S9 verkauft, angeblich gesperrt.

  • 276 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere S9 verkauft, angeblich gesperrt. im Samsung Galaxy S9 / S9+ (G960F/G965F/DS) Forum im Bereich Samsung Forum.
Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.
A

Astronaut2018

Gast
@AngelikaLi
Es war eine Geschichte ohne Happyend. 😁
 
polar-queen

polar-queen

Stammgast
Vor allem fĂŒr die Mitleser.
CSI New York ist Kinderkram dagegen. đŸ˜± 😂😂😂
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Julian23 - Grund: Direktzitat gelöscht. Du kannst jemanden auch mit @Benutzername ansprechen, Gruß Julian23
HCD

HCD

Moderator
Teammitglied
Ich denke das es fĂŒr ihn ein peinliches Ende genommen hat und er sich daher nicht mehr traut hier zu posten.;)
 
A

Astronaut2018

Gast
Warum hat der TE nicht ein Hörbuch daraus gemacht? Kategorie Krimi 😂
 
K

kropi

Gesperrt
HCD schrieb:
Ich denke das es fĂŒr ihn ein peinliches Ende genommen hat und er sich daher nicht mehr traut hier zu posten.;)
Das wĂ€re aber noch viel peinlicher. Jeder kann Fehler machen, das ist ĂŒberhaupt nicht schlimm (so lange sie nicht tödlich sind), aber man kann auch helfen, daß anderen der gleiche Fehler nicht auch passiert, indem man davon berichtet!
 
A

Astronaut2018

Gast
14 Seiten fĂŒr nix, das ist krass. 😁
 
juni

juni

Dauergast
mich hÀtte auch interessiert, wessen konto das gerÀt blockiert. aber zumindest weiss man jetzt, handys besser nachweislich entsperrt zu verkaufen
 
C

Curved10

Erfahrenes Mitglied
das ist meiner Meinung das nervigste Problem was man haben kann bei einem Verkauf oder Kauf eines Handys wenn man selbst betroffen ist, den da kommt soviel Stress und ungelöste Geschichte zusammen das es einfach nur noch nerven tut.

- Daher wann immer ich ein gebrauchtes Handy kaufen möchte frage ich detailliert nach ob wirklich alle Kontos gelöscht wurden und man aus Sicherheit nach dem zurĂŒcksetzen einfach das Handy nochmal starten kann ohne mit welchen Kontos zu verknĂŒpfen und anschließend nochmal zurĂŒcksetzen kann, nur damit man ganz sicher sein kann das kein Google Passwort abgefragt wird, mit dem Grund das ich selbst ein schweres Problem hatte damit in der Vergangenheit.

und in Zukunft wenn ich ein Handy verkaufe, mache ich besser persönlich nochmal ein Video zum zurĂŒcksetzen wo genau festgehalten wird mit Beweis das kein Google Konto passwort nochmal abgefragt wird und so spare ich mir ganz sicher großen Stress wenn mir was unterstellt wird.
 
G

Gabberlein

Dauergast
zum Thema FRP hier

Smartphone nach dem ZurĂŒcksetzen gesperrt? So funktioniert die Android Factory Reset Protection von Google
Android Factory Reset Protection

Die Factory Reset Protection wurde mit Android 5.1 Lollipop eingefĂŒhrt und soll unter anderem dafĂŒr sorgen, dass ein gestohlenes Smartphone nur mit dem verknĂŒpften Google Account auch komplett gelöscht und wieder neu eingerichtet werden kann.




Wird ein GerĂ€t verloren oder gestohlen, kann der Finder oder Dieb mit dem GerĂ€t wenig anfangen, da selbst nach einem Werksreset ein Login mit dem ursprĂŒnglichen Google Account gefordert wird – ansonsten kann man auf die GerĂ€te nicht zu greifen. Das Problem: Google hat diese neue Funktion kaum kommuniziert und daher wissen auch viele rechtmĂ€ĂŸige Besitzer nicht, dass es diese Sperre* gibt und dass man sich sowohl den Google Account (also im besten Fall die Email-Adresse) sowie das Passwort merken sollte.

Die Smartphones Device Protection wird derzeit in folgenden FĂ€llen aktiv:
  • Löschen der Daten auf Ihrem GerĂ€t ĂŒber die App “Einstellungen”
  • ZurĂŒcksetzen Ihres GerĂ€ts im Wiederherstellungsmodus
  • GerĂ€t mit dem Android GerĂ€te-Manager per Remotezugriff zurĂŒcksetzen
Danach muss man jeweils die GerĂ€te mit dem korrekten Passwort fĂŒr den Google Account wieder frei schalten.

Lösung: Android Smartphone nach Factory Reset oder Update von Google gesperrt – Smartphone Device Protection

Lösung: Android Smartphone nach Factory Reset oder Update von Google gesperrt – Smartphone Device Protection

Smartphone* Device Protection – Google sperrt Handy nach ZurĂŒcksetzen auf Werkseinstellungen. Nur die wenigsten kennen wahrscheinlich die von Google eingefĂŒhrte Android* Device Protection, die mit Android* 5.1 Lollipop eingefĂŒhrt wurde. Die meisten Nutzer erfahren erst davon, wenn sie sich neu anmelden mĂŒssen und dann ist es unter UmstĂ€nden zu spĂ€t.
An sich ist diese Funktion (auch unter dem Namen Android* Factory Reset Protection) durchaus sinnvoll, denn sie hilft dabei, den Zugriff auf Android GerĂ€te nur fĂŒr autorisierte Benutzer zu sichern. Wird ein GerĂ€t verloren oder gestohlen, kann der Finder oder Dieb mit dem GerĂ€t wenig anfangen, da selbst nach einem Werksreset ein Login mit dem ursprĂŒnglichen Google Account gefordert wird – ansonsten kann man auf die GerĂ€te nicht zu greifen. Das Problem: Google hat diese neue Funktion kaum kommuniziert und daher wissen auch viele rechtmĂ€ĂŸige Besitzer nicht, dass es diese Sperre* gibt und dass man sich sowohl den Google Account (also im besten Fall die Email-Adresse) sowie das Passwort merken sollte. FĂŒr die Entsperrung der Smartphone* Device Protection benötigt man daher:
  • den Google Account Namen (Email-Adresse)
  • das Passwort dazu
In einigen FĂ€llen kann man das GerĂ€t mittlerweile auch ĂŒber die Displaysperre frei schalten, sofern diese eingerichtet wurde. Wurde das GerĂ€t mit mehreren Konten synchronisiert, kann es auch mit jedem Konto einzeln entsperrt werden. Wichtig dabei: in diesem Artikel geht es nur im die GerĂ€tesperre nach dem Factory Reset. Andere Sperren bei Android GerĂ€ten haben wir hier beschrieben: Handy Sperre Man sollte auch prĂŒfen, ob wirklich die Handysperre aktiv wird oder ob eventuelle die Sperre der Simkarte den Zugang verhindert.
Inhaltsverzeichnis


So arbeitet die Googles Android Device Protection
Am aller wahrscheinlichsten kennen die Funktion nur diejenigen, die ihr Smartphone* schon mal zurĂŒck gesetzt haben. Denn nach dem ZurĂŒcksetzen des Handys erscheint ab Android 5.1 Lollipop folgender Schriftzug.

Konto bestĂ€tigen: Das GerĂ€t wurde zurĂŒckgesetzt. Melden Sie sich zum Fortfahren mit einem Google-Konto an, das zuvor auf diesem GerĂ€t synchronisiert wurde.
Der Text weist darauf hin, dass das Smartphone nur entsperrt werden kann, wenn man sich erneut auf seinem Google Konto mit seinem Smartphone anmeldet. Sprich Mailadresse und das dazugehörige Passwort muss erneut eingegeben werden. Google will so sicherstellen, dass nur der rechtmĂ€ĂŸige Benutzer das Smartphone benutzen kann. Dieben wird es somit erschwert, Zugriff auf das Smartphone zu erhalten. Die Sicherheitsfunktion zu umgehen ist auch nicht so einfach, schon gar nicht mit normalen Mitteln. Das ist auch durchaus sinnvoll, denn diese Funktion stellt ein Sicherheitsfeature dar, mit dem die GerĂ€te geschĂŒtzt werden sollen. Eine einfache Umgehungsmöglichkeit wĂŒrde daher an dieser Stelle keinen Sinn machen, denn damit wĂŒrde auch die Schutzfunktion komplett ins Leere laufen. Google schreibt in den FAQ dazu:


Da Ihr GerĂ€t geschĂŒtzt ist, mĂŒssen Sie entweder das Display entsperren oder das Passwort Ihres Google-Kontos eingeben, falls Sie es auf die Werkseinstellungen zurĂŒcksetzen möchten. Damit ist gewĂ€hrleistet, dass die Wiederherstellung entweder durch Sie selbst oder eine andere vertrauenswĂŒrdige Person erfolgt.
Die Smartphones Device Protection wird derzeit in folgenden FĂ€llen aktiv:

  • Löschen der Daten auf Ihrem GerĂ€t ĂŒber die App “Einstellungen”
  • ZurĂŒcksetzen Ihres GerĂ€ts im Wiederherstellungsmodus
  • GerĂ€t mit dem Android GerĂ€te-Manager per Remotezugriff zurĂŒcksetzen
Danach muss man jeweils die GerĂ€te mit dem korrekten Passwort fĂŒr den Google Account wieder frei schalten.

Wie kann man auf gesperrte GerÀte wieder zugreifen?
Ist die Smartphones Device Protection aktiv und der Hinweis “Konto bestĂ€tigen: Das GerĂ€t wurde zurĂŒckgesetzt. Melden Sie sich zum Fortfahren mit einem Google-Konto an, das zuvor auf diesem GerĂ€t synchronisiert wurde.” wird eingeblendet, kann man die GerĂ€te nur noch mit dem bzw. den passenden Google Konto entsperren. Sollte an das korrekte Passwort nicht mehr wissen, kann man dieses neu setzen lassen. Google bietet dazu die Account-Wiederherstellung an:


Nach der Änderung des Passwortes kann man aber 72 Stunden die GerĂ€te nicht per Werksreset zurĂŒck setzen. Das ist eine Sicherheitseinstellung, Google schreibt dazu:

Wenn Sie das Passwort Ihres Google-Kontos zurĂŒckgesetzt haben und Ihr GerĂ€t auf die Werkseinstellungen zurĂŒcksetzen möchten, mĂŒssen Sie nach dem Ändern des Passworts 72 Stunden warten, bevor Sie Ihr GerĂ€t zurĂŒcksetzen können. Aus SicherheitsgrĂŒnden können Sie ein Konto erst 72 Stunden nach einer PasswortĂ€nderung nutzen, um Ihr GerĂ€t nach dem ZurĂŒcksetzen auf die Werkseinstellungen wieder einzurichten.
Sollte man auch den Google Account nicht mehr kennen, den man genutzt hat um das GerĂ€t beispielsweise bei Google Play anzumelden, hat man ein Problem, denn dann ist die Wiederherstellung nicht so einfach möglich. Man kann in diesem Fall nur versuchen, ĂŒber die Google Account Wiederherstellung und eine alternative Emailadresse oder die hinterlegte Telefon-Nummer den Account wieder her zu stellen.

Deaktivierung der Device Protection bevor die Sperre aktiv ist
Falls man selbst das Smartphone also nicht mehr benutzen will und es weiterverkaufen will, oder man mit der Funktion per se nichts anfangen kann findet sich im Folgenden eine Anleitung* zur Deaktivieren. Hierbei gibt es zwei mögliche Varianten. Einerseits kann man das Google Konto entfernen, oder man entscheidet sich dafĂŒr die Funktion ĂŒber OEM Unlock zu deaktivieren.

Variant 1: Google Konto entfernen

Im Smartphone findet man unter Einstellungen die Auswahl Konto & Synchronisation. Danach geht man auf das Google Konto und wÀhlt dort Kontoeinstellungen. Hier kann man nun Konto und Dienste entfernen auswÀhlen. Im Detail haben wir das hier beschrieben: Google Konto entfernen

Variante 2: OEM Lock

  1. Man wechselt in das MenĂŒ Einstellungen und geht auf die Auswahl “Über das Telefon”, danach tippt man 7mal auf die “Build-Nummer”
  2. Dann wechselt man wieder zurĂŒck in das HauptmenĂŒ der Einstellungen und dort findet man dann die Entwickler-Optionen
  3. In den Entwickler-Optionen aktiviert man die Option „Enable OEM unlock“ und erhĂ€lt danach eine Warnmeldung.
  4. Das Smartphone ist jetzt entsperrt und kann auch nach ZurĂŒcksetzen auf die Werkseinstellungen mit einem anderen Google-Account verbunden werden
 
maik005

maik005

Legende
Gabberlein schrieb:
Die Smartphones Device Protection wird derzeit in folgenden FĂ€llen aktiv:

  • Löschen der Daten auf Ihrem GerĂ€t ĂŒber die App “Einstellungen”
Das ist falsch und wurde hier auch schon mehrfach betont.
 
A

Astronaut2018

Gast
Ihr schreibt immer nur Google Konto und FRP.
Was ist wenn das GerĂ€t mit dem Samsung Account verknĂŒpft ist?
 
meandtheKatera

meandtheKatera

Erfahrenes Mitglied
Nein, das ist eben nicht falsch, wenn man ohne vorher das Google Konto zu löschen das Smartphone ĂŒber die Einstellungen zurĂŒcksetzt, greift die Sperre... genau wie von Google angedacht. Das immer wieder als falsch zu bezeichnen hilft nicht weiter.
Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht... Man will sein Smartphone verkaufen?
Gut, erst die Bildschirmsperre entfernen, dann das Google Konto vom Smartphone löschen, im Anschluss das Smartphone zurĂŒcksetzen und alles ist fein.
 
A

Astronaut2018

Gast
Ist die FRP Sperre GerÀte spezifisch oder Android Versions abhÀngig?
Geht das auch beim S5 zum testen.
Ich habe noch ein S5 Test Handy?
Oder ist das nur bei neueren GerÀten wie S8, S9, S10?
 
HCD

HCD

Moderator
Teammitglied
Astronaut2018 schrieb:
Ihr schreibt immer nur Google Konto und FRP.
Was ist wenn das GerĂ€t mit dem Samsung Account verknĂŒpft ist?
Wenn der Samsung Account noch drauf ist brauchst du zwingend eine Internet Verbindung um dein Smartphone zu resetten sonst geht da nix mit Werksreset!.
 
meandtheKatera

meandtheKatera

Erfahrenes Mitglied
Mit einem S5 testen bringt Dich nicht weiter.
Ist eine zu alte Android Version, bei der das einfache ZurĂŒcksetzen ĂŒber die Einstellungen ohne das vorherige Entfernen von Bildschirmsperre und Löschen des Google Kontos, noch ausreichend war.
 
Cloud

Cloud

Senior-Moderator
Teammitglied
meandtheKatera schrieb:
Nein, das ist eben nicht falsch, wenn man ohne vorher das Google Konto zu löschen das Smartphone ĂŒber die Einstellungen zurĂŒcksetzt, greift die Sperre... genau wie von Google angedacht.
Bitte hör auf damit Unwarheiten zu verbreiten!
Ich und auch andere hier habe mit verschiedenen GerÀten darunter S7 Edge, S9+ und S10e genau das getestet und bei jedem war es gleich!

Sobald man im System ĂŒber die Einstellungen das GerĂ€t auf Werkseinstellung zurĂŒcksetzt, wird das Google Konto automatisch vom GerĂ€t entfernt und die Sperre greift nicht.

Es ist also NICHT nötig vorher das Google Konto zu entfernen!

Der TE will sich scheinbar nicht Ă€ußern, muss er auch nicht. Und bevor andere User hier in die Irre gefĂŒhrt werden oder das ganze ins OT abdriftet, mach ich hier zu!
 
Zuletzt bearbeitet:
Cloud

Cloud

Senior-Moderator
Teammitglied
HCD schrieb:
@KONOPJA Gibts eigentlich was neues in der Sache?
đŸ€”
Hier die Stellungnahme von @KONOPJA :

nach langem hin und her mit dem kĂ€ufer sind wir so verblieben das er das handy nun von mir zugeschickt bekommt und sich kostenpflichtig selber um die entsperrung kĂŒmmert. ich bin aus der nummer raus, da es nicht mein verschulden war, sondern er das handy mit seinem eigenen account resettet und somit den frp selbst ausgelöst hat.
 
Status
FĂŒr weitere Antworten geschlossen.
Ähnliche Themen - S9 verkauft, angeblich gesperrt. Antworten Datum
13