Defekte beim Blade

  • 565 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Defekte beim Blade im ZTE Blade / San Francisco / Base Lutea Forum im Bereich ZTE Forum.
P

Pillendreher

Erfahrenes Mitglied
Hey Leute,

ich hab mir jetzt hier einige Threads durchgelesen und war dem Blade deswegen recht angetan:)

Nun hab ich hier jedoch 2 Meldungen von defekten Blades gesehen - in Anbetracht dessen, dass mein Blade wahrscheinlich aus der Schweiz kommen sollte ein wenig erschreckend:(

Haben sich diese Defekte in letzter Zeit gehäuft?Oder waren das nur 2 Montagsmodelle?:mellow:

Gruß
Pille:thumbup:
 
WAWA

WAWA

Lexikon
meine Vermutung ist das Wetter. Zu kalt gelagert.
 
Inquisitor

Inquisitor

Erfahrenes Mitglied
Das Verhältnis negativer Berichte in Foren zu extrapolieren ist nicht sinnvoll, denn in Foren dominieren immer die negativen Berichte. Jemand der ein fehlerfreies Gerät besitzt, hat meist nämlich keinen Anlaß zu posten.
Allerdings scheint mir das OSF tatsächlich überproportional hohe Qualitätsprobleme zu haben. Von den sechs Geräten, die ich mit einem Kumpel besorgt habe, sind drei defekt - eines bootet gar nicht, bei einem hat nach dem ersten reboot der Touchscreen versagt und das dritte hat ein sporadisch gestörtes Display. Ein weiterer Kumpel hat zwei gekauft, wovon eines ebenfalls ein defektes Display hat.
Das macht eine Fehlerrate von 37,5% und bei acht Geräten ist da nicht mehr viel Zufall im Spiel.
 
O

Onkelpappe

Experte
da ihr sie alle im selben shop gekauft habt kanns schon zufall sein.
 
Inquisitor

Inquisitor

Erfahrenes Mitglied
Wir haben sechs am selben Kiosk in Zürich gekauft. Die anderen beiden wurden in Zug gekauft.
 
Inquisitor

Inquisitor

Erfahrenes Mitglied
Solange die Orange Hotline die Garantieabwicklung verweigert (siehe diverse Beschwerden auf Facebook), bleibt man derzeit auf seinem defekten Gerät sitzen. Ich habe jedenfalls bereits CHF 15,- mit fruchtlosen Anrufen bei Orange verbraten.

ok,- schiebt die Verpflichtung zur Garantieleistung jedenfalls Orange zu:
Wie sind die Garantiebestimmungen, und wie muss ich bei Reparaturen vorgehen?
ok.– mobile gewährt dir 24 Monate Garantie auf deinem ok.– mobile Handy und 6 Monate auf Zubehör (Verschleissteile) wie Akkus oder Ladekabel. Für allfällige Reparaturen wende dich an die Hotline. Es erfolgt kein Ersatz, sondern dein Gerät wird repariert.
Gem. Art. 197 OR obliegt wie nach deutschem Recht die Mängelhaftung zunächst dem Verkäufer, also der Valora AG als Betreiberin der diversen Verkaufsstellen. Insofern sollte man theoretisch anstatt Orange auch einfach die Valora AG in Anspruch nehmen können und folglich das defekte Telefon bei einer Verkaufsstelle reklamieren können.
Ob die Valora AG aber womöglich wirksame AGB-Klauseln anbedingt, die diese gesetzlichen Bestimmungen modifzieren, wodurch alleine Orange Anspruchsgegner wird, ist mir unbekannt.

Vielleicht setzt sich ja im Laufe der kommenden Woche die Erkenntnis bei der Orange Hotline durch, daß sie eben doch für die Garantieabwicklung zuständig sind.
 
P

Pillendreher

Erfahrenes Mitglied
Danke für die Antworten:)

Wenn ich das so lese kommen mir schon Bedenken - was ist wenn ich das Handy kriege und es defekt ist? 100€ sind zwar nicht so viel - für einen Schüler jedoch schon;)

Sicherlich gibt es in Foren vom Verhältnis her mehr neg. Meldung anstatt positive - mir ist es halt nur aufgefallen dass sich diese Meldungen häufen:(

Gruß
Pille
 
P

pinXu

Ambitioniertes Mitglied
Bei mir waren von 9 Stück 2 defekt. Bei beiden war es die Farbwiedergabe des Displays.
Ich konnte beide direkt im Kiosk austauschen, leider ist dies seit ende letzter Woche nicht mehr möglich. Ob das so, wie Valora (Kiosk) Garantiefälle/DOAimShop handhabt, legal ist bleibt zu bezweifeln. Nur kann man ohne Klage dagegen nicht viel unternehmen, die Kiosk Verkäufer weigern sich einfach die Geräte direkt zurück zu nehmen.
Irgendwo habe ich vor kurzem gelesen, dass per Januar sogenannte Reparatur Beutel an den Kiosken abgegeben werden. Dies wäre für die Blade Besitzer aus Deutschland schon mal verhoffnungsvoller als persönlich in einem Orange Shop antraben zu müssen.

Gruss, pinXu
 
Inquisitor

Inquisitor

Erfahrenes Mitglied
Ich glaube übrigens, daß die TFT-Displays der OSFs B-Ware sind, also Ware, die bei der Qualitätskontrolle nach der Produktion kleine (oder größere) Fehler aufweist und daher günstiger verkauft wird.
 
V

Volkspark HH

Neues Mitglied
Scheint ja ein Problem zu sein welches eher die (Schweizer?) TFT Version betrifft.

Macht aber auch Sinn, Amoled ausgegangen/aus Kostengründen umgestiegen und das Ganze auf die Schnelle nur halbherzig implementiert oder fehlende Qualitätskontrolle.
 
P

Pillendreher

Erfahrenes Mitglied
Wie ist es denn im Moment bei den UK Versionen?

Haben die neuen SFs dort auch TFT-Displays?Hab gelesen dass zumindest die weissen Varianten mit einem TFT Display ausgeliefert werden.

Gruß
Pille
 
B

barrios09

Stammgast
Ich habe mir gestern ein schweizer Blade bei ebay geholt! Muss ich mir jetzt Sorgen machen?
 
Inquisitor

Inquisitor

Erfahrenes Mitglied
Volkspark HH schrieb:
Scheint ja ein Problem zu sein welches eher die (Schweizer?) TFT Version betrifft.
Nein, daß die TFTs oft Pixelfehler haben wurde bereits auch aus anderen Ländern berichtet.

Macht aber auch Sinn, Amoled ausgegangen/aus Kostengründen umgestiegen und das Ganze auf die Schnelle nur halbherzig implementiert oder fehlende Qualitätskontrolle.
Denke auch, daß der OLED-Engpaß bei Samsung ZTE in Bedrängnis gebracht hat und sie in der Eile keine allzu hohen Qualitätsansprüche an den alternativen Lieferanten stellen konnten.

Pillendreher schrieb:
Wie ist es denn im Moment bei den UK Versionen?
Das weisse OSF gibt es nur mit TFT und das schwarz-graue wird neuerdings auch nur noch mit TFT ausgeliefert. An ein OLED kommst Du höchstens noch, wenn Du abgelegene Orange Shops in Großbritannien abklapperst, die noch Geräte aus der OLED-Liefercharge haben.

barrios09 schrieb:
Ich habe mir gestern ein schweizer Blade bei ebay geholt! Muss ich mir jetzt Sorgen machen?
Die mußt Du Dir erst machen, wenn das Gerät einen Mangel aufweist. Sicherheitshalber solltest Du einen Kaufbeleg verlangen um ggf. Garantieansprüche geltend machen zu können.
 
B

barrios09

Stammgast
Problem: Keine Garantie, keine Gewährleistung, weil Privatverkäufer -.-
 
P

Pillendreher

Erfahrenes Mitglied
@barrios

Aber normalerweise ist doch der Hersteller zur Gewährleistung verpflichtet - Garantie wird vom Verkäufer angeboten;)

Wie das jedoch in der Schweiz ist kann ich nicht sagen.

Gruß
Pille
 
B

barrios09

Stammgast
Habe nochmal auf der Artikelseite nachgeschaut, dort steht: [FONT=&quot]Da ich Privatverkäufer bin kann ich natürlich weder Garantie noch Rückgabe anbieten.[/FONT]
 
Inquisitor

Inquisitor

Erfahrenes Mitglied
barrios09 schrieb:
Problem: Keine Garantie, keine Gewährleistung, weil Privatverkäufer -.-
Wobei sich bei diesen Bedingungen immer die Frage stellt, ob sie auch wirksam sind. Abhängig von Art und Umfang der Verkaufsaktivitäten kann so ein vermeintlich privater Verkäufer ganz schnell ein gewerblicher sein, woraus zwingend die gesetzliche Mängelhaftung resultiert. Speziell wenn da jemand gleich mehrere neue, gleiche Geräte mit offensichtlicher Gewinnerzielungsabsicht verkauft, reichen schon die geringe Stückzahlen um vor dem Gesetz als Unternehmer zu gelten.
Im übrigen greift ein solcher Ausschluß der Mängelhaftung auch nicht, wenn der Verkäufer bewußt defekte Ware verkauft und dies verschweigt.

Pillendreher schrieb:
Aber normalerweise ist doch der Hersteller zur Gewährleistung verpflichtet - Garantie wird vom Verkäufer angeboten;)
Garantie ist im Gegensatz zur Gewährleistung etwas freiwilliges. Zur Gewährleistung ist stets der Verkäufer von Gesetzes wegen verpflichtet. Garantie dagegen ist ein freiwilliges Versprechen, daß meist (aber nicht zwingend) der Hersteller abgibt. Bei Garantieversprechen muß man aber ganz genau die Garantiebedingungen studieren, denn oftmals werden davon nur bestimmte Mängel erfaßt und Kosten (z.B. Arbeitsaufwand oder Kosten der Ersatzteile) dem Käufer auferlegt. Vorliegend dürfte aufgrund der weiter oben zitieren Passage von der ok,- Website ein Garantieversprechen der Valora AG vorliegen (auch wenn die Abwicklung auf Orange abgewelzt wird), die ja nicht Herstellerin sondern Verkäuferin ist. Seitens ZTE wirst Du also keine Garantieleistungen beanspruchen können.
 
B

barrios09

Stammgast
Was kann ich tun, wenn er mich verarscht hat? Er hat allerdings - das muss man dazu sagen - bei 8 Bewertungen 100% positiv...Und auch fragt er in Nachrichten nach Wünschen.