Mi 11 überhitzt sich

  • 256 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Mi 11 überhitzt sich im Xiaomi Mi 11 Forum im Bereich Xiaomi Forum.
M

M--G

Gast
Na da bin ich gespannt ob Xiaomi das in den Griff bekommt.
 
ZiegevonNebenan

ZiegevonNebenan

Lexikon
Da das Mi 11 das erste Gerät mit dem S888 auf dem Markt ist, könnte es ja an der Software liegen. Wenn ich es richtig gelesen habe dann verbaut Xiaomi ja das gleiche Kühlsystem wie im Vorgänger und da wird unter Last kaum gedrosselt. Oder es läuft noch etwas bei MIUI 12.5 umrund. Abwarten.
 
maik005

maik005

Urgestein
51°C auf der Rückseite? WTF.
Wie sind dann die Kerntemperaturen des SoC?
 
VampierKing

VampierKing

Inventar
Dann müssten ja bald auch von anderen Geräten, mit dem Soc solche Meldungen kommen. Außer das Kühlsystem von Xiaomi ist nicht gut genug gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Abramovic

Guru

7:40 min. +64°C beim Mi11
 
Zuletzt bearbeitet:
ZiegevonNebenan

ZiegevonNebenan

Lexikon
Das ist schon wirklich heftig. Das könnte wirklich noch zum Dealbreaker beim Mi 11 werden 😕 Hoffentlich bekommt das Xiaomi noch irgendwie in den Griff und das Pro Modell fällt hier nicht auch negativ auf. Bin schon sehr gespannt auf Ende Januar/Anfang Februar wenn dann die S21 Reihe auf den Markt ist und wir die ersten Vergleiche sehen werden wie sich der S888 dort bzw. im Vergleich zum Exynos 2100 verhält. Der hat ja auch denn neuen Cortex X1 drin.
 
A

Abramovic

Guru
Das geht überhaupt nicht klar, bei fast 65°C ist das keine kleine Sache.
 
A

AgitOg

Fortgeschrittenes Mitglied
ZiegevonNebenan schrieb:
Das ist schon wirklich heftig. Das könnte wirklich noch zum Dealbreaker beim Mi 11 werden 😕 Hoffentlich bekommt das Xiaomi noch irgendwie in den Griff und das Pro Modell fällt hier nicht auch negativ auf. Bin schon sehr gespannt auf Ende Januar/Anfang Februar wenn dann die S21 Reihe auf den Markt ist und wir die ersten Vergleiche sehen werden wie sich der S888 dort bzw. im Vergleich zum Exynos 2100 verhält. Der hat ja auch denn neuen Cortex X1 drin.
Ich denke, dass es nicht an xiaomi liegt sondern S888. Xiaomi baut seit etlichen Jahren smartphone und nie ist ein gerät über 65 grad gegangen. Es liegt definitiv am S888. Dieser ist nicht optimiert und braucht noch ein paar updates.

Wann denkt ihr das es die updates gibt bzw gab es so ein fall mit den S888 bei anderen chipsätzen von qualcomm? Ich stelle mir die frage ob bei einer optimierung auch die leistung des S888 abfällt...
 
A

andregee

Experte
Einen Chip effizienter gestalten funktioniert über eine geänderte Lithographie was aktuell extrem aufwendig und utopisch scheint, da der 5NM Prozeß nicht mal eben ersetzt werden kann. Bleibt nur eine optimierte Fertigung, die etwas weniger Spannung benötigt, wobei da nicht sonderlich viel Spielraum sein wird oder man drosselt den Takt und senkt dadurch die nötige Vcore aber auch die Leistung
 
A

AgitOg

Fortgeschrittenes Mitglied
@andregee

Also gibt es defacto keine möglichkeit mehr den S888 zu optimieren und es liegt ein irreparabler Defekt vor? Optimierungen helfen also nicht und man müsste theoretisch den takt drosseln und würde die leistung des S888 beschneiden. Dann müsste man ja den S888 komplett überarbeiten und diese zurückrufen. Dann dürften samsung, oppo, one plus und alle anderen smartphone hersteller keine S888 in ihren smartphones verbauen bzw diesen beschneiden. Denkst du wirklich das der S888 so ein gravierendes problem hat?
 
ZiegevonNebenan

ZiegevonNebenan

Lexikon
@AgitOg: Wenn ich an das Debakel mit dem Akku beim Galaxy Note 7 denke, wäre ich mir da nicht so sicher ob Xiaomi hier nicht auch etwas unterschätzt hat. Eigentlich sollte soetwas bei den internen Test auffallen, die Betonung liegt auf eigentlich.

Wenn die nächsten Geräte mit dem S888 auf dem Markt sind und getestet wurden, werden wir schlauer sein wo der Hauptgrund für diese Hitzeentwicklung beim Mi 11 liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AgitOg

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich hoffe sehr das xiaomi das in den Griff bekommt. Jetzt erwarte ich mein xiaomi mi 11 und habe schon bevor es angekommen ist ein ganz böses gefühl in der magengrube....

ich hoffe dass sie das gefixt bekommen. Aber hardwareseitig kann ich mir einen defekt einfach nicht vorstellen...
Ich meine das wird doch ausgiebig getestet und xiaomi macht ja nicht zum ersten mal ein smartphone... ich denke einfach das qualcomm da noch an der optimierung des S888 rumfummeln muss und per patch nachhelfen muss. Der chip ist ja neu...
 
A

Abramovic

Guru
Xiaomi wirft gefühlt jede Woche ein Gerät auf den Markt. Der AnTuTu Wert ist den wichtiger als die Akkulaufzeit, daher werben die mit 740k obwohl kaum jemand die 700k erreicht. Jetzt heißt es "mit MIUI 12.5 könnt Ihr diesen Wert erreichen"
Sie gehen halt nach den Kunden und die Verkäufe bestätigen es. Samsung hat es ja mit dem Exynos aus 2020 nicht anders gemacht.

Apple hingegen würde die CPU drosseln bzw. weniger Spannung drauf geben und somit weniger Hitze erzeugen, dem Akku damit helfen und gut ist. Die geben ja auch nicht einmal an, wie viel RAM verbaut wurde, wie groß der Akku ist, usw.

Das Mi10 ist keine 12 Monate alt und wir haben das Mi11 schon... das sagt schon einiges...
 
A

andregee

Experte
AgitOg schrieb:
@andregee

Also gibt es defacto keine möglichkeit mehr den S888 zu optimieren und es liegt ein irreparabler Defekt vor? Optimierungen helfen also nicht und man müsste theoretisch den takt drosseln und würde die leistung des S888 beschneiden. Dann müsste man ja den S888 komplett überarbeiten und diese zurückrufen. Dann dürften samsung, oppo, one plus und alle anderen smartphone hersteller keine S888 in ihren smartphones verbauen bzw diesen beschneiden. Denkst du wirklich das der S888 so ein gravierendes problem hat?
Das ist kein Defekt, das Teil wird nur nicht im Sweetspot betrieben. Der Takt skaliert nicht linear mit der Leistungsaufnahme. Wenig höhere Taktraten erfordern schon exponentiell mehr Spannung. Womöglich ist der 5Nm Prozess nicht so gut wie erwartet und die angedachten Taktraten sind nur mit viel Spannung zu erreichen. Würde man den Takt um 10 Prozent senken, würde sich die Leistungsaufnahme spürbar senken bei 20 Prozent sehr deutlich, nur dann kann man auch beim 865 bleiben
 
A

Abramovic

Guru
Nicht ganz, du bekommst ein 865 mit weniger Verbrauch. Sollte ja so wie bei den Grafikkarten sein. Eine Radeon 6800 undervolten, dann bekommst du eine 2080Ti mit 175W...
 
A

andregee

Experte
Eine 2080ti kann man ebenso undervolten wie man es mit dem 865 tun könnte. Das funktioniert nur nicht mit jedem Chip gleichermaßen und fordert aufwendiges Binning weshalb man da nicht ans Limit jedes Chips gehen kann. Der Mehrverbrauch des 888 ist schon eine Hausnummer, den man nicht mit etwas Taktreduktion egalisiert oder zum Vorteil verkehrt