01.PNG
Prozessoren von Qualcomm stecken in der großen Mehrheit aller Android-Smartphones und ein Großteil davon ist anfällig für einen Hack. Dafür langt es offenbar sogar, wenn sich Angreifer und Ziel im selben Wlan befinden. Von offizieller Seite ist die Sicherheitslücke bereits geschlossen - einzig bis der Fix bei allen ankommt, kann es noch dauern.

Die Schwachstelle nennt sich "QualPwn" und endet mit Googles August Sicherheits-Patch. Den haben aber bislang nur das OnePlus 7 Pro sowie die aktuellen Pixel-Smartphones erhalten. Entdeckt haben die Lücke Experten des chinesischen Unternehmens Tencent bereits im Frühjahr, Qualcomm hat inzwischen eine Liste mit angreifbaren SoCs veröffentlicht - und die ist ziemlich lang. Betroffen sind mit dem Snapdragon 835, 845 sowie 855 auch DIE Flaggschiffprozessoren der vergangenen drei Jahre. Auch wenn sie bisher wohl kaum bis gar nicht ausgenutzt worden ist, kann QualPwn als Warnung dienen, sich nicht unbedingt (zu lang und ausgiebig) in öffentlichen Wlan-Netzen zu tummeln.

11.PNG
Screenshots: Qualcomm

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Android Allgemein")

Vielen Dank für den Hinweis an @cptechnik !
 
schattenkrieger, Pharao373, GigaTom und 7 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
  • Nubia Z20 mit Dual-Display & SD855+

    Beim heute vorgestellen Z20 von Nubia (Hersteller aus China, verwandt mit ZTE) gibt es keine Notch, keinen Rand und auch keine Frontkamera mit Persikop-Mechanismus. Stattdessen benutzt ihr die...
Du betrachtest das Thema "Sicherheitslücke in vielen Qualcomm-SoCs aufgedeckt" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.