Motorola G4 - Wie schnell wird Root verfügbar sein?

  • 62 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Motorola G4 - Wie schnell wird Root verfügbar sein? im Root / Custom-ROMs / Modding für Moto G4 Plus im Bereich Motorola Moto G4 Plus Forum.
Tasar

Tasar

Lexikon
Ich weiß deine Vorsicht zu schätzen! Aber eigentlich ist das bisher kein großes Problem gewesen, eine andere CID zu flashen. War bei meinen anderen teilweise auch so. Mir juckst nämlich in den Fingern ;)

So, TWRP Backup ist erfolgreich durchgelaufen und jetzt wollte ich nach Neustart den Ordner sichern auf dem PC (noch int. SD) allerdings hab ich keinen Zugriff auf den Ordner (Root?) , probier das jetzt mal mit einer ext. SD Card
Edit: Geht auch mit der int. SD, wenn man TWRP bootet, dann hab ich Zugriff auf das TWRP Verzeichnis

Edit:UNd weiter gehts, hab ja gesagt ohne root gehts bei mir nicht mehr ;)
Da ich aber nicht die Warnungen einfach so ignorieren wollte, hab ich ooo `s methode angewandt und was soll ich sagen: Es funzt :) Nix mit irgendwelchen boot.img Dateien flashen oder sonstiges. Einfach nur die Anleitung von ooo genau befolgen, das wars.
Ich hab allerdings eine ältere SU genommen, weil ich schon früher Probleme mit aktuelleren hatte SuperSU 2.62-3.
Event. macht die neuere ja keine Probleme mehr aber mit der gehst jedenfalls.
Übrigens war ich wegen der " (Gänsefüsschen) etwas verwirrt, weil es die in der Terminal Tastatur nicht gibt, hab dann einfach mal ` probiert und das klappte auf Anhieb.
Ein riesen Dank an ooo !!!!

Und wen der "Bootloader unlock" EInschaltbildschirm stört, kann einfach diese Logo Datei flashen mit :mfastboot flash logo logo.bin
Die Zip Datei entpacken, darin ist die logo.bin und der Einschaltschirm ist wieder wie vorm unlocken


P.S. Ich denke die Anleitung von ooo sollte einen Sticky wert sein !
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
@Tasar - Merci für deine Zeit und den Nachweis, dass der von mir beschriebene Weg auch ohne gepatchte Boot-Images funktioniert. - Funktioniert das W-LAN auch (da gab es doch irgendwelche User-Meldungen über Fehler nach dem Rooten)? - Die originale Recovery-Partition kannst du dir jetzt (gerootet) z. B. mit dieser App wegsichern. - Wichtig dabei ist, das über die Einstellung im RAW-Format zu tun (nur diesen Haken setzen, andere nicht).

___
cid 0x0032 ist die hexadezimale Schreibweise für dezimal 50 (32 hex = 3 * 16¹ + 2 * 16° = 48 + 2 = 50 dezimal), also auch für reteu (retail europe) wird eine cid 50 Firmware benutzt.

Evtl. ist das das erste Lenovo Phone (Typ/Marke "Moto") und die haben das System geändert? - Oder es ist die Kennung für den Vertriebskanal "Moto Maker"? - Normal hätte ich jetzt eine cid 0x0007 also cid 7 dezimal erwartet. - Evtl. gibt es jetzt nur noch eine globale Firmware für alle Moto G4 Plus, die alle Modem-Files weltweit enthält und anhand des Carriers (z. B. reteu) entscheidet, was zu benutzen ist? - Im Fingerprint konnte man früher ebenfalls die Region (reteu, retde, retall, retasia etc.) ablesen. - Dort steht jetzt aber lediglch "athene_f". - Das ist neu. - Was das "f" wohl bedeutet? - Evtl. ein Untertyp zu Haupttyp "athene" (es gibt evtl. 6 Modelle, "a" bis "f" - XT 1640,1,2,3,4,5)?

Diese Überlegungen müssen aber alle nicht stimmen.

Also trotzdem Vorsicht bei der Verwendung der Firmwares.
 
Tasar

Tasar

Lexikon
Das Danke hast du dir wohl mehr als verdient! Ich hätte ohne deine Erläuterungen einfach die Anleitung vom XDA befolgt und wild drauf los geflasht.
Auch wenn ich mich wiederhole: Verstehe nicht, warum das dort von den ganzen "Fachleuten" nicht mal erwähnt wird, selbst auf Nachfrage nicht.
Wlan sowie alles andere funktioniert bisher hervorragend.
Ich werd mir jetzt nochmals eine Sicherung machen und dann mal Xposed probieren. Muss nur mal schauen, welche Version (SDK) ich da jetzt nehmen muss. Sollte ja eigentlich die gleiche wie fürs X Play sein.
Titanium Backup funktioniert auch einwandfrei bisher, da hatten bei XDA ja auch einige Probleme, das sie nicht zurücksichern konnten.
Jetzt gehts erstmal wieder ans einrichten und kennenlernen des Neuen :)

Edit: Die Backup/Restore App von dir, reicht es die Recovery damit zu sichern fürn Notfall und sollte man noch mehr sichern? Die Modem Partitionen sind gelb hinterlegt, weißt du was das bedeutet?
Sind diese RAW Dateien dann über ADB flashbar, wenn mal nichts mehr geht ausser Bootloader?
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
@Tasar - Wegen der App von Wanam:

Recovery sollte reichen. - Ich sichere damit alle Partitionen, die ich nicht mit TWRP sichern kann (die Modem-Partitionen z. B. und FSG, die gelbe Unterlegung ist nur eine optische Hervorhebung, weil diese Partitionen wichtig sind). - Leider hast du bereits das Logo weggeflasht (logo-Partition). - Die hättest du ebenfalls als Original sichern können, aber jetzt ist sie ja bereits verändert.

Die über die App gesicherte Recovery-Partition kann man im Notfall einfach mit fastboot flash recovery <original-recovery>.img wieder herstellen oder im TWRP als <original-recovery>.img (TWRP > Install > Button unten rechts "Install Image" > Auswahl <original-recovery>.img-Datei > "Recovery" > GO).

Mit Modem und FSG geht das auch entsprechend mit fastboot flash <partition-name> <raw-image>.img.
(Aber gut aufpassen, was man macht.)


Tipp: Die boot-Partition ist durch das Rooten ja bereits verändert worden. - Das bedeutet, dass man mit der App nicht sichern sollte (das Original liegt ja im allerersten TWRP Backup).

Um OTAs installieren zu können, sollten mindestens recovery, boot und system wieder auf das Original gesetzt werden. - Manche ROMs verlangen auch die originale logo-Partition (Bootloader Warnung).
_

TWRP:

Die doppelten Anführungsstriche (") bekomme ich im TWRP Terminal auf der Tastatur mit langem Druck auf das "x" oder, indem ich unten links auf die Zahlen (Taste "?123") umstelle. - Dort findet man dann auch noch weitere Symbole/Zeichen ... (Allerdings sind nicht alle TWRPs gleich komfortabel ausgestattet, die Anführungszeichen fehlen aber nie - irgendwo müssen sie auch bei dir stecken.)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
bender87

bender87

Erfahrenes Mitglied
@Tasar
Freut mich das es ohne Probleme geklappt hat :thumbup:

Ich Empfehle euch einen OTG-Adapter für paar Euros zu kaufen, mit dem könnt ihr direkt einen USB-Stick ans Moto stecken und das Backup erstellen. Im TWRP ist die Option beim Speicherort angeben.

Mein G4 Plus liegt immer noch beim Nachbarn und niemand ist daheim seit gestern, ich dreh druch :cursing:

Gruß
Bendi
 
O

ooo

Lexikon
bender87 schrieb:
beim Nachbarn und niemand ist daheim seit gestern
Kam gerade als Info bei mir rein: Er wurde zuletzt breit grinsend mit einem Smartphone neuerer Bauart beim Geo-cachen in der Nähe des südlichen Wendekreises gesehen ... (gerootet war es da scheinbar noch nicht) ... Reste der Verpackung fand man in der Nähe des Tatorts ... (joke)
 
O

ooo

Lexikon
Tasar schrieb:
So, TWRP Backup ist erfolgreich durchgelaufen und jetzt wollte ich nach Neustart den Ordner sichern auf dem PC (noch int. SD) allerdings hab ich keinen Zugriff auf den Ordner (Root?)
Berechtigungen korrigieren (TWRP sichtbar machen am Rechner):

Entweder
fastboot boot <twrp-xyz>.img
TWRP > Advanced > Terminal > Eingabe
chown media_rw:media_rw -R /sdcard/TWRP
Phone neu starten (evtl. reicht auch USB-Kabel abziehen und wieder anstecken)​
oder
adb shell
su
chown media_rw:media_rw -R /sdcard/TWRP
exit
exit
Phone neu starten (evtl. reicht auch USB-Kabel abziehen und wieder anstecken)​

(/sdcard/ = Interner Speicher)

___

Oder alternativ
Wenn man noch kein TWRP-Verzeichnis hat oder es NACH Sicherung auf den Rechner komplett löscht (Phone > Internal Storage > TWRP) kann man es sich am Rechner im Dateimanager manuell anlegen (und hat dann ebenfalls die richtigen Berechtigungen):

Am Rechner öffnen > Phone > Internal Storage
> Anlage Verzeichnis "TWRP" (alles groß) > Wechseln nach "TWRP"
> Anlage Verzeichnis "BACKUPS" (alles groß) > Wechseln nach "BACKUPS"
> Anlage Verzeichnis "<Serien-Nr. des Phones>" (exakte Schreibweise)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tasar

Tasar

Lexikon
Oder aus twrp heraus,ging auch [emoji2]
 
O

ooo

Lexikon
@Tasar - Das ist mir schon klar. - Es gibt aber TWRP/Rechner/Betriebssystem-Kombis, die keine MTP-Verbindung zulassen. - Das heißt, man hat dann überhaupt keine Verbindung Datei-Manager (Rechner) <-> TWRP (Phone). - Dafür ist mein Tipp gedacht. - @bender87 's OTG-USB-Lösung ist eigentlich optimal, weil man damit auch den Internen Speicher und sogar die externe SD Card komplett und in einem Rutsch auf das OTG-Laufwerk (USB-Stick oder größere USB-Harddisk) speichern kann und zusätzlich den Berechtigungen (root-User) komplett aus dem Weg geht.
 
Tasar

Tasar

Lexikon
Ich hab jetzt mal meine Lesebrille aufgesetzt und dann auch die " gefunden... oh mannnn.
Jetzt nochmal ein Backup gemacht und Xposed SDK23 V85 installiert, mal sehen ob und wie es läuft.

P.S. Deswegen hab ich das auch wieder gelöscht ;)
 
bender87

bender87

Erfahrenes Mitglied
@Tasar
kannst du mir sagen ob du SELinux auf "Permissive" oder "Enforcing" hast?

Habe gestern abend mein zweites Systembackup gemacht und festgestellt das dass erste vor dem Rooten fehlerhaft/unvollständig ist. Dabei auch festgestellt das zwar alle App Rootzugriff per SuperSU bekommen aber trotzdem kein Root haben wegen SELinux Enforced.

Habs dann mit der SELinuxModeChanger.akp vom XDA Forum geändert.

Wenn ich Zeit finde am Wochenende, wird die Anleitung fürs Rooten fertig gemacht.

Gruß
Bendi
 
Tasar

Tasar

Lexikon
Wahrscheinlich sollte ich es wissen aber ich weiß es nicht [emoji6]
Wie stelle ich das fest ?
 
Tasar

Tasar

Lexikon


Und SuperSu hat nach dem Update auch die binary aktualisiert.
Worin besteht der der Vorteil,das zu ändern?

Hab das mit der App mal geändert und jetzt steht dort Disabled
 
Zuletzt bearbeitet:
bender87

bender87

Erfahrenes Mitglied
Also es ist wohl nicht ganz die optimale Lösung mit SELinux "Permissive".

Android 6.0 Marshmallow Root Explained - Androiding.how

Falls du Zeit und Lust hast solltest du mal das ganze nochmal mit dem frischen System Backup und die aktuellen SuperSU 2.74-2 ausprobieren.

Gruß
Bendi
 
Tasar

Tasar

Lexikon
Im Moment läuft alles wie es soll und ehrlich gesagt,verstehe ich den Unterschied immer noch nicht so richtig. Warum sollten ich denn nochmal neu mit Supersu 2.74 anfangen,wenn alle Root Apps laufen?
 
O

ooo

Lexikon
Wenn man bereits (sauber) systemless gerootet ist (v2.62-3 ohne Play Store Aktualisierung auf v2.65), kann man auch die v2.74-2 mit TWRP > Install > SuperSU.zip drüber installieren, wenn man möchte.

Falls Root-Apps nicht funktionieren, dann liegt das u. a. an deren Entwickler, wie sie (falsch) mit SE Linux umgehen und der Situation in Marshmallow bzw. der Entwicklung unter Android N (mount-Dilemma, 3 verschiedene Toolboxen - busybox, toybox und toolbox)

SE Linux strict bzw. enabled bzw. enforcing (Standard) ist immer vorzuziehen, SE Linux permissive bzw. disabled hebelt die Sicherheit aus. (Im Terminal: Status auslesen mit getenforce bzw. temporär de-/aktivieren mit su und setenforce 0 oder 1). - Ich würde daran nichts ändern ...

N Preview: Surviving Your Trip To Mount Doom Preface: What's in the box? The…

___

Firmwares

(möglichst subsidy_DEFAULT benutzen)

XT1642 - Moto G 4 Plus

XT1622 - Moto G 4 (ohne Plus)
 
Zuletzt bearbeitet:
bender87

bender87

Erfahrenes Mitglied
Also ich hab jetzt die 2.74-2 drüber installiert und der SELinuxModeChanger hat jetzt gar kein Zugriff mehr auf Root.

SELinux steht aber auf disabled. Am Wochenende probiere ich es nochmal mit dem ersten Backup und der aktuellen SuperSU.zip.

Gruß
Bendi
 
O

ooo

Lexikon
Vergiss nicht, die Datei /data/.supersu mit der Zeile SYSTEMLESS=true vor dem Installieren anzulegen.