Geschwindigkeitsbegrenzung Google Maps

  • 84 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Geschwindigkeitsbegrenzung Google Maps im Google Maps / Google Earth im Bereich Karten und Navigation.
NV200

NV200

Fortgeschrittenes Mitglied
c.t schrieb:
Muss man mit Magic Earth online
Für das reine Routing nicht, da die Karten sich auf dem Gerät befinden.
Natürlich wird daher kein aktueller Stau angezeigt.
Es gibt die Möglichkeit, dass sich die App die Infos aus dem Netz holen kann. Dann aber Online.

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen aus OSM sind so gut, wie sie dort eingetragen sind.
Wenn ich bei mir in der Umgebung Abweichungen feststelle, trage ich die in OSM ein. OSM ist auf solche Einträge angewiesen.
Beim nächsten Kartenupdate, das derzeit meist alle 1-2 Monate stattfindet, sind die Änderungen dann bereits drin.
 
C

c.t

Fortgeschrittenes Mitglied
holms schrieb:
habe die Mini-Widget Option aktiviert
Macht man das per Einstellungen> 'Als Mini-App starten' [✓] ?

Bei 'Widgets' sehe ich nichts von Blitzer.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

skwal schrieb:
Danke.
Vermutlich hast du dir auch die vielen Beurteilungen im Store angeguckt und dir Gedanken gemacht und auch das, was hier in Android-Hilfe dazu gepostet ist.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

swa00 schrieb:
Offline ist nur bedingt verwendbar - egal welches Programm -, da alle 10 Minuten die Datenbank erneuert wird und soll.
Meine kostenlose Daten-SIM im Dual SIM ist von Netzclub, 200 MB, und reicht für meinen Bedarf. Außerdem gibt's an vielen Stellen WLAN - für Updates. Gehts so nicht möglicherweise auch bei 5 Fahrten / Jahr ?
 
Zuletzt bearbeitet:
swa00

swa00

Enthusiast
@c.t

Meine kostenlose Daten-SIM im Dual SIM ist von Netzclub, 200 MB, und reicht für meinen Bedarf. Außerdem gibt's an vielen Stellen WLAN - für Updates. Gehts so nicht möglicherweise auch bei 5 Fahrten / Jahr ?
Die Datentransfergröße ist immer unterschiedlich - i.d.R. liegt diese bei 50k bis 100k je Standort.
Bewegst du dich z.b. 20 km, wird immer wieder Zellenbasierend nachgeladen.

WLAN nutzt dir also gar nichts, ab dem Zeitpunkt , bei dem Du die Fahrt angetreten hast.
Ich vermute einmal recht stark , dass Du nicht alle 10km anhalten möchtest und dir einen WLAN Hotspot suchen möchtest.
Dann bist du schneller am Ziel, wenn du unter der aktuellen Geschwindigkeits-Begrenzung fährst :)
 
Zuletzt bearbeitet:
kielius

kielius

Fortgeschrittenes Mitglied
NV200 schrieb:
Für das reine Routing nicht, da die Karten sich auf dem Gerät befinden.
Natürlich wird daher kein aktueller Stau angezeigt.
Es gibt die Möglichkeit, dass sich die App die Infos aus dem Netz holen kann. Dann aber Online.

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen aus OSM sind so gut, wie sie dort eingetragen sind.
Wenn ich bei mir in der Umgebung Abweichungen feststelle, trage ich die in OSM ein. OSM ist auf solche Einträge angewiesen.
Beim nächsten Kartenupdate, das derzeit meist alle 1-2 Monate stattfindet, sind die Änderungen dann bereits drin.
Bei Magic Earth kann man sich auch eigene Geschwindigkeitsüberschreitungen ansagen lassen. In verschiedenen Abstufungen (Toleranzen).
Geschwindigkeits- und Straßenänderungen wurden auch von mir bei OSM schnell eingetragen und akzeptiert.
 
F

F-O-X

Dauergast
Verdammt, ich will das auch in D... Screenshot_2022-08-03-08-56-37-636_com.google.android.apps.maps.jpg
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Sogar Ampeln zeigt es an....
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Inventar
@F-O-X
Ja, wäre nicht schlecht. Wobei die Google-Begründung, die ich irgendwo mal gelesen habe, auch nicht ganz von der Hand zu weisen ist.
 
M

matthias76

Stammgast
Welche Begründung ist es eigentlich ?

Das fehlt mir echt mit der Geschwindigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
josifi

josifi

Inventar
@matthias76
Laut Google gibt es in Deutschland zu viele verschiedene Tempolimits, die auch noch häufig wechseln. Und wenn ich die erlaubten Geschwindigkeits-Anzeige in TomTom ansehe, ist da was dran. Sie stimmt erstaunlich häufig nicht.
Da hat´s das Ausland mit den generellen Tempolimits leichter.
 
Zuletzt bearbeitet:
kielius

kielius

Fortgeschrittenes Mitglied
Bei der Navisoftware "Magic Earth" gibt es auch die Tempolimits. Die werden über die Karten von OSM gepflegt und 3 - 4 mal im Jahr aktualisiert.
 
F

F-O-X

Dauergast
Kann ich schon verstehen, mich nervt es jedesmal wieder über die Grenze nach D zu fahren. Jedes andere Land schafft es auf einem Autobahnabschnitt von 30km ohne gefühlte 20 Tempoänderungen klar zu kommen, nur wir nicht.
 
josifi

josifi

Inventar
@kielius
Mag sein. Gibt´s aber bei Google nicht. Und drei Mal im Jahr ist in Deutschland schon grenzwertig wenig...
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@F-O-X
Vielleicht demnächst... Wäre langsam mal Zeit.
Aktuell kannst du das "gefühlt" weglassen... Es SIND so viele.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Inventar
@c.t
Ja, habe und benutze ich auch. Die Daten sind dieselben wie beim "großen" TomTom.
 
rc23

rc23

Dauergast
c.t schrieb:
Ist die zulässige Geschwindigkeit in DE in OpenStreetMap regelhaft hinterlegt?
Die Richtigkeit der Hinterlegung wird ja bei allen Anbietern Voraussetzung sein.
Ja, in Magic Earth (ME) ist die zulässige Geschwindigkeit hinterlegt im Speicher Deiner SD-Karte genauso wie die Karten und eine riesige Adressdatenbank und POI-Sammlung. ME ist offline-tauglich. Solltest Du aktuelle Verkehrsinfodaten benötigen, holt sich ME diese aus dem Internet.

btw. die Anzeige der zulässigen Geschwindigkeit im Display ist schon seit Jahren Standard bei ME. Wenn Du zu schnell fährst, wechselt das Icon von Weiß auf Rot und gleichzeitig bekommst Du eine akustische Warnung via Ping oder Ansage... und das Ganze in persönlich einstellbaren Toleranzstufen, ab wieviel km/h Überschreitung die Warnung kommen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Inventar
rc23 schrieb:
Ja, in Magic Earth (ME) ist die zulässige Geschwindigkeit hinterlegt im Speicher
Wobei ME natürlich dasselbe Problem wie alle anderen Navis in Deutschland hat: Die vielen verschiedenen und häufig wechselnden Tempobeschränkungen. Und auch ME passt sie nur alle paar Monate an.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

F-O-X

Dauergast
Als Ergänzung.
Was ich schade finde...In Android Auto wird die Geschwindigkeitsanzeige nicht mit übernommenen.
 
rc23

rc23

Dauergast
josifi schrieb:
Wobei ME natürlich dasselbe Problem wie alle anderen Navis in Deutschland hat: Die vielen verschiedenen und häufig wechselnden Tempobeschränkungen...
Das ist richtig. Deswegen wäre es genial, wenn die für die Beschilderung zuständigen Behörden die Daten zu max. zulässiger Geschwindigkeit selber in OpenStreetMap (OSM) eintragen. Im Rhein-Main-Gebiet haben sich OSM Mapper und Behörden bei der Pflege von OSM-Daten bereits für eine Zusammenarbeit entschieden und machen dies seit Jahren erfolgreich. Das war aber ein hartes Stück Arbeit, diese zwei sich kritisch gegenüberstehenden Lager zur Kooperation zu bewegen.

ME holt sich ca. alle zwei Monate frische OSM-Daten für das Karten-Update.
 
josifi

josifi

Inventar
@F-O-X
Welches Navi meinst du? AmiGo und TomTom können das. Plus Blitzer.

rc23 schrieb:
Das ist richtig. Deswegen wäre es genial,
Tun sie aber nicht.
OT: Eine sinnvolle Anzeige im Navi wird erst mit einem generellen Tempolimit funktionieren, was die permanenten Wechsel deutlich reduzieren würde. Wie in allen anderen zivilisierten Ländern eben auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

F-O-X

Dauergast
@Josif

Die beiden Apps kenn ich, danke dir.
Aber ich fahr zu 99% über Zweithandy per Android Auto am Fahrzeug angeschlossen, da wäre es über Google Maps in Android Auto schon geschmeidig.