Android bald tastenlos!?

  • 16 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android bald tastenlos!? im Android Allgemein im Bereich Betriebssysteme & Apps.
silverstreet

silverstreet

Erfahrenes Mitglied
Ja, ich weiß, 3.0 ist es ja schon, aber werden die Smartphone vielleicht auch bald Tastenlos, einige kommende Phones scheinen es ja zu werden:

Das HTC Phone
und bei <LG scheints auch tastenlos zu werden!
 
T

TriBoon

Erfahrenes Mitglied
Schließt du das nur aus den Bilder, oder hast du dazu noch belegende Links?

Eine Taste muss es zumindest immer geben, die das Gerät an und aus schalten kann.
Und ich denke auch, dass Phones ohne Lautstärkeregelung und Kameraauslöser nicht von den Benutzern angenommen werden.

Was sogenannte Softkeys betrifft, sind das ja keine wirklichen Tasten, sondern nur eine Erweiterung des Displays und haben keinen Druckpunkt.
insofern würde ich dir Recht geben.

Ansonsten sehe ich in deinem Post reine Spekulation
 
F

fabian485

Stammgast
Ich sehe darin kein Problem, das ist ja der große Vorteil von Android,
es gibt dutzende aktuelle Geräte, welche mit Tasten / ohne Tasten / mit QWERTZ-Tastatur, da kann sich jeder das heraussuchen was einem am besten gefällt.

Das die Geräte bis auf Einschalter & Lautstärkeregelung keine Tasten mehr haben ist ja auch schon beim Desire HD so. Die Sensortasten sind ja nur eine Erweierung des Displays und keine Tasten im eigentlichen Sinn.
Ich habe damit kein Problem und komme gut damit klar.

Und ich denke bei diesem Stand wird man auch bleiben, den Ein- / Ausschalter braucht man nun einmal als Hardwaretaste und die Lautstärkeregelung ist extrem praktisch. Ein Vorteil von Hardwaretasten ist nun einmal das man diese blind bedienen kann wenn man das Ding gerade am Ohr hat.
 
M

Matschi21

Stammgast
Wie schon erwähnt sind softkeys nicht unbedingt sichtbare tasten. Und das ausgeschaltete HTC kann solche softkeys haben. Nur eben nicht beleuchtet. Wenn das Display dann angemacht wird, werden sie beleuchtet.
Ganz ohne würde es schon auch gehen. Dann wird eben unten oder oben im display wie beim gforce pad die tasten eingeblendet. Nur brauchts dafür platz. Und den hat man meist nicht auf phones. Drum denk ich dass zumindest bei dem HTC unten, unterhalb des Displays softkeys sind
 
leinpfad

leinpfad

Erfahrenes Mitglied
Wäre eh praktischer, wenn die Softkeys im Display integriert werden.
So könnte man größere Displays auf der gleichen zur verfügbaren Fläche verbauen.
Das hieße, auf meinem DHD hätte ein 5" Display gepasst oder man hätte das Telefon kleiner konstruieren können.

Sent from my DHD
 
rushzero

rushzero

Fortgeschrittenes Mitglied
Das Archos101 hat auch keine Softkeys oder andere Hardwarekey( außer lauter,leise,Standby) sondern Softwarebuttons die ausgeblendet werden können.
 
the_force

the_force

Fortgeschrittenes Mitglied
Und warum muss es eine Taste zum Ein- und Ausschalten geben?

Ich persönlich habe die bis jetzt nur zum Reaktivieren benutzt, wenn der Akku leer war und das Telefon sich von alleine ausgeschaltet hat. Und das liesse sich wunderbar regeln, indem sich das Telefon automatisch einschaltet sobald man es auflädt.

Ich persönlich stelle mir da zum Beispiel Mobiltelefone vor, welche komplett wasserdicht sind (Ladestrom wird induktiv eingespeist oder über magnetische Kontakte wie z.B. beim Macbook).

Man muss nicht jedes innovationsfeindliche Retro-Relikt in unser Jahrtausend mitschleifen; und Tasten und mechanische Steckkontakte gehören auf jeden Fall dazu. Ganz abgesehen davon, dass sie grundsätzlich eine potentielle Fehlerquelle und Sollbruchstelle darstellen.
 
rushzero

rushzero

Fortgeschrittenes Mitglied
Ein- und Ausschalter:
-Hardreboot(Ich will nicht jedesmal den Akkudeckel aufmachen und den Akku rausfummeln wobei wir dann wieder das problem unten hätten, wie wieder einschalten wenn ich im Wald joggen bin)
-Einschalten, z.b bei einer Klausur darfst du kein Handy anhaben, sprich Ausschalten und dann muss ich auf dem Campus ein Ladekabel mitschleppen, eine Steckdose suchen NUR um mein Handy wieder anzuschalten Ô_o
 
silverstreet

silverstreet

Erfahrenes Mitglied
Ok es hat doch touchtasten, man sieht sie nur nicht ;)
 
the_force

the_force

Fortgeschrittenes Mitglied
rushzero schrieb:
Ist bei hochwertigen (fehlerfreien) Telefonen mit ausgereifter Software nicht notwendig.

Einschalten, z.b bei einer Klausur darfst du kein Handy anhaben
Ein- und ausschalten könnte ebenfalls über einen extrem stromsparenden Bereitschaftsmodus erfolgen. Also ein Modus, indem ausschließlich auf den Eingabeimpuls zur Reaktivierung gewartet wird.

Abgesehen davon zwingt dich niemand, das Handy zur Klausur mitzunehmen. Ich lasse mein Telefon z.B. auch im Büro, wenn ich auf Besprechungen oder in der Mittagspause bin. Und bis jetzt habe ich überlebt! :biggrin:


Auf der einen Seite mag meine Vorstellung eine gewagte "Vision" sein; auf der anderen Seite sind Tasten, Löcher im Gehäuse und mechanische Steckkontakte die Nummer1-Ursache für unnötig hohe Material- und Fertigungskosten, Instabilitäten und technische Probleme.

Ein Telefon, dass keine Tasten hat, induktiv geladen wird und Headsets usw. via Bluetooth anspricht, kann praktisch zu 100% wasserdicht sein und ein Gehäuse haben, dass einen Sturz locker übersteht ohne wie eine reife Melone auseinanderzuplatzen.
 
S

Schemen

Erfahrenes Mitglied
Finde die Idee ohne Tasten irgendwie cool, aber ist doch eigentlich nur für Extremfälle praktisch.

the_force schrieb:
Ist bei hochwertigen (fehlerfreien) Telefonen mit ausgereifter Software nicht notwendig.
Haha. Das muss dann aber eine simple Software sein. Ich hab lieber was komplizierteres und kann damit machen was ich will. Was bringt einem Wasserdicht im Alltag? Finde auch nicht dass Smartphones schnell kaputtgehen oder instabil sind. Und ich will auch keine Ohrhörer die ich aufladen muss, weil sie nicht mit nem Kabel zum Handy verbunden werden können. Dann kann man auch keine Sd-Karte wechseln oder Akku, etc.

Also ich glaube die Vorteile überwiegen da. Aber finde es cool über sowas weiter nachzudenken. Schadet nicht und macht Spaß :) Vielleicht kommt ja irgendwann die Zeit, wenn Batterien für Ohrhörer für mehrere Jahre halten ohne sie aufzuladen.
 
the_force

the_force

Fortgeschrittenes Mitglied
Knopfzellen für Hörgeräte "halten" mehrere Wochen.

Und wenn ich ehrlich sein darf - der Grund, warum ich persönlich noch "Papierzeitschriften" lese ist in erster Linie der, dass man sie ohne großartige Panikzustände mit in die Badewanne nehmen kann.

Das iPhone5 soll gemäß diversen Gerüchten auch ohne SD-Karte erscheinen und ich habe noch nie(!) einen Handyakku kaufen müssen. :smile:
 
Smoki

Smoki

Erfahrenes Mitglied
Das Defy ist Wasserdicht und hat ja wohl auch Tasten.
 
F

fabian485

Stammgast
the_force schrieb:
Ein Telefon, dass keine Tasten hat, induktiv geladen wird und Headsets usw. via Bluetooth anspricht, kann praktisch zu 100% wasserdicht sein und ein Gehäuse haben, dass einen Sturz locker übersteht ohne wie eine reife Melone auseinanderzuplatzen.
Es ist ja nicht so das man heute (mit den ganzen Buchsen / Tasten / etc.) keine Geräte bauen könnte die wasserdicht sind und nen bösen Sturz überstehen.

Die light-Variante von sowas ist dann das Motorola Defy.
Die Heavy-Varianten finden sich dann in der Industrie bei diversen rugged Laptops / PDAs / Handys. Die kosten alle ziemlich viel Geld aber rein vom Aussehen / Design her ist mit denen kein Blumentopf zu gewinnen. Dafür kann man die Dinger ruhig mit aller Kraft wegwerfen oder damit Nägel in die Wand schlagen ohne sich sorgen ums Gerät machen zu müssen.

Bei heutigen Consumer Smartphones / Tablets lässt sich sowas den Kunden nicht wirklich verkaufen, ist halt ne kleine Nische.
Die großen Touchdisplays sind Konzeptbedingt empfindlich und große Angriffsflächen.
Und ich glaube auch nicht das man durch das einsparen der Öffnungen für Buchse / Tasten viel gewinnt. Es soll ja alles hochwertig aussehen vorzugsweise mattes Alu, spätestens nach dem ersten Sturz sind da eben hässliche Macken drin, Öffnungen nach außen hin oder her.
Glasschäden sind noch viel schlimmer, siehe die Geschichte mit dem neuen iPhone mit verglaster Vorder- und Rückseite, ein Schlag auf die falsche Stelle und schon geht und Riss durch und das Ding ist Schrott.
 
iZodiac

iZodiac

Stammgast
Um mal meinen bescheidenen Kommentar abzugeben: Für die, die es noch nicht wissen: Diese Bilder stammen von BestBoyZ. Dort hab ich sie zumindest gefunden.

Und jetzt zum eigentlichen Thema: Ich denken dass ein Android-Phone, die Vol. Up&Down Tasten mal ausgenommen, vorn zumindest Softkeys sein müssten. Ich glaube nicht dass es so wie beim iPhone gemacht werden würde. Diese zurück Pfeile auf dem Bildschirm sehen nicht wirklich toll aus, die gabs schließlich auch schon bei den älteren LG oder Samsung Modellen, die noch einen resistiven Touchscreen hatten.
Wenn ein Android-Phone ohne Softkeys oder Hardwaretasten rauskommen würde, müsste es dann doch zumindest einen Gestenbereicht wie bei den palm-Geräten haben, oder meint ihr nicht?
 
the_force

the_force

Fortgeschrittenes Mitglied
Die großen Touchdisplays sind Konzeptbedingt empfindlich und große Angriffsflächen.
Man könnte das Display so konstruieren, dass es leicht "nach außen gewölbt" ist. Ich glaube, das würde auch ein ganz gutes haptisches Feedback geben. Mit dem Daumen auf einer statischen Oberfläche herumzuwischen entspricht ja nun nicht gerade der menschlichen Ergonomie (es sei denn, man hat einen Daumen, den man teleskopartig verlängernd ausfahren kann).

Wie wäre es mit einer Art "Handschmeichler"; gerne auch aus poliertem Hartholz oder Granit, in das eine Saphirglasplatte mit dem Bildschirm eingelassen ist...?

Guck mal, so in etwa: http://www.blogcdn.com/de.engadget.com/media/2009/10/touch-wood-conceptsbbb.jpg
 
Ähnliche Themen - Android bald tastenlos!? Antworten Datum
0
3
8