Xiaomi & Smartmi Luftreiniger: Erfahrungen nach ca. 5 Monaten

Espressojunkie

Espressojunkie

Enthusiast
15.676
Moin zusammen,

ich habe mir vor ca. einem halben Jahr zwei Luftreiniger aus dem Xiaomi-Universum zugelegt. Zu dem Zeitpunkt waren sie ein absoluter Hype und her günstig zu bekommen. Ich will hier gar nicht über Sinn oder Unsinn bzw. Nutzen im Bezug auf Viren diskutieren, sondern nur ein kurzes Feedback geben.

Zugelegt hatte ich mir den Xiaomi Mi Air Purifier 3c (der "quadratische") und den Smartmi Air Purifier (der "runde"). Beide können mit dem selben Filter bestückt werden.
Die Eckdaten (auf dem Papier):
Mi - 320cbm/h - Räume bis 40qm - <62dB - 29 Watt - PM2.5-Lasersensor - OLED-Display
Redmi - 400cbm/h - Räume bis 48 qm - k.A. max. dB - 40 Watt - PM2.5 Lasersensor, TVOC-Sensor, Temperatur-/Feuchtigkeitssensor - OLED-Display mit Touch und Gestensteuerung

Der Mi zog als erster ein und stand zunächst im Wohnzimmer. Kurz danach entdeckte ich den Smartmi, der mich optisch mehr ansprach, und dieser kam nun ins Wohnzimmer, während der Mi ins Schlafzimmer zog.

Grundsätzlich hat man (gerade zu Beginn) gemerkt wenn die Reiniger gearbeitet haben. Kochgerüche oder von der Terrasse hinein gezogener Zigarettenqualm wurden zuverlässig und schnell neutralisiert. Auch wenn (so Corona es zuließ) mehrere Personen zu Besuch waren, sprangen beide Reniger zwischendurch an und ließen ein paar Minuten die Luft durch die Filter. Subjektiv war in allen Fällen eine Verbesserung der Luftqualität zu "riechen".
Der Redmi reagierte dabei etwas schneller. Bzgl. der PM2.5-Werte waren sie immer fast synchron, nur beim Mi dauerte es immer bis eine Veränderung erfasst wurde.

Der Mi hatte von Anfang an ein leicht mechanisches Laufgeräusch auf der niedrigsten Stufe, welches bei Stille schon auffiel. Sobald er aufdrehte, nahm man dieses nicht mehr wahr, sondern nur noch das Geräusch des Luftstroms.
Der Redmi lief am Anfang sehr ruhig, hatte aber dafür das Problem dass das Gebläse anscheinend eine minimale Unwucht hatte und er bei längerem Betrieb sich minimal drehte oder wanderte (<2cm). Mag auch der runden Bauform im Zusammenhang mit der Kopflastigkeit geschuldet sein.
Beim Mi hat sich nach einem halben Jahr nichts geändert, leichtes mechanisches Laufgeräusch auf niedrigster Stufe, ansonsten ok. Der Redmi gibt inwischen ein schnarrendes Geräusch auf der niedrigsten Stufe von sich. Nicht immer, aber immer öfter. Im Gebläse sitzt nichts, es scheint vom Lager zu kommen. Ich ahne Schlimmes...

SmartHome:
Beide Lüfter lassen sich in die Xiaomi Home App einbinden und über diese steuern und programmieren. Gerade Letzteres kann einen aber schon etwas wahnsinnig machen, da die Bedigungen für EIN/AUS nicht wirklich selbsterklärend sind und sich teilweise auch gegenseitig aufheben. Im WZ habe ich deshalb nur Grenzwerte festgelegt, ab wann der Lüfter sich ein- bzw. ausschalten soll. Im SZ lasse ich ihn abends zeitgesteuert vor dem Schlafengehen eine Stunde auf voller Leistung laufen und dann zeitgesteuert mit Automatik die Nacht durch.
Den Mi finde ich auch in meinem Google Home, den Smartmi habe ich ums Verrecken nicht eingebunden bekommen. Evtl. liegt es an der Regions-Version, der Mi ist EU-Version, der Smartmi die Global-Version. Firmware ist bei beiden identisch versioniert.

Fazit:
Jetzt nach ca. einem halben Jahr tun sich beide schwer noch einen deutlich merkbaren Effekt zu erzielen. Lt. App sind die Filter in 30 bzw. 70 Tagen zu wechseln und ich denke das müssen sie auch dringend. Ich habe zwischendurch schonmal beim Reinigen der Sensoren die Filter etwas abgesaugt, aber ich denke der Kohlefilter ist einfach fertig. Das sind jetzt natürlich nochmal Kosten (ca. 35€ je Filter)...
Weiterhin macht mir das Geräusch des Redmi etwas Sorgen, da aus China über Tschechien ... keine Garantie.
Würde ich mir sie nochmal kaufen?
JA!
Wenn man die (Folge-)Kosten tragen kann bzw. möchte, dann finde ich diese Luftreiniger gerade beim Beseitigen von Gerüchen klasse! Die Wirkung (gerade zu Beginn) hat mich total überrascht und überzeugt!
 

Anhänge

  • IMG20210910101114.jpg
    IMG20210910101114.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 144
  • IMG20210910105017.jpg
    IMG20210910105017.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 146
  • IMG20210910105026.jpg
    IMG20210910105026.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 133
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
  • Freude
Reaktionen: balu_baer, VampirKing, Ragnarson und 4 andere
Ich habe mir drei Mi AirPurifier 3H für unser Haus zugelegt (einer pro Stockwerk) und bin auch begeistert davon, ganze besonders meine Frau profitiert von den Filtern während der Heuschnupfen-Saison mit wesentlich weniger Beschwerden.

Die Einbindung in Google Home und Alexa hat problemlos funktioniert, aber leider ist darüber nur das ein- und ausschalten möglich
 
  • Danke
Reaktionen: balu_baer und Espressojunkie
Meine Frau ist auch der Meinung gewesen weniger Heuschnupfen-Symptome gehabt zu haben. Das ist aber auch jedes Jahr unterschiedlich.

Alexa oder Google benötige ich eigentlich nicht. Einmal über die Automatisierung geärgert, aber seit dem läuft alles.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: balu_baer
Rubrik. Dinge die die Welt nicht braucht. Aber unter dem Label Corona lässt sich mittlerweile jeder Quatsch verkaufen. Ich mache einfach paar Minuten das Fenster oder die Balkontür auf und gut ist. Wenn überhaupt macht so ein Ding nur für eine längere Sitzung in der Porzellanabteilung, Sinn. Das wäre der Härtetest 🤣. Ansonsten hat so was doch echt kaum einen Mehrwert oder? Vielleicht sollten die Teile an Schulen verkauft werden. Dann könnten auch Lehrer, die ja bekanntlich den gefährlichsten Job der Welt haben, Mal wieder richtig arbeiten. 😅😁
 
  • Danke
Reaktionen: Klotscheck
Den Mehrwert für mich persönlich hatte ich dargestellt und bewusst keine Diskussion zum Viren-Thema angefangen. 🤷‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: balu_baer, TheMissingLink und stefan191
Statt den Lüfter vor dem Schlafen gehen einzuschalten, wird das Fenster geöffnet, denn die Lüfter filtern kein CO2.
Bei dem vielen Regen dieses Jahr spielten Pollen keine Rolle.
 
  • Danke
Reaktionen: Klotscheck
@TNF Apex Danke, aber das ist mir schon klar. Das Fenster war vorher offen. 😉
 
stefan191 schrieb:
Aber unter dem Label Corona lässt sich mittlerweile jeder Quatsch verkaufen
dafür wurden die Teile von mir nicht gekauft, wozu auch, sollte man sich Leute mir irgendwelchen Erkrankungen nach Haus holen die über Tröpfchen weiter verteilt wird, wurde so ein Teil absolut nicht helfen, außer Du stellst das Teil deinem Besuch direkt vor den Mund.

stefan191 schrieb:
Ich mache einfach paar Minuten das Fenster oder die Balkontür auf und gut ist.
Du bist ein Ignorant, wenn Du Heuschnupfen hättest, würdest Du dies sicherlich nicht tun, während Deiner "Hauptsaison".

stefan191 schrieb:
Wenn überhaupt macht so ein Ding nur für eine längere Sitzung in der Porzellanabteilung, Sinn. Das wäre der Härtetes
die Luftreiniger laufen 24/7 und helfen hier wirklich zur Linderung.
Auch werden schlechte Gerüche ganz gut gefiltert, wenn man aus anderen Gründen nicht die Balkontüre öffnen möchte zum Lüften.
 
  • Danke
Reaktionen: Espressojunkie
Ich habe mir ebenfalls vor längerer Zeit den Mi AirPurifier 3H gekauft. Aber aus dem Grund, weil die Luft hier generell sehr dreckig ist. Liegt unter anderem an dem Kraftwerk hier um die Ecke, zum anderen fahren hier ständig Autos lang und auch die Nachbarn parken mit Ihrem Auto hier im Hof und da kommt generell viel Dreck in die Wohnung.

Dazu kommt noch der Schmutz von den Bauernhöfen hier und im Sommer haben wir regelmäßig Saharastaub hier. Und ich merke eindeutig, dass der Luftreiniger seine Arbeit recht okay macht. Allerdings muss ich den HEPA-Filter öfter wechseln, so alle 3 Monate ca. Das geht echt verdammt krass ins Geld. Das liegt aber eher daran, weil er DAUERHAFT auf der niedrigsten Stufe läuft. Im Automatikmodus hat er nicht sooo gut funktioniert finde ich, da er sehr sehr träge ist bin ich der Meinung.

Also ja, man kann ihn tatsächlich empfehlen, wenn man es sich leisten kann.
 
  • Danke
Reaktionen: balu_baer und Espressojunkie
Wir haben auch zwei und sind absolut zufrieden.
Wir haben uns diese vor ca. 1 Jahr wegen unseren Allergien gekauft und hier haben die Filter gut geholfen. Im Sommer haben wir eher keine Probleme mit unseren Allergien, daher sind diese aus. Mal sehen, was der Herbst so bringt.
Im Übrigen war es unserer Allergie immer egal, ob es viel oder wenig regnete ....

Wir hatten schon länger die Idee mit Luftfilter, dank Corona waren diese zwischenzeitlich relativ günstig....

Im nachhinein hätten wir uns solche Teile schon früher kaufen sollen.
 
  • Danke
Reaktionen: balu_baer und Espressojunkie
Heute haben beide neue Filter erhalten und ich eine Überraschung erlebt:
Bestellt wurden der graue HEPA (für den Mi) und der violette "antibakterielle" HEPA (für den Smartmi). Beides bei Amazon bestellt, beide Produktbeschreibungen versicherten Original-Ware mit RFID-Chip.

Erreicht hat mich ein grauer HEPA-Filter in einem Xiaomi-Karton mit einem Telefonbuch als Anleitung und einem RFID-Chip am Boden des Filters klebend. Und ein violetter Filter in neutralem Umkarton ohne jegliche Unterlagen und OHNE RFID-Chip.

Auch bei genauestem Betrachten der beiden Filter kann man am Kunststoff-Korpus keinerlei Unterschied erkennen. Die Materialqualität sieht in beiden Fällen einwandfrei aus, an beiden ist die Lasche zum entnehmen vorhanden. Auch diese sind identisch. Nichtsdestotrotz ist der violette Filter augenscheinlich kein Original. Mangels RFID-Chip wird er auch nicht als solcher erkannt und die voraussichtliche Lebensdauer nicht angezeigt.

Bei genauerem Betrachten der Bewertungen bei Amazon fand ich dann mehrere Rezensionen, in denen die Käufer dasselbe berichteten. Schon ärgerlich...
Ich vermute schon, dass mein Kauf und ein "Original"-Filter vom selben Hersteller kommen und daher die Qualität gegeben ist, aber wieder einmal gilt: Adlerauge sei wachsam!

P.S.: Der Smartmi läuft auch ohne den RFID-Chip am Filter. Beim Einschalten kommt der Hinweis, dass kein "Genuine product" drinnen steckt und der Verschleißzähler bleibt auf "0". Aber das war es dann auch. Da ist mein Kaffeevollautomat bei gefälschten Kalkfiltern zickiger...
 
  • Danke
Reaktionen: balu_baer
@mblaster4711 Si! 😉
 
Hallo @Espressojunkie,

meinen ersten Smartmi Air Purifier habe ich Ende 2021 aufgrund komischer Summgeräusche eingeschickt. Jetzt fängt mein neuer (April 2022 gekauft) auch wieder an. Lässt sich bei mir reproduzieren.

Gerät schaltet 09:00 und 13:00 in Standby und soll 30 Minuten später in den Auto-Modus.
Geräusche kommen um 09:11, 09:21, 09:31 und 13:11, 13:21 und 13:31 für circa zehn Sekunden. Mein erstes Gerät hatte dieses Summen ständig, auch ohne Standby. Firmware: 2.0.8.0021

Video: Smartmi Air Purifier Sounds

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Espressojunkie
Ich hänge seit Beginn beim Xiaomi auf der Firmware xxx.006
Es wurde und wird auch kein Update angeboten.
Der Smartmi hat auch (seit Beginn) die xxx.021
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe genau die selben brummenden oder knurrenden Geräusche im ausgeschalteten Zustand bei einem 3H, wiederholt sich alle 10 Minuten und dauert ca 10 - 20 Sekunden. Es nervt sehr tagsüber. Man kann nicht im selben Raum sein wenn es still ist. Dieses Brummen stört.

Das genau gleiche Problem hatte ein früherer Air Purifier Pro. und es gibt die genau gleichen Probleme auch beim 2H.

Ist ein Gerät mal soweit, dann hilft nichts mehr. Entweder damit leben, Garantie anmelden, Gerät verkaufen oder entsorgen.

Ich finde das echt schlecht denn es scheint irgend wann aufzutreten und das wars. Die Geräte laufen ohne das geringste Geräusch und plötzlich treten die Störgeräusche auf.

Viele denken, es sei ein hochlaufender Lüfter, irgend eine Unwucht, bis nach mehrmaligen Schlägen ans Gehäuse sich nichts ändert und dann kommt man auf die Idee, das Gerät mal abzuschalten und 10 min später brummt es fröhlich weiter, spätestens jetzt weiss man ja das ist nicht der Lüfter, das kommt von der Elektronik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier bei drei H3 nach ca einem Jahr keine seltsamen Geräusche oder ähnliches.
Ein H3 läuft 24/7 auf Automatik, einer nach App täglich von 18 bis 22 Uhr und der letzte bei Bedarf.
 
Offenbar kommen diese Geräusche aus der Komponente, die Luftqualität misst. Da ist ein Lüfter drin, der halt bei einigen Geräten einfach nach einer Weile spinnt und diese Geräusche erzeugt.

Ich hab einen 3H, der ist still aber einer spinnt und ich muss den wohl mal zerlegen und diesen Lüfter mit WD40 wieder beruhigen. Auf Reddit fand ich die Hinweise wie man das machen kann.
 
Servus, ich bins)
Komme von Google, hier kam heute ein 3C an, Xiaomi redet von 6-12 Monaten Filterzeit.
Also 182 bis 365 Tage.
Nach Installation der App sagt diese bzgl. des Filters 146 Tage.
Da fehlen ja fast 40, bei 6-12 Monaten müsste die App nach Kauf doch erst einmal was um die 180 Tage sagen wenn man den kürzestenIntervall 6 Monate ansetzt.
Erinnert sich jemand dran der ihn hat? Kundenrückläufer, nicht neu? B Ware? Oder normal?

Gruß
 
Keine Panik, diese Luftfilter Lebensdauer ist für den Asiatischen Raum gedacht, d.h. da ist die Luftqualität dertar mieserabel, solche Filter halten bei uns für Jahre. Also sich nicht verrückt machen wegen irgendwelchen Filter Reinigungswarnungen, einfach den Luftfilter im Gerät zurück setzen und weiter benutzen.

Ich habe meinen bestimmt schon seit sechs Jahren im Einsatz und bin nur das erste Mal darauf reingefallen und habe einen hervorragenden und einwandfreien Filter entsorgt. Schade um das Geld, seither setze ich diese Filter jede paar Monate zurück und nutze sie weiter.
 

Ähnliche Themen

field1987
Antworten
5
Aufrufe
447
MJens92
M
H
Antworten
0
Aufrufe
142
hoo
H
J
Antworten
6
Aufrufe
317
Stoik
Stoik
Zurück
Oben Unten