MK4412 Android TV Box mit 1,6ghz Quadcore und 2GB Ram

  • 18 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere MK4412 Android TV Box mit 1,6ghz Quadcore und 2GB Ram im Android TV Boxen, Sticks & Fernseher im Bereich Weitere (Android) Hardware.
Hamst0r

Hamst0r

Experte
Langsam kommt wohl endlich die nächste Generation für Android am TV.

Der MK4412 Quad-core Exynos 4412 Android 4.2 Mini PC Ende März erschienen ist für mich iwie ein kleiner Traum, ich werde ihn heute noch bestellen.

-Quadcore mit 1,6 Ghz
-Mali 400
-2 GB Ram
-16 GB Rom
-Android 4.2.1
-Factory Root (frag ich grad nach)
-Airplay (frag ich grad nach)
-2 x USB
-Erweiterbar mit Micro SD
-Dual Wi-Fi antennas b/g/n
-Reset Knopf um Auslieferungszustand wiederherzustellen

Leider kein Mikrophon und Bluetooth, aber darauf kann ich bei diesen geilen Specs definitiv verzichten.

Edit: Meiner ist unterwegs zu mir, ich werde berichten!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Moovster

Fortgeschrittenes Mitglied
Box für 140$ und kein LAN/Bluetooth is irgendwie nicht so prall...
 
MrFX

MrFX

Experte
Moin!

Da könnte man auch einen ODROID-U2 stattdessen nehmen.
Zwar ohne Gehäuse, aber günstiger.

MfG
MrFX
 
Hamst0r

Hamst0r

Experte
Nun, Bluetooth ist eh nicht mein Fall und WLAN reicht zumindest für mich völlig aus. Solange der Datendurchsatz passt, freu ich mich über 1 Kabel weniger. Den DROID-U2 kannte ich garnicht, hört sich auch interessant an, ist aber dann eher was für Bastler würde ich mal sagen.
 
son

son

Stammgast
Und ich werde so schnell nichts mehr bestellen wenn es da keine Community dahinter gibt und die sourcen frei verfügbar sind... sonst ist es fürn Eimer, wie mein Quad-Core Stick ;) Hatte die Kohle aber quasi mit dem Bestellvorgang schon abgeschrieben, von daher um eine Erfahrung reicher. Von daher können die Specs noch so toll sein - ohne support/gescheite FW biste aufgeschmissen.
 
Hamst0r

Hamst0r

Experte
Nun, ich habe jetzt den MK812 Dualcore von derselben Seite und läuft einwandfrei. Android Jellybean stabil und flüssig.

Mit welchem Quadcore Stick hast du diese schlechten Erfahrungen gemacht?
 
son

son

Stammgast
Zealz GK802 - verspricht viel, kostet teuer, kann nix. 75€ hingelegt und ne crap Firmeware gibt es dafür, da funktioniert nicht mal laut/leise. Entweder Ton an oder Ton aus ;) Die Grafikleistung ist fürn Allerwer.... und und und. Wie gesagt, nicht so wild - hab einen MK808, der läuft prima.
 
Hamst0r

Hamst0r

Experte
Ist halt aber dann wieder nur Dualcore. Ich bin mal gespannt wenn mein MK4412 kommt, werd dann auch ein kleines Video machen.
 
son

son

Stammgast
Solange alles flüssig läuft wie ich es möchte ist mir egal ob Dual, Quad oder Octacore. Ich weiß nicht warum sich alle immer so an der Anzahl der Kerne "aufgeilen". Was effektiv bei rum kommt ist wichtig. Klar, da kann der MK808 noch n bissl Power vertragen - ist ja auch nicht mehr der Jüngste.

Aber so allgemein MUSS ein Quadcore nicht besser oder schneller als ein Dualcore sein.
 
Husky

Husky

Gesperrt
Kann mir mal jemand erklären, was das für ein Teil ist?

Errare humanum est!
 
Hamst0r

Hamst0r

Experte
Ist das dein ernst?^^

Ein kleines Stück Hardware, dass du per HDMI an den Fernseher anschließt, ähnlich wie einen AppleTV, nur das die Hardware dem recht leistungsstarken Galaxy S3 entspricht (Quadcore, 2 GB Ram). Sowas nutzt man z.b. um einen XBMC Server zu betreiben. Ich persönlich hab das Teil im Schlafzimmer am TV, dann kann ich Filme von meinem NAS im Wohnzimmer auf dem TV im Schlafzimmer abspielen, und vorallem kann dann meine Freundin ihre Serien (Berlin Tag und Nacht, Köln bla) über die RTL2 Mediathek ohne Werbung schaun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Husky

Husky

Gesperrt
So ein Quatsch :cool:

Errare humanum est!
 
Hamst0r

Hamst0r

Experte
Darf in meinen Augen in keinem Haushalt mit einem schönen großen Fernseher fehlen :thumbsup:
 
thorton

thorton

Neues Mitglied
@Hamst0r

Hallo,
wie sieht es aus, hast schon den MK4412 bekommen? Ich würde gerne wissen welche Erfahrung du mit dem Teil gemacht hast.

Ich überlege mir auch einen Android Mini-PC zu holen. Bin aber ehrlich gesagt nicht so von den Android Sticks mit Rockchip begeistert.

Ich bevorzuge momentan noch den ODROID-U2. Ist aber noch nicht entschieden.

Was mir bei ODROID gefällt:
+ 1.7GHz Exynos4412 CPU mit Mali-400 MP4 @440MHz
+ 2GB RAM
+ 2x Typ A USB Port
+ LAN RJ45 (Bin kein Freund von WLAN außer bei mobilen Geräten)
+ 3,5mm für Kopfhörer oder Lautsprecher (für Musik würde TV gerne ausschalten)
+ Es gibt offiziell und ganz aktuell CynogenMod 10.1 (Android JB 4.2.2). Somit gibt es sehr gute OS Unterstützung!

was mir nicht gefällt.
- für den Preis kein Gehäuse (Nur rudimentär dient hier der Kühlkörper)
- Micro HDMI (Spezielles Kabel notwendig)
- im Vergleich zu den negativen Punkten hoher Preis. $162.00+Einfuhrumsatzsteuer (und da werden noch Eingabegeräte notwendig)

Da interessiert mich jetzt schon wie gut der MK4412 eigentlich ist.
 
R

rodnheli

Fortgeschrittenes Mitglied
servus!
ich hatte den odroid-X2 und den habe ich nach anfänglicher euphorie wieder verkauft... und für den U2 dürften die selben bedingungen gelten:

- kein gscheites gehäuse
- keine FB mit der du das gerät einschalten kannst (oder es halt immer eingeschalten lassen) - wenn es power off ist.
- kein audio passthrough unterstützt wird, falls du das gerät als medienplayer verwenden willst und daheim titel mit mehrkanalton hast
- die community zwar da ist, aber naja... am besten selber reinlesen...
- mit wlan, bt-adapter, emmc modul, zoll es dann doch zu teuer ist....
- trotz exynos das teil probleme macht bei größeren 1080p filmen. war zumindest vor 4 monaten noch so...

ich persönliche glaube, dass man auf die CPU - meine damit dualcore oder quadcore nicht allzuviel acht geben sollte, solange alles flüssig läuft und funktioniert und da ist oft das verwendete ROM maßgeblich...
hatte das galaxy S2 und jetzt das HTC one - und ich könnte nicht behaupten, dass wenn ich hin und wieder noch das S2 benutze mir vorkommt, das gerät sei lahm oder ähnliches...

grüsse
heli
 
thorton

thorton

Neues Mitglied
hey rodnheli,
danke für deine Meinung zum ODROID. Ich werde mich wohl wirklich von diesem Teil distanzieren. Habe mal das ODROID Forum besucht, und da muss ich z.B. lesen, dass 50Hz Bildausgabe nicht richtig funktioniert. Ist wohl wirklich mehr was für Entwickler.

Paar Minuspunkte die du hier noch erwähnst sind auch bei anderen vorhanden. Keins der Android Sticks kann man mit FB einschalten und einen Standby-Modus gibt es genauso-wenig.
Audio passthrough kenne ich auch noch keinen der das richtig unterstützt.

Für Heimkino habe ich aber einen schon über 2 Jahre alten Dune HD Mediaplayer der schaltet je nach Videoquelle ganz Automatisch zwischen 24/50/60Hz sogar solche wie 23.976Hz Bildraten werden unterstützt und von meinem TV erkannt. MKV-Files mit MPEG2 und Kapitel auch kein Problem. Den Dune HD will ich nicht in Rente schicken, da funktioniert die Videowiedergabe viel zu gut. Bin selbst überrascht das dieses Teil mit einem Sigma Designs Chip ca. 10MB/s über das CIFS(SMB)-Protokol schafft. Auch die GUI und Bilder gucken geht in richtiger 1080p Auflösung. Bei den vielen Mini Android-PCs kann man davon oft nur träumen.

Ein Mini-Android-PC war hier mehr als eine Ergänzung gedacht.
Ich denke ich werde für die Zwischenzeit mir wohl einfach eins der billigen Android-Sticks holen, bis es mal wirklich ne Lösung gibt mit Android der einen Richtigen Netzwerk-Mediaplayer ersetzen kann.

Also vielleicht den MK808B oder ich warte noch etwas auf den MK802 IV.

Schöne Grüße
 
R

rodnheli

Fortgeschrittenes Mitglied
ja das stimmt schon - auf einen android stick treffen die nachteile zu. Da du mit dem odroid-U2 geliebäugelt hast, war ich eher auf android-TV-boxen fixiert... :smile:

da gibts schon geräte die mehr oder weniger gut als mediaplayer funktionieren...
zum beispiel der TIZZBIRD F20 funktioniert RICHTIG gut (audio passthrough (multichannel), schaltet automatisch zwischen den frequenzen, einschalten aus deepstandby, flash, usw...) - leider alte CPU, wenig ram, wenig speicher, kein root, als mediaplayer OK - zum gamen nimmer wirklich uptodate... deinen DUNE HD könntest damit in rente schicken... :)

grüsse
heli
 
thorton

thorton

Neues Mitglied
hmm... Also der TIZZBIRD F20 würde mir keinen Mehrwert bringen. Da hätte ich dann gerne schon für ne Android-Box richtig CPU/GPU Power. Wie gesagt für Filme gucken habe ich noch den Dune HD der macht es richtig gut. Natürlich wäre es aber schön das alles in einer Box zu haben.

Also ich habe mich jetzt soweit entschieden einen Android-Stick zu holen bis es mal was brauchbares gibt um auch den Dune HD zu ersetzen. Bei uns hier wird so ein Teil immer ne Verwendung finden. Drei Wohnungen hängen an einem Netz. In jedem Zimmer ne Netzwerkdose mit zwei Anschlüssen, und ne große Familie.

Ich weiß noch nicht, ob jetzt den MK808B oder mit etwas Warten den MK802 IV.

Mich würde aber trotzdem mal aus Neugier interessieren wie es mit dem MK4412 so aussieht.
 
Soulfly999

Soulfly999

Lexikon
Gibt's hier schon was neues? Hat einer das Teil schon ausprobiert?
 
Ähnliche Themen - MK4412 Android TV Box mit 1,6ghz Quadcore und 2GB Ram Antworten Datum
1
36
2