[HowTo] Root AT100 Android 3.2.1 mit dem Universal Easy Flash Tool

Y

yesfan

Gast
[HowTo] Root AT100 Android 3.2.1 mit dem Universal Easy Flash Tool - Anleitung 1

Diese Anleitung beschreibt, wie man das Toshiba AT100/Thrive unter Android 3.2.1 mit Hilfe des Universal Easy Flash Tools von dalepl Rooten kann. Zusätzlich zum Rooten wird auch ClockworkMod in der Recovery-Partition installiert, welches es u.a. ermöglicht, Custom-Roms auf dem AT100 zu installieren. Die Originalanleitung von dalepl findet ihr im amerikanischen Toshiba Thrive Forums: Universal Easy Flash Tool. Auf dieser Seite ist auch eine Video-Anleitung zu finden.


Warnhinweis
Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem kann nicht garantiert werden, dass das Gerät bei der Ausführung nicht beschädigt wird. Die Verwendung erfolgt somit auf eigene Gefahr. Für alle Schäden und/oder Fehlfunktionen an Hard- und/oder Software wird keine Haftung übernommen. Das Universal Easy Flash Tool ist nur für Android-Versionen vom Stand 3.2.1 vorgesehen (siehe Unterstützte ROM's). Sollte schon eine Version 4.x über ein OTA-Update installiert sein (also über die Service-Station), dann ist ein Rooten des Tab's nicht mehr möglich!!

Nachdem Ihr euer Tab gerootet habt sollten auch keine OTA-Updates per Service-Station mehr installiert werden. Falls überhaupt noch Updates angeboten werden, dann wartet besser ab, bis im US-Forum ein aktualisiertes ROM bereitgestellt wird und flasht dann dieses neu. Und hier noch weitere Dinge, die Ihr unbedingt unterlassen solltet: WARNING -- Please Read -- Things NOT to do on your Thrive


Voraussetzungen
  • Toshiba AT100/Thrive mit Android 3.2.1.
  • Windows XP, Vista, 7 oder 8.
  • Universal Easy Flash Tool von dalepl (Download-Quelle siehe unter Arbeitsschritte).
  • Ein Mini-USB auf USB Kabel.
  • Für den Backup und das Flashen wird eine SD-Karte mit Dateisystem FAT32 benötigt (siehe Voraussetzungen in den Anleitungen 2 und 3).

Unterstützte ROM's
  • 1. HMJ37.01.5.0032 (US Thrive 10 Inch)
  • 2. HMJ37.31.5.0011 (US Thrive 10 Inch)
  • 3. HTK55D.13.5.0001 (Aussie Thrive 10 Inch)
  • 4. HTK55D.21.5.0009 (US Thrive 10 Inch (4G))
  • 5. HTK55D.23.5.0002 (Canadian Thrive 7 Inch (3G))
  • 6. HTK55D.23.5.0006 (Asian Thrive 10 Inch (3G))
  • 7. HTK55D.23.5.0007 (Asian Thrive 10 Inch (3G))
  • 8. HTK55D.29.5.0003 (Asian Thrive 7 Inch)
  • 9. HTK55D.31.5.0002 (US Thrive 10 Inch)
  • 10. HTK55D.31.5.0003 (US Thrive 10 Inch)
  • 11. HTK55D.31.5.0005 (US Thrive 7 Inch)
  • 12. HTK55D.31.5.0008 (US Thrive 7 Inch)
  • 13. HTK55D.32.5.0003 (Asian Thrive 10 Inch)
  • 14. HTK55D.33.5.0003 (Canadian Thrive 10 Inch)
  • 15. HTK55D.33.5.0005 (Canadian Thrive 10 Inch)
  • 16. HTK55D.35.5.0004 (European Thrive 10 Inch (other))
  • 17. HTK55D.36.5.0003 (European Thrive 10 Inch (Germany))
  • 18. HTK55D.38.5.0003 (South American Thrive 10 Inch)

Arbeitsschritte
  • Sichert zunächst alle wichtigen Daten (auf PC oder ext. Datenträger). Die Daten gehen zwar erst später beim Flashen (Anleitung 3) verloren, aber es könnte ja auch beim Rooten etwas passieren.
  • Herunterladen des Universal Easy Flash Tools von hier.
    MD5 Checksumme: 0af145d7ae653f1eff02117300f1b6cc
  • Entpacken des Archivs.
  • In das Unterverzeichnis /usb adb drivers des entpackten Archivs wechseln.
  • Rechtsklick auf USB_ADB_Drivers_Eng_Multi_x86_x64.EXE und als Administrator ausführen (ab Windows Vista). Das Programm installiert die USB-ADB-Treiber für das AT100/Thrive.
  • Den Anweisungen folgen bis zur Anzeige von "Die Treiber wurden auf dem Computer installiert.".



  • Das Tablet ans Ladegerät anschließen.
  • Das Tablet einschalten und das USB-Debugging aktivieren unter Einstellungen / Apps / Entwicklung / USB-Debugging. Über das Mini-USB-Kabel mit dem PC verbinden. Prüfen, ob die ADB-Treiber korrekt installiert wurden. Hierzu in der Systemsteuerung die Geräte und Drucker anzeigen lassen. Hier muss das Tablet als MTP-Gerät ohne Warndreieck angezeigt werden. Zur Kontrolle noch ein Rechtsklick auf MTP und über Eigenschaften / Hardware sollte der Eintrag "Thrive Composite ADB Interface" angezeigt werden. Dann ist alles in Ordnung.



  • In das Hauptverzeichnis des entpackten Archivs wechseln und die BAT-Datei Universal_Easy_Flash_Tool.bat starten. Die erste Anzeige durch Drücken einer beliebigen Taste überspringen.
  • In der nächsten Anzeige die Option 1 auswählen.



  • Die auf dem Tablet installierte ROM auswählen. Für uns Deutsche also die 17. (HTK55D.36.5.0003) verwenden.



  • Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen bis zur Anzeige von "Congratulations.". Das Tablet wird bis zu dieser Anzeige mehrfach rebootet, was einige Zeit in Anspruch nimmt. Das Flash-Tool anschließend durch Drücken einer beliebigen Taste beenden.



  • Anschließend Testen, ob wirklich Superuser-Rechte verfügbar sind. Hierfür auf dem Tablet die soeben neu installierte App Superuser starten. Auf das i ganz oben klicken und dann den Eintrag Drücken, um auf Updates zu prüfen wählen. Dann auf Aktualisierung drücken. Wenn "Das war cool, mach es nochmal" angezeigt wird, dann ist das Tab gerootet. Herzlichen Glückwunsch.





[HowTo] Ein Backup mit Hilfe von ClockworkMod erstellen - Anleitung 2

Diese Anleitung beschreibt, wie man ein Backup mit Hilfe von ClockworkMod erstellt. Die Originalanleitung findet ihr im amerikanischen Toshiba-Thrive-Forums: Perform a Nandroid Backup/Restore on your Thrive. Ich empfehle euch, direkt nach dem Rooten ein Backup zu erstellen, und dieses gut aufzubewahren. Mit Hilfe dieses Backup könnt ihr euer AT100 wieder in den Originalzustand ohne Root zurückversetzen.


Voraussetzungen
  • Ein gerootetes Toshiba AT100/Thrive mit ClockworkMod (wurde mit Anleitung 1 installiert).
  • Eine SD-Karte mit Dateisystem FAT32. Bei anderen Dateisystemen als FAT32 (z.B. exFAT) kann mit großer Wahrscheinlichkeit die SD-Karte von CWM nicht angesprochen werden (mount funktioniert nicht). Weiterhin muss eine Fullsize-Karte verwendet werden und keine MicroSD mit Adapter.

Arbeitsschritte
  • Das Tablet muss ausgeschaltet sein. Zur Sicherheit ans Ladegerät anschließen.
  • Zum Einschalten die Tasten Power und Volume+ zusammen festhalten, bis das Tab kurz vibiriert.
  • Warten bis drei Symbole angezeigt werden. Das mittlere Symbol auswählen. Zur Navigation die Volume-Taste verwenden (+ vorwärts, - rückwärts).
  • Mit der Taste Power die mittlere Auswahl bestätigen. Hierdurch wird das ClockworkMod-Recovery (CWM) gestartet. Das aktuelle CWM (v6.0.1.1) hat eine Touch-Oberfläche. Es kann durch Fingertippen oder den Volume-Schalter navigiert werden. Wer noch ein älteres CWM hat, der kann nur mit der Volume-Taste navigieren und mit Power auswählen.
  • backup and restore auswählen.
  • choose backup format wählen und hier von .dup (default) auf .tar umstellen. Mit .tar werden immer Voll-Backups erzeugt und bei .dup inkrementelle.
  • Backup auswählen. Das Backup erfolgt automatisch auf die SD-Karte. Eine Ausgabe auf den internen Speicher oder andere externe Datenträger ist nicht möglich.
  • Warten, bis "Backup complete!" angezeigt wird. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Backup findet ihr im Ordner /clockworkmod/backup.
  • Das Backup sicher aufbewahren (auf PC oder ext. Festplatte sichern).
  • Wer sicher gehen möchte, dass die Sicherungsdateien korrekt sind, der sollte die MD5-Summen auf dem Empfangsmedium prüfen (diese stehen in der Datei nandroid.md5). Als Prüfprogramm kann unter Windows z.B. md5summer.exe verwendet werden.



[HowTo] Custom-ROM mit ClockworkMod flashen - Anleitung 3

Diese Anleitung beschreibt, wie man ein Custom-ROM auf dem Toshiba AT100/Thrive mit Hilfe von ClockworkMod installieren kann.


Warnhinweis
Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem kann nicht garantiert werden, dass das Gerät bei der Ausführung nicht beschädigt wird. Die Verwendung erfolgt somit auf eigene Gefahr. Für alle Schäden und/oder Fehlfunktionen an Hard- und/oder Software wird keine Haftung übernommen.


Voraussetzungen
  • Ein gerootetes Toshiba AT100/Thrive mit ClockworkMod (wurde mit der Anleitung 1 installiert).
  • Eine SD-Karte (siehe Anleitung 2).

Arbeitsschritte
  • Wer seine Daten noch nicht gesichert hat, der sollte dies jetzt unbedingt tun. Beim Flashen gehen alle Daten und Einstellungen verloren!! Nach dem Flashen muss das Tablet komplett neu eingerichtet werden (wie damals nach dem Auspacken).
  • Ein Custom-Rom besorgen. Wer das US-ICS-Rom möchte, der kann dies hier herunterladen:
    Deodexed US ICS Stock-Rooted-Rom
    MD5 Checksumme: 37e509834c0599d4fa418fa13e2a7e4c
    Mittlerweile ist auch schon das europäische ICS-Rom verfügbar. Alle in Europa sind anscheinend auf ICS, nur Deutschland noch nicht. Ich selbst verwende das US-Rom und habe das europäische nicht getestet.
  • Die heruntergeladene Zip-Datei entpacken und die update.zip auf die SD-Karte übertragen. Dann die SD-Karte ins Tab reinschieben.
  • Das Tablet muss ausgeschaltet sein. Zur Sicherheit ans Ladegerät anschließen.
  • Zum Einschalten die Tasten Power und Volume+ zusammen festhalten, bis das Tab kurz vibiriert.
  • Das mittlere Symbol auswählen. Zur Navigation die Volume-Taste verwenden (+ vorwärts, - rückwärts).
  • Mit Power die mittlere Auswahl bestätigen.
  • install zip from sdcard auswählen. Auch hier kann nur von der SD-Karte installiert werden.
  • choose zip from sdcard auswählen.
  • Die Zip-Datei auf der SD-Karte auswählen.
  • Die anschließende Sicherheitsabfrage startet den Flash-Vorgang, der einige Zeit in Anspruch nehmen kann.
  • Dann ein Reboot aus ClockworkMod durchführen und nach dem Booten an ICS erfreuen. Viel Spaß.


[HowTo] Unroot AT100 Android 3.2.1 mit dem Universal Easy Flash Tool - Anleitung 4

Weshalb Unrooten?
  • Man will wieder Original OTA-Updates über die Service-Station erhalten (wenn überhaupt noch welche kommen).
  • Man möchte sein Tab zur Reparatur an Toshiba senden und keiner soll feststellen, dass es gerootet ist.
  • Man will sein Tablet verkaufen.

Warnhinweis
Diese Anleitung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem kann nicht garantiert werden, dass das Gerät bei der Ausführung nicht beschädigt wird. Die Verwendung erfolgt somit auf eigene Gefahr. Für alle Schäden und/oder Fehlfunktionen an Hard- und/oder Software wird keine Haftung übernommen.


Arbeitsschritte
  • Der Unroot des deutschen ROM's HTK55D.36.5.0003 mit dem Universal Easy Flash Tool von dalepl ist zurzeit noch nicht möglich. Man erhält beim Ausführen eine Nachricht, dass die Funktion noch nicht unterstützt wird. Ich hab mir das mal angeschaut und festgestellt, dass lediglich die Datei build.prop für das deutsche ROM fehlt. Wenn diese Datei hinzugefügt wird und das Script unroot.bat entsprechend angepasst wird, dann funktioniert auch das unrooten. Die deutsche build.prop könnt ihr hier herunterladen. Diese ist dann in das Verzeichnis images des entpackten Archivs zu verschieben. Das angepasste Script unroot.bat könnt ihr hier herunterladen. Das Original Skript im Verzeichnis bin_files benennt ihr am besten um in unroot.bat.original und dann verschiebt ihr das heruntergeladene Skript in den Ordner bin_files.
  • Das Tablet ans Ladegerät anschließen.
  • Wer noch seine Sicherung nach dem ersten Rooten besitzt, der sollte diese jetzt über CWM laden, mittels Restore.
  • Wenn ihr keine Sicherung mehr habt, dann könnt ihr das europäische 3.2.1 ROM aus dem US-Forum herunterladen. Das deutsche HTK55D.36.5.0003 ist anscheinend im US-Forum nicht verfügbar. Jedenfalls habe ich es nicht gefunden!!
    Europäisches Stock-Rooted-ROM:European 3.2.1 Stock Rooted ROM
    MD5 Checksumme: b8ad01e1e38c10f6ebb744f2c8dac6a4
  • Das Tablet über Mini-USB-Kabel mit dem PC verbinden.
  • Kontrollieren ob USB-Debugging aktiviert ist.
  • In das Hauptverzeichnis des entpackten Archivs wechseln und die BAT-Datei Universal_Easy_Flash_Tool.bat starten.
  • Die Option 2 wählen.
  • Das auf dem Tablet installierte ROM auswählen, für uns Deutsche also die 17 (HTK55D.36.5.0003).
  • Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen bis gemeldet wird, dass das Thrive jetzt nicht mehr gerootet ist.
  • Zur Kontrolle nachschauen, ob die App Superuser deinstalliert wurde. Neustarten mit Power und Volume+. Hier sollte anstelle von ClockworkMod wieder die Original-Recovery vorhanden sein. Das Symbol ist das gleiche, aber beim Starten kommt das Original-Recovery. Dieses jedoch nicht ausführen sondern stattdessen Rebooten.
  • Das war's.

-----------------------------------------------------

Ich weiß, dass es eigentlich etwas spät für diese Anleitung ist. Aber da von Toshiba in Deutschland bisher noch kein ICS ausgerollt wurde, ist es vielleicht doch noch für den ein oder anderen von Interesse. Bedenken sollte man auch, dass nach einem offiziellen OTA-Update auf ICS kein Rooten mehr möglich ist!!
Um diese Anleitung zu erstellen, habe ich mein gerootetes Tab erst mal wieder geunrootet (klingt doof). Ich hab das aus dem Grund gemacht, damit ich alles was ich hier schreibe auch selbst erlebt habe und um ein paar Bildchen zu machen. Ich hatte damals das Universal Root Tool von Tybar gewählt (mit GUI). Trotzdem habe ich mich für diese Anleitung zu dem Universal Easy Flash Tool von dalepl entschieden, weil das Werkzeug von tybar aktuell nicht mehr gewartet wird. Wenn also damit Probleme aufgetreten wären, dann hätten wir u.U. keine Hilfe bei der Problemlösung erhalten. Etwas positives hatte die Arbeit auch für mich, ich habe jetzt das neue Touch-ClockworkMod-Recovery :)

So, dann viel Erfolg und auch Spaß beim Rooten,

Grüße, Mario.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
W

Walhai

Neues Mitglied
Hallo yesfan,
danke, für Deine umfangreiche Anleitung und damit verbundene, riesige Arbeit. Ich habe heute auch probiert mein AT100 zu rooten allerdings noch mit der englischen Anleitung von dalepl. Habe da z.B. nicht gefunden wie man den USB-Debuggingmodus findet oder die Installation des ADB-Teibers kontrolliert.

Bin allerdings bei einem Problem hängengeblieben, da die Readme-Datei des Universal Easy Flash Tools v2.6 von dalepl auf der ersten Seite bei der Aufzählung der Rom's zu unserem deutschen Toshiba 3.2.1 HTK55D.36.5.0003 unter Punkt 13 nennt, das es im Moment nicht ungerooted werden kann. "HTK55D.36.5.0003 (European (Germany) Thrive 10” HC 3.2.1) (NOTE: Unroot not currently supported)".

Allerdings müsste man wie Du schreibst doch wohl zu dem Europäischen Rom zurück wechseln können, die Frage ist sowieso warum Toshiba anscheinend nur für Deutschland ein eigenes 3.2.1 erstellt hat, oder mit Tybar's Tool müsste man unrooten können. Hat jemand Erfahrung zum Unrooten mit Dalepl?
Danke
 
Y

yesfan

Gast
Hallo Walhai,

Du hast Recht, in der readme.doc von dalepl steht tatsächlich, dass für das deutsche 3.2.1 Unroot nicht unterstützt wird. In der Web-Anleitung im US-Forum wird das gar nicht erwähnt. Ich hatte gestern Nachmittag mein Tab zuerst über meine Sicherung zurückgesetzt (CWM Restore) und dann mit dem Tool von tybar den Unroot durchgeführt. Das hat wunderbar funktioniert. Ich wollte nicht dalepl's Unroot verwenden, da ich ja ursprünglich mit tybar's Tool gerootet hatte.
Um auf Nummer sicher zu gehen, hab ich das Ganze jetzt einmal ausprobiert. Der Unroot wird wirklich nicht unterstützt, es kommt die Meldung "Unroot for this ROM is coming soon..."!!.Das ist natürlich ein Problem, wenn man wieder zurück möchte auf das deutsche 3.2.1. Einzige Möglichkeit die mir dazu einfällt, ist entweder das Tool von tybar zu verwenden, oder zuvor das europäische Rooted-ROM per CMW zu installieren. Aber dann hat man nicht das deutsche HTK55D.36.5.0003. Ich werde mal dies bezüglich im US-Forum nachfragen. Auch werde ich meine Anleitung dahin gehend anpassen. Am Besten, ich führe mal alle unterstützen ROM's auf. Das war mir gestern noch nicht so bewusst.
Wieso es ein eigenes deutsches 3.2.1 ROM gibt weiß ich auch nicht, aber das hängt sicherlich mit der damaligen Update-Problematik in Deutschland auf 3.2.1 zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
W

Walhai

Neues Mitglied
Hallo yesfan,

danke, dass Du im amerikanischen Forum nachfragst. Ich werde auf jeden Fall rooten, weil wie dalepl und auch schon hier einige geschrieben haben, es von ICS nicht mehr möglich ist zu rooten. Ich glaube zwar das Toshiba irgendwann ICS auch in Deutschland liefert, aber die fehlende Möglichkeit danach zu rooten wäre zu schade.
Gruß
 
Y

yesfan

Gast
Hallo Walhai,

ich hab mal eine Anfrage bezüglich der Unroot-Problematik im US-Forum eingestellt, siehe [Tool] DaleNet Thrive Univeral Easy Flash Tool - Page 85. Mal schauen, was die antworten. Ich hatte mich gestern noch extra zu einer Anleitung mit dalepl's Tool entschlossen, da das von tybar nicht mehr von ihm supported wird. Ich selbst hatte ja ursprünglich das von tybar verwendet. Da hat der Unroot-Vorgang gestern auch problemlos funktioniert. Ich will aber nicht sagen, dass es auch funktioniert, wenn man zuvor mit dalepl's Tool gerootet hat. Ich vermute zwar schon, aber bin mir da nicht sicher.
Allerdings finde ich dieses Unroot-Problem persönlich auch nicht so tragisch. Meine Garantie ist glaube ich sowieso jetzt nach einem Jahr abgelaufen und wie Du sagst, nach einem OTA-Update auf 4.0 ist Rooten nie mehr möglich. Und JB wird von Toshiba wohl nicht mehr kommen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Abaddon

Abaddon

Stammgast
Auf meinem win xp rechner kann ich die mtp treiber nicht installieren.
Im gerätemanager taucht jetzt im obersten verzeichnis der punkt "thrive tablet" mit unterpunkt "thrive composite adb interface" auf, aber unter andere geräte steht ein mtp mit fragezeichen und rufzeichen...

Gesendet von meinem GT-I9001 mit der Android-Hilfe.de App
 
Y

yesfan

Gast
Unter XP ist das soweit ich mich erinnere normal. Sobald Du am Tablet USB-Debugging aktivierst, dann funktioniert das MTP-Gerät nicht mehr. Hauptsache die ABD-Treiber sind aktiv. Sieht das im Gerätemanager so aus wie in der Abbildung? Wenn bei Rechtsklick auf "Thrive Composite ADB Interface" "Das Gerät ist betriebsbereit" angezeigt wird, dann sieht alles gut aus. Zum Test kannst Du auch versuchen, per ADB auf dein Tab zuzugreifen. Dafür musst Du ein Terminalfenster öffnen und das Kommando "adb.exe devices" eingeben. Dafür in das entpackte Verzeichnis von dalepl wechseln, in das Unterverzeichnis bin_files, da findest Du adb.exe. Wenn er dein Tab findet, dann sieht das alles prima aus. Wichtig ist halt, dass USB-Debugging aktiviert ist.
 

Anhänge

Abaddon

Abaddon

Stammgast
Ahh... genau so sieht es aus.
Und bei nicht aktiviertem Debugging geht auch das MTP Gerät.
Dann werde ich jetzt mal anfangen...

Danke!
 
Y

yesfan

Gast
Ja, genauso ist es bei mir auch. Viel Erfolg, ich drück dir die Daumen, wird schon schief gehen.
 
Abaddon

Abaddon

Stammgast
Jetzt kann ich kein Backup machen.
Meldung aus dem Recovery wenn ich auf "Backup and restore" und dann "backup" gehe, lautet "can´t mount backup path"

ach menno...

ich probiere es nochmal ohne eingelegte SD Karte ...

edit: Nö...geht nicht, immer noch die Meldung "cant mount backup path"

Habe keine wichtigen Sachen auf dem Tablet gespeichert, falls was schiefgeht komme ich doch auch so an die Stockfirmware 3.2.1, oder?
Dann würde ich gleich einfach mal die zip mit ICS flashen ...

Tja, soweit komme ich gar nicht, er sagt mir beim auswählen von "choose zip from sdcard" "E: Cant mount /Sdcard/"
Mit dem Dateibrowser auf dem tablet kann ich aber auf die Sdcard und Sdcard2 zugreifen... mhh.. im Recovery hat er scheinbar keinen zugriff auf den speicher.

arrgghhh....

Statusbericht: Tablet mit 3.2.1 läuft genau wie vor dem Rooten, alles wunderbar, kann auf alle Speicher zugreifen.
Das Rooten hat scheinbar funktioniert, die SU-App konnte ich updaten, der Recovery 6.x.x. ist drauf, und ich kann problemlos reinstarten.
Im Recovery selbst habe ich aber scheinbar keinen Zugriff auf irgendeinen Speicher, nicht auf interne SD oder Externe SD. USB-Stick wollte ich auch mounten, geht nicht.

Was nun? Ist ICS damit endgültig für mich gestorben? :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yesfan

Gast
Hast Du die APP Superuser ausprobiert? Funktioniert da der Update wie in der Anleitung beschrieben?

edit:
Probier lieber erst noch mal ein Backup zu machen. Es gibt zwar ein Stock 3.2.1 im US-Forum, aber nur das europäische und nicht das Deutsche (kommt hoffe ich noch). Konntest Du denn ansonsten auf deine SD-Karte schreiben? Wie ist deine SD-Karte den formatiert? Mit FAT32? Oder hast Du evt. dieses extFat drauf? Wenn es geht, probier mal eine andere SD-Karte, eine im FAT32 Format. Und nur die Ruhe, Du bist doch schon fast fertig. Du hast CWM drauf und bist dann auch gerootet. Ist doch schon die halbe Miete.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Abaddon

Abaddon

Stammgast
Habe mir jetzt auch mal die zip auf den internen Speicher gepackt, aber unter install zip kommt nur die Meldung wie oben bereits geschrieben.
Aber das tablet läuft ja noch problemlos. Vielleicht ist was mit dem recovery nicht in Ordnung. Kann ich irgendwie ein anderes probieren?
Von meinem galaxy s plus weiss ich aber das man das neue recovery mit dem alten flashed, aber ich kann ja aus dem recovery auf keinen Speicher zugreifen... so kurz vorm ziel ...:confused:

Edit: jetzt kann ich kein Update der su -app mehr machen. Sagt mir sie würde keine su-rechte mehr bekommen. Hat aber vorhin noch das Update mit der erfolgsmeldun "cool..." beendet.
Also erst kommt die popup Meldung "Su-app wurde superuserrechte gewährt" dann kommt bei "erlange superuserrecht" die Meldung "fehlgeschlagen" im terminalfenster.

Panik habe ich nicht. Hab schon schlimmere Probleme beim flashen gehabt...:D

Gesendet von meinem AT100 mit der Android-Hilfe.de App
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yesfan

Gast
Keine Panik, das klappt schon noch. Das Recovery ist sehr wahrscheinlich auch in Ordnung, aber deine SD-Karte evt. nicht. Hast Du vielleicht eine andere SD-Karte die Du ausprobieren kannst? Oder formatier deine jetzige im PC neu mit FAT32. Ich suche mal nach dem Fehler im Internet in der Zeit.

Lad dir mal dieses Formatierungsprogramm auf deinen PC und formatier mal damit deine SD-Karte. Dann versuchst Du nochmal ein Backup zu erstellen.

http://www.netzwelt.de/download/15810-panasonic-sd-card-formatter.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Abaddon

Abaddon

Stammgast
Irgndwie hat was mit dem rooten nicht funktioniert. Mache das morgen vllt alles nochmal.
Erst ging das Update der su-app, jetzt gehts nicht mehr. Hatte ich in meinem letzten Post etwas genauer erklärt.

Gesendet von meinem AT100 mit der Android-Hilfe.de App
 
Y

yesfan

Gast
Ja, und ich war wohl auch auf der falschen Spur. Das Problem ist wohl nicht deine externe SD-Karte, sondern der interne Speicher. Die Meldung lautet ja "Cant mount /sdcard" und das ist ja die interne. Die externe ist ja /sdcard2. Ich würde auch sagen, probieren wir es morgen noch mal. Ich lese in der Zeit noch etwas im Internet. Aber der Fehler kommt anscheinend häufiger vor. Ich melde mich wieder, wenn ich mehr weiß.
 
Abaddon

Abaddon

Stammgast
Jo mache ich. Denke das ich gar kein root habe. Melde mich wieder. Danke dir!

Edit: habe gerade nochmal super-su probiert und anschliessend wieder superuser. Beide apps laden sich jetzt tot beim update. Was wohl wieder auf ein "nicht gerootet" problem schliessen lässt.
Habe drei root-checker apps probiert, alle haben sich aufgehängt ...

Gesendet von meinem GT-I9001 mit der Android-Hilfe.de App
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yesfan

Gast
Der Update der Superuser-App kann schon mal fehlschlagen, kommt bei mir auch schon mal vor. Wichtig ist, dass die Meldung kam das superuser-Rechte gewährt wurden. Für die Aktualisierung muß natürlich auch eine Verbindung ins Internet bestehen (WLan an?).
Zur Sicherheit kannst Du aber auch mal folgendes ausprobieren. Installiere dir mal die App Android Terminal Emulator von Jack Palevich, gibt es im Play Store. Wenn die installiert ist, starte sie und gib das Kommando "blkid" ein. Du solltest jetzt die Nachricht "permission denied" erhalten. Jetzt forderst Du mit dem Kommando "su" Rootrechte an. Es sollte das Fenster mit der "Superuser Anfrage" erscheinen (Bild 1). Hier drückst Du "Erlauben" aber ohne den Haken "Merken" zu setzen. Du solltest Super-User-Rechte immer vorsichtig vergeben. Bei "Merken" fragt die App nicht mehr nach und hat dann immer Rootrechte. Gib dann das Kommando "busybox" ein. Erhältst Du eine Ausgabe wie in Bild 2 dann funktioniert die Vergabe von Rootrechten und busybox ist wohl auch richtig installiert. Gib dann mal das Kommando "df" ein. Die Ausgabe sollte u.a. die interne SD als /mnt/sdcard aufführen. Evt. weicht die Größe ab, ich hab ja schon ICS. Und gib noch einmal den Befehl "blkid" ein. Der sollte im Gegensatz zum Erstenmal jetzt eine Ausgabe liefern. Wenn das alles funktioniert, dann sollte das Rooten erfolgreich verlaufen sein. Ansonsten solltest Du das Rooten wirklich noch einmal wiederholen.

Edit: Noch was ganz Wichtiges vergessen. Was Du auf gar keinen Fall machen darfst, auch wenn es für das Problem hier evt. sinnvoll erscheint. Formatiere oder Partitioniere AUF GAR KEINEN FALL deine interne SD über ClockworkMod. Die Option wird da zwar angeboten, aber das führt unweigerlich zum Brick des Geräts.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Abaddon

Abaddon

Stammgast
bei eingabe von "su" kommt bei mir nach einigen Sekunden irgendwann "permission denied", also werde ich den rootvorgang nochmal durchführen.

Edit: Habe den Root-Vorgang nochmal durchgeführt, lief wunderbar durch. Konnte die SU-App starten und update war erfolgreich.
Anschliessend sofort ins recovery gestartet und Backup versucht, ging wieder nicht, gleicher fehler wie vorher, kann auf keinen speicher zugreifen.

Edit2: habe den terminal emulatur nochmal installiert und das oben von dir beschriebene Szenario durchgespielt. Bis auf kleine Abweichungen bei der Speichergröße scheint alles da zu sein. Auch das zweite "blkid" hat funktioniert.
Das heisst dann ja wohl, das mein tablet gerootet ist. trotzdem kriege ich mit dem recovery kein backup hin bzw. kann auch keine zip zum flashen auswählen weil mein tablet den Pfad nicht findet.
So ein Mist!

Muss ich das Tablet denn die ganze Zeit über USB verbunden haben? Eigentlich doch nicht, sobald der Root-Vorgang fertig ist kann ich doch kappen, oder?
Und wie muss dann fürs flashen die Debugging Einstellung aussehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yesfan

Gast
Probier vorher noch folgendes: Lösch in den Einstellungen die Daten und den Cache für die App Superuser. Probier dann nochmal su im Terminal. Wenn es wieder nicht klappt, dann morgen noch mal das Universal Easy Flash Tool zum Rooten ausführen.

Edit: OK, dann probier jetzt nochmal su im Terminal. Und dann busybox eingeben. Wenn das klappt, dann bist Du gerootet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Abaddon

Abaddon

Stammgast
Habe jetzt auch mal neu gestartet, immer noch funktioniert die SU Sache wunderbar. Heisst ich kann die Sachen im Terminal emulator durchführen und kann die SU-app updaten...
Ich verstehe das nicht. werde nochmal im recovery rumprobieren, natürlich ohne irgenwas zu löschen oder partitionieren.

Das einzige was mir noch einfällt wäre eine andere recoveryversion oder so??!!

"mount /sdcard" unter "mount" im recovery geht auch nicht ... findet einfach kein speicher, gar nichts...

Kann ich über den Rom Manager ausm playstore oder irgendeine andere app was probieren, ohne schäden zu hinterlassen ??
Da gibts ja auch so punkte wie "Install rom from Sd" oder "flash clockworkmod".
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten