Umbau auf Dauerstrom (ohne Batterie)

  • 41 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Umbau auf Dauerstrom (ohne Batterie) im Werkstatt Samsung im Bereich Werkstatt Forum.
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

Ich möchte gerne meine zwei Samsung Tablets auf Dauerstrom umbauen und brauche dabei eure Hilfe.
Konkret bin ich es leid alle Jahre den Akku zu tauschen, weil er sich aufbläht. Zudem wird es immer schwerer überhaupt ordentliche Akkus zu bekommen. Daher möchte ich ihn entfernen und komplett an Dauerstrom betreiben.

Es handelt sich um
- Galaxy NotePro 12" Wifi (SM-P900)
- Galaxy Tab 3 10" Wifi (GT-P5210)
Beide haben eine "doppel Zelle".
Versuchsweise habe ich schonmal an einem Galaxy S3 "geübt".
Ich habe den Controller aus der Batterie entfernt und 5V von einem USB Netzteil an die Batterie Kontakte abgeklemmt.
Voila; es funktioniert. Das S3 bootet und lässt sich bedienen.
Ja es sind 5V und keine 3,8V. Die 5V sind nur zum Testen.
Im Dauerbetrieb habe ich mir vorgestellt; ein 12V Netzteil und DC DC Converter auf 3,8V.
12V deshalb, weil zwischen DC In und DC Out sollen 1,5 bis 2V unterschied sein.

Bei den Tablets funktioniert das aber nicht.
Selbst mit 2 Netzteilen - jeweils eins an einem Batterie Kontakt - bekomme ich es nicht an.
In einem Video habe ich gesehen wie es jemandem Gelungen ist, Mithilfe von 2 Transistoren.
Aber was für Transistoren brauche ich, bzw wie werden sie Verdrahtet?

Im Video ist ein das Tab3 10", ich möchte aber erstmal mit meinem 12" anfangen, da ich hier eine 2. Batterie aufgehoben habe und den Controller schonmal vorbereitet habe.

Hier mal noch ein Bild einer Zelle des 12" Tablets:
20201218_214349.jpg

Vielen Dank schonmal für eure Ideen
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
mblaster4711

mblaster4711

Guru
BassT23 schrieb:
Das sind zwei Elektrolytkondensatoren welche die beiden Akkus simulieren. Ein Akku und ein Kondensator sind prinzipiell das gleiche.
 
Zuletzt bearbeitet:
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
mblaster4711 schrieb:
Das sind zwei Elektrolytkondensatoren
Vielen Dank,
nur wie berechne ich die Kapazität der Kondensatoren?
Und wie werden die dann verdrahtet? Bzw wie lege ich die Spannung (3,8V) an?

Ps: Ich bin Elektriker für Hausinstallationen - kein Elektroniker -
 
html6405

html6405

Lexikon
BassT23 schrieb:
Und wie werden die dann verdrahtet? Bzw wie lege ich die Spannung (3,8V) an?
Die Kondensatoren dienen dazu um schnell Energie zu liefern und die Trägheit des Netzteiles zu kompensieren, diese hängst du parallel dazu.
Aber, bei einem guten Netzteil sind die nicht unbedingt notwendig (das hat intern bereits gut dimensionierte Kondensatoren).
ich selbst teste in der Werkstatt alle Geräte mit universellen Netzteilen.

Dein Netzteil muss auf jeden Fall genügend Leistung liefern, du kannst mit Strömen bis zu 2A beim Starten rechnen,
also mindestens 10W.
Du benötigst auch nur jeweils einen der 4 Kontakte, die sind miteinander verbunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
mblaster4711

mblaster4711

Guru
BassT23 schrieb:
wie berechne ich die Kapazität der Kondensatoren?
die musst du nicht berechnen, die müssen nur ins Gehäuse passen, das dürfte mit 100µF hinkommen. Es sind Elektrolytkondensatoren die haben +&- und werden da angeklemmt wo die Akkus angeschlossen waren in gleicher polung wie die Akkus.
 
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
Ich habe ja schonmal versucht nur mit Netzteilen, aber leider nur mit Teilerfolg;

Ich verwende 2x Samsung QC Netzteile (5V/2A)
An der Platine habe ich B1+/B1- und B2+/B2- (B1 war eine Zelle und B2 die andere)

Meine Versuche:
- 1 Netzteil an B1+/B1-
- 1 Netzteil parallel an B1+/B1- und B2+/B2-
- jeweils ein Netzteil an B1+/B1- und B2+/B2-

Was funktioniert: mit Versuch 2 und zusätzlicher USB-Port Spannung kann ich ins Recovery booten. Aber nicht das System (keine Reaktion des Tablets)

Habe gestern Abend noch ein 24W Netzteil (2x12W) bestellt - kommt Mo.
Vielleicht geht damit was.

Hast du vielleicht einen Kaufvorschlaf für die Kondensatoren? Gerne Amazon Prime.

Grüße
 
maik005

maik005

Urgestein
BassT23 schrieb:
2x Samsung QC Netzteile (5V/2A)
Die werden zu schwach sein?
Außerdem hast du ja dann über 5V am Batteriekontakt.
Wurde mich nicht wundern wenn die Elektronik des Tablet dann blockiert wegen viel zu hoher Spannung.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Außerdem sind die Netzteile viel zu träge.
 
Zuletzt bearbeitet:
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
maik005 schrieb:
Außerdem hast du ja dann über 5V am Batteriekontakt.
Bei einer Parallelschaltung von Spannungsquellen erhöht sich die Spannung doch nicht, ... (Uges=U¹=U²)
Werde das aber heute abend auf jeden Fall nach Messen.

Was für ein Netzteil wäre dann gut geeignet für mein Vorhaben? Gerne mit link ;)

Grüße
 
maik005

maik005

Urgestein
@BassT23
Das ist mir bewusst.
Trotzdem hast du 5V anliegen.
Ein Akku hat maximal 4,4V und das ist schon die kritische Abschaltspannung des Akkus.
 
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
Leider finde ich nur universal Netzteil mit 3V oder 4,5V. Keins mit 4V, ...
Leider sind auch die DC DC Konverter bis max 2A und werden dann wohl recht heiß.

ElKos finde ich leider auch nur mit 16V (keine 4 oder 5V)

Könnte gut ein paar links mit Material gebrauchen :)

Grüße
 
html6405

html6405

Lexikon
BassT23 schrieb:
Leider finde ich nur universal Netzteil mit 3V oder 4,5V. Keins mit 4V, ...
Da gibts extra welche für mobile Geräte, die 4V liefern, kurzschlussfest sind etc.
Ich habe zum Beispiel auch die iMechanig boot box, die macht genau das für dich.
Die kannst du mit 5V versorgen.
Ansonsten funktioniert das auch mit einem Labornetzgerät problemlos.

BassT23 schrieb:
ElKos finde ich leider auch nur mit 16V (keine 4 oder 5V)
Das ist auch nicht schlimm, die funktionieren genau so (manchmal macht es auch Sinn die Elkos von der Spannung her größer zu dimensionieren).
Laden tun sie sich sowieso nur bis zu der Spannung, mit der du sie versorgst.
 
Zuletzt bearbeitet:
html6405

html6405

Lexikon
maik005 schrieb:
Wurde mich nicht wundern wenn die Elektronik des Tablet dann blockiert wegen viel zu hoher Spannung.
Das könnte theoretisch wirklich sogar eintreten, manche Geräte haben einen battery switch ic,
der den Akku bei zu niedriger und auch zu hoher Spannung abschottet.
 
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
html6405 schrieb:
Ich habe zum Beispiel auch die iMechanig boot box
Der Vollständigkeit halber; das Ding ist von Mechanic und sein Name: iBoot Box (für Android bei AliExpress ca 30€)
Könnte super funktionieren, nur brauche ich dann 2 (für jedes Tablet eins).
Dass muss doch auch günstiger gehen 😇
Gerne auch selbst gebastelt :)

Elkos bestell ich mal ;)

Grüße
 
maik005

maik005

Urgestein
BassT23 schrieb:
Dass muss doch auch günstiger gehen
DC-DC Netzteil selbst löten?
(Nur als Idee in den Raum geworfen, habe keine Schaltüläne/Anleitungen dafür)
 
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
Ok, die Tendenz geht dann wohl doch Richtung ibootBox.

Ich bin "leider" nur Amazon Prime Kunde, denn
Amazon.de - nicht gelistet
Amazon.us - gelistet - nicht verfügbar
AliExpress - ca 30€
Banggoods - ca 25€

Schon jemand Erfahrungen mit Banggoods gemacht?

Grüße
 
html6405

html6405

Lexikon
BassT23 schrieb:
Der Vollständigkeit halber; das Ding ist von Mechanic und sein Name: iBoot Box (für Android bei AliExpress ca 30€)
Könnte super funktionieren, nur brauche ich dann 2 (für jedes Tablet eins).
Dass muss doch auch günstiger gehen 😇
Gerne auch selbst gebastelt :)

Elkos bestell ich mal ;)

Grüße
Hat doch 6 Ports, dein Netzteil muss natürlich stark genug sein.
Aber klar, es gibt viele Alternativen.
Je nachdem wie du elektronisch begabt bist, könntest du dir auch selbst ein komplettes Netzteil bauen,
oder du nimmst ganz einfach einen verstellbaren Spannungsregler und stellst ihn auf die 4V ein (Versorgung zb mit 12V).
Oder du nimmst gleich ein verstellbares Netzteil, wie zum Beispiel hier:
Stufenlos regelbares Steckernetzteil 0-24V"NEUHEIT" Schalt Netzteil 5,5mm Hohlstecker Trafo 12V 24V (0-12V / 2A): Amazon.de: Baumarkt
 
BassT23

BassT23

Neues Mitglied
html6405 schrieb:
Hat doch 6 Ports

oder du nimmst ganz einfach einen verstellbaren Spannungsregler und stellst ihn auf die 4V ein (Versorgung zb mit 12V).
Oder du nimmst gleich ein verstellbares Netzteil, wie zum Beispiel hier
Zu 1.
Habe gesehen dass es 6 Ausgänge hat, aber ich habe ein Tab in der Küche und eins im Wohnzimmer verbaut. Daher 2x Spannungsversorgung.

Zu 2.
Das bringt mich auf eine geile Idee;
Ich habe noch einen Moes UP Dimmer (tasmota geflashed).
Vielleicht kann ich damit was erreichen.

Werde es nachher mal Versuchen, wenn die Kinder im Bett sind :)

Grüße

EDIT: Moes Dimmer geht leider doch nicht. Die Idee werde ich aber trotzdem mal im Auge behalten 👍

EDIT 2:
mblaster4711 schrieb:
Dieses Netzteil kann aber nur 3 oder 4,5V direkt. Also dann nur mit Converter.

EDIT 3:
Habe jetzt 2 Stufenlose Netzgeräte gekauft.
verstellbar AC zu DC Netzteil Adapter Konverter, AC 100–240 V zu DC 1–24 V 2 A für Elektro-Fan Motor Speed Controller: Amazon.de: Auto

Mir ist noch was eingefallen; wenn ich die Elkos eingelötet habe, könnte dann auch, Anstatt der Spannung an der Batterie, die Spannung normal über USB kommen?

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet: