probleme haben.
    • Start: Nicht unbedingt der aussagekräftigste Name. Wird gestartet, wenn das Display angeht. Schaltet Bluetooth und GPS an und startet die Lautstärkeanpassung (s. oben)
    • Ende: Der eine oder andere kommt vielleicht selbst drauf, schaltet GPS und Bluetooth aus (Lautstärkeanpassung beendet sich selbst bei ausgeschaltetem Dispay)
    • Autorun: Startet beim Gerätestart die Blitzer.de App (hat selbst keine Autostart Funktion), startet die Musikwiedergabe und rebootet ins Recovery, wenn der Akkustand unter 2% ist, weil es ansonsten meist gleich wieder aus geht. Im Recovery kann es erst mal kurz laden. Ist aber eher für den "Notfall", der Akku wird nicht wirklich leer, wenn das Auto nicht mehrere Wochen steht.
    • Hell und Dunkel: Passt ganz einfach die Displayhelligkeit an. 17 Uhr auf etwa 30%, halb 8 auf 90%. Mal sehen, will ich auch noch irgendwie eleganter lösen, mit einem "dynamschen" Übergang.
    • Lautstärke 1, 2 und 3: Setzt eine gewisse Lautstärke (1=Leise, 2=Normal, 3=Laut). Diese Tasks ruf ich per Geste (GMD) auf, um so die Lautstärke schnell ändern zu können.
    Das ist bisher alles. Da kommt aber bestimmt noch was. ;)

    Bootanimation
    Falls das Gerät doch mal neustarten sollte, soll es das natürlich mit Stil. Deshalb habe ich mich an eine zum Auto passende Audi-Bootanimation gesetzt. Ich habe aus einer Youtube Audi Werbung einfach die Endsequenz mit dem Logo genommen und das in einer Bildsequenz umgewandelt. Dank vetzki funktioniert das ganze jetzt auch problemlos, vielen Dank an dieser Stelle nochmal. Falls ihr die Bootanimation auch nutzen wollt, den Downloadlink findet ihr in Post #36.

    Sonstige Sofwareanpassungen:

    Da ich komplett auf (Hardware-)Tasten verzichte (warum, dazu später), hatte ich noch das Problem, das Tablet anzuschalten, falls der Akku mal leer ist. Solange es an ist schaltet es sich ja an, solbald Spannung anliegt. Das ist bei ausgeschaltetem Gerät aber standardmäßig nicht der Fall, da geht das Gerät nur in den "Lademodus" ("Charging-Mode"). Nach etwas suchen im Internet hab ich dann aber den folgenden Befehl gefunden:
    Code:
    fastboot oem off-mode-charge 0
    Gibt man den im Fastboot-Modus (Bootloader) ein, wird der Lademodus deaktiviert, das Gerät startet bei Spannungszufuhr automatisch. Also genau das, was ich brauchte. Aber man sollte unbedingt einen Task einrichten (oder etwas gleichwertiges), das das Gerät ins Recovery rebootet, wenn es beim Start weniger als 2% Akkuladung (sprich: 1% ;)) hat. Ansonsten kommt ihr in eine Endlosschleife, da sich das Gerät wegen zu geringer Akkuladung automatisch runterfährt, aber dann auch gleich wieder hochfährt und so weiter.

    Okay, das ist eigentlich alles zur Software, denke ich. Screenshots sind denke ich nicht sonderlich nötig, wie Android (Apps) aussieht (aussehen) wissen hier wohl die meisten.


    3) Hardware:

    Okay, nun zur Hardware. Hier gibt es natürlich viele Möglichkeiten. Speziell im Audiobereich gibt es da ja Unmengen an Zubehör.
    Meine Anforderungen waren:
    • Kein großes Verlegen von Kabeln quer durchs ganze Auto
    • Nexus sollte natürlich laden und gleichzeitig USB Geräte "hosten"
    • Einfache Nachrüstbarkeit von Zubehör über USB (Speicher, Kamera, OBD Kabel)
    • Vernünftige Stromzufuhr des Ladestroms genau wie beim Autoradio. Heißt, nach dem Auschalten der Zündung sollte noch Spannung da sein (Schlüssel steckt)
    • einigermaßen günstig

    Meine Einkaufliste sah also folgendermaßen aus:
    (Ich habe mal Amazon-Partner-Links vom Android-Hilfe.de-Forum eingefügt. Falls ihr was davon kauft, unterstützt ihr somit das Forum!)
    • Mini-Verstärker: Soll direkt in den Radio Schacht. Kein großes Kabel verlegen, Soundqualität ist für die Standardlautsprecher eh ausreichend. Ich benutze diesen hier (auf den Bildern ist teilweise ein anderer zu sehen, der hat aber bei mir kein sauberes Audiosignal ausgegeben): Bestwe Kompakte HiFi Auto Stereo Mini-Verstärker
    • CAN-Bus Adapter: Bei den meisten modernen Autos wird das Radio über den CAN-Bus angeschlossen. Dient sozusagen als Schnittstelle zwischen Auto (und Lautsprechern) und dem Tablet/Verstärker. Die gibt es auch billger, aber die teureren kommen mit einem Modul, das aus dem CAN Signal die "S-Kontakt"-Spannung erzeugt. Das ist nicht das einfache Zündplus, sondern liefert auch Spannung, wenn die Zündung aus ist und der Schlüssel steckt. Bei neueren Autos lässt sich dieses Plus meist nur über so ein Modul abgreifen, zumindest bei mir. Ich habe mich für den hier entschieden, ist auch die Belegung super dokumentiert, mit welchen Fahrzeugen der funktioniert steht in der Beschreibung: Hama universal Can-Bus-Adapter
    • USB OTG Y-Kabel: Ermöglicht das Anschließen von USB Geräten und das gleichzeitige Laden des Tablets (mit der entsprechenden ROM). Ich empfehle das hier, ist hochwertig und funktioniert (ein anderes hat bei mir nicht funktioniert): USB OTG Y-Adapter
    • 12V Adapter: Um die 12V (bei laufendem Motor sogar mehr) auf 5V und USB zu bekommen. Warum brauche ich wohl nicht zu erklären. Ich habe mich für diesen hier entschieden, bietet zwei USB-Steckplätze (Tablet + USB Hub) mit je 2,1A: mumbi Mini KFZ USB Adapter DUAL
    • Entstörfilter: Hab ich benötigt, um ein störungsfreies Audiosignal zu bekommen. Einmal zum Enstören der Bordnetzspannung (also des Autos) und einmal zum Entstören des Audiosignals aus dem Tablet: SINUSLIVE EF-10 ENTSTÖRFILTER 10A und Ground-Loop-Isolator Gl-205
    • Winkel-Klinkenstecker: Da der Platz recht begrenzt ist, brauchte ich den, im das Audio Kabel am Tablet anzuschließen: adaptare 10120 Winkel-Adapter
    Was ich außerdem gebraucht habe, aber noch da hatte:
    • USB Hub
    • USB Kabel (1x mit MicroUSB (Ladekabel) und irgendein anderes (mit einem "normalen" USB Stecker))
    • Klinke-Chinch-Kabel
    • gewinkelter Micro USB Stecker (optimalerweise von einem OTG Kabel)
    • Den ganzen Elektronikkram, also Kabel, paar Stecker und Buchsen, ein Relais, Schrumpfschläuche, Kabelbinder


    4) Einbau:

    Verkabelung:

    Ich habe mal einen Schaltplan angefertigt:
    schaltplan.jpg

    Ich behaupte nicht, dass das von der Symbolik usw alles technisch korrekt ist. ;)
    Aber ich denke, der grobe Aufbau sollte wohl klar werden. Ich werde mal noch ein paar Worte zu den einzelnen Komponenten verlieren (zu Verstärker und Tablet brauche ich wohl nichts zu sagen):

    CAN-Adapter:
    Liefert die beiden Spannungsquellen und den Übergang zu den Lautsprechern. Sozusagen der Anfang und das Ende. ;)

    Relais und Entstörfilter:
    Wie zu vermuten, um Störsignale im Audiosignal zu verhindern. Ich hatte drei verschiedene Störgeräusche/-quellen:
    1) Filter zwischen Tablet und Verstärker: Störgeräusche vorhanden, sobald das Tablet angesteckt war, also irgendwelche Störungen vom Tablet aus. War recht deutlich zu hören, ein Brummton. Filtert das Audiosignal.
    2) Filter am (Dauer)Plus: Störungen vom Bordnetz, auch ein Brummen, leiser, aber hörbar
    3) Relais: Störungen von diesem Modul, dass das S-Plus aus dem CAN Signal filtert, sporadisch ein lautes, tiefes "Klopfen" der Lautsprecher. Das Modul fragt scheinbar mit einer bestimmten Frequenz das CAN-Signal ab. Durch diese Abfrage überträgt sich diese Frequenz wohl irgendwie. Das Relais schaltet jetzt ein normales Dauerplus, da ein Relais eher träge ist und so die leicht "schwankende" Spannung nicht mit überträgt.

    Schalter:
    Ermöglicht, den Verstärker mal mit dem Dauerplus zu betreiben. Nutze ich aber eher selten, manchmal beim Auto waschen oder bauen. Ist in dem Schaltplan nicht ganz korrekt, ist mir aufgefallen. Bei mir läuft dann nur der Verstärker übers Dauerplus, das Tablet und der Hub nicht. Das Tablet hat ja einen Akku, so kann man die Autobatterie etwas schonen.

    USB 5V und Verkabelung:
    Den 5V Adapter habe ich einfach auseinandergenommen und die zwei Kabel (+ und -) angelötet.
    Ein USB Kabel geht an das Y-Kabel vom Tablet und lädt es so auf. Das zweite ist für die Stromversorgung des USB Hubs.
    Dazu muss man das Kabel, das den Hub mit dem Tablet (der andere Anschluss des Y-Kabels) verbindet, modifizieren:

    Man entfernt die Isolierung vom Kabel zwischen Hub und Tablet sowie den Stecker vom Kabel zwischen Hub und dem 5V Adapter (natürlich nicht den Stecker, der im 5V Adapter steckt). Es sollten 4 Kabel sichtbar werden, rot (5V), schwarz (GND), grün und weiß (Datenübertragung). Jetzt einfach rot und schwarz durchschneiden. Dann die beiden Kabel vom 5V Adapter-Kabel an die durchschnittenen Kabel in Richtung Hub löten. Den Rest am besten isolieren.
    Jetzt sollten, aus Richtung Hub kommend, die Datenkabel zum Tablet gehen und die Spannungsversorgung zum 5V Adapter.

    Man kann den Hub natürlich auch mit der Versorgungsspannung des Tablet betreiben, zieht dann aber den Akku schneller leer. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob das Tablet dann gleichzeitig lädt.

    So sah das dann aus, als alles verkabelt war (der Entstörfilter am Plus fehlt noch):
    DSC00084.JPG

    Der ungenutzte Stecker ist für die hinteren Lautsprecher, die sind aber bei mir nicht verbaut.

    Modifikationen am Tablet:

    Ursprünglich hatte ich vor, die Taster am Tablet weiter zu nutzen, indem ich sie verlängere und ein paar Taster unauffällig im Aschenbecher (den ich nicht nutze) zu platzieren. Leider hat das ganze bei mir nicht so geklappt, aber ich möchte trotzdem kurz beschreiben, wie das funktionieren würde.

    Als erstes natürlich die Rückseite entfernen (ist geclipst). Dann erkennt man an der Stelle, an der die Tasten sind, eine Leiterbahn mit drei kleinen Tastern. Die "Folie" mit den Tastern kann man vorsichtig abziehen.
    So sieht das aus (rechts ist die Folie abgezogen):
    PICT_20131220_123018.JPG

    Am besten steckt man die Leiterbahn dann noch ab. Ist noch zusätzlich geklebt, wenn man vorsichtig ist, kann man die aber abziehen.
    Dann der schwierige Teil: Jeweils auf die Mitte und den außeren Ring ein Kabel löten. Ist deutlich schwieriger, als es sich anhört, da ziemlich klein. Man braucht also eine ruhige Hand.
    Dann natürlich testen ob es auch funktioniert und alles wieder zusammenbauen (die Plastik-Tasten aus der Rückseite entfernen, dort kann man dann die Kabel durchfädeln.
    So sah das ganze dann bei mir aus:
    IMG_20131223_173113.jpg

    Das ganze hat bei mir auch noch gut geklappt, hat alles funktioniert. Beim Zusammenbau ist leider eines der Kabel am Lötpunkt abgerissen, was die Leiterbahn leider nicht überstanden hat. Daher funktionieren bei mir alle Tasten nicht mehr. Falls jemand ein altes N7 rumliegen hat (Displayschaden etc), und mir die Leiterbahn für ein paar Euro zuschicken würde, PN an mich.

    Die beiden gelben Kabel habe ich noch an die Antennen (GPS & 3G) gelötet, wollte ich mal noch erweitern (an die vorhandenen Antennen im Auto anschließen).


    To be continued...

    Was hier noch kommt:

    4) Einbau: Halterung, Abdeckung
    5) Nachwort: Fazit, Erfahrungen, Was ich noch damit vorhabe

    Und überall noch jede Menge Bilder. Hier nur mal kurz ein Schnappschuss, wie es fertig aussieht (das Nexus 4 macht echt miese Fotos bei schlechtem Licht), dass ihr mal eine Vorstellung habt:
    [​IMG]

    Ihr könnt auch gerne mal in das Album hier rein schauen, ist aber nicht unbedingt alles auf dem aktuellen Stand: http://goo.gl/UwkBFe

    Ich freue mich über Kommentare, Fragen, Anregungen, Kritik oder was auch immer.
    Ich hoffe ich hab mich für das richtige Unterforum entschieden, ansonsten bitte verschieben, danke.

    Gruß,
    Nimrod
     

    Anhänge:

    Booboobear, Cyanlux, Ingrimmsch und 34 andere haben sich bedankt.
  2. DeJe, 20.02.2014 #2
    DeJe

    DeJe Android-Lexikon

    Coole Sache, gefällt mir sehr gut.

    Ich denke auch daran das N7 im Auto zu verbauen. Aber nicht als Festeinbau sondern mobil. Allerdings soll es sich möglichst geschmeidig einpassen. Zumal ich mein "Radio" nicht ausbauen möchte (Telefon, BT, usw. läuft darüber).
     
    Nimrod bedankt sich.
  3. Shadow_2k, 20.02.2014 #3
    Shadow_2k

    Shadow_2k Android-Hilfe.de Mitglied

    Die App "mehr-tanken" sieht eigentlich recht ordentlich aus und lässt sich mittels "Xposed Framework" in Verbindung mit dem "App Settings"-Modul ins Querformat zwingen.
     
    Nimrod bedankt sich.
  4. Nimrod, 20.02.2014 #4
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Ist natürlich auch eine Möglichkeit und weitaus weniger Aufwand, da das Audio Signal dann über ja Bluetooth läuft, oder?
    Der größte Aufwand ist, das alles zu verkabeln und ein störungsfreies Audio Signal zu bekommen (das klingt einfacher, als es ist).

    @shadow: Mal probieren. Xposed wollte ich aber vermeiden, das bringt wieder viele Fehlerquellen und im Auto soll alles stabil laufen. Aber sie Rotation App, die ich habe, sollte es auch ins Querformat zwingen.
    Allerdings ist das Layout halt immernoch nicht angepasst. Funktioniert, ist aber nicht schön. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2014
  5. DeJe, 20.02.2014 #5
    DeJe

    DeJe Android-Lexikon

    So einfach ist es dann doch nicht. ;) Audio (Musik) ginge nur über zusätzliche Adapter, derzeit funktioniert nur Telefon (Werksfesteinbau) über BT. Und mein N7 hat kein 3G, das läßt sich aber über Tethering realisieren, funktioniert einwandfrei mit meinem XperiaS...

    mehr-tanken nutze ich auch. Ist ganz OK, unterstützt aber (wie schon geschrieben) leider kein Landscape. :(
     
  6. Nimrod, 21.02.2014 #6
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Kleines Update online

    Die Tanken Apps sind irgendwie alle ziemlich bescheiden...
     
  7. xneox, 21.02.2014 #7
    xneox

    xneox Android-Hilfe.de Mitglied

    Nimrod bedankt sich.
  8. Nimrod, 21.02.2014 #8
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Sieht nicht schlecht aus. Aber auch kein Tablet Layout, oder?
     
  9. xneox, 22.02.2014 #9
    xneox

    xneox Android-Hilfe.de Mitglied

    Nee. Leider nicht. Nutz ich persönlich aber auch aufm S4 ;)
     
  10. Nimrod, 22.02.2014 #10
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Hmm das ist ja eben das Problem. Naja aber ist wirklich ganz okay, zumindest auf dem Nexus 4 verwendbar. ;)
     
  11. DickenAc, 22.02.2014 #11
    DickenAc

    DickenAc Gesperrt

    Alter Schwede! Danke, das du mich weiter auf dem laufenden hälst. Echt Top, die pn hat mich gefreut. Der Einbau ist dir also tatsächlich gelungen, sieht fast Original aus. Weiter so, hab den Thread nun Abonniert. :thumbup::thumbup:
     
    Nimrod bedankt sich.
  12. Nimrod, 22.02.2014 #12
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Na gerne doch. Man sieht leider noch den Farbunterschied (hab die Farbe selbst gemischt) und mit den Kreuzschlitzschrauben bin auch nicht zufrieden. Ist zwar praktisch, sieht aber nicht so gut aus.
    Werd da nochmal eine passendere Farbe suchen und das mit den Schrauben anders lösen. Wie genau, weiß ich auch noch nicht.
    Schön, dass du abonniert hast, kommt noch einiges. ;)
     
    DickenAc bedankt sich.
  13. RacingSystems, 22.02.2014 #13
    RacingSystems

    RacingSystems Android-Experte

    Geil, so was habe ich auch vor allerdings darf der Bildschirm nur 6,5 zoll haben.
     
    Nimrod bedankt sich.
  14. Nimrod, 23.02.2014 #14
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Da kommt ja dann nur was in Richtung Note in Frage, oder?
     
  15. RacingSystems, 23.02.2014 #15
    RacingSystems

    RacingSystems Android-Experte

    Ja das 3er ist aber zu teuer ein Mega wäre die günstige alternative.
     
  16. Spacket, 23.02.2014 #16
    Spacket

    Spacket Android-Experte

    Geile Sache Nimrod! Werde das mal im Hinterkopf behalten....
     
    Nimrod bedankt sich.
  17. PJF16, 24.02.2014 #17
    PJF16

    PJF16 Ehrenmitglied

    Echt cooles Unterfangen! Wenn meine Freisprecheinrichtung nicht über meinen Radio laufen würde und ich sonst nicht so zufrieden wäre, wäre das sicher eine super Alternative!
     
    Nimrod bedankt sich.
  18. Benny911, 25.02.2014 #18
    Benny911

    Benny911 Android-Hilfe.de Mitglied

    Hey,

    interessantes Thema, hoffe du hältst uns auf dem Laufenden. Vor allem die Integration ins Fahrzeug interessiert mich.

    Gruß Benny
     
    Nimrod bedankt sich.
  19. Nimrod, 25.02.2014 #19
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Danke, werd jetzt gleich mal noch paar Zeilen schreiben. ;)
     
  20. Nimrod, 25.02.2014 #20
    Nimrod

    Nimrod Threadstarter Android-Guru

    Update: Software fertig und Hardware hinzugefügt (eigentlich auch schon fertig)
     
    DickenAc und Benny911 haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fastboot Mode ohne Funktion Root / Custom-ROMs / Modding für Google Nexus 7 (2012) 03.06.2018
Nexus 2012 mit 4.1.2. - Systemupdates deaktivieren Root / Custom-ROMs / Modding für Google Nexus 7 (2012) 22.01.2018
Suche stabile ROM für mein Nexus 7 Root / Custom-ROMs / Modding für Google Nexus 7 (2012) 23.10.2017

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. Nexus 7 Auto

    ,
  2. nexus 7 autoeinbau

    ,
  3. nexus 7 ins Auto einbauen

    ,
  4. nexus 7 auto einbau,
  5. nexus 7 autoradio,
  6. tablet in auto einbauen,
  7. tablet im auto einbauen,
  8. android tablet in auto einbauen,
  9. nexus 7 im auto,
  10. tablet ins auto einbauen,
  11. Tablet Einbau auto,
  12. nexus 7 in auto einbauen,
  13. tablet auto verstärker,
  14. Nexus 7 2012 auto einbau ,
  15. nexus 7 als autoradio
Du betrachtest das Thema "Mein Nexus 7 Autoeinbau" im Forum "Root / Custom-ROMs / Modding für Google Nexus 7 (2012)",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.