NANDroid-Backup

  • 24 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere NANDroid-Backup im Root / Custom-ROMs / Modding für Samsung Galaxy Ace 2 im Bereich Samsung Galaxy Ace 2 (I8160) Forum.
E

elder666

Ambitioniertes Mitglied
Hi,
ich wollte mal fragen, ob es möglich ist mit der XXLL2 Firmware von Bitstopfen (gerootet), ein Nandroid Backup zu machen.
Leider war in der Firmware kein CWM enthalten und ich möchte eigentlich nur ungern neu flashen, weil alles super läuft.
Ich hatte mal irgendwo in einem Thread lesen, das es einen temporären CWM gibt, den man über eine App installieren kann aber ich finde den Thread nicht mehr.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie ich dies bewerkstelligen könnte?
 
E

email.filtering

Gast
Die von bitstopfen angebotene XXLL2 ist eine ganz gewöhnliche Samsung-Version, bei der lediglich bereits der Root-Account aktiviert wurde. Zudem hat das Hauptbetriebssystem mit dem Minibetriebssystem nichts zu schaffen.

Den Thread zum https://www.android-hilfe.de/forum/.../temporaerer-clockworkmod-6-0-2-8.380726.html gibt's hier.

Ach ja, und das Tool NANDroid, mit dem Du Images von Partitionen anlegen kannst, ist Bestandteil von nahezu jeder ClockworkMod-Version, hat jedoch mit dem Mini-OS selbst nichts zu tun.

Was Du nun wozu machen willst, habe ich allerdings noch nicht begriffen, denn dem Tool NANDroid ist es ja einerlei, was sich in / auf einer Partition befindet. Das Tool tut nichts anderes, als den aus der Linux-Welt bekannten DD-Befehl auszuführen und damit den Inhalt einer Partition blockweise in eine Datei zu schreiben.
 
E

elder666

Ambitioniertes Mitglied
Hi,
erstmal danke für die Antwort und den Link!
Mir geht es eigentlich nur darum, möglichst ohne viel Aufwand ein komplettes Backup zu erstellen. Zur Zeit mache ich nur Backups von den Apps mit Titanium, aber mir wäre ein vollständiges Backup eigentlich lieber.
Geht die Online Nandroid App eigentlich für das Ace 2?
 
E

email.filtering

Gast
Natürlich, aber eben erst ab Android 4.x!

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten für Backups! Dazu findest Du hier im Forum natürlich bereits zahlreiche Threads in zig verschiedenen Unterforen, wobei / obwohl das Thema nur höchst selten etwas mit einem ganz bestimmten Gerät zu tun hat.
 
K

knipseringo

Ambitioniertes Mitglied
Hallo liebe Community,

ich kann am Montag für ein paar Tage ein i8160p bekommen.
Davon habe ich nun vor ein Full-Backup von den Partitionen zu ziehen, um wie in dem Thread nachzulesen mein eigenes I8160p wieder vollständig wiederherzustellen.

Da es nur geborgt ist, möchte ich so wenig wie möglich an dem Telefon verändern.

Nun gibt es ja mehrere Möglichkeiten ein Backup zu erstellen.

- Über CWM fällt meiner Meinung nach aus, da ich diesen installieren müsste

- Über adb bräuchte ich root-Rechte(??), welche ich auch über eine pre-rootet-Firmware installieren muss

- Über Terminal-Emulator sollte es gehen, aber eine heidene Schreibarbeit.

Weiterhin möchte ich natürlich so wenige persönliche Daten wie möglich sichern, weil das große Ziel es ja ist, diese Dateien dann anderen Betroffenen zur Verfügung zu stellen.

Wie erstelle ich also am Besten erstmal ein Full-Backup? Was muss ich im Vorfeld noch beachten und vorbereiten?Wichtig sind ja erstmal die Daten zu gewinnen, "verarbeiten" kann man sie ja später noch.


grüße knipseringo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wiesel78

Wiesel78

Ambitioniertes Mitglied
knipseringo schrieb:
- Über CWM fällt meiner Meinung nach aus, da ich diesen installieren müsste
Damit...
Temporärer ClockworkMod 6.0.2.8 - Android-Hilfe.de
brauchst du nix installieren. Dieser CWM ist nur temporär.
Ich glaube aber das ein mit CWM angefertigtes fullbackup den bootloader nicht enthält. Dieser ist jedoch für die verhunzten i8160P das wichtigste.

Einen Versuch wäre es aber dennoch wert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

email.filtering

Gast
Es gibt leider keine Möglichkeiten alle Partitionen eines NAND-Flash(-Chips) ohne besondere Hilfsmittel zu sichern. Eventuell kann man mittels Terminal Emulator und dem Befehl dd, vielleicht auch per ADB-Interface, an all die anderen Partitionen heran kommen die das NANDroid nicht sichert, aber dazu muss man sich schon ganz schon gut mit allem auskennen und sollte Zeit zum Herumspielen haben. Aber so nebenbei geht erst mal nur sehr wenig.
 
K

knipseringo

Ambitioniertes Mitglied
hm bin nicht wirklich glücklich damit, dass mein eigener Thread jetzt hierhin verschoben wurde, aber na ja. Schauen wir mal.

CWM hatte ich deswegen ausgeschlossen, da auf dem Telefon höchstwahrscheinlich noch Android 2.3.6 vorhanden ist und ich dieses nicht updaten möchte. Ich finde es auch interessanter ein GB-Backup zu machen, denn bisher hat die Erfahrung gezeigt, dass man leichter upgraden als downgraden kann.
Und für 2.3.6 gibt es ja kein temporäres CWM.

grüße knipseringo
 
E

email.filtering

Gast
Das hättest Du eher sagen müssen. Leider fällt dann auch der Einsatz der ab Android 4.x neuen Möglichkeiten zur Anlage von NANDroids via ADB-Interface flach. :(
 
K

knipseringo

Ambitioniertes Mitglied
AAAlso,

ich habe nun ein Backup eines funktionierenden Ace2-P.

Leider ging es nicht wie befürchtet nicht mit meinem beschränkten Wissen ein Backup von GingerBread zu ziehen. Also haben wir auf JellyBean upgedatet und dabei einen Fehler gemacht. Wir haben die spanische PHE-Version zum updaten genommen (welche ja eine "europäische" CSC enthält). Damit haben wir auf dem Telefon nun aber nur 482 MB freien RAM zur Verfügung, nicht wie bei der deutschen 550MB RAM. Weshalb das so ist weiß ich nicht, es muss an den zusätzlichen drei Dateien in der Firmware liegen.

Ich habe zwei Backups einmal mit CWM ein Nandroid gemacht, (erstes Bild)
und dann über Android-explorer alle einzelnen Blocks mitt dd if=/... kopiert (zweites Bild)

Soweit ich es zuordnen konnte, stehen am Ende die Namen, wie sie im Firmware-File vorkommen. Dort konnte ich aber leider keine "STE_boot" Datei finden, dafür sind bei meinen Images zwei gleich große Bootdateien vorhanden.

Bevor ich diese rausgebe, müssten wir aber vorher noch klären, welche Dateien persönliche Daten enthalten. Nach Update auf JB wurd nie eine SIM-Karte eingelegt und nur die Anfangsfragen soweit es ging übersprungen oder Müll eingegeben. Soweit sollte also nichts wichtiges drin sein. Fraglich ist für mich nur z.B. die IMEI , evtl eine gespeicherte Seriennnummer usw. Also gerätebezogene Daten. Es möchte ja keiner, dass dann viele mit der gleichen IMEI usw rumlaufen.

Außerdem habe ich mein eigenes Telefon hardgebrickt, so dass ich nichts testen kann. Ich würde am liebsten noch ein paar Tage warten, bis mein Telefon wieder repariert ist, dann testen und wenn alles glatt läuft, die Dateien dann veröffentlichen.

Wenn sich natürlich einer finden würde, der aus den Dateien ein Firmware für alle basteln kann , damit nicht alle den komplizierten Weg über dd if=/... usw gehen müssen, wäre das natürlich auch toll.

Für weitere Anregungen und Hinweise freue ich mich natürlich.

Grüße knipseringo
 

Anhänge

D

DJManiac

Erfahrenes Mitglied
Also ein NANDroid-Backup ist das was Du netterweise schon mal gemacht hast nicht... Darum verstehe ich das auch nicht, das Dein Post hier hin verschoben wurde...

Das ist die willkür der Mods - Aber wir kommen auch so klar...

Schade ist natürlich auch das Du jetzt nur die wenig RAM hast... Wie jetzt wieder zurückkommen ohne nicht auch das Phone zum 8160 (ohne P) zu machen?!
 
D

DJManiac

Erfahrenes Mitglied
Ace2nutzer schrieb:
.. Fullbackup u.s.w. (was mit CWM eh nicht geht)
Klar geht ein voller NAND Backup mit Temp. CWM oder CM11 ... Nur etwas anders als gewohnt, da die Mountingponits der ext SD Card leicht verändert werden müssen... Auch sollte man alles gemounteten Partitionen (wichtig ist SYSTEM) vorher ent-mounten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Siraolo

Neues Mitglied
Kannst du das vielleicht noch ein wenig spezifizieren, wie das mit dem Full NANDroid-Backup beim temporären ClockworkMod geht? Das wäre sehr nett!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ace2nutzer

Ace2nutzer

Dauergast
Ich meine den eigenen Backup vom ClockworkMod selbst!
Mit ADB ist klar... geht immer..
Aber die Leuten denken: ich mach mir ClockworkMod drauf, dann kann ich ein Fullbackup machen..
Dachte es geht nur system, data, und cache!
Oder irre ich mich?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

DJManiac

Erfahrenes Mitglied
Ace2Nutzer hat recht...

Im Menü von ClockworkMod sichert man SYSTEM, DATA und CACHE (und BOOT), was normal auch reicht...

Ich hatte das so verstanden, das es mit ClockworkMod auch nicht über ADB geht...
Das geht natürlich....

Ein absolutes FULL NANDroid-Backup geht mit ClockworkMod nicht.

Dazu muss man (am besten vom PC) aus dem ClockworkMod (oder Stock-Mini-OS) per ADB die Partition mmcblk0 sichern... Das sind dann die kompletten 3,68 GB des ACE 2 (also inkl. der internen "Speicherkarte")
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

Siraolo

Neues Mitglied
Mit den ADB-Befehlen aus dem entsprechenden Tutorial geht das Fullbackup (3,68 GB) aus dem temporären ClockworkMod bei mir leider nicht... Fehlermeldung habe ich gerade nicht im Kopf, könnte ich aber bei Bedarf nachsehen.
Und da ich jetzt auf CM 11 bin, komme ich auch nicht mehr ins Stock-Mini-OS (oder geht das?).

Also wenn es da einfach veränderte Befehle gibt, wäre ich als Noob in dem Bereich sehr dankbar, damit ich wieder ein wirklich komplettes Backup machen kann für den Fall der Fälle.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

DJManiac

Erfahrenes Mitglied
Im ClockworkMod erstmal alles ent-mounten was ge-mounted ist (Mounts & Storage)... Hier hat sich SYSTEM als wichtig ergeben, aber das andere schadet auch nicht...

dann (su ist nicht nötig und möglich vom ClockworkMod)
Direkt von C:\ADB
Code:
adb shell "mount -t vfat -o rw /dev/block/mmcblk1p1 /sd-ext"
dann fürs Backup
Code:
adb shell "dd if=/dev/block/mmcblk0 of=/sd-ext/backup_images/8160P_CM.img bs=4096"
Und zum Wiederherstellen:
Code:
adb shell "dd if=/sd-ext/backup_images/8160P_CM.img of=/dev/block/mmcblk0 bs=4096"
Zu änderen ist natürlich der Ordner und File (backup_images/8160P_CM.img) auf der externen Speicherkarte, je nach Deiner Gegebenheit....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ace2nutzer

Ace2nutzer

Dauergast
Ich bekomme jedesmal eine Fehlermeldung (siehe screenshot) nach zurück schreiben des Fullbackup.img! Aber das System läuft trotzdem!

Das komische: jedes mal flashe ich das Backup ein zweites mal zurück.. und dann kommt die Fehlermeldung nicht! Dann kommt ganz normal Records in und records out ....

Weisst Du woran es liegt?

Danke schon mal.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: