gsmarena_005.jpg
Samsung hat heute in China zwei neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Während es sich bei dem Galaxy A9s um eine für den chinesischen Markt umbenannte Variante des Galaxy A9 handelt, stellt das Galaxy A6s ein echtes Novum dar. Dieses ist nämlich Samsungs erstes ODM-Gerät, was bedeutet, dass es nicht von Samsung selbst, sondern von einem Auftragsfertiger hergestellt wird.

Aufgrund sinkender Absatzzahlen steht Samsung in China schon seit Jahren unter Druck. War man dort einst der größte Smartphone-Anbieter, so haben Hersteller wie Huawei und Xiaomi den Südkoreanern längst den Rang abgelaufen. Im Kampf um Marktanteile will Samsung die chinesischen Nutzer deshalb nun mit dem Preis überzeugen. Und tatsächlich kann sich die Ausstattung des rund 230€ (1.800 Yuan) teuren Galaxy A6s für den Preis durchaus sehen lassen.

Im Inneren des Gerätes verrichtet wie auch beim Galaxy A9 der Achtkern-Prozessor Snapdragon 660 seinen Dienst. Diesem stehen 6 GB RAM zur Verfügung, der interne Speicher beträgt wahlweise 64 oder 128 GB. Die Dual-Kamera auf der Rückseite setzt sich aus einem mit 12 Megapixeln auflösenden Hauptsensor und einem sekundären Tiefensensor mit 2 Megapixeln zusammen. Das Super-Amoled-Display hat eine Diagonale von 6 Zoll und löst in Full-HD+ auf. Ein Fingerabdrucksensor und ein 3.300 mAh fassender Akku komplettieren das Gesamtpaket. Ob das zunächst nur in China erhältliche Gerät demnächst auch den Weg zu uns finden wird, ist noch unbekannt.

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Samsung Allgemein")
Titelbildquelle: GSMArena.com
 
JustDroidIt, M--G, Catwiesel2018 und eine weitere Person haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
Du betrachtest das Thema "Galaxy A6s: Samsung zeigt erstes ODM-Gerät" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.