Alternative Tastaturen - RAM Schlucker

  • 8 Antworten
  • Neuster Beitrag
jenso77

jenso77

Stammgast
Threadstarter
Hallo zusammen,

ich nutze noch ein Galaxy Nexus und finde die Original Tastatur nicht so toll. Nun habe ich im Laufe der Zeit schon etliche Alternativen getestet.

Sei es Swype, TouchPal X, Minuum oder SwiftKey.

Die Tastaturen sind ja alle klasse aber irgendwie habe ich das Gefühl das sie alle meine Nexus nach einer gewissen Zeit extrem verlangsamen.

Teilweise startet die Tastatur erst etlich Sekunden später nachdem ich sie brauche oder sie öffnet sich gar nicht.

Wenn ich dann mal so den RAM Verbrauch sehe dann stehen die Tastauren ziemlich weit vorne.

Ich habe aber das Gefühl das dies halt erst nach einer gewissen Zeit passiert.

Kann das jemand bestätigen oder bilde ich mir das nur ein???
 
Luca77

Luca77

Experte
Ich hatte damit nie Probleme. Hast du schon MultiLing getestet?
 
jenso77

jenso77

Stammgast
Threadstarter
Hallo,

nein, MultiLink kenne ich so noch nicht. Versuche es gerade nochmal mit TouchPal X.

Vielleicht erledigt sich das ganze ja mit dem Nexus 6 was auf meiner Liste steht als nächste Anschaffung :)
 
P

pibach

Gesperrt

Ich hab grad mal getestet, wie lange das Einblenden der Tastatur dauert. Einfach in Chrome (Beta) auf die URL Bar tippen zum Einblenden. Jeweils 10x Ein-/Ausblenden, hab versucht das halbwegs objektiv zu messen.

Hab ein Galaxy Tab S 8.4., Selamba ROM 1.2.1, Skyhigh Kernel 1.6.

Das Tab S ist mit diesem ROM so rasend schnell, dass da nur Sekundenbruchteile dazwischen liegen, aber man merkt die Unterschiede schon. Durch das Wiederholen liegt die Tastatur natürlich im RAM, hier geht für das Laden also keine Zeit drauf. Der Speicherverbrauch selbst ist bei 3GB RAM (Tab S) natürlich auch nicht so relevant.

Latenzzeit-Rangliste (von schnell nach lahm):

Swype (ca. 0,3s)
Ultra Keyboard
-- Lücke --
Thumb Keyboard 4
Android L Tastatur
-- Lücke --
TouchPal
Samsung-Tastatur
SwiftKey (cica 1s)

Beim ersten Aufruf dauert das Einblenden natürlich länger. Insbesondere Swiftkey genehmigt sich da gewisse Auszeit (ca 4s).

Ich hab das in 3 Päckchen gegliedert und durch "-- Lücke --" getrennt, soll darauf hinweisen, dass da ein Tick mehr Unterschied zu beobachten ist.

Rendering-Probleme

Chrome (Beta) hat ja da ein komisches Renderingproblem beim Ausblenden. Es wird erst der Tastaturbereich weiß gemacht, dann erst der Seiteninhalt hineingerendert. Beim Einblenden geht das Ganze - teilweise - ohne Weiß-Überblendung. Teilweise, weil komischer Weise das manche Tastaturen nicht können. So machen Samsung Tastatur, SwiftKey und auch Thumb Keyboard beim Hineinrendern erst eine Freifläche (weiß in Chrome, grau in ColorNote), danach kommt erst die Tastatur. Das resultiert in einem nervigen Flackern. TouchPal als auch Google Android L Tastatur haben auch eine kurz einblitzende Freifläche, aber sehr viel kürzer als die obigen (etwas weniger auffällig).

D.h. gewisse Grundlatenz geht zu Lasten von Chrome, plus für das Rendern der Tastatur, plus das Laden bzw. Initialisieren der Wörterbücher - oder was da zu machen ist (eigentlich nichts, wenn die Tastatur bereits im RAM ist, aber manche Tastaturen scheinen sich den Cursor-Kontext anzuschauen für Predictions).

Hab dazu den Test noch mal wiederholt mit einem flotten Programm. Die Wahl fiel auf ColorNote, ein kleines Notizprogramm. Das Geflacker beim Einblenden ist das selbe wie bei Chrome. Beim Ausblenden allerdings kein Geflacker. Die Latenzzeit-Reihenfolge in etwa wie oben. SwiftKey ist an sich gute Tastatur. Aber das langsame Laden + Geflacker sortieren diese Alternative leider aus. Ich find die flackerige Gedenksekunde zu nervig.

Was mir noch aufgefallen ist:
In Google Notizen wird beim Einblenden erst der Hintergrund der Oberfläche eingeblendet (die Notiz ist ja ein Overlay). Auch beim Ausblenden wird geflackert.

Tippt man in das Feld "Notiz hinzufügen" sieht es wieder ganz anders aus:
Keinerlei Geflacker, weder beim Einblenden noch beim Ausblenden.

Auch interessant: üblicher Weise wird das Einblenden erst durch Touch Release getriggert (damit man Text markieren kann, ohne die Tastatur zu öffnen). Bei "Notizen hinzufügen" wird aber bereits durch Touch Start getriggert.

Das erlaubt jedenfalls guten Test der reinen Einblendzeit. Und siehe da, Einblenden von Swype oder UltraKeyboard fällt unter 0,1s (die anderen nur ein Mü langsamer, selbst SwiftKey blendet in unter 0,3s ein). Scheint also nicht nur an der Tastatur zu liegen, sondern auch an der App, in der man diese einblendet. Irgendwas ist da also beim Rendering im Argen.

- Apple würde sowas sicher nicht passieren ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Luca77

Luca77

Experte
Wie hast du die Zeiten gestoppt?
 
P

pibach

Gesperrt

"stoppen" kann man die Zeiten nicht, das geht zu schnell.
Ich murmele immer "21" für das Sekundengefühl. Die absoluten Zeitangaben also bitte nicht zu ernst nehmen, ist nur ne Schätzung, damit in etwa die Größenordnung klar wird (es geht um Sekundenbruchteile). Aber da ich hin und her gewechselt habe ist der Unterschied schon deutlich. Zumindest zwischen den Gruppen. Wenn jemand ne Idee hat, das genauer zu messen, gerne!

Ich könnte mir vorstellen, dass bestimmte Custom ROMs das ganze Rendering-Problem gefixt haben. Kann das mal einer in Cyanogenmod testen?
 
P

pibach

Gesperrt

Ich bin jetzt auf den UC Browser umgestiegen, viele Vorteile, u.a. macht er nicht diesesgeflacker beim einblenden der Tastatur.
 
voip_ich

voip_ich

Ambitioniertes Mitglied
Hallo, ist dieser Thread noch offen?

Der ursprüngliche Beitrag von 07:10 Uhr wurde um 07:15 Uhr ergänzt:

Das ein und ausblenden von swype funktioniert auf dem Moto g leider nicht so flüssig wie oben beschrieben. Des wartet ehe so wie swiftkey einige sekunden komme blende zig mal mitten im tippen aus komma.
Könnte an der App liegen, in der ich tippe.
Könnte am fehlenden RAM liegen.
Oder was könnte sonst dazu führen, das das keyboard so viel länger braucht als die AOSP Tastatur??

Gruß
 
S

Solid1566

Ambitioniertes Mitglied
Vielleicht durch die "live" aktualisierung bzw die autokorrektur ?
 
Oben Unten