Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P-J-F

P-J-F

News-Redakteur
Teammitglied
Threadstarter
Das Motorola Moto G7 kann seine Nase einfach nicht aus dem WWW heraushalten. Bei so vielen Varianten, die angeblich alle zeitnah auf den Markt kommen, mag das auch etwas schwer sein, aber mittlerweile wissen wir so ziemlich alles zur anstehenden Familie.

Immerhin ist es eh nur noch gut eine Woche, bis Motorola/Lenovo das G7-Line-Up in Brasilien präsentieren dürfte. Jüngster Leak: Schnellladen mit satten 27 Watt dürfte beim G7 Plus Standard werden. Das geht aus einem Foto von Smartphone samt Originalkarton hervor. Die Quelle hat dabei auch gleich noch hochauflösend noch die rote Rückseite des G7 Plus mit seiner auffällig eingerahmten Dual-Kamera (12MP+5MP) eingefangen. Diese bekommt demnach auch einen optischen Bildstabilisator. Das G7 Plus wird 6,2-Zoll messen, in FullHD (IPS Panel) auflösen und von einem Qualcomm Snapdragon 636 SoC samt 4GB RAM angetrieben werden. Der Preis wird laut dieses Tweets bei 360€ liegen, was insgesamt eigentlich nach keinem schlechten Preis klingt.

02.jpg 03.jpg
Pics: tudocelular.com

Etwas günstiger wird demnach das Moto G7 (ganz ohne Namensanhängsel). 299€ und dafür gibt es den zahlreichen Leaks nach dann ein Snapdragon 632-Prozessor bei gleicher Speicherkonfiguration von 4GB/64GB. Auch die Akku-Kapazität und das Display ist nach derzeitgem Stand mit 3.000mAh identisch. Das oben erwähnte 27W-Fastcharge könnte aber G7 Plus-exklusiv werden.


Wer mit einem neuen Moto G7 richtig lange ohne Stopp an der Steckdose unterwegs sein will, der greift eh eher zum G7 Power. Hier hat der Hersteller den Leaks nach einen 5.000mAh Akku eingebaut. Außerdem löst das 6,2-Zoll IPS-LCD in 720p auf, was die Laufzeit noch einmal deutlich nach oben schiebt. Der mutmaßliche Preis in Europa: 209€. Offen ist, wie viel RAM für diesen Betrag eingebaut sind, einen SD632 als Herzstück gibt es aber den Gerüchten nach auch. Unterscheiden lässt sich das Moto G7 Power von seinen teureren Geschwistern leicht, an der “Standard-Notch”, im Gegensatz zum kleinen “Wassertropfen”. Außerdem ist die Kamera (ein einzelner 12MP-Sensor) mit LED-Blitz vertikal anstatt horizontal angeordnet.

05.PNG

Das gilt auch für den günstigsten Vertreter der neuen Reihe: Das 149€-Moto G7 Play. Fotos Davon gehen bereits zurück bis Ende November. Da war von einem 2.800mAh-Akku die Rede. Außerdem wird der Arbeitsspeicher mit 2GB wohl schon recht klein bemessen, an 2019er-Standards. Was nicht heißt, dass er fürs alltägliche surfen, chatten und youtubben nicht vollkommen ausreicht. Mit 5,7-Zoll (IPS LCD) setzt es sich auch größentechnisch vom Rest des Line-Ups ab. Alle vier Modelle verfügen darüber hinaus über einen Fingerabdrucksensor im Logo auf der Rückseite sowie über einen USB Type-C-Anschluss. Auch an eine 3,5mm-Klinkenbuchse und einen microSD-Kartenslot sollte Motorola eigentlich bei allen Geräten gedacht haben.

06.PNG
Pics: Ishan Agarwal
11.png

Diskussion zum Beitrag
(im Forum "Motorola Allgemein")
 

Anhänge

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten