Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Amazon Echo vs. Goolge Home: Eure Erfahrungen?

  • 20 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Amazon Echo vs. Goolge Home: Eure Erfahrungen? im Smart Home Forum im Bereich Weitere (Android) Hardware.
ses

ses

Administrator
Teammitglied
Hi zusammen,

hat jemand von euch zufällig schon Erfahrungen mit Amazon Echo und Goolge Home gesammelt?

Wie ist euer erstes Fazit?

Gruß
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
matze29

matze29

Stammgast
Ich nutze Amazon Echo schon seit längerem, aber als Google-Heavy User war klar, dass ich mir auch Google Home zulege. Direkt gestern also zugeschlagen.

Ganz ehrlich? Die Begeisterung hält sich in Grenzen. Sicher, im Bereich Trivial-/Wissensfragen ist Home dank Google-Power weit voraus. Dann wird's aber schon dünner:

- Bring! & Todoist sind noch nicht in deutsch für Google Home da
- Logitech Harmony lässt sich aktuell nur über IFTTT verbinden - umständlich und mit Zeitverzögerung (im Vergleich zu Yonomi bei Alexa)
- Der Sound klingt in den Mitten und Höhen sehr belegt
- Nicht einmal auf den Google Kalender kann Home derzeit zugreifen. WTF?!
- Meine beiden Hue-Lampen kann ich einzeln ansprechen. Bei Gruppenbefehlen (ich habe beide zu einer Gruppe zusammen gefasst), kommt eine Fehlermeldung im Sinne von "Power Control ist not yet supported". Unverständlich.

Momentan fallen mir nicht soooo viele Gründe ein, warum ich Google Home behalten sollte...außer die Aussicht auf zukünftige Entwicklungen, wobei man sehr stark von Google abhängt. Das offene Skill-Prinzip von Amazon ist schön, allerdings sind gefühlt 99% der Skill unnützer Spielkram.
 
A

Ayindi

Ambitioniertes Mitglied
Kann mich da eigentlich nur anschließen.
Was mit etwas besser gefällt bei Home ist die Steuerung von Hue. Hat aber auch Vor- und Nachteile: Die "native" Google Home Unterstützung für Hue ist besser als von Alexa. Hier kann ich auch Farben ändern. Mit Gruppieren von Lampen hatte ich jetzt aber z.B. gar keine Probleme und ich habe 17 Stück davon... Manchmal wäre es aber auch gut Hue Szenen anzuwählen, was meines Wissens bei Home nur über IFTTT geht (oder?).
Die native Hue Unterstützung (also ohne Skill) von Alexa ist noch rudimentärer. Da geht quasi nur an / aus und dimmen. Über den Skill kann man die Szenen ansprechen. Dann gehts aber widerrum quer durchs Internet zu dem meetthehue Dienst, der gerade abends durchaus des Öfteren mal den Dienst quitiert, wahrscheinlich, weil viele Leute drauf zugreifen. Auch sehr lästig...
Ein Vorteil für mich mit Home ist der Zugriff auf mein Google Play Music Abo und man hat quasi einen "always on" Chromecast Lautsprecher rumstehen.
Ich hoffe ja, dass Google innerhalb recht kurzer Zeit so die übelsten Fehler ausbügelt (z.B. der nicht funktionierende Kalender support). Bei Alexa wurden so ärgerliche "Kleinigkeiten" recht zügig am Anfang behoben.
Ich würde sagen für Normalsterbliche, die bereits Alexa besitzen gibt es im Moment wenig Gründe Google Home zu holen. Trotzdem bereue ich meinen Kauf nicht und bin gespannt, was sich noch tut. Was man so ließt klingt vielversprechend aber ich rechne nicht damit, dass es weniger als ein paar Jahre braucht bis Home / Alexa "wirklich gut" sind.
 
Flash01

Flash01

Fortgeschrittenes Mitglied
Habe auch beide Systeme getestet.

Alexa Eindrücke:
+) Zugriff auf Google Kalender
+) Mit Prime Music (Prime Konto) kann man wenigstens ein paar Titel wiedergebn
+) Erinnerungen setzen funktioniert
-) Die Bing Suche ist einfach katastrophal (Suche nach naheliegenden Restaurants wurden 50km weiter vorgeschlagen)
-) Skills recht unkonfortabel (Frage Wörterbuch nach "Wie geht es dir auf" auf Englisch)

Google Home Eindrücke:
+) Google Suche einfach ein Traum (Maps)
+) Wikipedia Suche ohne nervigen Skill
+) Chromecast Anbindung Top
+) Übersetzen ohne Probleme
+) Jetzt mit Spotify Free auch Playlisten möglich (möchte nicht zahlen)
-) Keine Erinnerungen möglich
-) Kein Zugriff auf Kalender möglich (?????)
-) Kein Zugriff auf Google Notizen möglich

Ich bin dann bei Google Home geblieben, da für mich die Google Suche einfach vorranging ist.
Google kennt einfach alle Betriebe in meiner Umgebung und wird hofffentlich immer schnell weiterentwickelt damit es auch so stark wie in den USA ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
nitram777

nitram777

Stammgast
Sehe ich genau so. Irgendwie erscheint mir der Home ein wenig intelligenter und intuitiver, aber dass Einkaufsliste und Kalender fast unbrauchbar sind, finde für einen "Assistenten" ein riesengroßes Manko. Im Supermarkt kein Empfang: Rate Mal mit Rosenthal (Wobei die Einkaufsliste bei Alexa auch keine Wohltat ist).

Anfangs fand ich den ausgeprägten Bass des Home besser als Echo. Mittlerweile gefällt mir der Sound auf dem Echo wieder besser. Da ich eigentlich zu 90% Internetradio höre, sind mir die anderen Musikabodienste nicht so wichtig.
 
Moncada2607

Moncada2607

Experte
Habe 'nur' Google home. Ärgere mich aber immer wieder, dass Google es nicht schafft dass man alle seine Google Kalender integrieren kann (es geht ja nur der Hauptkalender)
Gestern habe ich auf dem htc u 11 kurz alexa ausprobiert. Zunächst muss ich sagen, dass ich die Stimme total unangenehm finde. Zu meinem Erstaunen schafft es aber alexa, auf alle meine Kalender zu zugreifen?
Das Google selbst es nicht schafft finde ich traurig
 
URock

URock

Erfahrenes Mitglied
Google "schafft" das ohne Probleme, aber wir leben leider in #Neuland und müssen deswegen warten, bis jemand bei Google den Schalter "umlegt".

Natürlich ist das ein absolutes Armutszeugnis, da ja der Assistant auf dem Smartphone den Kalender unterstützt und Google Home auf die gleiche Datenbank (deutsche Sprachbefehle) zugreift.

Mein Tip: einfach Geduld aufbringen, denn langfristig gesehen hat Home die größeren Möglichkeiten als Echo.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt, Gruß von hagex
S

Sukram71

Erfahrenes Mitglied
Ich habe Google Home und den Ecjo Dot.

Google Home finde ich auf jeden Fall besser, weil man nicht immer den Namen des Skills sagen muss. Wenn ich jedes Mal den skillname wissen und sagen muss, ist das sinnlos.

Den Echo dot habe ich nur, weil ein paar Smarthome Komponenten mich nicht mit Google Home gehen (und Computer Star Trek cool ist :D).

Die Assistentin von Google Home labert mir sber manchmal zu viel herum.
Wenn ich sage Licht aus, dann reicht es, wenn die tut was ich sage. Stattdessen labert die mich voll, dass 5 Lampen ausgeschaltet werden und die Lampe Go gerade nicht erreichbar ist. Das macht Alexa manchmal besser. Da kommt ein ok und gut ist. ;)
 
Robertooho

Robertooho

Neues Mitglied
Habe seit heute GH (mein erstes Sprechdings).

Zugriff auf den Google Kalender geht (jetzt? Evtl neu) aber meines Erachtens. Wenn ich z.B. frage "Wann ist mein nächster Termin" oder "Was für Termine habe ich morgen" oder so, dann kommt das sehr schön.

Erinnerungen fehlt aber immer noch. Schön wäre auch alternativ Stoppuhr "Stoppe die Zeit ab jetzt).

Einkaufsliste finde ich bis jetzt nicht ganz so schlimm. Kann ich die eigentlich mit dem Smartphone "nach aussen" mittragen?

Intuitiv fehlt mir, dass GH nicht Musik ab meinem DLNA-Server abspielen kann. Ich will die tausenden Dateien nirgends hochladen müssen.

Und eben fast verzweifelt bin ich nach: "Spiel Radio XY", was es schön brav gemacht hat. Aber das war so laut, dass GH mich nicht mehr gehört hat. Hatte alle Mühe, das zu stoppen (ich schreiende vor diesem Knubbel...)
 
Moncada2607

Moncada2607

Experte
Die Lautstärke kannst du ja auch über das touchpad regulieren. Dann sparst du dir das schreien, wenn du eh direkt davor stehst [emoji5]️
 
M

Manomann

Neues Mitglied
Ich werde mein Google Home zurück schicken. Was hilft ein Sprachassistent wenn man ihn nicht immer versteht. Diese Sprachsynthese rauscht, kratzt, schwankt und übersteuert sogar in den kleinen Lautstärken. Alles zu gleich. Weiß nicht warum ich der einzige bin dem das auffällt. Da ist die Stimme von Alexa 100 mal Klarer.
In Punkto Musik ist der GH eine Naselänge weit vorne.
 
C

cumec

Fortgeschrittenes Mitglied
@Manomann

Kannst das evtl mal aufnehmen? Evtl ist es bei dir nur ein Defekt oder so.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
@Robertooho

Auf die einkaufslisten kannste aus der homeapp zugreifen. Ist nur eine mobile website die du auch als bookmark auf dem homescreen legen kannst.
 
M

Manomann

Neues Mitglied
Huhu? Kann keiner was zu sagen?

Update:
Für diejenigen die es evtl. doch Interessiert... Ich habe heute ein zweites Exemplar von Google Home gekauft, und leider muss ich sagen das der Sound der Sprache genau so schlecht ist wie beim ersten Gerät. Daher war es kein Montagsgerät. Zudem heute Samstag ist ;o)

Ich verstehe wirklich nicht weshalb die deutschen Nutzer, was die Qualität der Soundsynthese angeht, so anspruchslos sind. Denn dies ist für mich der größte Unterschied zwischen Alexa und GoogleHome der SOFORT auffällt. Der GoogleHome nuschelt gelegentlich, setzt Akzente wo er will, verschulckt Buchstaben und es gibt schwankungen in der Tonlage. Ein Beispiel hatte ich ja oben schon verlinkt.

Trotz meiner Negativen Einschätzung, die Sprachesynthese betreffend, behalte ich den GH da es meiner Meinung nach mit meinen Lampen sowie mit meiner Soundbar besser zurecht kommt als ALEXA. Außerdem finde ich die Interaktionen zwischen Mensch und Maschine hier sympathischer gelöst.

Ich nutze Sony Soundbar HT CT790 Einige Philips Hue Lampen sowie 3 TP-Link Steckdosen
Spotify spielt mehr Musik als Amazon Prime !
 
Zuletzt bearbeitet:
AlicaFabienne

AlicaFabienne

Experte
Amazon Echo vs. Google Home
Die Telefonfunktion des neuesten Software-Updates für Amazon Echo bringen derzeit weitere Vorteile für Amazon Echo.
Interessant für Haushalte mit mehreren Echo`s und Echo Dot`s ist auch das "In House" telefonieren. ("Drop In (Echoname)" oder Alexa, "rufe Wohnzimmer/ ..Büro/ ..Kinderzimmer .. an". (Haustelefonfunktion über Echo`s)

Desweiteren vermisse ich die noch fehlende BT-Lautsprecher Anbindung beim Google Home.
Selbst das kleine Echo DoT arbeitet kabellos mit leistungsfähigen Bluetooth-Lautsprechern zusammen.
 
T

tomcat84

Stammgast
Manomann schrieb:
Huhu? Kann keiner was zu sagen?

Update:
Für diejenigen die es evtl. doch Interessiert... Ich habe heute ein zweites Exemplar von Google Home gekauft, und leider muss ich sagen das der Sound der Sprache genau so schlecht ist wie beim ersten Gerät. Daher war es kein Montagsgerät. Zudem heute Samstag ist ;o)

Ich verstehe wirklich nicht weshalb die deutschen Nutzer, was die Qualität der Soundsynthese angeht, so anspruchslos sind. Denn dies ist für mich der größte Unterschied zwischen Alexa und GoogleHome der SOFORT auffällt. Der GoogleHome nuschelt gelegentlich, setzt Akzente wo er will, verschulckt Buchstaben und es gibt schwankungen in der Tonlage. Ein Beispiel hatte ich ja oben schon verlinkt.
Also ich finde die Sprachsynthese beim Google Home einwandfrei. Zwar noch nicht perfekt, aber Stand der Technik würde ich sagen.

Was soll denn bei Alexa besser sein? Hast du evtl. einen direkten Hörvergleich von zwei gleichen Sätzen, wo Alexa besser klingt?

Habe Alexa nur mal in ein paar Videos gesehen, und das klang für mich nicht besser als die Google-Stimme.


Desweiteren vermisse ich die noch fehlende BT-Lautsprecher Anbindung beim Google Home.
Selbst das kleine Echo DoT arbeitet kabellos mit leistungsfähigen Bluetooth-Lautsprechern zusammen.
Glaube auch nicht, dass das so bald kommen wird. Google will ja, dass man stattdessen einen Chromecast Audio kauft...
 
M

mario01

Neues Mitglied
Mit Google Home hatte ich Erfahrung und meiner Meinung nach ist es wirklich gut.
 
hellmichel

hellmichel

Inventar
Alexa hat bei mir den Vorteil, dass ich Amazon Prime Kunde bin, und dadurch auch Prime Musik nutzen kann. Sonst sind beide sehr ähnlich.
 
C

Caporeira

Neues Mitglied
Ich will ein smart display bis 200 euro kaufen.
Was is heutzutage empfehlenswert ?
 
URock

URock

Erfahrenes Mitglied
Ich würde bis Ende des Jahres warten, da neue Geräte von Google angekündigt sind.