Dateimanager für EXT2-Partitionen

  • 26 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Dateimanager für EXT2-Partitionen im Dateimanager im Bereich Tools.
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
Hi,
ich habe mir für Link2SD die SD-Karte partitioniert, um eine zusätzliche EXT2-Partition zu schaffen. Ich habe jetzt mit drei Apps versucht, deren Inhalte sichtbar zu machen, aber entweder erkennen die die Partition nicht, oder ich bin zu dumm...
Das sind der vorinstallierte "Dateimanager", sowie "Android File Manager" und "Total Commander".

Über PC und MyPhoneExplorer komme ich auch nur an die (erste) FAT32-Partition, also ich habe keine Ahnung, was mir Link2SD (oder was auch immer...) alles auf diese Partition kopiert hat - untragbarer Zustand für mich...

Weiß jemand ein Tool bzw. wie das bei einem der o.g. funktioniert?

danke
 
MrSpiceGuy

MrSpiceGuy

Stammgast
Ich bin mir jetzt auch nicht 100%ig sicher, aber ich meine da hast du schlechte Karten.
Ich glaube das die 2. Partition, also die Ext2, mehr oder weniger als Systemerweiterung fungiert und du mit keinem File Explorer Zugriff darauf hast.

Allerdings kannst du in Link2SD über Einstellungen>Speicherinformationen oder so ähnlich nachschauen wie viel Platz du auf deiner Ext2 schon verbraucht hast.
 
W

__W__

Guru
micmen schrieb:
Über PC und MyPhoneExplorer komme ich auch nur an die (erste) FAT32-Partition...
Ja, ist Windows und somit wird ext2 nicht von Haus aus unterstützt :scared: .
Für den TotalCommander für Windows gibt's ein passendes Plugin, mit dem man die ext2, reiser, etc.... (via Kartenleser) zumindest lesen kann.

Allerdings meine ich, das der Totalcommander für Android mit Rootrechten die ext2-Partition auch bearbeiten können müßte.

Gruß __W__
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
wär ja ziemlich ätzend...
kann das jemand bestätigen?

Und wenn das 100% so ist, müßte dann nicht ein Dateimanager die Dateien auf dieser Partition gemischt zusammen mit denen anzeigen, die im internen Systemverzeichnis liegen? Man würde sie wenigstens sehen - auch wenn man nicht wüßte, was in Wirklichkeit wo liegt...

P.S.:
überschnitten, die zweite Antwort hatte ich noch nicht gesehen
Wie geht das denn mit dem Commander? Finde da nix...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mizch

Experte
Ich kenne Link2SD nicht, aber wenn es das tut, was sein Name aussagt (Symlinks zur SD-Partition), muss die ext2-Partition irgendwo gemountet sein und kann deshalb von Android-Dateimanagern angezeigt werden, die ins Wurzel-(Root-)Verzeichnis kommen. Um herauszubekommen, wo die Partition gemountet ist, kann man im Terminal-Emulator eingeben:
Code:
mount | grep ext2
Da sollten einer oder mehrere Einträge kommen, von denen einer die externe ext2-Partition ist (ich setze mal voraus, dass es stimmt, dass die externe ext2 ist, wie hier geschrieben). Das dürfte am Namen erkennbar sein. Dann einfach mit einem Dateimanager dorthin navigieren.
 
W

__W__

Guru
micmen schrieb:
Wie geht das denn mit dem Commander?
Den TotalCommander für Windows findes du hier Total Commander - home
Das ext2 Plugin für den TC findest du dann hier File system plugins
Du kannst dann die SD-Karte am PC, am besten mit einem Cardreader auslesen.

Ansonsten hat dir mizch ja noch weitere Details geliefert.

Gruß __W__
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
mizch schrieb:
im Terminal-Emulator eingeben:
Code:
mount | grep ext2
Ist das echt so richtig mit Verkettungszeichen und allem? Da bekomme ich:
grep: not found
usage: mount [-r] [-w] (...)



__W__ schrieb:
Den TotalCommander für Windows findes du hier
(...)
Du kannst dann die SD-Karte am PC, am besten mit einem Cardreader auslesen.
ach so - ich dachte ja an meinen Total Commander auf dem Android... :) Der heißt genauso. Und jedesmal die Karte aus dem Handy holen ist ja schon kraß... Also ich dachte eigentlich an eine Dateimanager-App auf dem SmartPhone, keine Windows-Software.


danke
 
W

__W__

Guru
micmen schrieb:
ach so - ich dachte ja an meinen Total Commander auf dem Android... :) Der heißt genauso.
... ist ja auch vom selben Programmierer :scared: .

Das Auslesen am PC sollte ja auch nur ein Notnagel sein, den eigentlich müßest du die Partition mit dem TotalCommander für Android (Root wird mit Sicherheit benötigt) auch erreichen können - wenn du erst herausbekommen hast wie sie heißt ... :biggrin: .

Gruß __W__
 
M

mizch

Experte
micmen schrieb:
Ist das echt so richtig mit Verkettungszeichen und allem? Da bekomme ich:
grep: not found
usage: mount [-r] [-w] (...)
Oh. Dann musst Du busybox installieren. Und eingeben: busybox mount | grep ext2.
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
Das soll einer wissen... :)

Sorry, aber ich soll jetzt entscheiden, ob ich das Smart Install oder das Normal Install verwenden will...

Kann mir jemand sagen, was für das Defy mini besser/empfehlenswert ist?

Oder kann man das später korrigieren, also wenn ich jetzt Normal wähle (was wohl die sicherere Variante zu sein scheint?) und später feststelle, daß mir was fehlt, kann ich es dann nachträglich nochmal smart installieren? :biggrin:
 
M

mizch

Experte
Bezieht sich die Frage auf Busybox? Ich habe Stericson Busybox, da gibt es meines Wissens keine solche Frage.
 
Simon G.

Simon G.

Guru
Rootexplorer der zeigt das an bei mir zumindest
Hab geguckt rootexplorer unter data da steht die ext2 ordner. Kann ich nur empfehlen absolut guter root dateimanager der kann recht viel
Gesendet von meinem HUAWEI U8825-1 mit der Android-Hilfe.de App
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mizch

Experte
Root Explorer versteht nichts von Symlinks und zeigt sie als einfache Dateien an (was sie nicht sind) statt das Ziel anzuzeigen. Das ist gerade für das Verständnis eines Unix-Dateisystems sehr unpraktisch bis manchmal fatal. Besser sind z.B. Solid Explorer im Root-Modus oder ES im Root-Modus. Nachdem Link2SD wohl auf Symlinks beruht, würde ich Root Explorer als dafür ungeeignet bezeichnen.
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
alles verstanden... :smile: :smile: :smile:

Ich habe die BusyBox-Gratisversion von Stephen (Stericson) installiert und die wartet mit der Installation der Befehle, bis man diese Entscheidung getroffen hat.

In Link2SD kann man "Speicherinformation" aufrufen und dort bekomme ich auch angezeigt, wie der Ordner (eher wohl Scheinordner?) heißt, in dem die verschobenen Apps landen.

Mit der App Android File Manager komme ich da nicht ran, weil der es nicht zu unterstützen scheint, Root-Rechte anzufordern. Die TotalCommander-App kann das und ich komme ran.

Ist der TotalCommander auch aus so leichtverständlichen :smile: :smile: Gründen nicht zu empfehlen, wie der RootExplorer?


danke
 
M

mizch

Experte
Total Commander zeigt Symlinks ebenfalls nicht an, folgt ihnen aber wenigstens.

Nachdem Du den Speicherort (und damit den Mountpoint, wo die ext2-Partition gemounted ist) gefunden hast, brauchst Du ja Busybox vermutlich nicht mehr, um den zu ermitteln. Möchtest Du Busybox dennoch installieren, nimm den „normal” Install.
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
danke

Hatte es nach Deinem gleichlautenden Tipp von hier bereits mit "Normal Install" gemacht. Werde das auch drauf lassen.

Also ich verstehe Deine Info zum Commander so, daß der nicht die echten 0Kb-Dateien mit den Link-Infos anzeigt, sondern sich ebenfalls umleiten läßt und direkt die Ziele der Links (=Dateien auf der EXT2-Partition) anzeigt?

Das wäre mir nicht sooo wichtig, denn wie gesagt zeigt er mir auch direkt die Inhalte der EXT2-Partition an, nachdem er erfolgreich um SU gebettelt hat. Das ist mir (denke ich?) wichtiger, als 100% korrekt zu sehen, was alles wirklich in Systemverzeichnissen steckt (weil daran werde ich wohl eh nix ändern).
 
M

mizch

Experte
micmen schrieb:
Also ich verstehe Deine Info zum Commander so, daß der nicht die echten 0Kb-Dateien mit den Link-Infos anzeigt, sondern sich ebenfalls umleiten läßt und direkt die Ziele der Links (=Dateien auf der EXT2-Partition) anzeigt?
Ja.
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
:)
 
K

kettenbaer

Neues Mitglied
Es geht um eine externe Festplatte, ext3 formatiert. Ich will sie also mounten und den Inhalt in einem Datei Manager sehen, etc.

Also, was funktioniert, ist, in einem Terminal Emulator die Platte zu mounten mit
Code:
busybox mount /dev/block/sda1 /dev/usbdevice
Danach kann ich, im Terminal Emulator, als root(!) Inhalte ansehen, verschieben usw. Aber ich kann es nicht im 'ES Datei Eplorer' (der ja so toll sein soll) sehen, das Verzeichnis ist leer.
Also der busybox Weg ist beschwerlich, vor allem, wenn man es öfter bräuchte.

Gibt es da was Einfacheres (ausser die Platte neu zu formatieren)?
 
m505

m505

Experte
hat denn der ES Explorer Root-Rechte?
Root-Explorer des ES aktiviert? (Menü-Taste - Werkzeuge - ganz nach unten scrollen)
Anderen Dateimanager (z.B. Root-Explorer) versucht?
Kenne mich mit ext3 nicht aus, aber das Problem liegt evtl. nicht am Dateimanager, sondern am ROM oder Kernel
 
Ähnliche Themen - Dateimanager für EXT2-Partitionen Antworten Datum
0
24
13