S10 - Video Thread

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

Polarized

Neues Mitglied
Threadstarter
Hallo!

Ich habe mir gedacht, ich mache mal einen Video-Thread auf, weil das Thema im Kamera-Thread total untergehen würde und ich meine Tipps und Anregungen gerne weitergebe und ebenso gerne Tipps erhalte. Das S10(+) hat recht klangvolle Video-Features, die es gegenüber anderen Smartphones abgrenzt, allerdings sind viele Funktionen auch stark begrenzt oder nur nutzbar, wenn andere wiederum deaktiviert sind.

Wer denkt, er könnte HDR10+, alle drei Objektive und UltraHD 60 FPS sowie die Videostabilisierung sowie die Super-Stabilisierung gleichzeitig nutzen, den muss ich enttäuschen. Die meisten Dinge schließen sich jeweils aus.

HDR10+
HDR10+ ist das Unique-Features des S10. Es erlaubt im erweiterten Dynamik- und Farbraum Videos aufzunehmen, welche direkt am S10 betrachtet werden können. Die Videos können auf Youtube hochgeladen werden und von jedem HDR10-fähigen Fernseher betrachtet werden (wobei die Qualität von der Hintergrundbeleuchtung, Leuchtstärke etc. abhängt). In YouTube lässt sich HDR10+ nur direkt auswählen, wenn euer TV HDR10+ fähig ist - das sind wiederum nur wenige Modelle, da derzeit viele HDR-Formate rumschwieren (DolbyVision, HDR10+, HLG etc.).

Solltet ich meine Videos in HDR10+ aufnehmen? Schwierige Frage - ihr könnte diese zwar auch wieder in non-HDR umwandeln, aber es gibt derzeit wenige Tools, um diese Videos zu bearbeiten. Wenn ihr diese z.B. extern über eine Software wie Video Deluxe oder DaVinci Resolve importiert, wird euch auffallen, dass statt erweiterter Farben ein flaches, kontrastarmes Bildprofil zum Vorschein kommt. Dieses hat einen Vorteil - ihr könnt es besser nachbearbeiten - anders gesagt - ihr müsst es nachbearbeiten. Wer also am PC seinen Urlaubsfilm schneiden möchte, der sollte sich hierzu Gedanken machen. Wer die Videos am PC betrachten will, benötigt einen HDR-Monitor sowie eine entsprechende Grafikkarte und muss HDR in Windows aktivieren - hierzu sei gesagt, dass die wenigsten Monitore HDR unterstützen. Wer einen Billig-HDR-TV mit geringer Hintergrundbeleuchtung anschließt, wird Probleme mit der HDR-Funktion von Windows 10 bekommen.

HDR10+ funktioniert nur bei UltraHD 30 FPS mit der Hauptlinse (Weitwinkel) sowie dem Ultraweitwinkel. Vorsicht: Das Symbol der Telekamera steht ebenfalls zur Auswahl, allerdings wird diese nicht benutzt, sondern ein 2x Zoom der Hauptkamera ausgeführt - die Qualität ist nicht mehr schön. Ihr könnt zum Test den Finger über die linke Linse (Telekamera) halten - das Bild bleibt hell. ;-) Gefühlt ist das S10 aufgrund des kleinen Sensors überfordert und die Bildqualität wird dadurch eher schlechter, als besser. Daher nur für Video-Geeks zu empfehlen.

Übrigens: Es gibt in den Videoeinstellungen auch "HDR" - das hat mit dem Videoformat nichts zu tun, sondern entscheidet, ob helle Bereiche reduziert werden und dunkle aufgehellt werden, um mehr Dynamik zu erzeugen. In vielen Fällen leistet HDR gute Arbeit, kann aber das Bildrauschen erhöhen.

UltraHD 60 FPS
Grundsätzlich ist 30 FPS vollkommen ausreichend, wenn man sein Material nicht in "entschleunigen" möchte, z.B. SlowMotion-Effekte. Wichtig ist, dass das S10 bei 60 FPS eine Verschlusszeit von mindestens 1/120 benötigt, um das Material ausreichend zu belichten. Da das S10 keinen ND-Filter unterstützt, kommt einem das im Hellen entgegen. Wenn es dunkler wird, muss jedoch aufgepasst werden, da das S10 die kürzere Belichtungszeit mit Erhöhung des ISO-Wertes ausgleichen muss - das führt zu Bildrauschen. Im Dunkeln empfiehlt sich daher Abstand von 60 FPS zu nehmen, da das S10 ohnehin schnell anfängt zu rauschen und das Bild glattzubügeln.

Ein großer Nachteil von UHD 60 FPS ist, dass die Videostabilisierung nicht mehr funktioniert. Zudem kann lediglich die Hauptkamera verwendet werden - es steht keine andere Kamera zur Auswahl. Es kann via Swipe jedoch 2x digital reingezoomt werden, mit dem gleichen negativen Effekt, wie bei HDR10+.

Insgesamt wirkt das UHD60 FPS Material auf mich jedoch besser, als 30FPS Material, sofern man nicht verwackelt. Das Material wird mit ca. 70 Mbit aufgenommen gegenüber knapp 50 Mbit (30 FPS).

UltraHD 30 FPS
UltraHD mit 30 FPS pro Sekunde klingt jetzt nicht abgehoben, aber aus meiner persönlichen Erfahrung, ist es die flexibelste Einstellung am S10 - selbst wenn diese Funktion seit Jahren auf den Galaxy-Modellen verfügbar ist. Der große Vorteil ist, dass in UltraHD 30 FPS die Videostabilisierung verfügbar sowie alle drei Objektive. Richtig - wer mit dem Teleobjektiv Videos aufnehmen möchte und eine gescheihte Qualität erwartet, der sollte HDR10+ deaktivieren und mit 30 FPS filmen.

Super-Videostabilisierung / "Superstabil"
Diese Funktion lässt sich nur aktivieren, wenn ihr im Videomodus in FullHD 1080P filmt. Glücklicherweise gehen hier auch 60 FPS, so dass ihr die besten Action-Videos tatsächlich in FullHD filmen könnt.


Bessere Videos mit alternativen Apps?

Camera FV
Camera FV ist eine beliebte App unter Filmern, die viele Einstellungsmöglichkeiten zulässt - ganz im Gegenteil zur Stock App von Samsung. Ihr könnt z.B. auch in 24FPS filmen, die ISO-Zahl begrenzen, die Verschlusszeit einstellen, den Weißabgleich vornehmen etc. Wer z.B. Aufsatzlinsen mit ND-Filter benutzen möchte, der kann hier einiges aus seinem S10 rausholen.

Nachteile gibt es aber auch - es gibt weder HDR, noch 4k 60 FPS und es wird lediglich die Hauptkamera benutzt. Die Bitrate kann zwar theoretisch verstellt werden, allerdings werden nur die ca. 50 Mbit ausgegeben, wie bei der Stock-App.

Google Camera
Mittlerweile bemüht man sich, die Google Kamera App auf das S10 mit Exynos zu portieren - für Fotos macht das eher mäßig Sinn. Für Videos hält diese App jedoch einen Vorteil bereit, der gefühlt nirgends kommuniziert wurde: es lassen sich 4K Videos in Ultra HD mit 30 FPS und 100 Mbits aufnehmen. In diesem Fall lässt sich sagen - viel hilft viel. Die Dateien sind natürlich massiv größer, aber wirken m.E. auch deutlich angenehmer anzuschauen.

Nachteile gibt es auch - es lässt sich bislang nur die Hauptkamera verwenden, es sind auch nur 30 FPS auswählbar und es gibt keine manuellen Einstellungen, was die Belichtung angeht.


Das Ganze wirkt nun sicherlich etwas überambitioniert - geht es doch nur um ein Smartphone. Allerdings lese ich immer wieder, dass Leute das S10 wegen "60 FPS" oder nun auch wegen HDR10+ kaufen. Die Videoqualität hängt jedoch von vielen Faktoren ab und lässt sich im Standard nur begrenzt kontrollieren - darum habe ich hier diese Übersicht erstellt, damit ihr eine Idee habt, was in welcher Situation hilfreich sein kann. Gerne empfange ich auch Tipps, wenn ich hier und da vielleicht einen Denkfehler oder eine Fehlbedienung vorgenommen habe.

Was würde ich mir von Samsung für Kamera-Updates wünschen? (oder Mods / Hacks
- höhere Bitrate, z.B. Mbit
- manueller Modus für individuelle Einstellmöglichkeiten im Videomodus (Weißabgleich, 24 FPS, ISO, Verschlusszeit etc.)
- Video Editor von Samsung, um die HDR10+ Videos OnBoard zu bearbeiten
 
T

Tricatel

Neues Mitglied
Vielen Dank für diesen großartigen Beitrag, darf ich fragen welche gcam Version Du fürs filmen benutzt?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten