Email-App als Notizen App mißbrauchen?

S

superflow

Fortgeschrittenes Mitglied
30
Hallo,

nutzt hier jemand ein Einfaches Email-Programm als Notizen-App?
Ich werde mich von derzeit Evernote trennen, suche nach ner Alternative (weil Evernote derzeit immer weiter eingeschränkt oder kostenpflichtig wird), und bin bei der Idee gelandet, eine einfache Email-App als Notizen-App zu mißbrauchen.
Grundlegend sind Email-Apps ja sehr ähnliche aufgebaut wie Evernote, links eine chronolgische Zusammenfassung, und rechts im Hautpfenster die Texte.
Mich würden Erfahrungen aus der Praxis interssieren, alles was Euch einfällt, u.a. aber schon mal ein paar Gedanken von mir.

-Grundlegend läuft beim ersten testen alles recht gut, wenn man die Notizen als Emails an sich selbst schreibt, und dann als "Entwurf entsprechende Änderungen vornimmt"
-um die Notizen/Mails chronologisch anzeigen zu lassen, muss man sie halt immer wieder neu als email an sich selbst schicken, dass speichern des Entwurfes schafft noch keine Chronologie.
-innerhalb einer Mail/Notiz steht die aktuelle Version/Entwurf immer
-"bearbeiten" also Notiz ädnern geht bei meinem Emailprogramm Spark nicht im Hauptfenster, sondern man muss die Email immer als "Popup" aufmachen, das ist etwas umständlich, vermutlich besonders dann, wenn man in mehreren Emails/Notizen gleichzeitig arbeiten möchte.
-Vermutlich sind Email Apps ja auch leicht unterschiedlich, ich arbeite derzeit mit Spark, aber bin auch für jede andere offen, wenn sich herausstellt, dass es damit besser geht.
.
Gibt es hier Leute, die schon länger so arbeiten, und was sind dabei Eure Herusforderungen und Lösungsansätze?
 
@superflow Hallo, finde die Idee recht umständlich, ehrlich gesagt...

Vor allem, wenn man seine Notizen hübsch übersichtlich in Ordner und mit Tags organisiert. Ich denke, da sind vieles Notiz-Apps praktischer im Umgang.

Für dich vielleicht interessant, es gibt eine Notiz-App, die tatsächlich Notizen als E-Mails ablegt:
GNotes - Note, Notepad & Memo - Apps on Google Play

Aber seit 4 Jahren nicht aktualisiert, sowas will glaub ich niemand ;)
 
  • Danke
Reaktionen: Blacky12, Harald01 und superflow
@holms Tags habe ich nie benutzt - Evernote nutze ich bisher sehr intensiv, aber mir reicht eine Chronologische Sortierung und eine gute Suchfunktion. Beides haben Email Apps.
Ich dachte auch, als ich die Idee das erste Mal hörte "mega merkwürdig", aber wenn man kurz darüber nachdenkt und es testet, merkt man, das Email und Notiz Apps sehr ähnlich stukturiert sind.
Es gibt zwar viele Notiz Apps, aber so gut wie nichts, was mit Macbook und Android beides gut synchronisiert und halbwegs kostenfrei (einmalig paar Euro stören mich nicht, aber Evernote für mehr als 2 Geräte oder mehr als 50 Notizen kostet jetzt 100 Euro oder so im Jahr) ist.
Sonst gibt es halt noch das Onenote von Microsoft ,das gehen könnte, das man aber halt auch nur zusammen mit der Microsoft Suite und ähnlich hohen kosten kommt.
Das schöne an Emails ist halt, dass man Anbieterunabhängig ist.
Ich habe ein paar Hundert Evernote-Notizen, und die will ich nicht so gerne zu nem anderen Anbieter rüberziehen, wo evt. in ein paar Monaten das gleiche Spiel von vorne losgeht.
Gnotes schau ich mir an - aber der Apple Store schreibt auch direkt "In-App-Käufe" und "eigentlich nur für Iphone und nicht für MAcOS"
 
superflow schrieb:
Es gibt zwar viele Notiz Apps, aber so gut wie nichts, was mit Macbook und Android beides gut synchronisiert und halbwegs kostenfrei (einmalig paar Euro stören mich nicht, aber Evernote für mehr als 2 Geräte oder mehr als 50 Notizen kostet jetzt 100 Euro oder so im Jahr) ist.
UpNote fällt mir ein. Kostet einmalig.

Und natürlich Google Notizen/Google Keep. Auch auf Macbook oder einfach im Browser
 
@holms Schau ich mir an. Google Notizen kannte ich auch noch nicht.
Wichtig ist mir, dass es auch Offline funktioniert, wenn ich mal nicht im Netz bin. Rein Browserbasiert reicht mir daher nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: holms
Ich bin mit joplin recht zufrieden und kann die app empfehlen. sie synchronisiert zb mit nextcloud.
was vielleicht auch interessant ist, man kann die Notizen von Evernote in joplin importieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: prx
@Gizl Nutzt Du sie mit Nextcloud und funktioniert das bei Dir?
Ich hatte kurz die Notiz-App-Obsidian mit meiner eigenen Nextcloud installation getestet.
Ich bekomme ständig Fehlermeldungen, da das automatische zurückspeichern von Android in die Cloud nicht oder nur sehr unzuverlässig funktioniert. Ich vermute, mit Joplin lande ich im gleichen Problem.
Ich habe das jetzt ca. 2 Stunden rumprobiert und aufgegeben.
Wenn Du eine saubee Anleitung hast, verlink sie mir gerne, ich kenn mich mit Android halt sehr schlecht aus und mit Nextcloud auch (auf Macbook läuft das sehr einfach).
Daher eigentlich gerade die Idee, mal ne Weile Email als Notizapp zu testen.
 
Ich verwendet joplin auch mit meiner eigenen nextcloud. In nextcloud selber musst du nur einen order für die joplin Dateien angeben erstellen.
In der joplin app (Android oder Desktop) gibst du nur deine anmeldedaten und den pfad zum Ordner an.
 
Der Messenger "Signal" bietet doch "Notizen an mich" an. Bilde mir ein, WhatsApp kann das auch.
Hab' das ehrlich gesagt, noch nie probiert, aber das sollte doch auch reichen ?!
Das sollte doch dann auch chronologisch sortiert sein.
 
Das ist leider für Umfangreiche Notizen viel zu Basic (ich habe vermutlich hunderte Notizen, oft mehrere Din A 4 Seiten lang.Ob Signal auf dem MAcbook läuft, weiss ich gar nicht.
Es sieht sehr stark danach aus, dass ich mit Email arbeiten werde
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von: hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
Ich mach das mit To-Do von MS. Am Phone und PC, man kann auch andere Acc einpflegen für diverse Tasks, Überwachen was abgehackt wurde, Notizen bei jedem Task...
 

Ähnliche Themen

TB49
Antworten
15
Aufrufe
316
TB49
TB49
U
  • User unknown
Antworten
4
Aufrufe
101
User unknown
U
C
Antworten
0
Aufrufe
183
cop
C
Zurück
Oben Unten