Sony: Gingerbread stabiler als Ice Cream Sandwich

  • 40 Antworten
  • Neuster Beitrag
F

Fallwrrk

Gast
Die sind doch nur zu faul, um ICS auf die ganzen Geräte anzupassen. :D
 
Ladylike871

Ladylike871

Ehrenmitglied
Bratwurstmobil schrieb:
Die sind doch nur zu faul, um ICS auf die ganzen Geräte anzupassen. :D
Genau so ist es:D

Gesendet von meinem MT11i mit der Android-Hilfe.de App
 
Dexxmor

Dexxmor

Guru
Auf meinem läuft ics wie sau, ohne übertaktung einfach flüssig. Von hängern (hänger nicht ruckler)merke ich nur minimal etwas (bei 291mb verwendeten internen speicher+massig widgets auf dem homescreen). Die sollen sich ein beispiel am team FreeXperia nehmen und die bitten eine nonroot CM9 variante rauszuhauen die als standart mit der timesscape ui kommt^^.
 
T

Tom_T

Fortgeschrittenes Mitglied
Bratwurstmobil schrieb:
Die sind doch nur zu faul, um ICS auf die ganzen Geräte anzupassen. :D
Wieso? Sie bringen doch ICS auf alle 2011er Geräte. Was wollt ihr mehr?


Gesendet von meinem X10i mit Tapatalk
 
F

Fallwrrk

Gast
Aber sie wollen sich rausreden. Im Endeffekt heißt es dann. "Kommt, so nötig ist das Update nun auch wieder nicht. Lassen wirs sein.", und dann habt ihr den Salat. ;)
 
A

Android beta gama D

Gast
Finde ich auch das ganze ICS ist überbewertet, viele erwarten davon ha richtige Wunder.
 
F

Fallwrrk

Gast
Aufm Sensation hats Wunder gebracht. 75 statt 60 FPS in Nena1, doppeltes Tempo in Sunspider, sehr große Aufbesserung der Features etc. Wieso sollte es bei Sony nicht ähnlich sein?
 
A

Android beta gama D

Gast
Und was hat es den Sensation mit einem Wort gebracht ?
 
F

Fallwrrk

Gast
Leistung.

(und neue Funktionen, aber es sollte ja nur ein Wort sein. ;) )
 
A

Android beta gama D

Gast
Ok mit der Aussage kann ich was anfangen es läuft schneller flüssiger und runder ?
 
F

Fallwrrk

Gast
Flüssiger? Defintiv. So flüssig hab ich noch nie gescrollt. Schneller? Ja, Apps brauchen nur noch halb so lange zum Starten. Runder? Ja, zumindest schmieren mir nur noch Apps ab, die noch kein ICS unterstützen. Vorher hatte ich da mehr Probleme mit.
Wenn ich nicht den runden Dock von Sense 3.0 vermissen würde, würde ich GB keine Träne nachweinen.

Und ich werf jetzt einfach mal in den Raum, dass das bei Sony nicht anders aussehen wird. Dexxmor hat das ja auch schon bestätigt. Sony hat einfach nur nicht die Lust/das Geld/die Angestellten, um ICS auf alle Geräte zu bringen.

mfg Marcel
 
A

Android beta gama D

Gast
Hm das sind ja alles gute Gründe wenn das immer bei ICS der fall ist dann sollte es schnell kommen.
 
Q

quercus

Gast
Sony-User der ersten Smartphonestunde und vor allem mit dem X10 erinnern sich nur zu gut an den Satz von Sony E.:

2.1 wird von Sony empfohlen, wohingegen das Update auf 2.3.3 sich nicht als lohnend erweist und auch abzuraten ist.

Gewisse Parallelen zu diesem historischen Satz der sich ja widerlegt hat, und dem jetzigen "Déjà-vu" sind nicht von der Hand zu weisen.

Gut, sehen wir uns die Argumentation Sonys auf Deutsch an (areamobile):

________

Nicht alle Besitzer eines Android-Smartphones werden damit ihre Freude haben, erklärt das Unternehmen in seinem Entwicklerblog. Denn Android 4.0 ICS sei ressourcenhungriger bei Speicher, CPU und Datenverbrauch. So benötigen nach Erkenntnissen der Entwickler viele Apps etwas mehr Arbeitsspeicher bei Android 4.0 Ice Cream Sandwich als bei Android 2.3 Gingerbread. So zum Beispiel der Browser, der bei ICS zwischen 20 und 30 Megabyte mehr besetzt.


Das ist eine Menge, wenn man die typischen 512 Megabyte Arbeitsspeicher ansetzt, mit denen viele Smartphones ausgeliefert wurden, die Android 2.3 Gingerbread installiert hatten.
Erschwerend kommt laut Sony hinzu, dass bereits rund ein Drittel des Arbeitsspeichers für feste Funktionen wie etwa die Kamera reserviert sind, für die Anwendungen des Nutzers und einige Android-Bestandteile wie die Homescreen-App bleiben dann nur noch rund 340 Megabyte.


Auch die Hardware-Beschleunigung trägt ihren Teil zum Verstopfen des Speicherplatzes bei, so Sony weiter. Sie ermöglicht, dass die Grafikkarte einen Teil der Benutzeroberfläche berechnet, was die Reaktionsgeschwindigkeit des Systems verbessern soll. Allerdings müssten Anwendungen dafür zusätzliche Grafikbibliotheken in den Arbeitsspeicher laden, was den Speicherverbrauch nochmals erhöhe.

Die Hardwarebeschleunigung leere darüber hinaus in einigen Fällen den Akku schneller. Das sei besonders beim Abspielen von Videos zu beobachten, wo bei aktivierter Beschleunigung jedes Bild nochmal durch den Grafikchip geleitet wird, was den Stromverbrauch erhöhe.

In einigen Fällen kann die Hardware-Beschleunigung und der damit einhergehende Abruf zusätzlicher Software auch einen umgekehrten Effekt haben und die Geschwindigkeit des Systems bremsen, etwa beim Starten von Anwendungen. Aber es gibt noch eine weitere Änderung, die sich negativ auf die Systemgeschwindigkeit auswirkt, so Sony. Die Android-Entwickler bei Google haben sich entschieden, Teile des Datenbank-Managements aus dem Linux-Kernel auf die übergelagerte Java-Schicht zu heben. Abfragen bei der SQL-Datenbank dauern daher nach Tests von Sony länger, was zahlreiche Anwendungen bremst. Das sei insbesondere beim Start einer App erkennbar, wenn viele Zugriffe auf die Datenbank erforderlich seien.


Sony rät deshalb allen Besitzern eines Xperia-Smartphones von 2011, sich das Update auf Android 4.0 ICS gründlich zu überlegen. Android 2.3 Gingerbread laufe stabil, schnell und gehe im Zweifel sparsamer mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen um.


Das Unternehmen liefert das Update für erste Modelle wie das Xperia Arc S oder das Xperia Ray ab Mitte April aus. Weitere Modelle folgen Ende Mai, Anfang Juni. Android 4.0 wird aber nicht als Direktdownload auf das Handy angeboten, sondern muss über den PC installiert werden. Sony möchte damit verhindern, dass der Nutzer das neue System unüberlegt aufspielt.

__________

Gute Argumente, oder einfach nur eine versteckte Rechtfertigung für geringen Arbeitsspeicher bei div. 2011er Modellen.... usw?

 
S

searcher

Ambitioniertes Mitglied
Diesen Artikel habe ich heute auch gelesen, weil ich wissen wollte, wann ICS endlich auf mein Handy kommt.

Der 1. Wehrmutstropfen war, dass es erst im Juni kommt. Dann die Nachricht, dass ICS wahrscheinlich nicht stabiel/flüssig läuft, wegen zu wenig RAM. Habe Xperia pro mit 512 MB. Zu guter letzt wird es nicht über OTA geupdatet. Root geht flöten.

Bin etwas genervt, da ICS und root eines meiner Hauptkaufkriterien waren. Überlege grad, ob ich es behalten soll oder nicht. So bin ich ja ganz zufrieden. Aber ICS hätte ich trotzdem gern und zwar flüssig!

Gesendet von meinem MK16i mit der Android-Hilfe.de App
 
Dexxmor

Dexxmor

Guru
Ich habe ICS auf meinem Xperia Pro und es läuft flüssig. Von zuwenig RAM bemerke ich auch nichts, kann zwar an CM9 liegen (und wird es zum Großteil auch), aber Sony will sich wahrscheinlich nur absichern : "Wir haben es euch ja gesagt!".
 
S

searcher

Ambitioniertes Mitglied
Wenn das so weitergeht mit den Ankündigungen, werden wir wahrscheinlich erst weihnachten mit ICS beglückt. Vielleicht sollte ich mich doch gelegentlich mal mit CM beschäftigen. Hab nur gelesen, dass damit noch nicht alle Funktionen unterstützt werden.

Gesendet von meinem MK16i mit der Android-Hilfe.de App
 
B

Blade---Runner

Fortgeschrittenes Mitglied
....der gefühlte 100.000ste Thread zu diesem Thema...vielleicht sollte man doch erstmal abwarten bevor man es "zerredet"...:cool2:
 
Ladylike871

Ladylike871

Ehrenmitglied
Ich werde mir das Update holen, weil ich wissen will ob es wirklich so gut ist. Ich möchte selbst testen wie es auf meinem Xperia Neo V läuft. :thumbup:

Gesendet von meinem MT11i mit der Android-Hilfe.de App
 
B

Blade---Runner

Fortgeschrittenes Mitglied
Ladylike871 schrieb:
Ich werde mir das Update holen, weil ich wissen will ob es wirklich so gut ist. Ich möchte selbst testen wie es auf meinem Xperia Neo V läuft. :thumbup:

Gesendet von meinem MT11i mit der Android-Hilfe.de App
...eben! Das würde ich auch so manch ungeduldigen empfehlen...Gruß in die Hansestadt.
 
Oben Unten