defy+ cm11 softbricked , wie kriegt man ein TWRP ans Laufen ?

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere defy+ cm11 softbricked , wie kriegt man ein TWRP ans Laufen ? im Custom-ROMs für Motorola Defy+ im Bereich Root / Hacking / Modding für Motorola Defy+.
Y

yetik

Neues Mitglied
Hallo,

heute habe ich ein ziemlich warmes defy+ aus der Tasche gezogen und wenn man es einschaltet, zeigt es nur noch das Motorola M an. Man kann noch mit Vol [+] in den Zwangsflash Modus und mit Vol[-] in den Werksreset kommen.

Da war CM11 vom März 2015 drauf, also schon mit der geänderten Partitionierung.

Ich habe kein backup und würde gerne nochmal versuchen an die Daten auf dem Gerät ranzukommen - falls es sie noch gibt.
Was müsste man denn da als erstes flashen, damit man eine Chance hat, wieder auf die Daten zuzugreifen und - vorzugsweise - das TWRP backup starten kann, ohne, dass man beim flashen gleich alles überschreibt ?

Funktioniert eigentlich der Werksreset noch mit der veränderten Partitionierung ?

Danke, Thomas
 
O

ooo

Lexikon
Moin, wenn du beim Starten nicht mehr in das TWRP Recovery kommst, hast du eher schlechte Karten, etwas zu retten.
Den Werksreset im Stock-Recovery würde ich nicht probieren, da die Partitionen verändert wurden und keine Stock-ROM mehr auf dem Gerät ist.
(Das Stock-Recovery sollte man überhaupt nicht mehr benutzen, wenn man ein Custom ROM auf dem Device hat.)

Was bleibt also? (kennst du ja):

Back-to-stock mit RSD Lite
> Rooten
> defy_bootstrap_ext3.img installieren
> resize.zip installieren
> New Life Nightly installieren
> Altes TWRP Backup einspielen (ich weiß, ein Backup hattest du nicht gemacht)

(Näch dem erneuten Einrichten ab und zu ein TWRP Voll-Backup machen und auf den Rechner wegsichern.)
 
Y

yetik

Neues Mitglied
Hallo ooo,

ooo schrieb:
...
Was bleibt also? (kennst du ja):
Back-to-stock mit RSD Lite
> Rooten
...
danke, ich muss hinzufügen, dass ich das defy schon mit CM11 gekauft hatte, also kenne ich das Prozedere nur vom Lesen,


Hm, es gibt doch auch noch die adb und fastboot. Irgendwo habe ich gelesen, dass man mit der adb auf das Telefon zugreifen kann, wenn der bootloader läuft. Stimmt das ? Dann könnte ich ja doch noch meine Daten sichern.

Ich habe mir die minimal Installation adb / fastboot von xda auf den win 7 Rechner geladen, aber 'adb devices' gibt eine leere Liste aus.
Ich habe noch ein zweites defy mit cm10 , bei dem mir idiotischer Weise eine dort verwendete Spaß gmail Adresse nicht mehr einfällt und das folglich nur noch lockscreen kann. Adb erkennt dieses defy auch nicht und der PC zeigt ein leeres Laufwerk an - wenigstens habe ich so erstmal kein Akku-leer Problem.

Ich versuche jetzt die ADB Treiber für das defy+ aufzutreiben und verstehe, dass ich dazu jdk und die android dk tools installieren muss (?) und im adk soll es dann eine Funktion geben, mit der ich die Treiber von google runterladen kann ... .

Würde mich freuen, wenn Du, oder jemand der das liest, diesen eingeschlagenen Weg kommentieren könnte, danke, Thomas
 
O

ooo

Lexikon
Motorola USB-Treiber
Man sollte sich allgemein zunächst die Motorola USB-Treiber downloaden und installieren, wenn man diese noch nicht hat.
(Die heruntergeladene .exe-Datei anklicken und dann den Anweisungen folgen.)

Fastboot
Speziell beim Defy kannst du fastboot nicht benutzen. Mit fastboot kannst du (in neueren Phones) z. B. ROMs flashen.
Um eine (Stock-)ROM auf das Defy zu flashen, nimmst du RSD Lite und die für das Defy passende originale Stock-ROM-Datei (Datei-Endung ist .sbf).

ADB
Mit ADB kommst du nur dann an das Phone heran, wenn du ein ADB-Paket installiert hast und funktionierende Treiber hast.
Um mit ADB arbeiten zu können, müssen im Phone in den Einstellungen die Entwickleroptionen aktiviert sein und dort USB-Debugging aktiviert werden.
Wenn man in ein TWRP gebootet ist, dann kann man auch mit ADB an das Gerät heran.
ADB verwendest du wie eine Kommandozeile von Windows/ein Linux Terminal (shell) und kannst damit alles Mögliche machen.

In deiner aktuellen Situation sind allerdings alle Wege versperrt.

Hier findest du eine detaillierte Anleitung (checklist.txt) und Download Links aller benötigten Dateien:
[ROM] CyanogenMod 11.0 (Android 4.4.4) | Seite 371

Alles liegt komplett in meiner Dropbox:
Dropbox - 2014-10-14 (nightly)

(ADB und Fastboot brauchst du dabei erstmal nicht, später ist das dann nice to have).

Tipp: Alles erstmal komplett lesen und "einsortieren", Zeit nehmen, aufkommende Fragen stellen ...
 
Y

yetik

Neues Mitglied
Im Gerätemanager wurde das Telefon im bootloader modus als Mobilgerät mit nicht funktionierendem Treiber für OMAP3630 angezeigt. Hab' dann den Treiber von OMAP3630 Drivers Download for Windows 10, 8.1, 7, Vista, XP runtergeladen und via Gerätemanager installiert und der zeigt jetzt:

Motorola USB Device
Motorola Flash Interface

an. Aber: Die Liste nach 'adb devices' bleibt leer.

Jemand eine Idee ? - Könnte jetzt der evt. nicht eingestellte USB debug Modus sein ? Muss ich jetzt deshalb aufgeben ?

Danke, Thomas
 
O

ooo

Lexikon
Können wir uns bitte erstmal auf ein Gerät einigen? - Wenn ja, welches?

Für CM 11 geht es so auf dem Phone (CM 10 ist ähnlich):

Entwickleroptionen aktivieren:
Einstellungen > Über das Telefon > 7 x auf Build-Nummer tippen

USB-Debugging aktivieren:
Einstellungen > Entwickleroptionen > USB-Debugging aktivieren

Einstellungen > Entwickleroptionen > Root Zugriff > Apps & ADB
___


[HowTo] Flashen mit RSD-Lite

[HowTo] Vorbereitungen für Flashen und Debugen
 
Y

yetik

Neues Mitglied
danke, besser instruieren kann man wirklich nicht :)

Ich hab' jetzt schweren Herzens bei meinem ex-CM11 defy+ die sbf aus Deiner dropbox geflasht und USB debugging eingeschaltet.

ADB erkennt das ex-CM11 defy+ erst wenn es hochgefahren ist, im Gerätemanager steht dann:

ADB Interface
- Most Composite ADB Interface

wenn man den bootloader erzwingt ( VOL[+] ) erkennt ADB das Telefon nicht - ach so, dann war diese Info aus dem Internet also eine Ente.

Gegenprobe: ADB mit dem CM10 defy+: hochgefahren wird jetzt auf einmal angezeigt, im bootloader immer noch nicht angezeigt.

Geändert hatte ich: die Treiber aus Deiner dropbox installiert.

So, jetzt mal schauen, was ich mit der ADB Kommandozeile noch an alten Daten auf dem ex-CM11 finden kann ... oder gibt es da was besseres ?

Danke, Thomas
 
O

ooo

Lexikon
Schön, dass du weiter bist.- Alle deine Beobachtungen zum Verhalten (von ADB und Treibern) sind richtig. In den Bootloader gestartet, kann man ADB nicht benutzen, genau. - In das TWRP Recovery gestartet, kann es sein, dass man unter [ Mount ] erst MTP deaktivieren muss, dann das USB-Kabel einmal entfernen, wieder anschließen, um das Phone mit ADB vom Rechner aus erreichen zu können. - Nach dem Flashen einer <Stock-ROM>.sbf werden die Original-Partitionen wieder hergestellt. - Deswegen wird man dann mit ADB eher keinen Erfolg damit haben, Daten zu retten, sorry.

Edit: Noch ein Tipp: aktuell funktioniert die New Life Nightly@2015-08-09 von Quarx nicht, nimm bitte ein ältere (22.07.2015 und davor). - Nicht, dass du in neue Schwierigkeiten kommst. - Evtl. hat er das mit der nächsten Nightly (von morgen?) bereits korrigiert ... Die ROM läuft sonst aber generell sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yetik

Neues Mitglied
> Nach dem Flashen einer <Stock-ROM>.sbf werden die Original-Partitionen wieder hergestellt.

ah ja, hatte angenommen, dass das den Unterschied zum Werksreset ausmacht - warum macht man denn nicht gleich generell als ersten Schritt den Werksreset (?) - die ROM wird doch nach meinem Verständnis sowieso komplett überschrieben, müsste doch dann egal sein mit welcher man startet (scheint aber nicht egal zu sein, sonst würde man nicht so oft lesen, dass man mit einer ROM unbricken konnte und mit der anderen nicht).

? und danke, Thomas
 
Y

yetik

Neues Mitglied
man wird jetzt offenbar mit der cm-11-20150809-NIGHTLY-mb52x.zip zwangsbeglückt, ich finde keine früheren Versionen mehr - Stagefreight lässt grüßen, schätze ich mal. Kann noch jemand eine gute nightly zum download stellen (?) - sonst nehme ich wieder die cm-11-20150303-NIGHTLY-mb52x.zip

Danke, Thomas
 
O

ooo

Lexikon
Nimm die Nightly vom 18.07.2015 oder evtl. die neue von heute (10.08.2015), falls sie bereits kommt (10.08. enthält dann Stagefright patches).

(Die 09.08.2015 ist fehlerhaft und startet nicht.)
 
Y

yetik

Neues Mitglied
Danke, auf der von Dir angegebenen Seite funktioniert für mich der link zur cm-11-20150718-NIGHTLY-mb52x.zip nicht.

Ich hab' doch noch ein TWRP backup vom Juni gefunden, 388MB "System", allerdings wenn ich es in der TWRP restore Funktion verwende, bleibt der Bildschirm beim reboot - nach der TWRP Absprungsmöglichkeit - dunkel und ich kenne keinen Ausweg außer CM11 und gapps neu im TWRP zu installieren. Klassiker also wie aus dem Bilderbuch: backup ist da aber lässt sich nicht einspielen.
Muss man da was wipen, oder sollte das backup nächstesmal alle Partitionen gemeinsam enthalten oder was könnte da los sein ?

Könnte ich jetzt eigentlich auch im bootllader die CM11 mit RSD Lite installieren ?

Danke und gute Nacht, Thomas
 
Y

yetik

Neues Mitglied
Nächste Enttäuschung für mich, ist, dass meine SD-Karte und das backup keine vcf Dateien enthält, dachte, vcf auf der SD Karte sei der android Standard, lese jetzt, dass die Adressen in
/data/data/com.android.providers.contacts/databases/contacts2.db
liegen (ist ja genauso lästig wie bei windows mobile...).
In der data.ext4.win vom Juni TWRP backup (nur 343 kB groß) kann ich mit 7zip ein Verzeichnis data mit Größe 0 finden. Hm, laut den Attributen des vcf Verzeichnisses, dass ich zwecks Migration wm6.5 -> android erstellt hatte, waren die Adressen im Juni schon migriert - warum sind die nicht im backup ?
Na dann migriere ich halt nochmal.

Insgesamt denke ich, dass man dringend eine Lösung für den Fall braucht, dass ein Telefon nicht mehr bootet aber die Daten typisch noch auf dem Gerät sind - selbst mit einem wöchentlichen TWRP backup würde man aktuelle SMSs verlieren (oder mehr falls es sich nicht einspielen lässt ...), Adressdaten könnte man zwar vorsorglich mit dem großen Bruder google teilen, wollen viele aber nicht, ich auch nicht.

Man bräuchte ja nur ein mini boot image zu bauen, dass sich mit dem bootloader und rsd lite auf die CM11 Partitionierung schieben lässt, und welches einen kernel bootet, der die ADB unterstützt und sonst möglichst nichts macht. (Einen PC der nicht mehr hochfährt kann man ja auch über USB oder CD booten und die Nutzdaten retten).

Alternative dazu ist ja eigentlich nur, dass man nur noch apps verwendet, die die Nutzdaten ausschließlich auf der Karte speichern.
Diese apps sterben aber wahrscheinlich gerade aus, weil der android Standard neuerdings gar nicht mehr auf die Karte schreibt, oder ?

Da ich android Neuling bin, würde ich mich über Kommentare freuen, ich merke, dass ich in diesem post, gemessen an meinem Wissensstand, den Mund wahrscheinlich etwas zu voll genommen habe und einige Annahmen Spekulation sind.

Danke, Thomas
 
O

ooo

Lexikon
Der Build-Bot der ROM macht gerade "Pause"/hat Fehler ...

Nightly@2015-07-19
[Kitkat][Nightlies] CM11 Android 4.4 for the… - Pg. 755 | Motorola Defy | XDA Forums
Das ist übrigens der Developer-Thread zur ROM von Quarx bei XDA (s. a. Posting #1 dort).

Die Defy/Defy+ Anwender mit dieser ROM schreiben und lesen übrigens hier auf Android-Hilfe:
[ROM] CyanogenMod 11.0 (Android 4.4.4)
(Dort bekommst du von mehr Leuten Hlfe zur ROM.)
___

Wenn du korrupte TWRP Backups hast (könnte auch die SD Card sein), dann kann die ROM ja nichts dafür.
Um ältere Daten zu restoren, kann man nach einem Full Wipe bzw. Clean Install aus einem älterem TWRP Backup nur die data-Partition wieder herstellen. - Vorausgesetzt, das Backup ist in Ordnung.
_
Banale, manuelle Lösung für dein .vcf-Problem in der ROM:
Kontakte > Einstellungen > Importieren / Exportieren > In Speicher exportieren ...
_
Zeitplangesteuerte Backups verwenden (neben manuellen TWRP Vollbackups):
Titanium Backup (Enthält alle Apps/deren Daten, kann das Backup in einem zweiten Durchgang überprüfen, Daten *einzelner* Apps/Gruppen sind wieder herstellbar, Backups sind mit der Kaufversion verschlüsselbar und cloud-fähig, der Preis ist hoch, aber vernachlässigbar, wenn man den Zeitaufwand für ein manuelles WIederausetzen nach "Crash" gegenrechnet ... Tipp: Die Nicht-Google-Version kaufen = Unabhängigkeit (Lizenz als Text-Datei) auf der Entwickler-Seite, Bezahlung mit PayPal als Donation, günstiger für dich, Google bekommt keine 30 % Wucher-Gebühr vom Developer ...)
SMS Backup & Restore (gute Lösung nur für SMS/MMS, ebenfalls zeitgesteuert, cloud-fähig)
OwnCloud (eigenen Server dazu aufsetzen, Adressen, Kalender, Dateien syncen, aber viel Vorarbeit und Maintenance nötig)

Der Gedanke bei allen Lösungen ist auch, die Backups weg vom Phone bzw. weg von der SD Card zu bekommen.

Es gibt aber sehr viele andere Lösungen:
Online Nandroid
Wanam-App

Weitere ...

TIpp zu u. a. Titanium Backup und Firewall
(und "Eigenwerbung"):
Checkliste: Android-Phone absichern, BEVOR es das 1. Mal ins Internet geht (AFWall+)

Defy-spezifische Tweaks:
[CM11] Tracking-Schutz/FakeMAC
[CM11] GPS-Fix beschleunigen
[Wiki][ROM][KitKat] CM11 (Android 4.4) | Problem Wiki
 
Zuletzt bearbeitet: