Chromebook Laberthread

AdO089

AdO089

Lexikon
Threadstarter
Ja, ich habe es getan!

Ich habe mir eben ein HP Chromebook 14 bestellt.
Wenn es da ist, werde ich berichten und Bilder posten!

Leider musste ich feststellen, es gibt sehr wenige deutschsprachige Communitys zum Thema.

Daher wollte ich den Thread aufmachen!

Hier darf über alles rund um das Thema Chromebooks gesprochen werden.

In den USA ist ja mittlerweile jedes 4. verkaufte Notebook eines mit Chrome OS.
Hier bei uns ist es leider noch nicht ganz so weit.

Auch sollen hier Links zum Thema gesammelt werden.

Viel Spaß, und vorab danke für eure Teilnahme :scared:

Der ursprüngliche Beitrag von 14:06 Uhr wurde um 14:09 Uhr ergänzt:

Hier gleich mal ein paar Links:

Eine offizielle Aufstellung von Offline Apps:

https://chrome.google.com/webstore/category/collection/offline_enabled

Und hier mal eine interessante Info!
Windows Programme auf Chrome OS nutzen:

Windows-Programme auf Chromebooks nutzen - Vmware - Chrome OS - PC-WELT

MfG,
Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
AdO089

AdO089

Lexikon
Threadstarter
Chromebooks und Chrome OS stoßen hierzulande ja auf Begeisterung...

Schade!

Aber dennoch hier ein kleiner Testbericht mit Bildern.

Gekauft habe ich das HP Chromebook 14-q030sg Für 329 €.

Eigentlich ein stolzer Preis, überlegt man das andere Chromebooks fast 100 Euro billiger sind. Doch dieses hier ist das wie ich finde am besten verarbeitetste von denen die ich getestet habe. Desweiteren hat es als einziges einen 14 Zoll Display auch wollte ich keinen schwarzen Einheitsprei. Dieses matte Weiß mit Silber/grau wirkt äußerst Edel und Hochwertig. Hat etwas von einem Macbook.
Genial sind auch die besonderen Deteils, wie die LED/Blitz neben der Kamera, die Kontroll- und Lade-LED an der seite und besonders hinten, im zugeklappten Zustand der Hewlett-Packard-Schriftzug. Toll.

Das Display ist sehr Scharf und hat einen guten Blickwinkel.

Der Lieferumfang ist normal (was soll man erwarten?), das Chromebook, ein Netzkabel, und eine Kurzanleitung.

Das erste einschalten hat schon für einen genialen Eindruck gesorgt.

Sobald man das Chromebook aufklappt schaltet es sich ein und es ist so gut wie Einsatzbereit. Es ist nämlich in 7 Sekunden komplett hochgefahren. Einsame Spitze!

Zu Chrome OS kann ich noch nicht all zuviel sagen, nur das es auch für den Alltag gut zu gebrauchen ist, es gibt immer mehr Anwendungen (demnächst auch VMWare um Windows-Anwendungen auf dem Chromebook zu betreiben) und auch die vorhandene Gapps sind schon sehr brauchbar.

100 Gb Cloudspeicher bei Gdrive gibt es für 2 Jahre kostenlos oben drauf!

Der Interne Speicher beträgt zwar nur 16 Gb (wovon ca. 12 zu Verfügung stehen), aber mit einer SDHC oder SDXC Lässt es sich auf mindesten zusätzliche 64 GB (mehr habe ich nicht zum Testen)erweitern, also eigentlich auch genug interner Speicher, wenn man das braucht.

Mehr werde ich nach und nach Schreiben, oder wenn Fragen kommen. Anbei noch die technischen Daten:

Prozessor:
Intel® Celeron® Prozessor 847 (1,10 GHz, 2 MB Intel® Smart-Cache)
Prozessor-Modell:
Celeron®
Prozessor-Nummer:
847
Prozessor-Taktfrequenz:
1.10 GHz
Anzahl Prozessorkerne:
2
Cache-Speicher Typ:
Intel® Smart Cache
Cachegröße:
2 MB
Chipsatz:
Intel® NM70 Express
Artikelnummer:
1727619
ARBEITSSPEICHER
Arbeitsspeicher:
4 GB DDR3-RAM
Speichertyp:
DDR3
max. unterstützter Speicher:
4 GB
verbaute Plätze:
1
Gesamtanzahl Steckplätze:
2
Arbeitsspeicher-Konfiguration:
1 x 4 GB
DISPLAY
Bildschirmdiagonale (cm):
35.5 cm
Bildschirmdiagonale (Zoll):
14 Zoll
Auflösung:
1.366 x 768 Pixel
GRAFIKKARTE
Grafikkarte:
Intel HD Grafikkarte
Grafikkarte Hersteller:
Intel
FESTPLATTE
Festplattentyp:
SSD
Festplattenkapazität:
16 GB
Anzahl installierter Festplatten:
1
Gesamter Speicherplatz in GB:
16 GB
OPTISCHES LAUFWERK
Laufwerk:
nein
KONNEKTIVITÄT
Anschlüsse:
1 x HDMI, 1 x Kombianschluss für Kopfhörerausgang/Mikrofoneingang, 2 x USB 3.0, 1 x USB 2.0
Ethernet Übertragungsrate:
10/100 Mbit/s
WLAN (Standards):
iEEE 802.11a/b/g/n
Bluetooth:
ja
AUSSTATTUNG
Lautsprecher:
Altec Lansing Lautsprecher
Kartenleser:
Multi-Format-Lesegerät für digitale Speichermedien für MMC- und SD-Karten
Unterstützte Flash-Speicherkarten:
MMC, SD
Tastatur:
QWERTZ
Touchpad:
TouchPad mit Multi-Touch-Bewegungsunterstützung
Betriebssystem:
Google Chrome OS
ENERGIEVERSORGUNG
Batterie-/ Akkutyp:
Li-Ion
Anzahl Akkuzellen:
4
Leistung Netzteil:
65 Watt
ALLGEMEINE MERKMALE
Gerätetyp:
Chromebook
Farbe:
Silber
Breite:
347 mm
Höhe:
21 mm
Tiefe:
238 mm
Gewicht:
1.8 kg
Lieferumfang:
Chromebook, Netzteil, Ladekabel, Kurzanleitung
 

Anhänge

AdO089

AdO089

Lexikon
Threadstarter
Also in dem Forum geht es ja genauso zu wie hier im Thread, aber dennoch danke für den Link. Schon paar interessante Sachen gelesen!
 
matze29

matze29

Stammgast
Ich finde Deinen Ansatz gut und richtig - passt für mich auch, da ich [OFFURL="https://www.android-hilfe.de/plauderecke/543245-10-tablet-oder-chromebook.html"]hier [/OFFURL] auch gerade einen Thread aufgemacht habe - ich überlege nämlich, mir auch ein Chromebook zuzulegen. Alternative wäre ein 10"-Android-Tablet.

Leider ist die Auswahl bei Chromebooks ja immer noch begrenzt.

Das HP Chromebook 14 ist mir zu groß, das in Kürze kommende Toshiba CB30 mit 13,3" wohl auch, das HP Chromebook 11 ist sexy, aber völlig untermotorisiert und zu teuer, das Samsung technisch veraltet.

Bliebe das Acer C720. P/L top, aber die Optik ist natürlich extrem altbacken und langweilig. Dafür viele Schnittstellen und Leistung.

Schwierig, schwierig...der Ansatz von Chrome OS ist allerdings genial. Ich unterstelle, dass die meisten Anwender vollkommen dabei hinkommen würden :rolleyes2:
 
AdO089

AdO089

Lexikon
Threadstarter
Ja, hab dir dazu was geschrieben.

In Deutschland gibt es leider (noch)keine große Auswahl, in den USA ist mittlerweile fast jedes 4. Notebook eines mit Chrome OS.

Alleine das 14" von HP gibt es in 4 oder 5 verschiedenen farben dort...
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
AdO089 schrieb:
In Deutschland gibt es leider (noch)keine große Auswahl, in den USA ist mittlerweile fast jedes 4. Notebook eines mit Chrome OS.
Das gilt "nur" im Commercial Channel wo auch die ganzen Schullaptops dazugehören und wo Google kräftig subventioniert...sprich, Privatkäufe gehören nicht dazu.
Ganze Meldung lesen: Chromebooks holen 2013 stark auf | heise online
sprich es ist sehr wahrscheinlich deutlich niedriger als 25%...eher 10% wie der anteil am Commercial-Gesamtmarkt
 
AdO089

AdO089

Lexikon
Threadstarter
Okay. Die bloggs die ich lese haben mir das verschwiegen. Aber ist ja auch egal. Fakt in den USA ist der Markt an Geräten deutlich größer.

Verstehe eigentlich nicht warum. Das einzige das ich vermisse ist der vlc und gimp, aber man munkelt das die bald kommen könnten...
 
W

Wolfgang D.

Gast
An sich sind die Chromebooks genau das, was ich mir unter einem pflegeleichten System vorstelle. So ein Teil muss ich mir zum Testen unbedingt mal zulegen.

Der Knackpunkt ist, wenn man auf die Idee kommt mit seinem Notebook doch mal z.B. Videoschnitt machen zu wollen, kann die Investition in den Wind geschrieben werden.

Selbst ein Mittelklasse-Windowsnotebook reicht für diese Aufgabe. Und ich wunder mich immer wieder, worauf die Leute kommen, wenn sie einmal beim Computern Blut geleckt haben.

Outlook/MS-Office fehlt. Da wird das Chromebook im Geschäftsleben durchsetzungsschwach. Weiter sind die Leute gewohnt, die CD/DVD im Laden zu kaufen oder sich die neueste Scare/Adware von beliebten Seiten im Internet herunterzuladen. Ob Google da nachziehen kann?
 
matze29

matze29

Stammgast
Das HP Chromebook 11 kann man abhaken. Sieht schick aus, aber "dank" ARM-CPU ist das Teil völlig untermotorisiert. Keine Ahnung, was HP sich dabei gedacht hat.

Ich schwanke jetzt zwischen den Acer C720 und dem neue Toshiba CB30. Habe gerade beide zum Testen hier. Das Toshi sieht schon deutlich besser aus, hat eine bessere Tastatur und das angenehmere Touchpad. Kostet aber 50,- € mehr und ist natürlich ein ganzes Stück größer.

BTW: Office brauchen doch - ehrlich gesagt - die wenigsten. Googles Dienste haben da sehr gut aufgeholt und bieten so ziemlich alles, was ein normaler Anwender braucht.

Ich vermute mal, dass mein Desktoprechner ab sofort ein Schattendasei führen wird und nur noch zum Musikmachen, Webdesign und Bildbearbeitung angemacht wird. Für alles andere (und das macht >95% meines Anwendungsszenarios aus!) ist ein Chromebook sogar viel besser, weil unglaublich schnell. :thumbsup:
 
W

Wolfgang D.

Gast
Die Leute wollen das, was sie auf der Arbeit benutzen, auch für zu Hause. Solange es kein Linux-Client ist, haha.

Um den Standard-Kram wie Mail und News außerhalb vom PC-Platz zu lesen habe ich ein Windows-Tablet. Ich gebe aber zu, dass egal welches Chromebook deutlich günstiger ist. Aber es kauft sich keiner zusätzlich ein Chromebook, wenn schon das Notebook vorhanden ist. Und seit der Umstellung auf SSD ist es ebenfalls unglaublich schnell.

Einige Leute, die schon mit dem PC nichts anderes machen als surfen und mailen, haben mittlerweile zusätzlich ein iPad und benutzen das fast nur noch. Diese Zielgruppe ist aber ziemlich klein. Sobald man drucken, scannen, faxen, einen Navi aktualisieren, die Telefonanlage einstellen oder was anderes tun will als das bloße Konsumieren (Musik, Filme, Internet), kommt man um ein Windows-Gerät nicht herum.
 
matze29

matze29

Stammgast
Wolfgang D. schrieb:
Die Leute wollen das, was sie auf der Arbeit benutzen, auch für zu Hause.
Und was "die Leute" wollen entscheidest Du?

Nene, so verallgemeinern kann man das ganz sicher nicht.

Ich nutze z. B. insbesondere die Google Dienste - inkl. Google Drive, Google Keep usw. Sicher, das kann ich mit einem Android-Tablet auch, aber da fehlt die Tastatur. Und wenn ich Tablet + Tastatur nehme, zahle ich deutlich mehr als für ein Chromebook.

Wolfgang D. schrieb:
Aber es kauft sich keiner zusätzlich ein Chromebook, wenn schon das Notebook vorhanden ist. Und seit der Umstellung auf SSD ist es ebenfalls unglaublich schnell.
Und noch so eine Verallgemeinerung :unsure: Günstige Notebooks mit Windows sind träge und schwer. Ein Chromebook ist genau das Gegenteil: leicht, rasend schnell und genau auf die Google-Dienste zugeschnitten. Ach ja, und es bootet in 3 Sekunden.

Sicher, das Konzept trifft nicht auf den zu, aber wenn Google mehr Werbung machen würde, bin ich sicher, dass noch viel mehr ein Chromebook kaufen würde. Ein vergleichbares Ultrabook kostet ein Vielfaches davon und wofür, wenn man es nicht braucht? Videoschnitt mache ich auf einem Notebook mi 11-13" jedenfalls nicht...
 
W

Wolfgang D.

Gast
Das ist es, was ich beinahe täglich erlebe. Nimm es an, oder ignorier es, wenn dein Seelenfrieden sonst gefährdet ist. Chromebook ist auf derselben Stufe wie Android- oder IOS-Tablets, viel mehr als Konsumieren geht nicht damit. Wer aktiv ist, hat Rechner mit OSX oder Windows.
 
matze29

matze29

Stammgast
Mit Seelenfrieden hat das nichts zu tun - ich mag es nur nicht, wenn verallgemeinert wird. Und die meisten, die ich (außerhalb von Musikern) kenne, nutzen eben kaum noch lokal installierte Anwendungen. Ich maile mit Googlemail, meine Aufgaben verwalte ich mit Todoist, Keep nutze ich für Notizen, Evernote für sonstige Dinge, die ich nicht vergessen/verlieren will, ich kommuniziere mit Hangouts, meine Music habe ich bei Google Music. Alles Dinge, wo ich keine lokalen Daten für benötige.

Und dass ein Chromebook nicht für Videoschnitt gemacht ist, ist wohl klar. Nur: wieviel Prozent der Anwender brauchen sowas tatsächlich? Eben. Und gerade als Zweitgerät ist ein schnelles, leichtes und preiswertes Chromebook zumindest wie Leute wie mich perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
AdO089

AdO089

Lexikon
Threadstarter
Im laden? Was meinst du?

Schau mal bei notebooksbilliger.
 
Thread starter Similar threads Forum Replies Date
mozy Chrome OS Forum 8
mozy Chrome OS Forum 1
Oben Unten