Welches OS zum Rooten von Desire

Dieses Thema im Forum "Root / Hacking / Modding für HTC Desire" wurde erstellt von robertnac, 29.06.2012.

  1. #1 robertnac, 29.06.2012
    robertnac

    robertnac Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    135
    Erhaltene Danke:
    1
    Hallo,

    ich möchte mein Desire rooten, weil mich die Fehlermeldungen wg. geringem Speicher mittlerweile sehr nerven. Die Funktionen von Android 2.2 reichen mir eigentlich.

    Nun habe ich noch zwei Fragen:


    1. Ich benutze kein Windows. Zwar habe ich HTC Desire mit einem 64-Bit Ubuntu rooten | Linux und Ich gefunden, aber hat schon jemand Erfahrungen mit rooten unter Ubuntu.
    2. Welche Android Version sollt man installieren. Einige installieren 2.3.x und einige schon 4.x
    Kann mir jemand einen Tipp geben?


    Gruß,

    Robert
     
  2. #2 Mr. Watson, 29.06.2012
    Mr. Watson

    Mr. Watson Android-Experte

    Registriert seit:
    26.11.2010
    Beiträge:
    730
    Erhaltene Danke:
    105
    1. Ja, habe auch nach der Anleitung, hier im Forum, mit Ubuntu gerootet !
    2. Wenn das Rom ohne Mucken laufen soll, nimm ein 2.3.7 Rom, kannst ja mal bei Customs-Roms reinschauen. Empfehlen kann ich da CM7.1 stable oder Redux 2 !
     
    robertnac bedankt sich.
  3. #3 robertnac, 29.06.2012
    robertnac

    robertnac Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    135
    Erhaltene Danke:
    1
    Danke für die schnelle Antwort. Kannst Du mir paar Links geben?

    Mein HTC Desire hat die genau Bezeichnung A8181. Würde es auch gehen?

    Gruß,

    Robert
     
  4. #4 Mr. Watson, 29.06.2012
    Mr. Watson

    Mr. Watson Android-Experte

    Registriert seit:
    26.11.2010
    Beiträge:
    730
    Erhaltene Danke:
    105
    Hier der Link:Klick mich

    Nimm aber AmonRa Recovery und nicht die alte Version vom Clockworkmod.
    In dem Link ist Alles beschrieben !
     
    robertnac bedankt sich.
  5. #5 robertnac, 29.06.2012
    robertnac

    robertnac Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    135
    Erhaltene Danke:
    1
    Danke. Geht damit auch A2SD? Ist beschrieben unter A2SD+

    Sorry für so viele Fragen, aber ich bin ein Laie auf diesem Gebiet.

    Gruß,

    Robert
     
  6. #6 Mr. Watson, 29.06.2012
    Mr. Watson

    Mr. Watson Android-Experte

    Registriert seit:
    26.11.2010
    Beiträge:
    730
    Erhaltene Danke:
    105
    Das hängt immer mit dem Rom zusammen. Bei Redux ist das A2SD schon mit drin, musst also nichts mehr machen. Einfach nachdem Root-Vorgang (CWM durch AmonRA austauschen nicht vergessen) das Rom auf die SD-Karte laden und flashen, vorher nur nach Alles wipen und eine ext. Partition auf der SD-Karte anlegen 1GB sollte reichen !
    Mach aber bitte vorher ein Backup, damit man wieder zur alten Version zurück kann.
    Ist aber auch in meinem Link beschrieben !
     
    robertnac bedankt sich.
  7. #7 robertnac, 03.07.2012
    robertnac

    robertnac Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    135
    Erhaltene Danke:
    1
    Hallo, kann ich auch 64-Bit Ubuntu nehmen? Oder ist 32-Bit besser?

    Gruß,

    Robert
     
  8. #8 Mr. Watson, 04.07.2012
    Mr. Watson

    Mr. Watson Android-Experte

    Registriert seit:
    26.11.2010
    Beiträge:
    730
    Erhaltene Danke:
    105
    Ich glaube das 32bit ist besser.
    Wegen den Treibern !

    Gesendet von meinem HTC Desire mit der Android-Hilfe.de App
     
  9. #9 Thyrion, 04.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2012
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    11,292
    Erhaltene Danke:
    2,131
    Phone:
    Nexus 4
    Spielt keine große Rolle - in dem verlinkten Blog wird beschrieben, dass du lediglich eine 32-Bit Lib-Datei nachinstallieren musst, damit unrevoked³ dein Gerät findet.

    Das kann aber z.B. mit Revolutionary schon wieder anders aussehen.
    Und da der Blog auch schon etwas älter ist, kann es auch sein, dass aktuellere Versionen von unrevoked³ auch unter 64-Bit direkt funktionieren.
     
    robertnac bedankt sich.
  10. #10 robertnac, 04.07.2012
    robertnac

    robertnac Threadstarter Android-Hilfe.de Mitglied

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    135
    Erhaltene Danke:
    1
    Hi, welches Tool ist momentan state of the art: Revolutionary oder unrevoked³ ?
    Die Anleitungen sind alle bisschen älter. Wie sollte es heute am besten laufen?

    Gruß,

    Robert
     
  11. #11 Thyrion, 04.07.2012
    Thyrion

    Thyrion Ehrenmitglied

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    11,292
    Erhaltene Danke:
    2,131
    Phone:
    Nexus 4
    Beide - da sie unterschiedliche Zielsetzungen haben: Das eine Root + festes Custom-Recovery und das andere S-OFF (und als Nebenprodukt ein anderes Recovery - womit sich dann rooten lässt), wobei es mit Revolutionary insgesamt wohl einfacher geht, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.
     

Diese Seite empfehlen