Elektroauto von Xiaomi? Gerüchte und erste Diskussionen!

  • 21 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Elektroauto von Xiaomi? Gerüchte und erste Diskussionen! im Xiaomi Allgemein im Bereich Xiaomi Forum.
ses

ses

Administrator
Teammitglied
Hi zusammen,

Xiaomi möchte ein Elektroauto bauen - heute auf dem Event soll es weitere Informationen hierzu geben.

Was haltet ihr von diesem Vorhaben? Sind schon irgendwo weitere Informationen durchgesickert?

Gruß
Sebastian
 
skycamefalling

skycamefalling

Experte
Ins Produktportfolio würde es perfekt passen...Xiaomi macht ja ohnehin alles 😅
 
thomaspan

thomaspan

Stammgast
Das erste Elektroauto in mehr als 250 Varianten ... und monatlich kommen 15 dazu.:D-old
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Ich weiß nicht so recht. Hab schon des öfteren gelesen, dass Xiaomi Autos bauen will, allerdings wurden die Gerüchte dazu eigentlich dementiert und nun doch? Ich bin verwirrt.
 
ses

ses

Administrator
Teammitglied
Screenshot_419.jpg

... es wird konkreter, siehe aktuellen Produktlaunch!


Gruß
Sebastian
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Zitat: "Auto: Großes Smartphone mit vier Rädern" 😂
 
Zuletzt bearbeitet:
TheMissingLink

TheMissingLink

Senior-Moderator
Teammitglied
Wenn sie ihren Energiesparmodus aus den Smartphone 1:1 auf die Straße bringen können, braucht keine ihrer Kisten mehr als 0,1 Liter pro 100 km, bleibt dafür aber an jeder Kreuzung automatisch stehen und geht ganz aus.
 
MSDroid

MSDroid

Super-Moderator
Teammitglied
@TheMissingLink Mehr Verbrauch wäre auch doof, denn bei Release lässt die Software noch kein "Tanken" zu. Aber da kommt sicher bald ein Patch, ein Update oder ne CR 🤫
 
ses

ses

Administrator
Teammitglied
Die haben innerhalb von drei Monaten ein Elektro-Wohnmobil entwickelt und gebaut ... schon krass... sehr interessant gerade!
Beitrag automatisch zusammengefügt:

... also es ist offiziell: Xiaomi wird Elektroautos bauen, wann es kommt steht allerdings noch in den Sternen!
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RoterDrache

Erfahrenes Mitglied
@ses das sah schwer nach einem umgebauten Ford aus. Generell denke ich aber schon das die es packen könnten. Tesla sieht sich selber auch nicht als Autohersteller. Musk hat gesagt, wir stellen die Hardware für unsere Software her.
 
Jimmy78

Jimmy78

Erfahrenes Mitglied
Die Modellreihen sind dann wohl klar.

Die Tuning-Gemeinde bekommt das Shark-Car mit 120Hz-HUD-Windschutzscheibe und jeder Menge bunter LEDs überall.

Ich warte dann auf ein Redmi-Car, denn die Mi-Geräte sind mir inzwischen zu teuer 😂
Hoffe die bringen ein ein Redmi-Note-Car, ich brauche nämlich einen Kombi.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
ses schrieb:
Die haben innerhalb von drei Monaten ein Elektro-Wohnmobil entwickelt und gebaut ... schon krass... sehr interessant gerade!
Naja, du kriegst entsprechende Entwicklerplattformen von einigen großen Automobilzulieferern, was solche Umbauten auch nicht allzu schwer macht. Zudem hat man mit Great Walls ja ein etablierten Autokonzern als Partner.
Sprich, mehr als ein Great Walls-Modell mit anderer Karosserie und etwas mehr Infotainment würde ich zum Start (in China) nicht erwarten. Zudem sollte man bei Prototypen seit Nikola Trucks immer vorsichtig sein, was dann wirklich schon funktioniert und was nicht :p (bitte, letzten Satz nicht ernst nehmen ;))
 
Zuletzt bearbeitet:
hmm...egal

hmm...egal

Lexikon
Die werden schon irgendein Modell eines etablierten Herstellers hernehmen und sich Ideen holen.
Bin auf die Qualität und Bugs gespannt.
 
SvenAusPirna

SvenAusPirna

Experte
@hmm...egal wenn es mit Miui läuft.. wird's Gefährlich auf den Straßen 😄
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
So langsam bekomme ich etwas Angst. Und zwar nicht bei Xiaomi, sondern bei allen Automobilherstellern. Alle großen Hersteller, setzen mittlerweile verstärkt auf Elektroautos. Ford will in Europa bspw ab 2030 überhaupt keine Fahrzeuge mehr auf Verbrennerbasis rausbringen. Audi hat die Motorenentwicklung eingestellt, Volkswagen benennt sein E-Auto in Voltswagen in den USA um, Tesla übertreibt und jetzt noch Xiaomi? Sorry, aber ist das wirklich der richtige Weg?

Muss es wirklich elektrisch sein? Warum zum Geier nimmt man verdammt nochmal nicht den Mittelweg und macht Wasserstoff? Das kotzt mich echt nur noch an. WOW, wir bauen Elektroautos, schön. Strompreise sind hier in Deutschland mit die teuersten auf der Welt. Lithium wird mit mehr Umweltbelastung abgebaut, als es die Verbrenner erzeugen können, aber hauptsache wir sagen: Wir produzieren keine Emissionen? WHAT THE FUCK!?

Nein, ich freue mich absolut nicht auf das Auto und ich wünsche Xiaomi, dass die damit richtig aufs Maul fliegen. So leid es mir auch tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RoterDrache

Erfahrenes Mitglied
@Otandis_Isunos Aha okay aber Handyakkus, Mähroboter, Akkuschrauber u.s.w. wird das Lithium umweltschonend abgebaut, wohl sicher nicht. Ach und noch was, VW wird nicht umbenannt, es war ein Aprilscherz. Strom aus erneuerbaren Energien ist übrigens 50% günstiger als Atomstrom. Das Problem ist nur, dass Frau Merkel noch eine Abnahmegarantie mit den Atomstromherstellern unterschrieben hat. Somit wird nur ein Bruchteil des Strom aus erneuerbaren Energien genutzt. Wo ich dir Recht gebe, Wasserstoff aus erneuerbaren Energien ist klasse. Es gibt aber schon mobile Schnellladestation die ihren Strom selber erzeugen. Der Strom ist damit sogar günstiger als von vielen Anbietern.
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Es geht nicht um den Strom der erzeugt wird, sondern um die Millionen von Tonnen Akkus die produziert werden müssen. Das ist absolut nicht vergleichbar mit Smartphones, Akkuschrauber etc pp.

Das es erneuerbaren Strom gibt, finde ich gut, sehr gut sogar. Aber es MUSS andere Möglichkeiten geben Akkus zu entwickeln. Wobei, da fällt mir gerade ein, dass es ja noch die Salzbatterie gibt. Allerdings weiß ich hier nicht, wie effizient die ist und ob man die auch so klein bauen kann. Wahrscheinlich eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
RoterDrache schrieb:
Abnahmegarantie mit den Atomstromherstellern
Du meinst die Abnahmegarantie für Wind- und Solaranlagen (EEG-Umlage) - obwohl gerade ersteres perfekt wäre um die Schwankungen auszugleichen. Naja, die laufen auch langsam aus...

RoterDrache schrieb:
es war ein Aprilscherz
War es nicht
Sehe gerade, dass sie nochmals eine PM herausgegeben haben, wo es doch als Gag dargestellt wurde...Respekt.

Otandis_Isunos schrieb:
macht Wasserstoff?
Und woher kommt der Wasserstoff? Entweder aus fossilen Brennstoffen oder per Elektrolyse - sprich, es ist eher die Frage was mehr Potential hat: Elektro auf Wasserstoff auf Elektro oder die Speicherverluste bei Akku+höheres Gewicht
Zudem merkt man daran auch: Ein Elektroauto ist selbst für ein Brennstoffzellen-Wasserstoffauto immer die Grundlage. Wasserstoff ist dann quasi nur der mögliche "Rangeextender" und kann darauf aufbauen. Sprich, Elektroauto ist der Einstieg, um überhaupt ein entsprechendes Wasserstoff-Auto bauen zu können.
Oder meinst du ein Wasserstoff-Verbrenner? Naja, war eine absolute Nische die keiner mehr verfolgt...

Otandis_Isunos schrieb:
Lithium wird mit mehr Umweltbelastung abgebaut, als es die Verbrenner erzeugen können, aber hauptsache wir sagen:
Achja, gibt es auch andere Studien - zudem darf man auch nicht vergessen, dass es diverse andere Lithium-Quellen gibt, die man umweltfreundlich nutzen könnte (wenn überhaupt Lithium in X Jahren noch das Mittel der Wahl ist...)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Otandis_Isunos schrieb:
Alle großen Hersteller, setzen mittlerweile verstärkt auf Elektroautos
Noch zu dem Satz: Die müssen ja auch...die Chinesen als größter Automarkt, aber auch div. europäische und amerikanische Bundesstaaten, gehen Richtung Verbrenner-Aus. Euro 7 dürfte in der EU quasi der Schlusspunkt sein. Es lohnt sich oftmals nicht mehr entsprechende Autos/Plattformen nur für Deutschland z.B. zu bauen. Die Nachfragesituation wird sich gewaltig ändern und alle müssen mitziehen, wenn sie nicht 60-70% ihres Produktionsvolumens verlieren wollen
 
Zuletzt bearbeitet:
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Melkor schrieb:
Und woher kommt der Wasserstoff? Entweder aus fossilen Brennstoffen oder per Elektrolyse
Ja, per Elektrolyse. Allerdings, ja, ist die Elektrolyse auch nicht unumstritten, gebe ich zu. Vorallem, wenn sie extern erfolgt. Erfolgt die Elektrolyse jedoch direkt im Auto, hat das einen wesentlich interessanteren Aspekt. Aber, leider, muss man hier zwangsläufig dennoch auf Elektromotoren setzen. Das ist wahr :(

Melkor schrieb:
Oder meinst du ein Wasserstoff-Verbrenner? Naja, war eine absolute Nische die keiner mehr verfolgt...
Mhm, der Ansatz war cool, keine Frage. Aber wie das eben so ist...Geld. Und die Angst vor Veränderung xD

Wie gesagt, es gibt ja eine Alternative zu Lithium: Salz, aber das ist halt nicht so effizient.
 
Zuletzt bearbeitet: