Chargie - Ein Zwischenstecker, um den Akkustand App-gesteuert in einem bestimmten Bereich zu halten

  • 27 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Chargie - Ein Zwischenstecker, um den Akkustand App-gesteuert in einem bestimmten Bereich zu halten im Geräteunabhängiges (Android) Zubehör im Bereich Weitere (Android) Hardware.
M

Martin 74

Stammgast
Hallo zusammen
Ich nutze seit einigen Tagen Chargie, ein kleines USB Gerät das einfach zwischen Ladegerät und Ladekabel gesteckt wird.
Mit einer App lässt sich einstellen bis zu wieviel % der Akku geladen werden soll, dann schaltet Chargie den Ladestrom ab und erst bei einer einstellbaren Grenze wieder ein. Ich bin total begeistert davon!

Hier ein Link zu Hersteller: Chargie - limit phone's nighttime charging to extend battery lifespan
 
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Und wofür das ganze? Die Smartphone-Elektronik schaltet doch so oder so den Strom ab, wenn der Akku voll ist. Und bisher ist mir erst in meiner Smartphone-History 1! Gerät davon kaputt gegangen. Und ich hatte schon echt viele.
 
M

Martin 74

Stammgast
Das Handy wird aber dann auf 100% geladen und dort gehalten, das ist auf dauer nicht so toll für den Akku. Das muss natürlich jeder selber wissen! Wenn dadurch der Akku aber ein-zwei Jahre länger fit bleibt, ist der Kaufpreis (25 Euro + Versand) locker wieder drin
 
T

Tob8i

Ambitioniertes Mitglied
Ein bis zwei Jahre länger? Das ist aber sehr optimistisch. Selbst im Vergleich zu einem Nutzer, der dauernd nur mit möglichst viel Leistung lädt und sich auch sonst kein Bisschen um den Akku kümmert, dürfte so viel Pflege nicht mehr als drei oder vier Monate längere Nutzungsdauer bei moderater Nutzung bringen. Vielnutzer vebrauchen die ersparten zusätzlichen Ladezyklen sicher in wenigen Wochen.

Da kann man sein Smartphone genauso gut mit einem beliebigen 10W (5V*2A) oder sogar 5W (5V*1A) Netzteil langsamer aufladen und hat sicher einen ähnlichen Effekt. Man wird ja als Nutzer nicht gezwungen, dass man die mitgelieferten Schnellladenetzteile benutzt.

Der einzige Vorteil ist eigentlich, dass man per App auf 80% Maximalladung begrenzen kann. Aber für den geringen Effekt wäre mir das Teil zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Martin 74 schrieb:
Wenn dadurch der Akku aber ein-zwei Jahre länger fit bleibt
Ah ja?
Bedeutet also das du zusätzlich zu den bewährten 2 Jahren, noch zusätzlich 1-2 Jahre damit herausholen möchtest?
Im Umkehrschluss bedeutet, dass du dein Smartphone insgesamt 4-5 Jahre nutzen möchtest...
Mal abgesehen davon das wir (Stand Heute A10/A11 haben, in 5 Jahren dann Android 17 haben werden, mit schnelleren Speicher, 1 TB Ram und Applikationen, die bei dir nicht mehr laufen werden/können?

Bei einem Verschleiß Artikel der nicht mehr als 10-20.- kostet, wäre mir das zu viel Aufwand, dadurch hat man nichts gewonnen.
Martin 74 schrieb:
Das Handy wird aber dann auf 100% geladen und dort gehalten, das ist auf Dauer nicht so toll für den Akku.
Wer sagt das?
Der interne Laderegler des Phones hat die Akkuparameter schon längst mit einkalkuliert, somit ist solch ein Gerät ad absurdum.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Zuletzt bearbeitet:
M

Martin 74

Stammgast
Das muss hier niemand gut finden. Es könnte aber doch sein das es jemanden ernsthaft interessiert, darum hab ich das hier rein gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Otandis_Isunos

Otandis_Isunos

Ehrenmitglied
Das ist ja richtig. Aber, wie hoch ist denn eigentlich der Akku-Verbrauch der App? Oder startet die erst, wenn man anfängt mit laden? Weil EIGENTLICH müsste die ja permanent den Akku überwachen und das kostet normalerweise Leistung (wenn auch möglicherweise nicht viel) :p
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Martin 74

Stammgast
Die App geht schlafen wenn kein Ladekabel angeschlossen ist, sie tauscht in der Verbrauchsliste nicht auf
 
O

Oxomondo

Gast
bis zur Amazone hat's das Gadget leider noch nicht geschafft. Schade, ich mag schräge Technik.😁👍
 
M

Martin 74

Stammgast
HerrDoctorPhone schrieb:
Wer sagt das?
Der interne Laderegler des Phones hat die Akkuparameter schon längst mit einkalkuliert, somit ist solch ein Gerät ad absurdum.

VG
Welches Ladeverfahren kommt den bei Handys zum Einsatz? Das wirst du ja wissen, wenn du das so behauptest ??
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
@Martin 74
So pauschal kann man das doch nicht sagen. Kommt auf Akkutyp, Aufbau usw. an

Zudem:
Finde das Gadget eigentlich bei älterer Hardware oder in entsprechende Anwendungen ganz schick. Für moderne Smartphones fehlt mir der Zusatznutzen. Nachteile sehe ich da aber nicht
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Martin 74 schrieb:
Das wirst du ja wissen, wenn du das so behauptest ??
Gerade weil du mich zitierst.
Ich weiß es nicht, da gibt so viele, die alle zu kennen, das Schaft keiner. Ein Laie schon mal gar nicht.
Li-Ion, Li-po, NIMH, etc. alle werden unterschiedlich geladen.😬
Mit dem Laden verhält es sich wie das Mindestverfalldatum, die Hersteller geben ein Min - Max auch vor, wenn du dich jetzt auch noch selbst beschneidest, hast du wenig davon. Das nutzen andere auch aus, DAS nennt sich Kapitalismus oder freie Marktwirtschaft💵💴.
Ein Akku kann man nicht einfach so aufpumpen wie ein Ballon, ebenso Leerlaufen. Da gibt es Grenzen, und in diesem Rahmen arbeitet man, wenn man noch daher kommt und den noch mehr beschneidet, dann bleibt recht wenig übrig.
Sich mal selber paar Gedanken darüber zu machen ist nicht verkehrt, anstatt immer das Füllhorn der einfallslosen Copy-and-paste Jungredakteure der Blogs lesen.🤓

Melkor schrieb:
Gadget eigentlich bei älterer Hardware
Ja, bei älteren Geräten der ersteren Generationen vielleicht. Bei Geräten der letzten Paar Jahre nicht mehr. Die Industrie denkt da mit

Vor allem, was macht man, wenn man Wasser lädt oder mit Wasserstoff Tank? ;)

Mal davon abgesehen, ob ich daraus wirklich einen Nutzen daraus ziehe, ein Akku für 15.- wird mich nicht in meinem Verhalten ändern, er ist und bleibt ein verschleiß Artikel, den ich wechsel "kann", oder mir ein neues gerät in 2-4 Jahren eh anschaffen werde.
Auf letzteres geht es darauf hinaus.🧐

Ich kann Bremsbeläge schonen, indem ich die Motorbremse benutze....!
Ergibt das Sinn?
Jaein...
Ändert einfach euer Handy verhalten, benutzt es weniger, dann hält der Akku auch länger.
Lösung kann so einfach sein.😎


VG
 
Zuletzt bearbeitet:
maddog8880

maddog8880

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich benutze ebenfalls Chargie auf meinem OnePlus 7. Das hat noch Android 10 und somit noch keine Batteriepflegefunktion.
Adaptives Laden Pixel 4

Vielleicht hat es ja wirklich keinen großen Einfluß auf die Akkulebendsdauer - dann bleibt aber das gute Gefühl, dass ich aktiv meinen Akku pflege. Bei Handys im Wert von 500 - 600 €, finde ich die 25 € verschmerzbar.
Allerdings habe ich auch Spaß daran, solche "Werkzeuge" einzusetzen.

So ganz abwägig sind solche Akkupflegefunktionen vielleicht auch wieder nicht.

Mein altes Sony XZ, hatte bereits eine eingebaute Batteriepflegefunktion die man bei Bedarf aktivieren konnte. Mein aktuelles OnePlus 8T hat ebenfalls eine solche Funktion. Google versucht sich ebenfalls mit dem adaptiven Laden.

HerrDoctorPhone schrieb:
Bei Geräten der letzten Paar Jahre nicht mehr. Die Industrie denkt da mit
Also für die Hersteller scheint es dann doch nicht ganz so uninteressant zu sein


Unter dem Strich, bleibt es wahrscheinlich ein Mysterium, unter welchen Gesichtspunkten ein Akku altert bzw. welche Methoden die besten sind, den Akku beim laden zu schonen.

Und klar, ein Akku ist und bleibt ein Verschleissteil
Trotzdem freue ich mich jedesmal, wenn ich mir unter Accubattery meine Batteriegesundheit anschaue, und mein Akku "super Gesund ist"🙃🤓
Man hat halt so seine Schwächen.......😚
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Oxomondo

Gast
mein erstes Telefon war ein solches:
Original Nokia 1600 NHK-5NY *** Sammlerstück*** Very RARE!! >>Sehr rar!!! 1996 | eBay

bin also schon länger damit befasst.
Ich habe noch nie eines meiner Geräte stilllegen müssen, weil der Akku tot war.
Alle meine vielen Geräte wurden abgelöst durch bessere Nachfolger. In sofern betrifft mich das Problem wohl nicht.🤔
mein ältestes noch funktionierendes Gerät mit erstem Akku ist ein LG G2 mini aus 2014 das als Wlan FB für einen Musikstreamer genutzt wird und das täglich!

Ich mach mir da schon lange keinen Kopp mehr.😁
Bild zum Spoiler
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
M

Martin 74

Stammgast
HerrDoctorPhone schrieb:
Gerade weil du mich zitierst.
Ich weiß es nicht, da gibt so viele, die alle zu kennen, das Schaft keiner. Ein Laie schon mal gar nicht.
Li-Ion, Li-po, NIMH, etc. alle werden unterschiedlich geladen.😬
Mit dem Laden verhält es sich wie das Mindestverfalldatum, die Hersteller geben ein Min - Max auch vor, wenn du dich jetzt auch noch selbst beschneidest, hast du wenig davon. Das nutzen andere auch aus, DAS nennt sich Kapitalismus oder freie Marktwirtschaft💵💴.
Wir reden ja hier ausschließlich von Li-Ion Akkus, Li-Po Akkus werden hauptsächlich im Modellbau oder Akkugeräten benutzt die hohe Ströme erfordern. Zum Laden wird eigentlich immer eine Kombination aus Konstantstromladung–Konstantspannungsladung benutzt.
Das ist nötig um die Spannung nicht zu sehr ansteigen zu lassen, zu hohe Zellenspannungen zerstören den Akku, das ist einfach so.
Wenn ich also den Akku immer auf 100% voll lade, bewegt sich die Zellenspannung nah am maximalen Bereich, das ist nicht gut.
Jeder kann natürlich so laden wie er mag, ganz klar. Leider kann man bei fast keinem Handy mehr den Akku einfach so tauschen, leider.
Darum möchte ich den einfach so behandeln das er lange hält, egal wie oft ich evtl. mein Handy wechsel. Chargie hilft mir für 25 Euro zuverlässig dabei, ich finde das super und wollte das einfach hier schreiben damir evtl. andere die soetwas suchen fündig werden.
Das Adaptive Laden das einger Hersteller ja mitlerweile verbauen, zeigt ja das der Ansatz nicht immer bis 100% zu laden richtig ist! Leider kann Android das nicht von Hause aus, sehr schade!
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Martin 74 schrieb:
Chargie hilft mir für 25 Euro zuverlässig dabei, ich finde das super und wollte das einfach hier schreiben damir evtl. andere die soetwas suchen fündig werden.
Das ist auch richtig.
Gerade Hilfsmittelchen, sollte man aber etwas Kritisch hinterfragen ;)
Martin 74 schrieb:
Leider kann Android das nicht von Hause aus, sehr schade!
Android nicht, aber die implementierte Hardware ;)

VG und schönes WE dir :)
 
M

Martin 74

Stammgast
So war's gemeint 😇
Dir auch ein schönes Wochenende, Dankeschön
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
👍😺

VG