1. Nimm jetzt an unserem Uhans - 3. ADVENT - Gewinnspiel teil - Alle Informationen findest Du hier!

Erste Berichte und Eindrücke zum X10

Dieses Thema im Forum "Pearl Touchlet X10 Forum" wurde erstellt von EPA, 02.06.2012.

  1. EPA, 02.06.2012 #1
    EPA

    EPA Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    477
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    15.04.2011
    [​IMG]


    Ich bin von dem X10 begeistert!

    - Ausgepackt und lag gut in der Hand
    - Keine Pixelfehler!
    - Android 4.03 ist sehr schnell unterwegs
    - CPU: 1008 MHz (ARMv7 rev 2, v7l)
    - Internal Memory: 1008 MB für Apps und Spiele!
    - 814 MB freies RAM!
    - Display hell und klar
    - Display: Auflösung 768x976, Refresh: 61,1 Hz, 160 dpi, Display spiegelt etwas
    - Batterie: LiFe
    - FONIC UMTS-Stick E1750 läuft prima!
    - TAB-Browsing im Eplorer (!)


    War mit Windows 8 Installation beschäftigt, deshalb jetzt erst erste X10-Infos.

    ----------

    aDosBox läuft!

    Damit kann ich wieder Geoworks, Win 3.11 und Win 95 laufen lassen. Hatte ja 100 MB und 140 MB große Images erstellt und so konnte ich MS-DOS 5.0 starten, danach Win 3.11 oder Geoworks 1.x, 2.0, NewDeal oder Breadbox Ensemble!

    ----------

    Play Store rennt!

    Habe mich mit meiner Adresse vom X7G angemeldet und der Play Store zeigt unter Android 4 alles besser sortiert an. Man hat Einblick auf früher schon einmal installierte Apps von eigenen Android-Geräten wie dem Touchlet X7G oder dem Handy Simvalley SPX-5.

    ----------

    Kindle App funktioniert!

    Endlich mal ein Android-Gerät von PEARL, wo Kindle gut funktioniert und man endlich seine Bücher lesen kann!
    Aber bitte dafür die Helligkeit des prima X10-Displays etwas zurückdrehen...

    ----------

    Coin Dozer ein Genuß wie auf dem iPad!

    Mit 9,7" spielt sich schon besser, als auf dem 5,2" des SPX-5 oder 7" des X7G.
    Mit dem X10 kann PEARL endlich abräumen, denn das Teil rockt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2012
    hävksitol bedankt sich.
  2. ulresch, 02.06.2012 #2
    ulresch

    ulresch Neuer Benutzer

    Beiträge:
    19
    Erhaltene Danke:
    4
    Registriert seit:
    16.06.2010
    EPA bedankt sich.
  3. EPA, 03.06.2012 #3
    EPA

    EPA Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    477
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    15.04.2011
    Das Video von Ulrich Esch gibt einen guten ersten Eindruck. Zum Spiegeln muss ich noch erwähnen, dass da beim ersten Auspacken - direkt auf dem Display - noch eine etwas dickere Kunststofffolie liegt, die erst runter muss. Ein kleiner Hinweis ist auf der Lasche im Film zu sehen.

    Auch wenn dann die Folie ab ist, ist das Spiegeln nicht weg. Aber für Couch Potatoes, also fürs WLAN- oder Mobilfunk-Surfen von der heimischen Couch aus, fällt das bald nicht mehr auf.

    Die CPU könnte u.U. diesselbe, wie bei der TV-Box Meteorit MMB-422.HD sein. Auch auf dem X10 läuft die App NASA HD leider nicht!

    ----------

    Kommen wir nun auch zu den erkannten kleineren Schwächen des X10.


    Display bei manchen Apps manchmal "unscharf"?

    Das Display ist hell, kontrastreich und klar, aber beim Starten von aDosBox und Geoworks 2.01 sind die Buchstaben etwas unscharf. Mag an der Auflösung liegen oder an der ADosBox-App oder an Geoworks. Ich muss das noch einmal mit DOSpad auf dem iPad vergleichen.

    Bei allen anderen Android-Apps ist mir das nicht aufgefallen. Da ist der Text klar.

    ----------

    Rand steht ringsum etwas hoch

    Die Bauweise der äußeren Hülle ähnelt oben stark der des Touchlet X4 (unten dagegen der Rückseite des Touchlet X7G). Beim X10 steht der äußere Rand - vor allem in den Ecken - etwas hoch. Man spürt es, wenn man mit dem Fingernagel die Planheit testen will.

    Aber auch, wenn man z.B. den linken Daumen beim Arbeiten mit dem Tablet ablegen will, spürt man diesen hochstehenden Rand etwas.

    ----------

    Verpackung kam verbeult an

    Zumindest bei meinem Testgerät hatte die äußere Verpackung trotz zusätzlicher Kunststofffolie eine starke Delle. Da muss es irgendwo ganz flink zugegangen sein.

    Natürlich war innen in der Verpackung alles in Ordnung.

    Vielleicht hat man aus den LCD-Klebeproblemen des X7G gelernt? Ein planarer Übergang zum Rand wäre aber trotzdem feiner und angebrachter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2012
    hävksitol bedankt sich.
  4. EPA, 03.06.2012 #4
    EPA

    EPA Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    477
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    15.04.2011
    Erster Akku-Ladezyklus hält 3h32min

    Li-Ionen und LiFe(Polymer)-Akkus haben zwar keinen Memoryeffekt wie die alten NiCad-Akkus. Aber man sollte jeden dieser neuen LiIonen- und Polymer-Akkus 3-5 Mal komplett aufladen (ruhig 1 Stunde länger am Netz lassen als 100%-Anzeige erscheint und dann komplett entladen lassen (damit arbeiten).

    Ich bin gerade im 2ten-Vollladezyklus und beim ersten konnte das X10 rund 3,5h (bei Helligkeit auf 45%) "durchhalten".

    Bin gespannt was der Akku mit 6500 mAh am Ende der 5 Vollladezyklen erreichen kann...

    --------

    WLAN

    Mit dem Edimax 3G-6210n habe ich 150 MBit/s und an meinem DSL-Router 54MBit/s.

    Das Surfen geht angenehm flüssig.

    ----------

    FONIC UMTS-Stick E1750

    Es ist erstaunlich, dass PEARL nun zum Angebot des X10 auch einen Mobilfunkstick anbietet (den E173). Das begrüße ich sehr. Aber auch der schon am Touchlet X4 und X7G gut funktionierende E1750 arbeitet gut mit dem X10 zusammen.

    Am Edimax eher holprig, arbeitet er aber direkt mit USB-Peitsche am X10 angeschlossen sehr gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2012
    hävksitol bedankt sich.
  5. EPA, 05.06.2012 #5
    EPA

    EPA Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    477
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    15.04.2011
    4h2m klingt nicht schlecht - oder?

    Das ergab die "Standzeit" des X10-Akkus nach dem zweiten Ladezyklus. Hatte gemischten Betrieb, also Bild einfach stehen lassen, Monitor nie aus und etwas WLAN und Internet. Mit Dauer-WLAN schätze ich aber eher 2,5h bis 3,5h...

    Bei WLAN an war die Entladekurve unter Einstellungen > Akku etwas steiler, weil mehr Strom gezogen wurde.

    Etwas Merkwürdiges habe ich bei 60% entdeckt: Da ging die flache Entladekurve für einige Prozent in einen 45% steilen Abgang, ohne dass ich sagen kann warum.

    Auch beim dritten Aufladen hatte ich eine recht flache Ladekurve, die bei etwa 70% extrem steil wurde, so 60% Steilheit etwa und von 70-98% lud der Akku viel schneller als vor 70%. Zwischen 99% und 100% wurde die Kurve wieder flacher und er brauchte länger bis er dann 100% erreichte.

    Nun, beim dritten Entlade-Vorgang lasse ich den X10 mal in Ruhe entladen, um die Kurve zu beobachten, ob da wieder dieser merkwürdige Entladeknick bei 60% kommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2012
    TOMillr bedankt sich.
  6. TOMillr, 05.06.2012 #6
    TOMillr

    TOMillr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.06.2012
    War das jetzt ironisch gemeint? :mellow:

    Verfolge deine Berichte mit Interesse, weil ich noch nach einem günstigen Tablet für meine Eltern suche - ich verstehe aber überhaupt nicht, wie ältere Geräte mit vergleichbarer Ausstattung und Akkuleistung (z.B. die alten iPads oder Galaxy Tabs) im Schnitt mal locker doppelt so lange durchhalten können.
     
  7. EPA, 05.06.2012 #7
    EPA

    EPA Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    477
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    15.04.2011

    Nein, das war sachlich gemeint. Ich habe auch ein iPad 1 und weiß, dass der Akku dort lange hält. Doch beachte den Preisunterschied:

    Der X10 kostet derzeit 229 Euro und mein iPad 1 habe ich in USA damals für etwa $550 gekauft (WLAN 16 GB) und da kam noch Einfuhrumsatzsteuer (19%) beim Zoll dazu.

    Die PEARL- Android-Geräte glänzen nun mal durch Preisgünstigkeit und nicht durch eselslange Akkustandzeiten!

    Genau deshalb mache ich diese langwierigen Akkutests. Hält der X10 im "Leerlauf" mit "Bildschirm aus auf nie" z.B. nur 4,5 Stunden, dann kann er im WLAN-Betrieb nur weniger lange halten. Darum geht es: die Grenzen vom X10-Tablet auszuloten.

    Ich finde nach meinen bisherigen Tests - zugegebenermaßen erst einmal nur als Couch Potatoe - den X10 so befriedigend, dass ich das Testgerät kaufen werde, auch wenn es etwas spiegelt oder der Rand oben leicht übersteht.

    Für langen WLAN-Betrieb habe ich ja noch das Netzteil, muss aber auch darauf hinweißen, dass ich von meinem WLAN-Router nach etwa 1 h Kopschmerzem bekomme!
    Deshalb arbeite ich lieber mit DSL-Kabel, kann an meinem Router mit Knopf auch WLAN komplett ausschalten.

    Internet an meinem Samsung 40" 3D-HDTV mit Meteorit MMB-422.HD von PEARL ist dann schon noch anders als am Tablet. Daheim bevorzuge ich das immer, DSL-Kabel dran, schnell, stabil und großes Bild. Da hat sogar ein iPad viel Pause.

    Für draußen sieht das dann anders aus, da ist ein Tablet mit UMTS-Stick dann schon eine feine Lösung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2012
  8. TOMillr, 05.06.2012 #8
    TOMillr

    TOMillr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.06.2012
    Mit dem Hinweis auf das günstige Preissegment hast du natürlich einen Punkt.

    Da aber Apple jetzt bereits bei der dritten Hardware-Iteration angekommen ist, finde ich es trotzdem verwunderlich,
    dass wir bislang die "alte" 2009/2010 Technik aus der ersten iPad Generation noch nicht im unteren Preissegment vorgefunden haben. Du würdest ja heute auch nicht das fehlen eines vernünftigen Airbags in einem günstigen Auto damit rechtfertigen, dass bei der Einführung der Technik ein Mercedes das dreifache gekostet hat.

    Das ur-iPad kommt auch mit einem 1GHz ARM-Chip und einem 3,7V/6600mAh Akku daher und deshalb hatte ich vergleichbare Laufzeiten erwartet. :crying:
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2012
  9. hävksitol, 05.06.2012 #9
    hävksitol

    hävksitol Ehrenmitglied

    Beiträge:
    12,605
    Erhaltene Danke:
    8,873
    Registriert seit:
    11.01.2011
    Tablet:
    Lenovo Ideapad A2109A
    Hallo EPA,
    jetzt bin ich etwas irritiert: Was ist mit "Testgerät" gemeint? Bis eben bin ich davon ausgegangen, daß Du ein "ganz gewöhnlicher" Käufer des X10 bist - was ja für die Einschätzung Deiner Beiträge nicht unwesentlich ist. Deine Formulierung legt aber eher nahe, daß Pearl Dir das X10 zum Test überlassen hat (zu welchen Bedingungen?). Könntest Du bitte dazu Stellung beziehen?

    Danke
     
  10. gborn, 05.06.2012 #10
    gborn

    gborn Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    96
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    06.01.2012
    Nachdem das Touchlet X10 eben per DHL kam, habe ich hier damit begonnen, einen ersten Beitrag zu schreiben. Weitere werden folgen. Das Teil macht (speziell im Vergleich zu den von mir früher getesteten Pearl Touchlets) einen guten Eindruck.

    Ach, und da hier schon mal kritisch (zu Vorpostern) nachgefragt wird - ja, ich habe von Pearl ein Touchlet X10 zum Testen bekommen. Die Bedingungen: Keine - ich habe das Teil angefordert, um darüber zu bloggen. Ich besitze hier selbst ein iPad 1 sowie ein WeTab. Das Touchlet X10 wird, wie auch die anderen von mir getesteten Geräte, wieder an Pearl zurückgehen.

    Bezüglich Einschätzungen und Beurteilungen: Ich bin Pearl da zu nix verpflichtet - finde aber, man sollte die Kirche im Dorf lassen. Ein 229 Euro-Gerät kann nicht mit den High-Ends > 400 Euro verglichen werden. Aber, so wie ich es hier im Thread überflogen habe, gibt es durchaus einige Leute, die das Gerät auch gut leistungsmäßig korrekt einschätzen (habe daher den Thread im Artikel bereits verlinkt, so das Blog-Leser das Wissen der android-hilfe-Community mit nutzen können).
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2012
  11. EPA

    EPA Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    477
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    15.04.2011
    Als EPA-Presseagentur (seit 1992) bekomme ich bei PEARL auf Nachfrage sogennante "Teststellungen". Alle bisherigen habe ich dann auch behalten/gekauft. Auch das X10 werde ich behalten.

    Vorteile: Zahlungsziel 120 Tage, dann bezahlen oder zurücksenden. Und Kaufpreis wie Großkunde, also beim X10 anstatt 229 Euro sind das dann 200,17 Euro.

    ----------

    Meine Beiträge schreibe ich gewissenhaft, sachlich und wenig PEARL-gefärbt.
    Mein Entgegekommen an PEARL ist der Versuch, das Image eines billigen China-Ware Verkäufers zu relativieren.

    Das erste erhaltene Tablet X7G war so schlecht, das neben dem losen LCD in einer Ecke dazu noch KEINE Kopfhöhrerbuchse verbaut war! Das Folgerät war ein X7G mit Rev. 1.1 und da stimmte dann alles.

    Beim Netbook NB-10.HD musste ich zwei Geräte zurück schicken: Beim ersten war irgendwann der Mauspfeil weg und das Touchpad funktionslos, beim zweiten hatte ich diese LED-Lichtkegel wie bei manchen LED-HDTVs. Das dritte Gerät war gut und PEARL wird dafür Knete sehen.

    Beim Handy SPX-5 UMTS hatte das erste Gerät nach kurzer Zeit keine Leiser-Funktion mehr und irgendwann diesen hässlichen grünen Streifen links über die komplette Display-Höhe. Das Folgegerät läuft bis heute problemlos.

    Auch mache ich manchmal Handbuch-Verbesserungsvorschläge, wenn ich Zeit zum Korrigieren habe. Bei der der Verpackung des X10 beiliegenden Bediengsanleitung steht etwas von Bluetooth drin! Das gilt es zu untersuchen und eine bestimmte Android-App sagt mir sogar GPS aktiv! Das muss man auch klären.

    ----------

    Beim X10 hatte ich gerade den dritten vollen Ladezyklus und lasse es einfach - Display aus bzw. Ruhezustand auf "nie" und Helligkeit auf 45% (laut App Mini Info) - herunterlaufen, um die Akkuobergrenze ohne große Belastung zu ermitteln. Die liegt gerade bei 56% Entladung bei 4h10min.

    Und just bei 56% bricht die Kurve ein auf 15% und geht etwa 88% steil nach unten!

    So etwas Ähnliches haben wir doch beim Netbook NB-7 schon gesehen.

    Bilder folgen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2012
  12. m l

    m l Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    05.06.2012
    Also von EPAs Schilderung und den Fotos schliesse ich darauf, dass sein Testgerät aus der normalen Lieferung stammt.
    Dem Bericht kann ich aus eigenen Erfahrung zustimmen.
     
  13. TOMillr, 05.06.2012 #13
    TOMillr

    TOMillr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.06.2012
    Es erwartet sicherlich niemand einen super schnellen Mehrkern-Prozessor, ein ultra-hochauflösendes Display, GPS oder den neusten Bluetooth-Standard. Für mich persönlich ist im alltäglichen Gebrauch für Surfen, Skype oder Emails beantworten letztlich lediglich eine möglichst lange Akkulaufzeit von Interesse.

    Und die Frage ist doch wohl berechtigt, warum man mit ähnlichen Komponenten, wie sie Apple irgendwann um den Jahreswechsel 2009/2010 eingekauft hat, heute nicht mal annähernd vergleichbare Werte hinbekommt. Fehlende Optimierung? Schlechten Akku verwendet?
     
  14. gborn, 05.06.2012 #14
    gborn

    gborn Android-Hilfe.de Mitglied

    Beiträge:
    96
    Erhaltene Danke:
    27
    Registriert seit:
    06.01.2012
    Fragen kannst Du und ist berechtigt. Aber ob es eine erschöpfende Antwort gibt, bezweifele ich (aber ich bin kein Hardware-Entwickler).

    Erste Schwierigkeit ist doch schon, dass alle Apple-Geräte mit iOS laufen, während die Touchlets mit Android daherkommen. Hat Apple optimiert, was bei Android nicht der Fall ist? Könnte eventuell zutreffen.

    Und dann müsste man genauer hinschauen, CPU ist eine Seite, aber Display und Peripherie (z. B. WLAN-Chip, Bluetooth etc.) sind eine andere Seite - die ziehen oft mehr Strom als der Rest.
     
  15. m l

    m l Neuer Benutzer

    Beiträge:
    7
    Erhaltene Danke:
    2
    Registriert seit:
    05.06.2012
    Ein Unterschied zum 10.1n von Samsung:
    bei Zattoostreaming ist das TV-Bild grober aufgelöst, wird jedoch ohne Ruckler
    widergegeben. Beim Galaxy gibt es immer mal kurze Stocker im Bild.

    Für den Beruf in rauem Umfeld habe ich gerade ein Zweites X10 geordert.
    Gute Ergänzung zum bereits eingesetzten X2 und X2G.
     
  16. EPA

    EPA Threadstarter Android-Experte

    Beiträge:
    477
    Erhaltene Danke:
    85
    Registriert seit:
    15.04.2011

    So trotz des "Einbruchs" der Entladekurfe im Leerlauf von 58% auf 15% hat es bei den letzten beiden Prozenten noch über eine Stunde gebraucht, bis es ausging. Am Ende hielt das X10-Tablet im Leerlauf immerhin 6h20m durch!

    Genau das sollte ich mit meinem iPad 1 nun auch machen.

    Und dann beide Geräte unter Last; WLAN, 3D-Spiele usw.
     
  17. Freshman, 06.06.2012 #17
    Freshman

    Freshman Neuer Benutzer

    Beiträge:
    17
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    06.06.2012
    Hallo Leute !

    Das X10 ist heute auch bei mir eingetroffen und ich wollte die Gelegenheit nutzen, hier meine Eindrücke und Erfahrungen zu vermitteln.

    1) Verarbeitung, Aufmachung

    Man merkt, daß es sich um ein "No-Name" Gerät der unteren Preisklasse handelt. Das fängt beim Karton an, geht über das Netzteil, die Anleitung bis zu den Knöpfen. Beim Reinigen des Touch-Felds gab es schon mal eine sichtbare Berührung mit dem Display darunter - also Vorsicht, beim Putzen nicht so feste drücken. Der Netzteil-Stecker sitzt etwas wackelig in der Buchse. Im Display sind oben und unten jeweils 2 Druckpunkte an leichten Aufhellungen im Bild zu erkennen. Wenn man beim Halten ein wenig auf die Rückseite drückt, quietscht es leicht (hat mit den Tasten nichts zu tun). Eine weitere "Eigenart" : Beim Ebook-Scan gibt es tatsächlich kratzende, kreischende Geräusche von sich. Dabei ist die Sound-Qualität an und für sich ganz annehmbar. Ein weiterer Wermutstropfen - für mich persönlich - waren Darstellungsprobleme diverser gezippter Gallerie-Packs mit Perfect-Viewer, um genauer zu sein, verschiedene Pakete brachten das Programm unmittelbar zum Absturz und es ist jeweils unmöglich, über die ersten beiden Bilder hinaus zu kommen. Außerdem tauchte in einem der Bilder ein senkrechter Strich auf - sehr merkwürdig ! Sowohl auf meinem Galaxy Note als auch dem 7.7 Tab gibt es da absolut keine Probleme mit der selben Speicherkarte. (Note: Ebenfalls Android 4.0.3 ! RAM ist auf allen Geräten 1GB.) Auffällig ist auch, daß sich die Touch-Oberfläche nicht so leicht reinigen lässt, wie ich es von meinen beiden Galaxys gewohnt bin - das Fett sitzt deutlich hartnäckiger !

    2) Overall meint man erstmal, es handelt sich um ein Ipad. Unten mittig die Home-Taste, dazu klassisch rechts oben Power, Volume Up/Down und die Lock-Taste. Am unteren Rand jedoch offenbaren sich Anschlüsse, die so viele User beim IPad schmerzlich vermissen: HDMI, Mini-USB und das Wichtigste: Ein MicroSD Slot. Hinzu kommen, Kopfhöhrer, Mikro und natürtlich die Buchse fürs Netzteil. Akku lässt sich wiederum - natürlich - nicht entnehmen und austauschen, jedenfalls nicht so, wie von unseren Handys gewohnt.

    3) Betriebssystem ist Android 4.0.3. Prinzipiell sieht es aus wie Android 3, Unterschiede offenbaren sich bei genauem Hinschauen, aber da geh ich mal nicht weiter drauf ein.

    3) Das Display reagiert gut, so wie man sich das wünscht. Die Betriebsgeschwindigkeit ist noch akzeptabel, aber auf keinen Fall besonders schnell oder flüssig. Das Surfen ist etwas behäbig, ob es nun am WLan oder der Leistung liegt, kann ich nicht sagen. (an meiner Leitung oder dem Router liegts sicher nicht). Perfect-Viewer benötigt zum Einscannen meiner kleinen Ebook Sammlung sehr lange auf dem X10 - mindestens 10 Minuten. Bei den Glättungseffekten muss man sich mit den einfacheren Methoden zufrieden geben, es sei denn, man hat es nicht eilig mit dem Blättern und Scrollen. Ein 720p mkv Video lässt sich wiederum perfekt mit dem MX Player abspielen !

    4) Die Qualität des Displays ist - für die niedrige Auflösung - ganz gut. Texte müssen schon eine gewisse Größe haben, ansonsten wirds unansehnlich. Bilder hingegen kommen schön rüber. Ich würde sagen - obere Mittelklasse. Ich würde es gern mal direkt mit den Ipad 1+2 Displays vergleichen, kann aber nicht, da ich keines besitze.

    5) Die Akkulaufzeit muss noch getestet werden, aber der erste Eindruck ist leider sehr schlecht. Als das Teil ankam, war es voll geladen. Nach nur 3-4 Stunden Herumspielerei war der Ladestand auf 25% gefallen. Nun muss natürlich beachtet werden, daß ich volle Helligkeit eingestellt und WLan aktiviert hatte. Der Akku ist ja neu und wird seine volle Kapazität vermutlich erst noch entfalten. Außerdem wurde das Teil natürlich erstmal sehr beansprucht. Seit ca. 3-4 Stunden hängt es am Netzteil, war zwischendruch auch aus, gerade eben war ca. 60% der Stand - auch nicht gerade ein gutes Zeichen.

    Zusammenfassung:
    Das X10 ist ein mäßig verarbeitetes Gerät, das auf den ersten Blick gefällt, dann aber zunehmend Schwächen offenbart. Gegen mein Galaxy 7.7 wirkt es ziemlich billig - das sind harte Worte, aber es ist die Wahrheit. Aufgrund des Display-Typs und der niedrigen Auflösung ist es für Ebooks nur bedingt geeignet. Dann vermisse ich schmerzlich einen Weg zum Rooten. Einen Schlussstrich habe ich nun gezogen, als mir beim Aufheben des Gerätes schlagartig bewußt wurde, wie sehr die Touch-Oberfläche über dem eigentlichen Display darunter "schwebt" - es genügt ein gewöhnlicher Griff, schon liegt man auf, und das kann nun nicht wirklich gut sein. Ich habe Angst, versehentlich eine Delle in das Display zu quetschen... So sollte es nun wirklich nicht sein. Daher geht das Teil nun zurück - dem guten Willen zum Trotze. Ich kann also abschließend leider keine Empfehlung für das Gerät aussprechen, jedenfalls nicht zu dem Preis. Für 100 Euro würde ich es mir allerdings vielleicht noch überlegen. Tut mir leid, aber etwas anderes kann ich dazu nicht sagen...!



    Gut ist aber, daß Pearl die Bedürfnisse seiner Kunden ernst nimmt. Man hat 3 Wochen Zeit, alles zu testen, bevor das Geld abgebucht wird. Ist man nicht zufrieden, kann man leicht einen Rücksendeschein ordern und die Sache hat sich erledigt. Ich persönlich kann jedem nur empfehlen, das Gerät eigenhändig zu prüfen, um herauszufinden, ob es passt.


    Danke für die Aufmerksamkeit !
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2012
    ulf_l, ochnöö, Myxin und eine weitere Person haben sich bedankt.
  18. Myxin, 06.06.2012 #18
    Myxin

    Myxin Android-Experte

    Beiträge:
    593
    Erhaltene Danke:
    83
    Registriert seit:
    04.12.2010
    Phone:
    Samsung Galaxy S7 edge Duos (SM-G935FD)
    Wearable:
    Huawei Watch
    Hallo Freshman,

    Toller Einstieg ins Forum :thumbsup:.

    Objektiv habe ich mir schon gedacht, dass das X10 untere Mittelklasse ist, schon alleine vom Preis. Ich habe das iPad3 und es ist im Moment für mich das beste Tablet auf dem Markt. Ich beobachte nur das X10, da es vielleicht ein Tablet für meine Frau wäre (die beschwert sich nämlich immer, dass das iPad nicht "zur Verfügung steht"). Aber jeder halbwegs intelligente Mensch sollte bei den Katalogbeschreibungen von Pearl wissen, dass es für den Preis kein "brillantes Display", "völlig neue Dimensionen", einen "Marathonakku" oder "detailreiche Darstellung" gibt. Mal schauen, wenn die ersten Tech-Magazine das Teil testen.
     
  19. Freshman, 06.06.2012 #19
    Freshman

    Freshman Neuer Benutzer

    Beiträge:
    17
    Erhaltene Danke:
    10
    Registriert seit:
    06.06.2012
    Hallo Myxin ! Danke für Dein Interesse ! Mittlerweile ist das Gerät zum Rückversand bereit ... den Kurzbericht musste ich nochmal ein wenig überarbeiten - bitte um Beachtung.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.06.2012
  20. TOMillr, 06.06.2012 #20
    TOMillr

    TOMillr Neuer Benutzer

    Beiträge:
    11
    Erhaltene Danke:
    0
    Registriert seit:
    05.06.2012
    Ich kann leider auch keine Kaufempfehlung für das X10 aussprechen. Werde von meinem Widerrufsrecht gebrauch machen und das Gerät zurückgeben.

    Die Verarbeitung bei meinem Gerät war sehr schlecht: Unter der Displayscheibe sind Luftblasen eingeschlossen und um den Home-Button ist die Scheibe lose. Die Anschlüsse sind nicht korrekt ausrichtet, sodass die Stecker nur leicht abgewickelt eingesteckt werden können.

    Das Display lässt sich im Vergleich zu anderen Tablets und Smartphones nur sehr ungenau bedienen, da der Finger nicht richtig über die Oberfläche gleitet und irgendwie gefühlt "kleben" bleibt. Vielleicht bedingt durch Rückstände von der Schutzfolie? Konnte zumindest auch nach einer einfachen Reinigung das Verhalten nicht verbessern.

    Über den Akku wurde oben ja bereits berichtet. Der mAh-Wert suggeriert sicherlich deutlich längere Laufzeiten als das Gerät letztlich liefern kann. Mehr als 4 Stunden surfen/mail/Skype mit aktiver wlan-Verbindung und mittlerer Displayhelligkeit bekommt man nicht geboten.

    Anm. des Moderators: Die Schutzfolienproblematik wird hier thematisiert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.06.2012

Diese Seite empfehlen