1. Pr3mut05, 13.07.2010 #1
    Pr3mut05

    Pr3mut05 Threadstarter Android-Experte

    Jetzt wo der Google App Inventor in den Startlöchern steht, werden sich wohl demnächst einige als Entwickler berufen sehen :D

    Wäre es nicht sinnvoll ein kleines FAQ zu erstellen?

    Also wie:
    Kostet es was bei Google Entwickler zu werden?
    Kostet der Market Gebühren?
    Muss ich ein Gewerbe anmelden?
    usw...

    Praktisch mal vorzeigen das es nicht so iss, mit 5 klicks zwei Apps entwickeln und ich 6 Wochen muss man nicht mehr Arbeiten gehn :D
     
  2. FelixL, 14.07.2010 #2
    FelixL

    FelixL Ehrenmitglied

    Diese rechtlichen Sachen sind auch unabhängig vom GAI :)D) interessant. Ich hab morgen meine letzte Klausur und will dann mal schauen, wo ich mich dransetze. Und wenn ich 2-3 Apps habe mit denen ich zufrieden bin, wollte ich genau diese Fragen stellen ;)
     
  3. FelixL, 16.07.2010 #3
    FelixL

    FelixL Ehrenmitglied

    *push*
     
  4. the_alien, 16.07.2010 #4
    the_alien

    the_alien Android-Lexikon

    Ich fang dann mal an die Fragen zu beantworten.
    Man muss sich bei Google als Entwickler registrieren und das kostet einmalig 25$. (Quelle)
    Ja, Google behält sich 30% des Preises als Gebühr ein. (Quelle)
    Afaik ja. Allerdings kann man ein Kleinstgewerbe anmelden und muss bei Einnahmen unter 7000 Euro im Jahr nichts versteuern. Aber das kann hoffentlich jemand anders genauer ausführen.

    Weiteres zum Thema findet man übrigens bei der Google Market Support Seite.


    Wer dort nicht zurecht kommt und das ganze lieber auf Deutsch haben möchte: Veröffentlicht keine Apps! Es werden ein Haufen Supportmails auf euch einstürmen (je nachdem wie erfolgreich ihr seid) und die sind alle auf Englisch.
     
    Pr3mut05 bedankt sich.
  5. Pr3mut05, 16.07.2010 #5
    Pr3mut05

    Pr3mut05 Threadstarter Android-Experte

    OK
    Auf guten $-Kurs warten :D und anmelden ;)


    Iss ja schlimmer wie eBay :D
    Wieviel zockt eigentlich Apple ab? Wohl auch nicht recht viel weniger, oder?


    Ich bin da mehr der Meinung, das es in kleinen Rahmen reicht, die Einnahmen einfach auf der Lohnsteuerkarte angeben. Erst ab ein paar Hundert Euro ist eine Gewerbeanmeldung nötig/sinnvoll.

     
  6. manu, 16.07.2010 #6
    manu

    manu Fortgeschrittenes Mitglied

    Apple behält auch 30%.
    Man könnte dazusagen, dass die 30% nur bei Checkout anfallen. Das Blöde: Es gibt keine andere Zahlungsmethode.
     
  7. sharky, 17.07.2010 #7
    sharky

    sharky Erfahrener Benutzer

    Der erwirtschaftete Umsatz ist vollkommen egal wenn es um die Bewertung geht, ob man gewerblich handelt (und somit verpflichtet ist ein Gewerbe anzumelden) oder nicht.
    Wer auf der sicheren Seite sein will meldet halt einfach ein gewerbe an.
     
  8. Kycek, 17.07.2010 #8
    Kycek

    Kycek Neuer Benutzer

    Da hab ich auch noch eine Frage:

    > Wie wird das erwirtschaftete Geld ausbezahlt? Überweisung aufs Girokonto?

    Bezahlen geht ja nur mit KK.
    Danke.
     
  9. manu, 17.07.2010 #9
    manu

    manu Fortgeschrittenes Mitglied

    Wird überwiesen.
     
    Kycek bedankt sich.