Akku des Wiko Rainbow 4G über Nacht fast leer

  • 32 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Akku des Wiko Rainbow 4G über Nacht fast leer im Wiko Rainbow 4G Forum im Bereich Wiko Forum.
F

FrolleinD

Fortgeschrittenes Mitglied
Das mach ich schon mal, wenn ich dran sitze. Da ist allerdings auch ein Kabel am USB, was von einem anderen Handy ist. Dann werde ich an allen Ladeplätzen jetzt mal das Original nehmen.
Danke für den Hinweis :smile:

Und.... es ist jetzt noch bei 82% seit 1/2 2 :)
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Ist doch kein Problem. Lies dir mal diesen Fall durch. Da geht es zwar um ein anderes Gerät, aber durch ein anderes Kabel hat sich die Zeit, in der der Bildschirm mit einer Ladung an war von 2 Stunden auf 4 Stunden erhöht (Post #1 und #8): Akkuleistung und ladung. Vielleicht ist diese Phänomen bei dir ja noch stärker ausgeprägt. Dass das Kabel nicht ideal war, wissen wir ja mittlerweile ;).

Der User hat zwar noch Probleme mit der Anzeige, aber eine Verdoppelung der Laufzeit durch ein anderes Kabel ist schon ordentlich, oder? Versuche dein Glück also zuerst mit dem Kabel und Ladegerät von Wiko (ruhig 2 oder 3 Mal laden) und dann kannst du es auch mal mit dem Laden über den PC versuchen. Ich bin auf deine Berichte und Erfahrungen gespannt.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Du musst auch nicht nur das Originalkabel nutzen. Ich hab neben dem Original noch das von meinem Tolino Tablet und eines von Amazon Basics. Beide laden normal schnell und haben keine Auswirkungen auf die Akkulaufzeit. Musst dich halt durchprobieren.
 
F

FrolleinD

Fortgeschrittenes Mitglied
Nur ganz schnell: bei 72% gestern Abend ausgemacht. Bei 72% heute Morgen angemacht :lol:
komme gleich noch einmal bezüglich Accu kalibrieren :)


und gerade habe ich gesehen, dass alle Symbole aus meinem Foto-Ordner verschwunden sind :D
vllt durch den Neustart heute Morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Na so sollte das auch sein :). Mit etwas Glück hast du also wirklich nur nicht richtig geladen und kannst das mit etwas hochwertig gearbeiteteren Kabeln beheben. Das wäre ja keine große Sache ;).
 
F

FrolleinD

Fortgeschrittenes Mitglied
Kann ich also als Faustregel nehmen: 1 x im Monat komplett leer -von selber ausgehen lassen- dann wieder vollkommen aufladen und ansonsten bei 30% bis 70% aufladen ??
Hab gelesen, dass man einmal im Monat das Accu kalibrieren sollte. Aber wenn es mit dem Laden jetzt auch so klappt, ist das ja überflüssig. Außerdem ist mein englisch in der Schule geblieben, als ich sie beendet habe und die app gibts wohl nur auf englisch. :confused:



Schönen Tach
LG
FRolleinD
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Viele machen sich da doch mehr Gedanken als nötig. Wir haben hier ein sehr informatives Thema rund um den Akku, das leider gut versteckt im Werkstatt-Forum liegt: Der Akku - Geschichte, Mythen, Tips. Im ersten Beitrag geht es um verschiedene Akkutypen und deren Geschichte. Den kannst du also weitgehend überspringen, wenn dich das nicht interessiert. Willst du nur Infos zu unserem Akku, dann kannst du im beim ersten Post mit der Überschrift "Der Lithium-Ionen-Akku" einsteigen und auch den 2. und 3. Post weiterlesen. Da geht es dann nämlich nur noch um "unseren" Akku.

Ich persönlich lade meinen Akku immer voll, sobald er so ca. bei 10-15% ist (wenn ich weiß, dass ich Akku brauche und länger nicht laden kann, lade ich natürlich schon früher). Habe damit nie Probleme bekommen. Mein Akku ist mittlerweile fast 2 Jahre alt und hält noch immer ordentlich. Auch ohne "ausgehen lassen" bleibt meine Anzeige jetzt schon lange gleich gut. Zumindest bei meinem Wiko ist da keine Kalibrierung nötig. Von Apps zur Kalibrierung solltest du übrigens die Finger lassen. Die löschen nämlich meist nur die batterystats.bin und das ist sinnlos. Warum kannst du hier nachlesen: Mythos geklärt: Wipe der Battery Stats ist nicht sinnvoll - Android Profis
 
F

FrolleinD

Fortgeschrittenes Mitglied
Und wieder vielen lieben Dank. :thumbsup: Manchmal macht man sich mehr Gedanken als nötig und liest mehr als nötig. Die vielen unterschiedlichen Meinungen zu ein und demselben Thema verunsichern einen als Laien, der das meiste richtig machen will, schon.
Deine Auflademethode habe ich sonst auch immer praktiziert, bis ich irgendwo gelesen habe, dass ein Akku meistens schon bei 70% voll wäre und ich ja auch wegen der langen Ladezeiten dachte, es sei besser, es schon früher vom Netz zu nehmen.
Dann ist wohl zu diesem Thema vorerst alles gesagt, bis ich mal wieder in Ohnmacht falle, weil's Handy spinnt.:biggrin: Dann komme ich wieder gelaufen.:tongue:

LG
FrolleinD

übrigens sehr informativ der thread über 'unseren Accu'. Wieder was dazu gelernt. (Geht noch :) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Wenn du sagst, dass du das auch immer so geladen hast, wie ich das mache, dann kann man dir ja dazu die Frage stellen: Wie viele Akkus hast du mit deiner Ladevariante übermäßig schnell kaputt bekommen (den aktuellen Fall hier ausgenommen, denn wir wissen ja nicht, ob der Akku defekt ist. Wobei ich das im Moment noch nicht glaube)? Keinen? Na dann kann die ja nicht so schlecht sein, oder ;)?

Wegen der "langen Ladezeiten" (z.B. über Nacht): Der Akku lädt gar nicht so lange ;). Die Ladung schaltet ab, wenn er voll ist und der Akku beginnt sich zu entladen. Dass er noch bei 100% ist, wenn du morgens das Smartphone vom Ladegerät trennst, ist schlicht eine Lüge deines Geräts. Eine Lüge zum Wohle des Akkus kann man aber - glaube ich - verschmerzen. Warum die Akku-Anzeige von Smartphones lügt — und warum das gut ist – GIGA
 
F

FrolleinD

Fortgeschrittenes Mitglied
ISt noch der erste Accu :flapper:
und das 'Phänomen' des Entladens bei der Ladug hatte ich auch schon. Gucke drauf bei 80% , 1/2 Std, später bei 74%
Danke nochmal für den link, werde ich mir gleich reinziehen :rolleyes2:

:biggrin:
 
F

FrolleinD

Fortgeschrittenes Mitglied
Gestern Abend 38% , heute Morgen 35% :thumbsup:
(Ich schreib jetzt hier nicht jeden Morgen, haha, aber ich freue mich, dass es so toll klappt)
2 Tage ohne aufladen, habe ich ja noch nieeeee gehabt :love:
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Wenn das jetzt so bleibt und du damit den Fehler auf das Kabel eingegrenzt hast, dann kannst du ja bald auch deine anderen Kabel testen. Die Ladedauer ist meist ein gutes Indiz. Verlängert die sich spürbar, dann besser ein anderes Kabel verwenden.

Grundsätzlich gilt: Je länger ein Kabel, desto problematischer - wobei es auch hochwertigere lange Kabel gibt, die Probleme machen. Dann sind auch dicke Kabel besser als dünne (wobei es da um den Durchmesser der Käbelchen innen geht und nicht um die Dicke der Ummantelung). Eigentlich sollten alle Kabel, die von einem Smartphone der letzten Jahre stammen, keine Probleme bereiten. Bei billigen Kabeln, die mit sonstiger Hardware bezogen wurden, kann es schon mal zu Problemen kommen. Da heißt es halt: Ausprobieren.
 
F

FrolleinD

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich benutzte ein Kabel von meinem Huawei Y300, das ja auch noch nicht soooo alt ist und eins vom Samsung tablet, aber das Original jetzt vom Wiko lud am schnellsten. Vllt lag es ja auch an meinem 30-70% laden, wer weiß das schon. Jetzt habe ich noch 21% und werde es dann heute nachmittag mal ans Netz tun. Komischerweise zeigt mir der Akku-Verlauf 1 d 2 h 13 m an, aber es hält doch jetzt schon 48 h :confused:. Sollte mich das kümmern?. Ich denke nicht. Ich habe ja gelesen, dass der Akku manchmal verrückt spielt bzw. seine Anzeige.

Nochmal dankeschön für deine/eure Beiträge :)
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Wenn du das Gerät aus und wieder einschaltest, dann kann es sein, dass der Akkuverlauf neu zu zählen beginnt.