Handy vor unerwünschtem Zugriff sichern

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Handy vor unerwünschtem Zugriff sichern im Android Sicherheit - AntiVirus, Firewalls, Datenschutz, Verschlüsselung im Bereich Tools.
K

krümel_1983

Neues Mitglied
Hallo Ihr!!!
Ich brauche dringend Eure Hilfe!!
Ich nutze zu Hause das Internet, WhatsApp, FB.....usw. über WLAN. Die Nutzung via Mobile Daten ist leider sehr selten möglich, da das Netz hier leider nicht so super ausgebaut ist.
Ich weiß, dass mein Partner sich über's WLAN auf mein Handy einklinkt. Ich habe bis dato noch keine Firewall gefunden, um ihn auszubremsen.
Habt Ihr Tipps für mich, wie ich diesen unerwünschten Zugriff auf mein Handy unterbinden kann???

Ich danke Euch wie wild im Voraus!!!

LG
 
R

rihntrha

Guru
Man kann sich nicht übers WLAN auf ein Handy einklinken.

Dazu muss auf dem Handy eine Software laufen die auf Anfragen reagiert.

Was bringt dich also zu dem Glauben?

cu
 
Eddy26135

Eddy26135

Stammgast
Vielleicht solltest du den Partner wechseln! :razz:
 
K

krümel_1983

Neues Mitglied
In mehreren Gesprächen wurde mir bestätigt, dass man sich in alle Geräte, die aktuell über WLAN surfen, einklinken kann, sofern die administrativen Rechte vorliegen.

Er kannte z. B. WhatsApp-Nachrichten, die ich verschickt habe, als ich nicht zu Hause war, diese jedoch nicht gelöscht habe.

Mein Handy selbst ist Passwortgeschützt, wird regelmäßig geändert.

Wie kann das sein?
 
M

Mike-Meiers

Gast
Sollte er dein Handy eingerichtet haben, ist so etwas innerhalb von 1-2 Minuten gemacht. App's wie Ceberus sind wie geschaffen dafür.
Normalerweise sollen sie dem Besitzer nutzen, nur leider ist es so, das wenn ein dritter die Finger darauf hat er im Prinzip alle Schritte überwachen/nachvollziehen kann die du machst.

Google mal nach Ceberus, dann findest du Anleitungen, wie du sie entlarven kannst.

Nur mal so am Rande erwähnt, ist dieses Vorgehen auch in einer Beziehung, nicht nur unterste Schiene sondern auch Strafbar.

Grüße Jörg
 
R

rihntrha

Guru
Da (Cerberus und Co.) hilft dann auch keine Firewall, da hilft nur diese Software zu entfernen.

krümel_1983;7413974 schrieb:
In mehreren Gesprächen wurde mir bestätigt, dass man sich in alle Geräte, die aktuell über WLAN surfen, einklinken kann, sofern die administrativen Rechte vorliegen.
Nein, dazu muss auf den Geräten eine Serversoftware laufen. Und so was gibt es bei Android von Haus aus offiziell nicht (einige Hersteller bauen da wohl was ein, aber da kommt man als Privatperson nicht ran).


Wenn da natürlich illigalerweise Spionagesoftware installiert ist... Dazu braucht es dann aber in irgendeiner Form Zugriff auf dein Handy.
Dazu zählt dann auch der Google Login im Web (darüber lässt sich dann Software ferninstallieren). Hier hilft die 2-Faktor Authentifizierung gegen Keylogger (und damit Account Klau) am PC.

cu
 
Zuletzt bearbeitet:
Rak

Rak

Gesperrt
Der wichtige Teil oben ist "sofern die administrativen Rechte vorliegen".

Die sollte man keinem anderen geben.
 
G

girouno

Gast
wenn der vermeintliche "Spion" Dein Smartphone eingerichtet hat, dann ist eine Fremdkontrolle schon denkbar. Ggf. solltest Du Dir von einer wirklich vertrauenswürdigen Person helfen lassen:

- Smartphone-Daten sichern
- Smartphone Software komplett neu aufspielen (komplettes Image)
- Google-Passwort ändern
- ggf. vorhandene Bestätigungsmail-Adressen oder Telefonnummern von Google ändern bzw. überprüfen ob es wirklich Deine sind.
- ggf. alle(!) anderen Passwörter ändern (vor allem, wenn Du für alle Accounts dasselbe Passwort verwendest oder eine gemeinsame Passwort-Basis hast, die nur geringfügig verändert wird). Das gilt auch für Windows-Benutzerpasswörter.
- Und falls Dein Partner auch auf Deinen "normalen" PC Zugriff hatte, wäre dasselbe ggf. auch auf dem PC durchzuführen. Sofern darauf noch ein älteres Windows-System läuft (ohne automatische Verschlüsselung der Nutzerdaten) wäre auch das zu ändern, ggf. ein Fall für Truecrypt. Außerdem wären der Autostart von CDs und USB-Medien zu deaktivieren. Es nutzt ja nichts, wenn Du Mail-Passwörter änderst und ein 'Angreifer' sich dann einfach Deine lokalen PC-Maildateien abzieht und daraus das geänderte Passwort wieder herauszieht.

Alles in allem: Wenn jemand genug Kenntnisse hat und (regelmäßig) genug Zeit hat, um an einem Gerät herumzufummeln, dann wird es schon verdammt schwierig, sich wirklich abzusichern. In solchen Fällen ist das einzig sichere, dem Angreifer den Zugang zu den Geräten zuverlässig und dauerhaft zu verwehren.
 
Ähnliche Themen - Handy vor unerwünschtem Zugriff sichern Antworten Datum
13
0
1