Tutorial: schnell & sicher zum Custom ROM

  • 106 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Tutorial: schnell & sicher zum Custom ROM im Custom-ROMs für Huawei Mediapad im Bereich Root / Hacking / Modding für Huawei Mediapad.
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Nun gibt es inzwischen das 6. Custom-Rom von Oleg und da er wohl der letzte Entwickler ist, der sich noch mit dem MediaPad beschäftigt wird früher oder später jeder hier landen. Daher möchte ich mal ein Tutorial schreiben, wie man schnell und sicher zu einem seiner Custom Roms kommt und was man damit alles so machen kann. In 10 leicht nachvollziehbaren Schritten schafft es somit jeder, von einem Stock Rom (das ist meine Ausgangsbasis) zum Ziel zu kommen. Kaputt machen kann man eigentlich nichts. Selbst wenn man hinterher wieder zurück will ist eine entsprechende Sicherung vorhanden. Alle beschriebenen Schritte sind von mir selbst getestet worden und funktionieren. Die genannten Links haben einen Stand vom 02.07.2014 - letzte Text-Aktualisierung: 09.04.2015

1. Welche Custom ROMs stehen zur Auswahl:

Wenn der Hersteller seinen Support einstellt - bei Huawei ist dies mit dem letzten OTA Update auf Android 4.0.3 am 11.05.2012 geschehen, stehen ausschließlich Aftermarket-Firmwares zur Verfügung. Da gibt es den CyanogenMod oder das AOKP.
Für welches man sich entscheidet, ist Geschmacksache. Hier kann man die Unterschiede nachlesen:
AOKP: Vergleich der Custom ROM mit CyanogenMod


a. CM11 Android 4.4.2
ein sehr ausgereiftes ROM mit komplett Abgeschlossener Entwicklung. Die letzte Version stammt vom 13.06.2014
mit diesem ROM beschäftige ich mich bis auf weiteres im Detail.

b. CM11 Android 4.4.3
eine erste PreView ist am 13.06.14 erschienen, das wird's hier wohl gewesen sein, da ...
mit diesen GApps: [Standard/Minimal GApps][Closed] | Google Nexus 5 | XDA Forums

c. CM11 Android 4.4.4
... am 22.06.2014 die 4.4.4 veröffentlicht wurde. Aktuelle Version ist vom 29.01.2015
Die Entwicklung wird hier nicht weiter fortgeführt.

d. AOKP Android 4.4.2
Die Alternative zum Cyanogenmod. Letzte Veröffentlichung stammt vom 31.05.2014.

e. AOKP Android 4.4.4
neueste Version veröffentlicht am 03.11.2014.
Was man so liest haben einige die AOKP-Versionen ausprobiert aber sind immer wieder zum CM11 zurückgekommen.
Für Input bin ich dankbar.

f. CM12 Android 5.0.2
erste alpha-Version veröffentlicht am 20.11.14 - aktuelle Version vom 15.03.2015
Ich hab's schon geladen aber noch nicht installiert.
Einzeheiten und Spenden-Link sind hier zu finden https://docs.google.com/document/d/...qwH3cmJvZgVtTOb_8/edit#heading=h.yy3xbiyfx1d6
Es scheint ein Problem mit einer zu kleinen System-Partition zu geben, da der CM12 Code umfangreicher ist. Daher mussten die GoogleApps auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Dennoch bleibt wohl zu wenig freier Speicher. Ein Lösungs-Ansatz könnte eine Neu-Partitionierung des internen 8GB-Speichers sein (siehe weiter unten Pfk. 6). Das ist aber ein weitaus grösserer Eingriff und daher hat diesen Schritt wohl noch keiner gewagt.

2. Das MediaPad bekommt ROOT

Ohne Root geht gar nichts, damit fangen wir also an.
Es gibt viele Methoden, ein Gerät zu Rooten. Die einfachste für das MediaPad ist diese:

a. USB Debuging auf dem Pad aktivieren (Entwickler Optionen)
b. Huawei HiSuite für die ADB Treiber installieren.
c. Mediapad an den PC anschließen
d. Archiv für Root herunterladen und entpacken
e. Install Root.cmd ausführen und drei Reboots abwarten

Hier noch ein paar Hinweise dazu:

unter WinXP:
keine Probleme...
unter Win7:
Man sollte unbedingt als Admin angemeldet sein. Es reicht nicht aus, die Installation "als Administrator auszuführen" aber als Standard User angemeldet zu sein.
Die chinesischen Schriftzeichen haben weiter keine Bedeutung, wen es stört kann das ganze unter WinXP machen, da werden die Texte korrekt angezeigt.
unter Win8:
kann ich leider nichts zu sagen, hab ich nicht...
noch ein Tipp:
anstatt die Installations-Routine direkt zu starten kann man auch erst ein DOS-Fenster öffnen. (START-Klicken, im Suchfeld "cmd" eingeben und das dann starten).
Dann zum entsprechenden Verzeichnis wechseln und dort die *.bat oder *.cmd starten.

3. diese Dateien werden benötigt

a. Team Win Recovery Project (TWRP)
aktuell in der Version 2.7 erschienen TeamWin Projects - TWRP 2.7 - | TeamWin
Empfohlen wird jedoch die Version 2.3.2.3 die man hier findet
Auto_recovery_installer_for_huawei_mediapad

Inzwischen gibt es eine von Oleg angepasste Version 2.7.1.0 für das MediaPad die freundlicherweise vom Forums-Mitglied Ra1n3R hier inzwischen in Version 3 hochgeladen wurde:
Oleg's angepasste TWRP-2.7.1.0

b. Recovery Tool - heißt inzwischen #Rashr - Flash Tool
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mkrtchyan.recoverytools&hl=de

c. Oleg's Custom ROMs
müssen käuflich erworben werden zum einmaligen Preis von aktuell nur EUR 10,00. Man benötigt dazu PayPal und eine E-Mail Adresse von Gmail.
Wenn man noch keine Gmail-Adresse hat, sich diese kostenlos anlegen. Andere E-Mail Adressen gehen nicht.
Diesem Link folgen
https://www.paypal.com/cgi-bin/webs...=PP-DonationsBF:btn_donateCC_LG.gif:NonHosted
und Oleg EUR 10,00 spenden. Als Absende Email die neue Gmail-Adresse angeben.
Man erhält dann innerhalb kürzester Zeit eine Antwort von ihm mit Link zu den unterschiedlichen ROMs.
Zum Downloaden geht man folgendermaßen vor:
1. Auf den Link klicken.
2. Auf das Icon zum Downloaden klicken

3. GoogleDrive Virenscanner Warnung ignorieren und auf "Trotzdem herunterladen" klicken

d. Gapps besorgen
Oleg hat Ende Dez.2013 diese GApps zum 4.4.2 empfohlen: mini-kk-gapps-20131203.zip
mini-kk-gapps-20131203
Für seine 4.4.4 gibt es andere GAPPS, das steht aber auch in seiner Email, die man dann bekommt.

e. nicht notwendig aber hilfreich
ich würden mir noch diese Tools besorgen:
Total Commander https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ghisler.android.TotalCommander&hl=de
TitaniumBackup https://play.google.com/store/apps/details?id=com.keramidas.TitaniumBackup&hl=de

4. die Tools installieren und SD Karte vorbereiten

a. TWRP installieren
das unter 3.a. geladene Archiv Auto_recovery_installer_for_huawei_mediapad.zip irgendwo auf dem PC entpacken, MediaPad und PC via USB verbinden, im entpackten Archiv die Datei install_recovery.cmd ausführen und den Hinweisen auf dem Bildschirm folgen. Man sieht zuerst:
Choose the recovery you want to flash:
1. TWRP Recovery v.2.3.2.3
2. CWM Recovery 6.0.1.9
3. Stock recovery from C170B009 firmware (ICS 4.0.3)

Type the number:
Hier wählen wir die Option [1]

Nach einem ReBoot kann man folgendermaßen feststellen, ob die Installation erfolgreich war: #Rashr - Flash Tool starten dann wird in der unteren Bildschirmzeile "TWRP 2.3.2.3" angezeigt.

Wer sich gleich die neue Version 2.7.1.0 von Oleg installieren will, kopiert die geladene Datei recovery-twrp-2.7.1.0-05.08.14.img in das zuvor entpackte Archiv und nimmt folgende Umbenennungen vor:
twrp.img wird neu: twrp_2.3.2.3.img
recovery-twrp-2.7.1.0-05.08.14.img wird neu: twrp.img
Danach alles wie beschrieben.
Wer schon die 2.3.2.3 hat sollte dabei bleiben, ich sehe keinen Grund auf die 2.7.1.0 zu ändern.

b. Auf die Installation von diesen Apps gehe ich nicht weiter ein, einfach die *.apk installieren.
Ggf. unter Einstellungen/Sicherheit/Geräteverwaltung die Installation "Nicht-Market-Apps" zulassen
#Rashr - Flash Tool
Total Commander
TitaniumBackup

c. micro SDHC (2GB) Karte vorbereiten
die beiden (gepackten also als *.zip) Archive mit Oleg's Rom und den Gapps ins Hauptverzeichnis der SD kopieren
mini-kk-gapps-20131203.zip
cm-11-2014xxxx-UNOFFICIAL-hws7300u.zip

einen Ordner TitaniumBackup anlegen
einen Ordner TWRP mit Unterordner BACKUPS anlegen

5. Backups anlegen

sicher ist sicher, wir ändern nichts ohne uns den Rückweg zu sichern. Gerade ein TitaniumBackup ist besonders hilfreich, wenn ich viele Apps nicht neu installieren will oder Einstellungen nicht einzeln erneut vornehmen möchte.

a. Titanium Backup für die Apps & Einstellungen
Wir starten Titanium Backup und setzen zunächst den Pfad für die Backups auf die SD Card:
Menü (oben rechts in der Ecke) klicken
Allgemein - Einstellungen ... klicken
Ort des Sicherungsordners klicken
zurück-Taste (2x klicken) zeigt die Ordnerstruktur, wir hangeln uns durch bis zu:
/mnt/sdcard2/TitaniumBackup und bestätigen mit "Diesen Ordner verwenden"


Nun folgenden wir diesem Tutorial um ein erstes Backup zu erstellen
Android-Backups erstellen mit Titanium Backup Eine Anleitung - CHIP
ich entscheide mich für die Sicherung "Aller Benutzeranwendungen + Systemdaten"
nach geraumer Zeit (ca. 15-20 Min.) landet das Backup auf der SDKarte im zuvor erstellen Verzeichnis "TitaniumBackup"
Ob alles gesichert wurde, kann man im Hauptmenü unter Sichern/Wiederherstellen überprüfen, das sollte dann so aussehen

Wir können TitaniumBackup nun schließen.

b. TWRP für ein Backup des Stock Roms
Wir starten #Rashr - Flash Tool und klicken im Hauptmenü auf "Reboot Recovery/In den Recovery Neustarten", die folgende Abfrage bestätigen wir und es folgt ein Neustart, der uns zum TWRP bringt.

wir wählen "Backup"
Bei den zu sichernden Daten habe ich alles ausgewählt, also
System
Data
Boot
Recovery
Cache
cust




Bei "Set Backup Name" habe ich "stock rom" angegeben

Zum Schluß noch auf "Using external SD" klicken und unten "Swipe to Back Up" betätigen.
Es werden 6 Partitionen mit insgesamt 811MB gesichert. Der Fortschrittsbalken zeigt den Status des Backups an.
Nach ca 3-4 Min. sollten wir dieses Bild sehen

und klicken auf "Reboot System"
Nach dem Neustart finden wir alle 12 Sicherungsdateien auf der SD Karte im Ordner TWRP/BACKUPS



6. Zurück auf Los: Factory-Reset & Full Wipe

schauen wir uns zuvor kurz die wichtigsten Speicherbereiche an. Wen es nicht interessiert kann gleich am Ende dieses Kapitels bei "Full-Wipe" weiterlesen.
Insgesamt verfügt des MediaPad über 8GB internen Speicher. Dieses teilt sich auf in mehrere Partitionen.
Die Standardpartitionen unter Android, egal ob Smartphone oder Tablet sind folgende:



/boot
Diese Partition ermöglicht es dem Smartphone oder Tablet zu booten, also hoch zu fahren. Sie beinhaltet den Bootloader und den Kernel. Ohne diese Partition wird das Gerät nicht starten. Sollte man diese Partition aus irgend einem Grund wipen müssen, darf man das Gerät keinesfalls neu starten, bevor man die Bootpartition nicht wieder mit den benötigten Daten geflasht hat (beispielsweise mit einem ROM, welches die /boot-Partition enthält)

/system
Grundsätzlich enthält diese Partition das Betriebssystem, außer dem Kernel und den Bootloader. Das schließt die Android-Oberfläche und die Vorinstallierten Systemapps mit ein. Wenn man diese Partition löscht, ist vom Prinzip her Android vom Gerät entfernt. Das Gerät kann aber nach wie vor booten, so dass man beispielsweise in das Recoverysystem starten kann und ein anderes ROM installieren.

/recovery
Die Recovery-Partition kann man auch als alternatives Bootsystem bezeichnen, denn sie erlaubt es, dass man in das Recovery (beispielsweise das TWRP) booten kann und dort grundlegende Operationen durchführen kann (ROM installieren, Nandroid-Backup machen usw.)

/data
Diese Partition wird auch “Benutzerdatenpartition” genannt. Dort werden alle Daten, beispielsweise Kontakte, Nachrichten, Einstellungen und Apps aus dem Market, abgelegt. Diese Partition wird bei einem Wipe komplett geleert, man hat danach das ROM auf einem Stand, wie es direkt nach dem ersten flashen war.

/cache
In dieser Partition werden häufig benutzte Daten und Teile von Apps gelagert. Diese Daten sind nur temporär. Wenn man diese Partition löscht, geht nichts im System verloren. Es ist quasi eine Auslagerungsdatei oder ein schneller Zwischenspeicher. Hier landet bei einem Radioupdate via Recovery beispielsweise das Image oder teilweise beim herunterladen von Apps aus dem Market die heruntergeladenen Dateiteile.

/misc
Diese Partition enthält grundlegende Einstellungen zum jeweiligen Gerät. Diese Einstellungen kann man sich wie eine zweispaltige Tabelle vorstellen. In der einen Spalte stehen die Funktionen in der anderen Spalte steht nur “aktiviert” oder “deaktiviert”, bzw. ein Wert. Diese Einstellungen sind beispielsweise die CID (Carrier oder Region ID), die USB Konfiguration und andere Hardwareeinstellungen. Dies ist eine ziemlich wichtige Partition, denn wenn dort Daten korrupt sind, stimmen grundlegende Einstellungen nicht mehr.

/sdcard
Die Partition /sdcard ist eigentlich nur vorhanden, wenn das Gerät eine SD-Karte hat. Manchmal ist auch ohne physische SD-Karte diese Partition da, da ein Teil des üppigen Hauptspeichers einfach als SD-Karte in das System eingebunden wird. Sobald ich eine echte SD-Karte in das System einstecke, wird diese als Partition /sdcard2 verfügbar. Manche Apps möchten einfach Ihre Daten auf der SD-Karte ablegen (beispielsweise Spiele laden recht häufig viele Megabytes an Daten zu den einzelnen Spielelevels herunter oder das Kartenmaterial von Navigationapps). Wäre keine SD-Karte vorhanden, käme es zu einem Fehler. Hier zeigt sich der Vorteil der Organisation über Partitionen. Man kann einen Teil des Hauptspeichers einfach als SD-Karte mounten.

Welche der o.g. Partitionen wird wann gelöscht?

a. Factory-Reset
Einstellungen - Sichern & zurücksetzen - Auf Werkszustand zurück (mit 2 Optionen)

[ ] Internen Speicher löschen
hier wird kurz das Startbild von TWRP angezeigt, danach aber alle Daten (auch Musik & Fotos) und installierte Apps aus dem internen Speicher gelöscht. Betroffen ist die /data, die /cache und die /sdcard Partition
Nach einem (länger dauernden) Neustart ist das Tablett im Auslieferungszustand.

[X] Internen Speicher löschen
Bei dieser Option wird TWRP gestartet

Nicht betroffen ist eine eingelegte SIM-Karte oder eine vorhandene externe SDHC. Wer gerootet hat, der braucht nach einem Factory-Reset nicht erneut rooten.

b. Wipe (engl. wegwischen) mit TWRP
Wie ich zum TWRP komme, hatte ich oben schon erklärt, im Hauptmenü dort wählen wir wipe und haben dann zur Auswahl:

Cache (formatiert /cache)
Dalvik Cache (wipes /data/dalvik-cache. Der Dalvik Cache wird zum Optimieren der Starts aller installierter Apps verwendet. Wenn man diesen cache gelöscht hat, wird er beim nächsten Reboot automatisch neu erstellt)
Factory Reset (wipes /cache und /data jedoch ohne /data/media)
System (löscht /system)
External Storage (löscht die eingelegte SD-Karte gemounted als /external_SD)
Internal Storage (löscht nur das Verzeichnis /data/media)
Format Data (wipes /data komplett)

Vor der Installation eines neuen ROMs wird immer zu einem Full-Wipe geraten.
Dies tun wir nur, wenn wir sicher sind, daß wir das alte ROM loswerden wollen...
Danach hat das Tablett kein ROM mehr, wir müssen also ohne Pause weitermachen.
In TWRP wipen wir alles ausser External Storage und gehen sofort zu Pkt. 7.



7. neues ROM installieren

Danach gehen wir auf Install, wählen oben "Using external SD" und unten zuerst das ROM also
cm-11-2014xxxx-UNOFFICIAL-hws7300u.zip
Im nächsten Schritt dann die GApps also
mini-kk-gapps-20131203.zip

Hiermit installieren wir die Google Apps for Android 4.4.0 by zyr3x
Zum Schluß folgt REBOOT SYSTEM.


8. Erst-Start & Einrichtung

Jetzt ist erstmal etwas Geduld gefragt. Die ersten Boots dauern ziemlich lange, da alle Verzeichnisse angelegt und alle System-Apps eingerichtet werden müssen. Am besten booten und dann ne Runde um den Block laufen. Wenn man dann nach 20 Min. zurückkommt muss man evtl. nochmals neu starten aber irgendwann werden wir vom neuen Rom mit diesem Bildschirm begrüßt

... puh geschafft. Hier nun die wichtigsten Einstellungen:

a. Wifi Channel
Einstellungen - WLAN - - Erweitert - Ländercode: Europa

b. Screenresolution
Einstellungen - Personalisierung - Erweitert - DPI Changer
default densitiy = 213 DPI (ist Factory Default und entspricht der Standard Displayauflösung vom 4.0.3)
Max density = 160 DPI (entspricht Hoher Displayauflösung vom 4.0.3)
High density = 180 DPI
ich wähle high density und weiterhin
Startseite - Einstellungen - Allgemein - Große Symbole [ ] und darunter Schriftstil: Normal
Display & LED - Schriftgröße - 130% (sehr groß)
Wem high density noch zu klein ist, der kann mit der App Texdroider DPI
z.B. auf 190 DPI gehen.

c. Android ID wiederherstellen
wenn das Google Konto eingerichtet ist und das WLAN Icon in der Statuszeile nie blau wird ist das ein Anzeichen von fehlendem Push, d.h. die Daten werden nicht automatisch auf das Tablett gepusht. Schuld ist eine geänderte Android ID. Dies passiert immer, wenn man ein neues Rom einspielt.
Ein Blick in mein Google-Konto hat offenbart: Android-Geräte - keine Info.
Meine Lösung war wie folgt:
Zuerst versuchen, mit TitaniumBackup - Menü - Android-Kennung verwalten - ...aus Sicherung wiederherstellen.
Wenn das nicht funktioniert mit TitaniumBackup eine neue zufällige Android-ID erzeugen. Daraufhin ist mein Google-Konto vom Gerät verschwunden - TB hatte recht. Nicht schlimm - das Konto wieder hergestellt, zwischenzeitlich ein paar Mal rebootet und - et voila! Push geht wieder!

d. interne und externe SD Card vertauschen
dazu folgende Vorüberlegung:
Die SD Card wird zur Speicherung von Apps, Bildern, Musik, Videos, Backups, Navigationskarten etc. verwendet. Je grösser der Speicher, je mehr dieser Daten kann ich mobil dabei haben.
die interne SD ist ein Teil des eingebauten Speichers und auf 5,8 GB festgelegt.
die externe SD ist das, was ich in den Kartenslot einschiebe, max. mögliche Größe ist eine 64GB SDXC.

Hier mal einige Banchmarks (vorgenommem mit A1 SD Bench und Netzstrom)

mit CM11 mit Sandisk 32GB (class 4):
externe SD Card: Read 15,25 mb/s Write 3,94 mb/s
interne SD Card: Read 29,8 mb/s Write 10,18 mb/s

mit CM11 mit MEDION 32GB (class 10):
externe SD Card: Read 13,95 mb/s Write 11,74 mb/s
interne SD Card: Read 30,18 mb/s Write 13,42 mb/s

Demnach...
ist es in dieser Testumgebung völlig egal ob man intern und extern tauscht unabhängig davon ob man eine class 4 oder class 10 SD verwendet
Die externe SD ist grösser und langsamer.
Die interne SD ist kleiner und schneller.

zum Vergleich:
Android 4.0.3 mit SDXC (UHS-1 entspricht class 10) von PNY
externe SD Card: Read 15,43 mb/s Write 9,72 mb/s
interne SD Card: Read 12,49 mb/s Write 4,33 mb/s

ich habe den Tausch dennoch testhalber wie folgt vorgenommen:
Ausgangssituation ist das neu installierte CM11 mit nur 4-5 installierten Apps und einer 32GB (class 10) SDHC.
Zuerst habe ich den kompletten Inhalt der internen SD auf PC gesichert.
Dann habe ich eine leere externe SD eingelegt.
Dann in den Einstellungen auf Personalisierung - Erweitert - Swap internal & external storages - fertig.
Was zuerst auffällt: die falsche doppelte externe SD ist verschwunden, es gibt nur noch eine SD-Karte (das ist jetzt die externe 32GB) und eine SD-Karte (2) das ist die alte interne 5,8GB
Was als nächstes auffällt: Bei einer USB-Verbindung mit dem PC gibt es keinen externen Speicher mehr, es wird nur noch der interne angezeigt.
Pro User wird ein eigenes Verzeichnis angelegt. Der Standard-User hat den Pfad "0". Am PC kann man nur sehen, was sich innerhalb dieses Ordners befindet.

Fazit:
An dieser Stelle ist dieser Test für mich beendet. Diese Option ist für mich nicht praktikabel. Weder kann es einen Geschwingiskeitszuwachs geben noch kann ich den grösseren SD Speicher besser nutzen. Ich tausche zurück auf die Ausgangssituation.

Nachtrag:
Nachdem ich jetzt die Tests zur Benutzerkontensteuerung gemacht habe (siehe Abschnitt 9.c) muss ich feststellen, das der Tausch von internem und externem Speicher in einer Mehrbenutzerumgebung doch Sinn macht. Bei mehreren Benutzern kann ja jeder seine eigenen Apps, Musik, Fotos etc. installieren und daher brauch man natürlich wesentlich mehr Speicher. Freilich habe ich dann nur eingeschränkten Zugriff auf den Speicher via USB-Verbindung vom PC. Man mus halt entscheiden, was einem hier wichtiger ist.

e. System aufräumen = ungewollte Apps löschen
nervt es Euch auch dass man jedesmal gefragt wird, ob man dies jetzt mit dieser oder jener App nur diesmal oder immer machen will?
Ich habe z.B. Chrome als Browser zusätzlich zum Standard-Browser installiert und benötige den Standard-Brower nicht mehr.
Erster Schritt ist natürlich, das Standard-Programm zum Browsen festzulegen. Dies kann man ganz komfortabel mit dem Default App Manager machen. Dann entfällt zwar die lästige Fragerei aber die Hintergrunddienste laufen weiter.
Zweite Maßnahme wäre das Programm zu deaktivieren. Es erscheint dann nicht mehr im Launcher und die Hintergrundaktivitäten werden gestoppt. Das Programm ist immer noch installiert und kann jederzeit wieder aktiviert werden. Dies ist meine Empfehlung.
Endgültiger Schritt wäre die Deinstallation. Dadurch wird zusätzlich auch Speicherplatz freigegeben. Da es sich um System-Apps handelt, ist dies nicht ohne Root möglich. Macht aber nichts, haben wir ja. Dazu nimmt man dann den Root Uninstaller und hat hiermit zusätzlich noch weitere Optionen wie eine Sicherung erstellen oder das ganze in eine User-App zu verwandeln.
Einem schlanken schnellen System steht also nichts im Wege.

9. Was ist anders

a. mehr Einstellmöglichkeiten
Von den möglichen Einstellungen wird man ja förmlich erschlagen. Man weiß am Anfang gar nicht, was man wo findet.
Wenn man dann irgendwann den Durchblick hat stellt man schnell fest, das hier den persönlichen Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt sind. Viele Dinge, für die man zuvor noch eine eigene App benötigte, bringt diese Version bereits von Hause aus mit.

b. vordefinierte Designs
schon dabei ist das Design Holo (Standard), weitere Themes gibt es im ThemeStore, siehe CyanogenMod Theme Store für CM 11 findet nun Themes
Man kann sich den Theme-Store installieren, Download von hier:
mobilenote | Nachrichten, Gerüchte und Leaks rund um Smartphones, Tablets und alles was mobil ist.
und dann passende Themes herunterladen. Ich habe bisher einige kostenlose ausprobiert:



Es gibt weitere schöne Themes, die man kaufen kann...

c. Benutzerkontensteuerung
Zunächst werden 3 Arten von Usern unterschieden:
1. Eigentümer (ist sowas wie der Administrator, nur er darf Benutzerkonten verwalten, diesen Account gibt es immer, in den meisten Fällen wird es der einzige Benutzer des Systems sein)
2. Nutzer (darf eigene Apps installieren und alles individuell einrichten, kann allerdings nicht die erweiterten Einstell-Optionen erreichen, z.B. DPI-Einstellung etc.)
3. Profil (sowas wie der eingeschränkte Benutzer bei Windows, darf vom Eigentümer festgelegte Apps starten und indv. Einstellungen machen mit Einschränkung wie beim Nutzer, kann keine Apps installieren)



Wenn man einen zusätzlichen Nutzer oder Profil eingerichtet hat, sieht man dies gleich am Startbildschirm. Hier wählt man nun den neuen Benutzer und muss danach die Erstinstallation für diesen durchführen. Danach kann er alles individuell einrichten und (als Nutzer) auch eigene Apps installieren. Alle Standard-Apps (auch die vom Eigentümer deaktivierten) stehen ihm zur Verfügung.



Diese Option ist sinnvoll, wenn das Tablett von mehreren Benutzern verwendet wird oder wenn man privat und geschäftlich komplett voneinander trennen will.

Für jeden User wird unter /storage/emulated/ ein eigenes Verzeichnis angelegt, z.B.
0=Eigentümer (erster User)
10=Nutzer (zweiter User)
11=eingeschränktes Profil (dritter User)

Nur der Eigentümer kann Benutzer einrichten und auch wieder löschen. Wenn man ein eingeschränktes Profil einrichten will, muss der Eigentümer zunächst einen Passwort-Schutz zur Bildschirmsperre einrichten. Leider wird das dazu eingeblendete Num-Pad in der Querdarstellung bei meiner Einstellung abgeschnitten. Das kann man dann später aber auch wieder ändern und per Finger-Tip entsperren.
Wenn man das Pad nicht als Eigentümer mit dem PC verbindet, wird der interne und externe Speicher vertauscht und der Inhalt des internen nicht angezeigt.

Die Trennung der individuellen Dateien hat gut funktioniert. Auf den PC kopieren konnte ich jeweils nur die Dateien des Benutzers, der gerade angemeldet ist. Trotz Root kann ich nicht das Verzeichnis des jeweils anderen Benutzers aufrufen.
Hier sehe ich einen echten Gewinn zum alten Android (wer's braucht).

d. Speicherverwaltung
man kann die interne und externe SD vertauschen (siehe oben unter 7. d)

e. Lautstärketaste anders belegt
Vol +/- ist genau andersherum.

f. Druck-Option schon dabei
Es gab ja vorher schon einige Apps, die versuchen die fehlende Druck-Option von Android nachzurüsten. PrinterShare oder PrintBot oder StarPrint sind einige Kandidaten. Darüber hinaus gibt es Herstellerabhängige Apps aller namhafter Druckerhersteller. Meist harpert es aber am fehlenden Druckertreiber. so z.B. auch bei meinem brother MFC-250c. In dem Falle bleibt nur der Umweg über den google-cloud-printer server. Hier wird das Dokument an die Cloud gesendet und wenn ich dann später zu Hause den PC einschalte, an dem der Drucker angeschlossen ist, wird das Dokument gedruckt. Eine ähnliche Lösung jedoch ohne die Cloud bieter die App Print from Android bei dem mein PC als Drucker-Spooler fungiert. In allen Fällen kann man nur unter Zuhilfenahme eines PCs drucken. Da man vermutlich nicht allzu oft vom Tablett oder Smartphone aus Drucken will, ist das m.E. soweit akzeptabel.
Was hat das ganze jetzt mit dieser neuen Option hier zu tun?
Hier kann ein herstellerspezifischer Druckertreiber installiert werden, der dann an dieser Stelle aufgelistet wird.
Nach meinen Recherchen bietet dies bisher nur HP an. Einfach mal im Play-Store nach "Druckerdienst-Plug-In" suchen. Es wäre wünschenswert, wenn andere Hersteller nachrüsten.

g. unterschiedliche Profile
Profile? Hatten wir doch schon bei der Benutzerkontensteuerung. Warum nochmal? Klarer wird es, wenn man sich die bereits definierten Profile - ich würde es treffender Szenarien nennen - anschaut:
- Arbeit
- Fahrzeug
- Lautlos
- Nacht
- Standard
- Zu Hause

Hier kann z.B. die Lautstärke, das Verhalten der Sensoren oder Ortung, der Netzwerke oder einzelner App-Gruppen definiert werden. Z.B. kann das Tablett im Fahrzeug-Szenario den ODB2 Sensor per Bluetooth feststellen und daraufhin eine bestimmte App starten z.B. ein Navi-Programm oder eine Car-Analsye App.
Im Szenario Arbeit, welches anhand der Geo-Daten erkannt werden könnte, würde auf Vibrations-Alarm geschaltet und WiFi und BT könnte zum Stromsparen abgeschaltet werden. Ich schreibe "könnte", denn soweit ist das erstmal alles Theorie. Leider gibt es kaum Hinweise oder Erklärungen dazu.
Eine ganz entscheidende Frage konnt bisher nicht beantwortet werden: Wie definiere ich den Auslöser eines Szenarios?
Einfaches Beispiel: Nacht. Soll gelten täglich von 23-6 H. Leider hat man bei den Auslösern nur WLAN-Netze oder Bluetooth-Geräte zur Auswahl, was für ein zeitgesteuertes Szenarium wie Nacht kaum zutrifft.
Somit leider nichts mit automatischer Szenario-Erkennung. Immerhin kann man die definierten Szenarien schnell über den Ausschalt-Knopf manuell auswählen.
Weitere Frage wäre nach der Priorität, was hat Vorrang, wenn ich nachts zu Hause bin? Diese Option scheint m.E. nicht ausgereift zu sein, bietet aber viel Potential. Wenn hier jemand weitere Erklärungen liefern kann, bin ich dankbar.

h. wo sind die Entwickleroptionen?
ich dachte erst, dass es die nicht mehr gibt, stimmt aber nicht, man muss sie erst freischalten. Und das geht so:
Einstellungen - Über das Tablet - 7x auf Build-Nummer klicken
Einstellungen (Rubrik System) - Entwickleroptionen
neu z.B. die aller unterster Option "App beenden" mit gedrückter Zurück-Taste.

i. HiSuite mit Installationsproblemen
die alten Huawei HISuite vers. 1.3.02.12 oder vers. 1.6.10.07 können garnicht installiert werden.
Eine neuere Version gibt es hier HiSuite - Download - CHIP Handy Welt. Diese updated sich gleich und installiert einen neuen ADB Treiber. Jetzt haben wir die Vers. 1.8.10.2706. Im Programmverzeichnis auf dem PC gibt es den Unterordner "APK". Die dort gespeicherte Datei HiSuite.apk kopieren wir auf's Tablett und installieren sie. Diese geht ohne zu murren. Dann checken wir noch, ob in den Entwickleroptionen (siehe 9.h) die Option USB-Debugging eingeschaltet ist. Danach können wir auf dem PC die HiSuite starten und das Tablett über USB verbinden.
Bemerkenswert: Hier wird jetzt keine Unterscheidung mehr zwischen den einzelnen Benutzern gemacht. Ich konnte z.B. Fotos, die mein Test-User gespeichert hatte hier öffnen.

10. wenn was schief gelaufen ist

Wenn Du das hier liest gefällt Dir das neue ROM nicht und Du willst zurück oder irgend etwas ist schief gelaufen.
Zuerst einmal: Keine Panik! Alles wird gut! Wir haben ja ein Backup angefertigt (siehe Kapitel 5).

a. was tun beim Bootloop:
Zunächst lief alles gut und das Tablett ist mit dem neuen CM11 gestartet. Beim folgenden Reboot z.B. weil man die SIM eingelegt hat oder die Screen-Resolutuin geändert hat, bleibt es im Bootloop hängen (der blaue Pfeil umkreist bei der Startanimation das CyanogenMod-Logo bis der Akku leer ist) - da hilft nun noch ausschalten.
Zwei Optionen haben bei mir funktioniert:
1. Fastboot-Modus
Booten und gleichzeitig Power & Vol- Taste gedrückt halten. Man landet im Fastboot Modus mit dem Hinweis, dass man 10 Sec. die Power-Taste gedrückt halten soll für einen Re-Start. Das tun wir und wenn man Glück hat, bootet es dann normal.
2. Restore der System-Partition
Wenn (1) nicht geholfen hat starten wir ins Recovery (Power & Vol+) und legen dort ein Backup vom neu installierten CM11 an (wie das geht steht unter 5.b), danach folgt ein wipe System, ein Reboot ins Recovery und ein Restore des System aus dem zuvor gesicherten Backup.
nach einem erneuten Reboot war der Bootloop weg.

b. nach einem Factory-Reset:
Recovery mit Titanium Backup:
aktiviere USB Debugging in den Entwickleroptionen - Starte Dateimanger - Installiere Titanium Backup (Installation Dateien unbekannter Herkunft akzeptieren) - Starte Titanium Backup - u.U. bekommen wir jetzt die Meldung, daß die Android-ID sich geändert hat und ob die alte ID wiederhergestellt werden soll. Ich habe dies bejahrt (und mir die angezeigte ID auch notiert) - erlaube Super User - Setze in den Einstellungen den Pfad zum Backup (siehe oben) - wähle Menü - Stapelaktionen - Fehlende Anwendungen & alle Systemdaten wiederherstellen - OK (Häkchen oben in der Ecke) - Wiederherstellung läuft (jeder Punkt muss nun einzeln bestätigt werden mit "installieren & Fertig" (Systemanwendungen können nicht neu installiert werden).... Reboot

c. nach einem Full-Wipe:
ohne ein funktionierendes ROM kann man nur noch ins Recovery booten. Dies geschieht beim Einschalten, indem man die Vol+ Taste und die Power Taste gleichzeitig drückt und die Vol+ Taste gedrückt hält, bis der Begrüßungsbildschirm von TWRP erscheint.

Hier wählen wir Restore, Using external SD, wählen das zuvor gesicherte Backup "stock rom", die Vorauswahl von
System, Data, Boot, Cache und cust
lassen wir so und betätigen "Swipe to Restore".
Nach einem Reboot ist alles so als wäre nichts geschehen.

d. ohne ein funktionierendes Recovery
Für den äusserst seltenen Fall, das ausgerechnet auch noch das Recovery crashet sollte man diesen Post lesen https://www.android-hilfe.de/forum/...wei-mediapad.293093-page-11.html#post-5091124 bei dem Hiero noch einen Weg zurück zum Stock Rom beschreibt, selbst wenn man keine Sicherung gemacht hat. In diesem Falle muss zuerst das aktuelle Recovery TWRP durch das normale Huawei Recovery ersetzt werden und danach kann man mit einem dload Ordner download von Huawei MediaPad auf der SD das Androit 4.0.3 wiederherstellen.
Einen anderen Lösungsweg hat uns brainmaster hier beschieben, der mir aber etwas kryptischer vorkommt:
https://www.android-hilfe.de/forum/...ngen-in-einem-thread.209262.html#post-2838323
Zum Schluß geht mein Dank an Oleg, ohne den wir hier nichts zu diskutieren hätten und natürlich an alle, die mir mit Ihren Tipps geholfen haben, wie
Ra1n3R, corvuscorax, Listo, SuperSpongo oder Hiero sowie unserem Mod reraiseace um nur einige zu nennen.

Und nun viel Spaß mit einem völlig neuen Media-Pad-Gefühl - und da habe ich nicht zuviel versprochen :)
Übrigends bastelt Oleg bereits am CM12 Android 5.0 Lollipop

Nachtrag:
Hat jetzt zwar nix mit custom-ROM zu tun aber ist das I-Tüpfelchen für Modder und Bastler: Xposed-Framework. Damit kann man z.B. mehrere Apps gleichzeitig auf den Screen holen (ähnlich wie bei Windows). Wie es geht, kann man hier nachlesen:
https://www.android-hilfe.de/forum/...sed-auf-dem-mediapad.622094.html#post-8293149
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
so, hier meine nächste Frage:

zu: die SD Karte vorbereiten

eine zusätzliche 2GB microSDHC FAT32 formatiert steht zur Verfügung
muss ich Olegs ZIP entpacken? Wie sieht die Verzeichnisstrucktur aus?
Es gibt
-META-INF
-recovery
-system
boot.img
file_contexts


Was passiert mit den Gapps (auch entpacken)? Hier gibt es
-data
-META-INF
-system
 
Zuletzt bearbeitet:
Ra1n3R

Ra1n3R

Fortgeschrittenes Mitglied
Weder das ROM noch die Gapps müssen entpackt werden...
* Pack beides auf die SD,
* geh ins Recovery,
* wähl das ROM aus und installiere
* danach im TWRP Gapps auswählen, installieren, reboot. That's all. :)

Vor Installation ist ein Full Wipe des internen Speicher nötig, wenn Du von einem anderen ROM kommst!
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Voll wipe ist klar, ich komme ja vom StockRom.

Was ist denn hiermit gemeint:

Später den Density Wert vor dem Installieren der Apps anpassen, falls bei der 4.0.3 High Density eingestellt ist. Und Wlan-Ländereinstellung für Kanäle über 11. Durch diese Maßnahmen versaut man sich aber die Chance, daß der Playstore die Apps automatisch reinstalliert, ohne Einstellungen und Daten wohlgemerkt.
zum wifi channel hab ich das hier gefunden:

Mit Build Prop Editor ro.wifi.channels=14 und schon ist das Problem gelöst
allerdings gibts den Wert (zumindest beim Stock Rom) gar nicht. Was tun?

und unter ro.sf.lcd_density (wenn das oben gemeint sein sollte) finde ich im stock rom das hier bei einer Standard (low) oder auch hohen (hight) Displayauflösung (die Einstellung scheint egal zu sein?):
property value: 213
Default values: 160

was soll da denn jetzt stehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
C

corvuscorax

Experte
Density kann man in den Systemeinstellungen (Geräteoptionen) einstellen. Da gibt es nun drei statt zwei Einstellungen, wobei die mittlere neu ist und von mir bevorzugt. Man könnte sagen, durch die Settings wird das Tablet vom Handy (Low) über ein Phablet(Dock immer an der Schmalseite) zum Tablet(zb Menüs mit Spaltendarstellung). Im letzten Fall ist die Ansicht aber dieselbe wie auf einem Zehnzöller, nur kleiner. Anstrengend.
Die Wifi Region kann man heutzutage bei beiden Roms ebenfalls im Systemmenü einstellen.
Es sind etliche Geräte aller Art da draußen, die nur das US-Kanalraster kennen. Umso besser, wenn das eigene Wlan die 13 nutzt, wenn man nen Haufen Nachbarn hat. Hier kann oder will keiner höher als 11. Im letzteren Fall, weil ich hier der Erste war und auf den Kanal immer in der SSID hingewiesen habe.
Öffentliche Hotspots werden wohl auch selten über Kanal 11 liegen, um niemanden auszuschließen.
Einen 14. Kanal gibts nur in Japan. Wenn das eigene Wlan samt aller Clients damit funzt, dann ist das Netz praktisch unsichtbar, obwohl der Wifi Manager für Android auf Wunsch 14 Kanäle scannt, dürfte das zb kaum eine Windows-Software fertig bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
ok Danke für Deine Erklärungen. Somit benötige ich den Build Prop Editor gar nicht mehr sondern mache diese Änderungen direkt in den Einstellungen nachdem ich das Rom geflasht habe und bevor ich die GApps installiere, richtig?
 
Ra1n3R

Ra1n3R

Fortgeschrittenes Mitglied
ROM & Gapps installieren und danach kannst alles einrichten.
Ich nutze Textdoider DPI und stelle da auf 160. Damit kannst Du auf den Wert Deiner Wahl einstellen. Wobei man eigentlich keine externen Tools dafür braucht, ist eher was für "faule". ^^
Datei Manager nutze ich den ES Datei Explorer.

PS:
Danke an reraiseace. :) Hatte ihn gebeten, die CM11 Topics als Sticky zu setzen. Deine Anleitung bammelt jetzt auch oben dran. :) Super! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
@reraiseace
danke für's oben anpinnen.

letzte Frage bevor ich wipe:
liege ich hiermit richtig?

Vor der Installation eines neuen ROMs wird immer zu einem Full-Wipe geraten.
Damit ist somit Cache und Dalvik Cache (= Factory Reset) und System gemeint.
Dies tun wir nun, wenn wir sicher sind, daß wir das alte ROM loswerden wollen...
Danach hat das Tablett kein ROM mehr, wir müssen also ohne Pause weitermachen.


2. Frage (nicht unbedingt notwendig, würd mich aber interessieren):
Sollte das Flashen unterbrochen werden, komme ich aber trotzdem zum Recovery (TWRP) bei einem ReBoot, richtig? Wahrscheinlich aber nur mit dieser seltsamen Tastenkombination aus Power und Vol+
 
Zuletzt bearbeitet:
Ra1n3R

Ra1n3R

Fortgeschrittenes Mitglied
Irgendwie hab ich leichte Bedenken, das das ohne Probleme bei Dir über die Bühne geht. (nicht böse gemeint). ;)
Ein Fullwipe ist mitnichten nur ein factory reset.

Ein Fullwipe (wie der Name ausdrückt)

Was ist ein Fullwipe?

Ein Fullwipe bedeutet ein Wipe, also das Formatieren, der /data-, /system-, /cache-, /dalvik-Partitionen und der internen SD-Karte. Nur so bekommt man eine absolut frische und reine Grundlage zum Flashen einer neuen ROM ohne Reste von alten ROMs.
Das ist ein Fullwipe.

Weder beim manuellen Weg noch via Fullwipe-Script wird weder die efs-Partition, also wo die IMEI hinterlegt ist, noch die boot-Partition, wo u.a. die Recovery und der Kernel hinterlegt sind, formatiert. Dies würde auch absolut keinen Sinn ergeben...
;)

Was ist kein Fullwipe?
Ein Fullwipe ist nicht ein Klick auf wipe data/factory reset. Bei dieser Form des Wipe wird lediglich die /data-Partition mit all den userspezifischen Daten, die nach der Neuinstallation einer ROM angelegt wurden, gelöscht. Weder /cache, /dalvik noch /system noch irgendeine SD-Karte werden dabei gelöscht. Bei einem wipe data/factory reset wird also das Handy nur auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

2. Frage:
Sollte das Flashen unterbrochen werden, komme ich aber trotzdem zum TWRP bei einem Boot, richtig? Wahrscheinlich aber nur mit dieser seltsamen Tastenkombination aus Power und Vol+
Diese "seltsame Tastenkombination ist keine "Erfindung" von Huawei. ;) Bei manchen Geräten besteht dieser sogenannte "Affengriff" sogar aus einer Kombination von 3 Tasten. Und ja, sollte etwas während dem eigentlichen flashen schief gehen, kommt man damit wieder ins recovery.

Und bei einem gescheiterten flash sollte man vor dem erneuten flashen auch wieder einen fullwipe hinlegen. Ansonsten besteht die Gefahr, das da Fehler mitgeschleppt werden.

Den Fullwipe im TWRP findet man unter /wipe/advanced. Dort alles (inclusive internen Speicher (!) auswählen. Genau aus diesem Grund ist es auch notwendig, das neue ROM & Gapps auf einer externen SD bereit zu stellen.
Würde nicht wirklich Sinn machen, diese beiden files intern abzulegen und dann nen fullwipe zu machen. Kommt aber trotzdem oft vor, was dann zu Irritationen und unzähligen Foreneinträgen führt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Den Fullwipe im TWRP findet man unter /wipe/advanced.
Den Menü-Punkt "Advanced" gibt es unter Wipe bei mir nicht, dort habe ich nur zur Auswahl:

Cache
Dalvik Cache
Factory Reset
System
External Storage
Internal Storage
Format Data

liegt vielleicht an meiner Version 2.3.2.3?
Ansonsten sind wir uns ja soweit einig.
Sorry für die vielen Fragen, bin kein LINUX Experte. Wenn ich oben im Tutorial irgendwo was falsches schreibe, bitte Bescheid sagen, danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ra1n3R

Ra1n3R

Fortgeschrittenes Mitglied
Alles anticken, außer External Storage (Deine SD) und ausführen. Jetzt wird ein kompletter Wipe ausgeführt und Dein Gerät ist bereit für die Installation des neuen ROM & Gapps.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Ra1n3R schrieb:
Irgendwie hab ich leichte Bedenken, das das ohne Probleme bei Dir über die Bühne geht. (nicht böse gemeint). ;)
:biggrin: Das Flashen war kein Problem, inzwischen schon 3x gemacht :sad:

Das letzte ROM scheint nicht nur den Bug zu haben, das die externe SD Karte 2x gemountet wird als
/mnt/media_rw/sdcard1 und als
/storage/sdcard1

sondern übersteht (zumindest bei mir) keinen Neustart (Reboot) des Gerätes. Ich wollte - wie empfohlen - die DPI von 213 auf 160 einstellen was zwangsläufig einen Reboot benötigt. Danach hängt sich das Tablett immer beim neuen Booten auf. Dann hilft nur noch Fullwipe und alles nochmal.

Was mache ich falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ra1n3R

Ra1n3R

Fortgeschrittenes Mitglied
Was mache ich falsch?
Keine Ahnung. :( Nen Bootloop hatte ich nur einmal als ich versucht habe, AOKP ohne Fullwipe über CM11 drüber zu bügeln. Die letzten Updates von CM11 hab ich auch problemlos ohne Wipe installieren können. Nach Installation nutze ich textdroider, stell passenden Wert ein und reboot.
Das mit dem "doppelten Speicher" ist bekannt.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
kann nicht damit zu tun haben dass ich keine SIM drin habe?

Der Fehler ist rekonstruierbar, wenn ich ausgeschaltet habe und danach sofort wieder boote kommt erst wie immer der MediaPad Schriftzug und danach sieht man, dass die Hintergrundbeleuchtung angeht. Mehr passiert nicht mehr.

Wenn ich das Teil dann 15 Min. liegen lasse und neu boote, komme ich bis zur Cyagenomod Bootanimation, die immer weiter läuft, ohne das was passiert.

Gerade ist noch etwas merkwürdiges passiert.
Hatte ja als letztes DPI auf 160 umgestellt und danach hat's nicht mehr gebootet.
Habe dann einfach mal Power und Vol (-) gedrückt und kam in den Fastboot Modus. Dann 10Sec. die Power taste gedrückt und dann ist es nach der Bootanimation weiter gelaufen und ich war wieder bei der Erst-Einrichtung des neuen ROMs allerdings jetzt mit der hohen Screenresolution von 160DPI.
Vielleicht war ich beim Reboot immer zu ungeduldig und das braucht jeweils so lange?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Listo

Erfahrenes Mitglied
Hi,
@Hardy ,

Du warst zu ungeduldig. Ich hatte das auch nach der Umstellung der Auflösung das der nicht starten wollte. Dachte ich zumindest :) .
Was den Speicher angeht, müsste eigentlich der interne sein der doppelt angezeigt wird oder hast du den externen zum internen gemacht ?
Ich habe zwischendurch auch Reboots wenn ich das Gerät über den Ausschalter wieder aktivieren möchte. Scheint auch ein Fehler der Nightly zu sein da ich nichts über ein Backup eingespielt habe und nur ein paar Apps installiert wurden.
Schön das du nochmal alles zusammenfasst ;-)

Gruß
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
@Listo
OK das mit dem Reboot scheint nun zu funktionieren.
Jetzt will ich mich erst etwas mit der Ersteinrichtung beschäftigen.

Also die doppelte SD Karte ist definitiv die eingelegte (externe) SD. Wenn ich mit TotalCommander auf die mnt/media_rw/sdcard1 zugreifen will, werden SU Rechte gefordert. Die *.apk Dateien können hier nicht durch Klicken installiert werden. Daher gehe ich davon aus, das dies eigentlich der falsche SD-Karten Eintrag ist.

Vertauscht habe ich nix. Ist ausser der Spracheinstellung und die 160 DPI im Auslieferungszustand.
Sollte man die SDs vertauschen, wenn man eine 32GB SD zur Verfügung hat und die eigentlich nie herausnehmen muss?

Hier würde ich jetzt Eure Tipps benötigen. Was muss man als erstes einstellen?
WiFi Channel hab ich schon gefunden und auf EUROPA gesetzt.
Sind 160DPI optimal, ich hab die Schriftgröße dann auf 130% gesetzt.
Ich finde die Anzeige in der top und button Leiste (Status und Navigationsleiste) viel zu klein, wie bekomme ich das grösser?

Welchen Browser und welchen Launcher empfehlt ihr? Da ist vom Nova Launcher oder vom Launcher 3 oder Google Now die Rede. Inkl. ist ja der Trebuchet.
Wieso funktioniert die Huawei Suite nicht mehr? Gibt es keine Entwickleroptionen mehr?

Ich hab hier noch ein Problem vermutlich mit der Android-ID.
Wenn ich im Play-Store etwas installieren will kommt diese Fehlermeldung:

No Carrier Huawei Huawei MediaPad
Dieser Artikel ist nicht mit Ihrem Gerät kompatibel.

Bei Über das Tablett - Seriennummer: steht nur eine 8stellige Zahl.
Bei meinem anderen Tablett und beim Smartphone ist die Seriennummer jeweils viel länger.
Hat das evtl. mit einer fehlenden SIM im Gerät zu tun? Was kann man hier tun?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Cpt.Hardy schrieb:
Sollte man die SDs vertauschen, wenn man eine 32GB SD zur Verfügung hat und die eigentlich nie herausnehmen muss?
Hab ich in meinem Tutorial bereits beantwortet...
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Experte
Cpt.Hardy schrieb:
Wenn ich im Play-Store etwas installieren will kommt diese Fehlermeldung:
No Carrier Huawei Huawei MediaPad
Das hat in der Tat mit der fehlenden SIM zu tun. Habe mal testhalber eine alte abgelaufene US-SIM eingelegt und dann wird im Play Shop abgezeigt.

T-Mobile - US Huawei Huawei MediaPad.
 
J

jektrel

Neues Mitglied
Hi captain hardy du kannst mir bestimmt helfen. Es geht auch um den playstore. Hab es wie beschrieben gemacht mit Titanium nue generiert (alte war nicht mehr vorhanden). Aber was mir aufgefallen ist Ihr konntet euch im Playstore einloggen und nur nichts laden. Ich komme noch nicht mal rein. Es wird immer gesagt playstore währe nicht erreichbar man soll es später noch mal versuchen.
 
Ra1n3R

Ra1n3R

Fortgeschrittenes Mitglied
jektrel schrieb:
Hab es wie beschrieben gemacht mit Titanium nue generiert (alte war nicht mehr vorhanden).
Hast Du vorher ein komplettes Backup (incl Systemdaten) gemacht? Wenn ja, hast Du eventuell einen anderen Pfad angegeben? Mal geprüft, ob die Pfadangaben nach neuer Installation noch korrekt sind?

Geh diese Schritte noch einmal durch
c. Android ID wiederherstellen
wenn das Google Konto eingerichtet ist und das WLAN Icon in der Statuszeile nie blau wird ist das ein Anzeichen von fehlendem Push, d.h. die Daten werden nicht automatisch auf das Tablett gepusht. Schuld ist eine geänderte Android ID. Dies passiert immer, wenn man ein neues Rom einspielt.
Ein Blick in mein Google-Konto hat offenbart: Android-Geräte - keine Info.
Meine Lösung war wie folgt:
Zuerst versuchen, mit TitaniumBackup - Menü - Android-Kennung verwalten - ...aus Sicherung wiederherstellen.
Wenn das nicht funktioniert mit TitaniumBackup eine neue zufällige Android-ID erzeugen. Daraufhin ist mein Google-Konto vom Gerät verschwunden - TB hatte recht. Nicht schlimm - das Konto wieder hergestellt, zwischenzeitlich ein paar Mal rebootet und - et voila! Push geht wieder!
Ich nutze die Option von TitaniumBackup zur Wiederherstellung der alten ID eigentlich auf allen Geräten, bisher immer geklappt. :(
Wenn nix läuft, geh mal ins Recovery und installiere die Gapps nochmal neu. Wipe Cache & Dalvik Cache nicht vergessen.