1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Daten an Motorola: Kennt jemand bugtogo.sh? Froyo 2.2 Nutzer gefragt

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für Motorola Defy" wurde erstellt von shaft, 09.02.2011.

  1. shaft, 09.02.2011 #1
    shaft

    shaft Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,084
    Erhaltene Danke:
    1,431
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Phone:
    Z3C, MotoX13, GNote8
    Ihr Lieben,

    eben habe ich auf meiner Speicherkarte einen neuen Ordner entdeckt: "bugtogo".
    Darin war ein Archiv mit Datestamp und darin eine riesen Textdatei (3 MB) mit allen Infos und Aktivitäten über mein Gerät der letzten 24 Stunden. Zuerst dachte ich, ich hätte mir was eingefangen, aber in /system/bin gibts eine bugtogo.sh, die im Fehlerfalle eben jene angelegte Datei mal schön lustig an Motorola schickt.

    Ich habe keinerlei Infos im Netz dazu gefunden, könnte mir einer von euch Linux-Cracks mal sagen, was da passiert? Und vor allem, wie stellt man das ab? :D
    Wäre auch nett zu erfahren, wer von euch auch die Datei bugtogo.sh in /system/bin drin hat - ich bin mit der 2.2-Orange-PL unterwegs.
     
  2. xift, 09.02.2011 #2
    xift

    xift Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    12.11.2010
    So ich habe mal einen Blick darauf geworfen...

    Alles wie du schon gesagt hast. Es ist ein kleines Script von Motorola was wahrscheinlich aufgerufen wird wenn irgendein Bug auftritt.
    Das Vibratorzeug ist unwichtig und wird gar nicht genutzt. Kann aber dazu benutzt werden z.B. bei Ausführung des Scripts das Handy lange vibrieren zu lassen.
    Was das Script macht ist alle relevanten Informationen aufnehmen und dann an die Motorola App weitergeben. Wahrscheinlich werden die Daten dann an Motorola gesendet. Verhindern kannst man das sehr einfach indem man diesen Teil


    /system/bin/am start -a motorola.intent.action.BUGTOGO -t "text/plain" \
    -e "path" "$storagePath/bugreport_$timestamp.txt.gz" \
    -e "serial" "$serialNum" \
    -e "timestamp" "$timestamp" \
    -e "ap_version" "$apVersion" \
    -e "bp_version" "$bpVersion" \
    -e "timestamp" "$timestamp" \
    -e "product" "$product" \
    -e "device" "$device" \
    -e "build_type" "$buildType"

    auskommentiert (vor jede Zeile ein #) oder einfach löscht.
    Alternativ kann auch der komplette Inhalt gelöscht werden. Aber vielleicht ist es ja ganz hilfreich so einen Bugreport auf der SD-Karte zu haben.

    Lg,
    xift
     
    shaft bedankt sich.
  3. shaft, 09.02.2011 #3
    shaft

    shaft Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,084
    Erhaltene Danke:
    1,431
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Phone:
    Z3C, MotoX13, GNote8
    Danke dir, hab die Zeilen mal auskommentiert, weil das ist schon echt ne Menge, was da auch an sensibler Daten verschickt wird.
    Welches ROM hast du denn?
    Tritt das nur bei den Beta-ROMs auf? Nur, wenn man USB-Debug aktiviert hat? Und woran erkennt man, welcher Fehler verantwortlich für das Erstellen und Versenden des Logs ist?

    Mich wundert das, daß ich im ganzen weiten Netz nix dazu gefunden habe. Sollte ich der erste sein, von dem Moto nen Bugreport bekommt? Kann ich ja kaum glauben... :)
     
  4. xift, 09.02.2011 #4
    xift

    xift Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    12.11.2010
    Verdammt... Irgendwie hat er meine Antwort nicht gepostet.
    Du bist anscheinend der erste der es bemerkt. Zumindest in dieser Community. Nutze auch die Orange PL Version.

    Relativ am Anfang findest du das Systemlog. (Beginnt mit datum und Uhrzeit)
    Darin sind die am einfachsten verständlichen Informationen enthalten.
    I steht für Info
    W für Warning
    E für Error

    02-08 15:59:32.436 1393 1418 E ActivityThread: Failed to find provider info for com.tmobile.driving.settingsprovider

    Bei mir könnte dieser Fehler dafür verantwortlich sein.

    Das log enthält wirklich überaus viele persönliche Daten. Eventuell sogar Radiolog (logcat -b radio) das sogar zeigt wer wann angerufen oder ne Sms geschickt hat.
    Vielleicht anonymisiert Motorola das noch bevor sie es losschicken (unwahrscheinlich). Vielleicht schicken sie es aber auch gar nicht los ;-)
    Auf jeden Fall wäre es ne Schweinerei wenn sie es losschicken würden. Auch wenn es sich um eine betaversion handelt.

    Ich werde es erstmal ausschalten und dann ins Bett...
    Gute Nacht!
     
  5. xift, 09.02.2011 #5
    xift

    xift Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    12.11.2010
    Ich glaube du brauchst dir keine Sorgen machen.
    Habe mal versucht dieses Motorola-Programm manuell zu starten und anscheinend existiert es gar nicht. Wahrscheinlich einfach ein Relikt aus früheren Entwicklungsstadien.

    Jetzt aber endgültig Bett :)
     
  6. shaft, 09.02.2011 #6
    shaft

    shaft Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,084
    Erhaltene Danke:
    1,431
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Phone:
    Z3C, MotoX13, GNote8
    Also, Fehler habe ich einige drin, aber erstellt wurde die Datei viel später... Hier mal ein Auszug von Fehlern:

    02-07 21:15:00.381 4343 5152 E ActivityThread: Failed to find provider info for com.nitrodesk.dataproviders.TouchDownExt
    (ich nutze weder Touchdown noch Exchange!)

    02-08 06:48:08.593 1384 1410 E WindowManager: Input thread received uncaught exception: java.lang.NullPointerException
    02-08 09:01:26.585 1384 1498 E NetworkManagmentService: Unexpected response code 600
    02-08 15:44:27.030 6648 6648 E NetStatUtils: The apnName is null, should be some error...
    02-08 15:44:27.053 6648 6648 E NetStatUtils: The report APN is not in local map, un-match case, fatal error!!


    aber auf die SD-Karte hat er den Log geschrieben, als ich die Option "USB-Debugging" eingeschaltet habe, weil der Prozess "init" bei 100% hing (bekannter Froyo-Bug):

    02-08 15:47:17.913 1229 1229 I usbd : usbd_send_adb_status(): Send ADB Enable message
    02-08 15:47:17.928 1566 1836 D UsbListener: handleEvent: usbd_adb_status_on
    02-08 15:47:17.936 1566 1836 D UsbService: handleADBOnOff()
    02-08 15:47:18.577 6945 6945 I dumpstate: begin
     
  7. Littel, 09.02.2011 #7
    Littel

    Littel Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    23.11.2010
    Hmm ich habe diesen Ordner garnicht.
    Kann es sein das der erst erstellt wird wenn ein Problem auftritt.
     
  8. rznag, 09.02.2011 #8
    rznag

    rznag Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    293
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    19.12.2010
    Phone:
    Motorola Defy
    Den Fehler hab ich auch schonmal verfolgt, aber scheinbar macht der nichts wirklich. Den hab ich seit ich 2.2 roms verwende. Hatte ich schon mit der China, mit der uk und auch der pl rom.
    Der bugtogo ordner existiert bei mir nicht, auch nicht versteckt.
    Hab die pl version drauf.
    Scheinbar hat aber auch keine Version die ich vorher drauf hatte, den Ordner erstellt, weil ich meine sdcard noch nie aufgeräumt oder formatiert habe seitdem sie im Defy ist. Sind also auch noch Ordner von apps drauf, die ich mit der orginalen FW installliert hab, wo ich die apps schon lange gar nicht mehr auf dem gerät habe.
    Glaub auch nicht das er erstellt wird, wenn Probleme auftauchen, weil ich schon echt einige FC hatte und auch sonst reboots oder ähnliches.

    Aber ich hatte nie ein Blurkonto, vielleicht liegts daran.

    Das Errors im Log sind ist auch nicht weiter schlimm, wenn man sich mal logcat anschaut, wird man sehen das auch wenn das Gerät anscheinend fehlerfrei läuft, werden im Hintergrund immer Errors geschmissen. Ist völlig normal.
    Fehler können und dürfen auftreten, solange eine vernünftige Fehlerbehandlung erfolgt. Ist aber Aufgabe der Programmierer und nicht die des Anwenders.
     
  9. shaft, 09.02.2011 #9
    shaft

    shaft Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,084
    Erhaltene Danke:
    1,431
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Phone:
    Z3C, MotoX13, GNote8
    Ich auch nicht :)
    Der Ordner wurde gestern bei mir erstellt, just in dem Moment, wo ich USB-Debug wegen "init" eingeschaltet habe.
    Habt ihr alle USB-Debug deaktiviert?
     
  10. Littel, 09.02.2011 #10
    Littel

    Littel Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    217
    Erhaltene Danke:
    40
    Registriert seit:
    23.11.2010
    In der Regel ist es abgeschaltet.
    Da ich das System gerade neu aufgesetzt habe war es teilweise an.
    Ich habe es nu mal eingeschaltet und werde es beobachteten was sich in den nächsten Tagen tut.
     
  11. xift, 09.02.2011 #11
    xift

    xift Junior Mitglied

    Beiträge:
    31
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    12.11.2010
    Ich hatte ein Blurkonto und ich habe USB-Debugging immer aktiviert, da ich viel mit der adb shell arbeite.
    Ich weiß, dass die Fehler nicht so schlimm sind. Es galt nur herauszufinden wann die Debuginformationen erstellt worden. Und Wenn das direkt nach dem Scheitern einer Motorola App ist... Kann es sein, dass diese Exception das Script startet.

    Gruß,
    xift
     
  12. stulle, 09.02.2011 #12
    stulle

    stulle Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    382
    Erhaltene Danke:
    107
    Registriert seit:
    06.11.2010
    Ich habe den Ordner auch: 7 Dateien mit je ca. 400 kb Größe. USB Debugging habe ich auch immer mal wieder an. Ich werde mal drauf achten, ob es da bei mir einen Zusammenhang gibt.
    ROM: Froyo 3.4.2-117 UK.
     
  13. rznag, 09.02.2011 #13
    rznag

    rznag Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    293
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    19.12.2010
    Phone:
    Motorola Defy
    Ich hab usb-debugging eigentlich fast durchgehend an. Entweder mach ich Sachen mit adbwireless auf dem Gerät oder ich debugge irgendeine von meinen Apps oder so.
    Schalts eigentlich nur aus, wenn ich in die Recovery will.
    Aber ich glaube auch nicht, das das skript, app oder was auch immer den Ordner erstellt hat ihn dann wieder löscht, sobald er nicht gebraucht wird. Der Ordner wird dann wohl dauerhaft bestehen und da ich so einen Ordner nicht habe, geh ich davon aus das ich ihn auch noch nie hatte.

    Kann wirklich gut sein, ist ja auch eine Fehlerbehandlung. Wobei ich persönlich dann lieber gar keine Fehlerbehandlung hätte bzw. nur ein stacktrace, als eine Fehlerbehandlung wo alle meine Daten an Motorola gehen, die dann die Daten sicher nicht nur zum Fehler fixen nutzen, falls sie das überhaupt tun :thumbdn:.
     
  14. pOOB73, 09.02.2011 #14
    pOOB73

    pOOB73 Android-Guru

    Beiträge:
    3,545
    Erhaltene Danke:
    1,408
    Registriert seit:
    19.07.2010
    Phone:
    Motorola RAZR HD
    Tablet:
    Google Nexus 7 (2013)
    Das ist nunmal eine interne Testversion und nicht fuer den Enduser gedacht.:) Ob die debug-app wirklich nach Hause funkt, wage ich mal zu bezweifeln.
    Warum sollten die Entwickler sich selbst die Debug-Daten uebers Internet schicken?
     
  15. rznag, 09.02.2011 #15
    rznag

    rznag Fortgeschrittenes Mitglied

    Beiträge:
    293
    Erhaltene Danke:
    65
    Registriert seit:
    19.12.2010
    Phone:
    Motorola Defy
    Hab mir jetzt eh mal ein Log erstellen lassen.
    Einfach mal im log suchen, wer das skript aufgerufen hat.
    Ich habs mit rootexplorer aufgerufen.

    02-09 15:27:35.749 1386 1386 I ActivityManager: Starting activity: Intent { dat=file:///system/bin/bugtogo.sh cmp=com.speedsoftware.rootexplorer/.DisplayText (has extras) }

    Um über Fehler im live Einsatz der Software informiert zu werden. Machen viele Anwendungen so, das sie Bugreports an ihre Entwickler senden, damit die Bugs für die Nachfolgeversion gefixt werden können. Viele Fehler treten ja erst auf, wenn wirklich mit der software gearbeitet wird und können vorher nicht wirklich gefunden werden. Testen von Software ist schön und gut, jeden Fehler und Bug wird man aber auch mit Tests nicht finden.
     
  16. bitboy0, 09.02.2011 #16
    bitboy0

    bitboy0 Android-Guru

    Beiträge:
    3,286
    Erhaltene Danke:
    602
    Registriert seit:
    20.12.2010
    Phone:
    Sony Xperia Z3 Compact
    Hab ich auch die Datei ... wurde bei mir offensichtlich das erste mal von der China-ROM erstellt ;)

    Code:
    ========================================================
    == dumpstate: 2011-02-02 09:23:41
    ========================================================
    
    Build: 3.4.2-117
    Bootloader: 0x0000
    Radio: unknown
    Network: E-Plus
    Kernel: Linux version 2.6.32.9-g3c35cd0 (vfcj78@zch68lnxdroid31) (gcc version 4.4.0 (GCC) ) #1 PREEMPT Mon Jan 17 20:52:43 CST 2011
    Command line: console=/dev/null rw mem=498M@0x80C00000 init=/init ip=off brdrev=P3A androidboot.bootloader=0x0000  mmcparts=mmcblk1:p7(pds),p15(boot),p16(recovery),p17(cdrom),p18(misc),p19(cid),p20(kpanic),p21(system),p22(prek),p23(pkbackup),p24(cache),p25(userdata) androidboot.mode=normal
    Die Datei ist am 2.2 erstellt worden ... und dann nie wieder verändert... USB-Debug hab ich aber durchaus öfters an...

    gruß
     
  17. el*Loco, 09.02.2011 #17
    el*Loco

    el*Loco Neuer Benutzer

    Beiträge:
    2
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    02.01.2011
    Hier wurden auch zwei Dateien erstellt - hatte die China ROM nie drauf, nur UK und PL, beide Male war das wohl ein 100% init Bug, der mit USB Debugging behoben werden konnte.
     
  18. Vlk

    Vlk Erfahrener Benutzer

    Beiträge:
    208
    Erhaltene Danke:
    21
    Registriert seit:
    25.11.2010
    Phone:
    Motorola Defy, Moto G Turbo
    Tablet:
    i-Onik TP1200-3G
    Diese Datei erstellt IMHO eine bugtogo/bugreport_JJJJ-MM-TT_hh-mm-ss.txt.gz in der Größe von ca. 400 KB. Ist mr jetzt bei meinem MPE Problem aufgefallen, daß es jetzt so einen Ordner gibt, in dem sich die o.g. Dateien befinden.
     
  19. shaft, 18.04.2011 #19
    shaft

    shaft Threadstarter Android-Guru

    Beiträge:
    3,084
    Erhaltene Danke:
    1,431
    Registriert seit:
    15.07.2010
    Phone:
    Z3C, MotoX13, GNote8

Diese Seite empfehlen