Berichte, Erfahrungen

  • 91 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Berichte, Erfahrungen im Huawei Ascend G525 Forum im Bereich Weitere Huawei Geräte.
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Hallo Michael,

ich hatte vor, morgen gegen Nachmittag meinen ersten Praxisbericht u Posten.

Das Gerät kam überraschenderweise schon gestern (Samstag) und ich habe das Handy gleich an das Ladegerät gehangen, damit es das erste Laden über 16 Std. vollzieht.

Bin auch schon sehr gespannt, ob sich die Basistechnik eher am Y 300 bzw. G 510 orientiert, oder ob es hier eine positive Überraschung gibt. Morgen dazu mehr.

Das Handy macht einen hochwertig verarbeiteten Eindruck, der Akkudeckel sizzt bombenfest. Schade, dass es noch keine Displayfolie und keine Bumperhüllen (Skins) gibt.

Als Akku liegt ein 1.750 mAh-Akku bei. Ansonsten Lieferumfang wie üblich: Stereoheadset, Micro-USB-Ladegrät.

Gruss
 
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Hallo allerseits,

hier ein erster Kurztest zum G525:

Auspacken: Verpackung, Inhalt

Das Handy kommt im üblichen Huawei-Karton, der sich von der Größe her auf das Wesentliche reduziert. Das Handy sicher vepackt.

Alle Teile sind in Folien verpackt, das Handy selbst hat keine extra Schutzfolie auf dem Display. Zum Lieferumfang gehören neben dem 1.750 mAh-Akku noch ein Stereo-Headset und das Kombi-USB-Ladegerät (USB-Kabel + flaches USB-Universalnetzteil). Es liegt sogar eine deutsche Kurzbedienungsanleitung bei, das erleichtert den schnellen Einstieg.

Mein G525 kam am Samstag und ich hatte es zunächst 16 Stunden aufgeladen.

Der Akkudeckel sitzt fest. Nichts wackelt. Das Gehäuse ist zwar aus Kunststoff, macht aber einen hochwertigen Eindruck. Insgesamt ist die schlichte Aufmachung sehr gefällig.

Der Ein-/Aus-Knopf befindet sich an der linken Gehäuseseite. Das hat für Rechtshänder den Vorteil, dass das Handy mit dem linken Daumen ein- oder ausgeschaltet werden kann, während die rechte Hand für Eingaben zur Verfügung steht, ohne dass man "umgreifen" muss. Unter der Ein-/Aus-Taste befindet sich die Lautstärke-Wippe.

Die USB-Buchse ist ebenfalls auf der linken Seite. Der Klinkenanschluss für Kopfhörer bzw. Headset ist oben.

Das Display hat eine Größe von 4,5 Zoll. Hier hatte ich bei Bestellung noch befürchtet, dass das Handy recht groß ausfallen würde. Umso überraschter war ich, als es ankam und neben meinem Y300 nur rund 1,0 cm länger ist. Von der Breite her sind beide identisch. Mit dieser Größe liegt das G525 prima in der Hand und ist gefühlt nicht schwerer als das Y300.


erstes Hochfahren und Einrichten

Das G525 hat zwei SIM-Karteneinschübe für "normale" Mini-SIM-Karten. Micro-SIM-Karten sind also nicht erforderlich. Die Slot sind folgendermaßen beschriften:

SIM 1: 3G
SIM 2: 2G

Die Micro-SD-Karte findet seitlich neben den SIM-Slots platz. Meine 32 GB-Karte wurde problemlos erkannt. Ob eine 64 GB-Karte ebenfalls erkannt wird, kann ich nicht testen, da mir keine zur Verfügung steht.

Das Handy fährt recht schnell hoch und fragt beim Einrichten nach den PIN-Nummern der beiden SIM-Karten. Im weiteren Dialog kommen die Android üblichen Dialoge zum Einrichten des Google-Kontos.

Was ich vermisse, ist die Möglichkeit, den SIM-Karten unterschiedliche Farben zuzuweisen. Eine kurze Beschreibung zu der jeweiligen SIM ist allerdings möglich.

Nach Abschluss der Einrichtungsdialoge wird man vom auch beim G510 oder Y300 gewohnten Huawei-Louncher begrüßt. Auch bei diesem Handy kommt die Oberfläche Emotions UI 1.0 zum Einsatz, die ich persönlich sehr praktisch finde, da ich den App-Drawer nicht zwingend vermisse. Da ich meine Apps überwiegend in Ordner gruppiere, entsteht eine gewisse Struktur, die mir ggf. Blättern durch 9 Screens erspart.

Es sind von Hause aus schon eine Menge Apps vorinstalliert, die ggf. auch wieder deinstalliert werden können. Manchmal wäre weniger mehr:

- die komplette Google-Palette (Play, Talk, YouTube, Chrome, Google+, Navigation, Playbooks usw.)
- Facebook, Twitter im Ordner "Sozial"
- Wettervorhersage
- Quickoffice lite
- Notizen
- UKW-Radio
- DLNA
- Taschenrechner
- App für Datensicherung
- Appinstaller
- Systemupdate-App
- Play Music (Google)
- Dateimanager


Speicher, Geschwindigkeit, Feeling

Das G525 hat 1 GB RAM. Ich hatte leider noch nicht die Möglichkeit, die Performance unter voller Auslastung zu testen, um Vergleiche zu meinem Y300 mit 512 MB ziehen zu können.

Die komplette Bedienung geht absolut flüssig vonstatten. Auch bei 10 gleichzeitig geöffneten Apps läuft alles noch stabil und fließend. Apps öffnen, wieder schließen fast ohne wirkliche Verzögerung. Ob das so bei bleibt, wenn mehr Apps installiert sind, wird ein "Langzeittest" zeigen.

Vom internen 4 GB-Speicher sind nach Auslieferungszustand (wie oben beschrieben) noch 1,02 GB übrig. Das ist jetzt nicht so viel ... Mithilfe der im Play-Store erhältlichen kostenlosen App App2SD ist es vermutlich ratsam, möglichst viele auf die SD auszulagern.


Display

Das 4,5-Zoll-Display ist sehr brillant, löst scharf auf und gefällt. Es ist von der Helligkeit her auf Augenhöhe mit dem Y300. Ich habe das sowohl im Raum, als auch vor der Tür bei heller Sonne angetestet: beide sind gleich von der Leuchtkraft bzw. Helligkeit her. Auch von der Blickwinkelstabilität her macht das G525 eine sehr gute Figur. Es bricht aber keine Helligkeitsrekorde.

Die sensitiven Eigenschaften (touchen) sind sehr gut. Alle Icons lassen sich gezielt antippen, alles sehr genau.

Die Tastatur lässt sich einwandfrei verwenden, gutes Feeling!

In der obersten Displayzeile sind die Empfangsbalken beider SIM-Karten dargestellt.

Schade: keine Prozentanzeige für den Akkuladestand möglich. Nur über zusätzliche Apps. Die Integration in das Betriebssystem finde ich persönlich besser.

Die Benachrichtigungs-LED befindet sich oben rechts und ist etwas filigraner ausgefallen.


Telefonieren, Klang, Enpfangsleistung

Auch hier: in Augenhöhe mit dem Y300. Der Gesprächsqualität ist wie beim Y300 einwandfrei.

Die Empfangsleistung ebenfalls. Ich konnte an meinen "neuralgischen" Stellen im Büro und auch zuhause schon antesten. Dort, wo ich sehr kritischen Empfang habe und ich schon mit anderen Modellen (Samsung S2, HTC Desire, Alcatel Star) nicht mehr telefonieren konnte, hat das G525 noch ausreichenden Empfang und es lässt sich mit beiden SIM-Karten noch vernünftig telefonieren. Das freut mich.

Unter der Wähltastatur im Telefonmenü erscheinen zwei grüne Hörer-Icons für beide SIM-Karten. Man wählt also eine Nummer und klickt dann je für die gewünschte SIM-Karte auf das entsprechende Symbol. Das ist prima gelöst.

Wenn man auf der einen SIM-Karte telefoniert, so ist man auf der anderen nicht erreichbar. Ankommende Gespräche werden also ggf. auf die Mailbox umgeleitet. Das lässt auf Dual-Standby schließen.

Beim Verfassen der SMS-Nachrichten verhält es sich bei der Auswahl der jeweiligen SIM-Karte ebenso. Es erscheinen hier zwei der kleinen "Senden-Pfeile" mit der jeweiligen Nummer der SIM-Karte.

Alles in allem sehr selbsterklärend und es wird sparsam mit dem Anzeigenplatz umgegangen und man spart eine Tippbewegung im Gegensatz zu anderen Handys, bei denen nach Eingabe der Nummer noch ein weiteres Fenster erscheint, in welchem die SIM-Karte ausgewählt werden muss. Ist jetzt nicht dramatisch, ich finde das persönlich beim G525 gelöst.

Kamera

Hier kommt leider gleich eine ziemliche Ernüchterung:

Es gibt keinen Blitz! Ui .... wie kann man das nur wegreduzieren?

Entsprechend auch keinen Menüpunkt im Kameramenü. Es ist eine 5 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine VGA-Kamera auf der Vorderseite verbaut.

Die eigentliche Hauptkamera auf der Rückseite mach ordentliche Aufnahmen, wobei ich einen aussagekräftigen Praxistest noch nicht durchführen konnte. Farben und Schärfe sind auf meinen Testfotos in Ordnung. Für tolle Aufnahmen habe ich eine Olympus ....

Akku

Seht es mir nach, wenn ich auch hier noch keine belastbare Aussage treffen kann. Soviel auf die Schnelle: der Akku hat jetzt nach 3 Stunden antesten, 'rumspielen und 10 Minuten GPS noch rund 93 %.

GPS, WLAN

Wow, GPS hatte nach 2 Minuten einen Fix! Das ist für das erste Mal sensationell. Nach einigem An-/Ausschalten und Maps-Benutzen jeweils innerhalb von 30 Sekunden neuer Fix. Prima!

Das WLAN-Modul scheint wie beim Y300 ein sehr starkes zu sein. Ich bin im ganzen Haus herumgelaufen, um meine bekannt kritischen WLAN-Ecken zu testen. Hier macht das WLAN erst spät schlapp und schlägt wiederum teure Geräte wie das S2 oder sogar den Blackberry Z10.


Sonstiges

Ein Systemupdate ist noch nicht verfügbar.


(Mein) Fazit

Wie Ihr vielleicht gemerkt habe, nehme ich starken Bezug auf das Y300. Und in der Tat hat man den Eindruck, dass es sich hierbei um ein in Punkto Display vergrößertes und speicherseitig (RAM) weiterentwickeltes Y300 mit zwei SIM-Karten handelt. Beide Modell ähneln sich im Grunde sehr.

Das G525 gefällt dabei (wie das Y300 auch) mit einer sehr guten Haptik. Die Menüs flutschen, es gibt keine Ruckler. Das Android ist nicht verspielt und kommt ziemlich Original daher. Die Funkeigenschaften sind gewohnt gut bis sehr gut.

Ich habe in dieser Preisklasse schon das Alcatel 6010 und das Acer Liquid E2 Duo für jeweils drei Wochen im Dauereinsatz gehabt. Das G525 ist meiner Meinung nach das bessere Gerät. Warum? Die technischen Eigenschaften (Klang, Empfang, WLAN, GPS) sind meinem Empfinden nach besser und stabiler. Das Display ist zwar nicht so brillant wie z. B. beim Alcatel 6010 (hat ja auch ein Amoled), dennoch ist es abs. ebenbürtig. Das Acer ist zudem klobig, hat schlechte WLAN- und GPS-Eigenschaften und nervt mit einer Status-LED, die nur alle 10 Sekunden blinkt.

Beim G525 bin ich überrascht, dass der verbleibende interne Speicher nur rund 1 GB übrig lässt. Das könnte knapp werden.

Unverzeihlich ist allerdings, dass kein Blitz vorhanden ist. Manch einer kann damit leben, ich benötige für einige "Arbeitsfotos" einen Blitz.

Ansonsten eine Kaufempfehlung.

Auch wenn ich noch keinen aussagefähigen Test hinlegen kann, hoffe ich, dass ich einen ersten Eindruck vermitteln konnte. Von daher scheut Euch nicht mit Fragen im Nachgang.

Der ursprüngliche Beitrag von 08:56 Uhr wurde um 08:58 Uhr ergänzt:

Kleiner Nachtrag, ganz vergessen:

Es lassen sich für beide SIM-Karten individuelle und somit unterschiedliche Klingeltöne einstellen.
 
S

sJany

Erfahrenes Mitglied
Hallo, danke für den ausführlichen Bericht! Ich hätte noch zwei Fragen:

- Ist ein Magnetfeldsensor (Kompass) an Bord?
- Wie funktioniert das Wählen, wenn nur eine Sim gesteckt ist? Von meinem Ace bin ich gewohnt, einfach in der Kontaktliste nach rechts zu wischen, um einen Kontakt anzurufen. So wie ich dich verstanden habe, geht das bei zwei Sims nicht, da man immer die passende Sim wählen muss, d.h. per Button-Druck wählt. Wenn nur eine Sim gesteckt ist, könnte ja auch das Wischen funktionieren.

Die fehlende Kamera-LED finde ich total unverständlich. Natürlich kann man argumentieren, dass die meisten Smartphones bei lichtschwachen Verhältnissen sowieso bescheidene Bilder machen, egal ob mit oder ohne Blitz/LED. Trotzdem fehlt da irgendwie was.
 
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Hallo sJany,

einen Kompass habe ich nicht gefunden, scheinbar hat es keinen an Bord.

Bei einer SIM reagiert das Hörersymbol für die zweite SIM nicht.
 
mifiman

mifiman

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo Schniefkaiman,

danke für den Bericht, bis auf den kleinen akku klingt alles gut.

Wie ist die Lautstärke und Klangqualität bei Freisprechen/Ansagen von Naviapp? Habe da mit einem LG mal Übles erlebt, war schlicht unbrauchbar.

Ich schwanke zwischen Huawei G525 und Jiayu G4/G3S und kann mich nicht entscheiden.

Thx + Grüße, Michael
 
mr999

mr999

Ambitioniertes Mitglied
Wie läuft das mit Whatsapp bei dem Handy?

Folgendes habe ich vor.
Wenn ich in Sim Steckplatz 1 meine D1 Ja!Mobil Simkarte zum telefonieren nutzen möchte und in Sim Steckplatz 2 meine o2 Netzclub Karte zum surfen und whatsapp nutzen möchte?

Dann müssen ja alle meine Kontakte meine beiden Nummern abspeichern.
Einmal mit Sim 1 Telefonnummer, wenn Sie mich anrufen möchten.
Und einmal Sim 2 Telefonnummer wenn sie mir per Whatsapp schreiben wollen?

Btw. das Handy gibt es aktuell bei expert für 189 Euro:
kaufDA - Expert Angebot der Woche
 
E

Eichhoernle

Neues Mitglied
@Schniefkaiman - was mich noch interessieren würde, wie arbeitet das Handy mit einer Freisprecheinrichtung zusammen mit welcher das Handy via Bluetooth verbunden ist :rolleyes2:- hast da vielleicht auch schon Erfahrungen ?

Wäre im Prinzip nämlich genau das was ich suche - zwei SIM-Karten in einem Gerät ohne Dual SIM :thumbsup:

Danke
Eichhoernle
 
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
mr999 schrieb:
Wie läuft das mit Whatsapp bei dem Handy?

Folgendes habe ich vor.
Wenn ich in Sim Steckplatz 1 meine D1 Ja!Mobil Simkarte zum telefonieren nutzen möchte und in Sim Steckplatz 2 meine o2 Netzclub Karte zum surfen und whatsapp nutzen möchte?

Dann müssen ja alle meine Kontakte meine beiden Nummern abspeichern.
Einmal mit Sim 1 Telefonnummer, wenn Sie mich anrufen möchten.
Und einmal Sim 2 Telefonnummer wenn sie mir per Whatsapp schreiben wollen?

Btw. das Handy gibt es aktuell bei expert für 189 Euro:
kaufDA - Expert Angebot der Woche
Hallo mr999,

WhatsApp kann immer nur mit einer Handynummer verknüpft werden. Dabei ist es egal, welche Datenverbindung (SIM 1 oder SIM 2) benutzt wird. Bei WhatsApp selbst aktivierst Du ja Deine Handynummer.

2 x WhatsApp auf einem DualSIM-Handy mit zwei verschiedenen Nummern ist allgemein nicht möglich, da die App nur einmal installier- und ausführbar ist.

Der ursprüngliche Beitrag von 07:37 Uhr wurde um 07:40 Uhr ergänzt:

Eichhoernle schrieb:
@Schniefkaiman - was mich noch interessieren würde, wie arbeitet das Handy mit einer Freisprecheinrichtung zusammen mit welcher das Handy via Bluetooth verbunden ist :rolleyes2:- hast da vielleicht auch schon Erfahrungen ?

Wäre im Prinzip nämlich genau das was ich suche - zwei SIM-Karten in einem Gerät ohne Dual SIM :thumbsup:

Danke
Eichhoernle
Hallo Eichhoernle,

ich habe das G525 an einem Becker Indianapolis Pro mit integrierter Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Das funktioniert einwandfrei. Koppeln schnell und so wie bei anderen Handys. Klang excellent (okay, das Becker ist ein echt gutes Gerät).

Wenn ich am Radio die Rufnummer eingebe (das geht bei mir über die Radio-Tastatur), dann wird ausgehend immer SIM 1 genommen. Wenn ich z. B. mit SIM 2 telefonieren möchte, gebe ich die Rufnummer einfach auf dem Handy direkt ein und drücke den Hörer mit der SIM 2. Kein Problem.

Eingehende Anrufe kommen auf beiden SIM-Karten an, je nachdem, auf welcher man angerufen wird.
 
E

Eichhoernle

Neues Mitglied
@Schniefkaiman - danke für die Info :smile:

Habe fast "befürchtet" das Dual SIM nicht so 100% Bluetooth Hands-Free-Profile kompatibel ist :crying: - habe jetzt nochmal Huawei angeschrieben ob es auch 100% so ist, dass ausgehende Anrufe über Bluetooth Hands-Free immer über SIM 1 rausgehen - werde hier die Antwort posten....

Wenn das mit der SIM 1 so ist, ist mein Problem damit leider nicht gelöst, SIM 1 ist ja auch die Karte die 3G unterstützt. Wenn ich nun die Firmenkarte in SIM 1 stecke kann ich im Auto zwar problemlos telefonieren müsste dann aber meine private Karte, die ich auch für den Datentraffic nutze, in SIM 2 betreiben und hätte dann nur lahmes 2G . Wenn ich es anders mache kann ich im Auto dienstlich nur telefonieren wenn ich über das Smartphone wähle :cursing: Für mich wäre es perfekt wenn das Gerät anhand der Gruppen in welchen man seine Kontakte hinterlegt hat entscheiden würde über welche SIM die Anrufe abgesetzt werden - aber das ist dann wohl ein Wunschtraum :rolleyes2:
 
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Hallo Eichhoernle,


das wird sich aber meiner Vermutung nach auf alle Dual-SIM-Handys bzw. Modelle aller Hersteller erstrecken.

Bei meinem Alcatel 6010 und dem Acer E2 Duo, das ich ebenfalls verwendet hatte, ist es nämlich genauso.

Das mit den Kontakten konnte ich so noch nicht testen.

Für mich ist das nicht ganz so dramatisch, wenn ich über meine BT-Freisprecheinrichtung eine Nummer mit SIM 2 wählen möchte, gebe ich die einfach direkt im Handy ein, drücke den Hörer Nr. 2 (rechtes grünes Symbol) und dann telefoniere ich genauso über die FSP. Nur mit dem kleinen unwesentlichen Unterschied, dass im Radiodisplay "unknown number" erscheint.
 
mr999

mr999

Ambitioniertes Mitglied
Ich muss noch einmal nachfragen.
Also aktiviere/registriere ich whatsapp mit der SIM 2 Nummer (Datenkarte) und gebe meinen Bekannten nur meine Sim1 Nummer für Ihren Telefonbucheintrag.

Sie können mich dann über diese ganz normal telefonisch erreichen und mir über Whatsapp auf SIM 2 schreiben?

Aber woher kennen die dann meine SIM 2 Nummer?

Ich will nicht jedem extra meine 2. Nummer mitteilen müssen, damit sie mir über Whatsapp schreiben können. Und eventuell mich versuchen telefonisch auf der 2. Nummer zu erreichen, was ja nicht funktioniert, da es nur eine Datenkarte im Dualsim Handy ist.
 
mifiman

mifiman

Fortgeschrittenes Mitglied
Whatsapp ist jetzt mit der Nummer von SIM1 registriert?

Dann ist doch alles gut. Whatsapp benutzt die Nummer nur zur Generierung eines Accounts, für den normalen Betrieb ist sie egal, nutzt Whatsapp die vorhandene Internet-Verbindung und es ist egal, über welche SIM diese hergestellt wurde.

Deine Whatsapp-Kontakte benötigen Deine SIM2-Nummer nicht.
 
C

christoph+

Fortgeschrittenes Mitglied
sJany schrieb:
Die fehlende Kamera-LED finde ich total unverständlich.
Ab und zu mache ich doch mal Partybilder mit dem Blitz, und habe außerdem die Kamera-LED als Taschenlampe zu schätzen gelernt.

So gut das Gerät ansonsten zu meinem Bedarf zu passen scheint: Wegen fehlender LED leider nicht kaufbar.

Gruss

christoph+
 
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Das finde ich auch abs. nicht nachvollziehbar, weshalb der Blitz nicht mit bei ist.
 
C

christoph+

Fortgeschrittenes Mitglied
Es ist anscheinend so, dass das eine Marketingentscheidung der Fa. Huawei ist. Die günstigen Single-SIM-Geräte haben oft einen Blitz, die Dual-SIM nicht. So z.B. auch beim Huawei Y300 und dem G510 (von beiden gibt es im Ausland auch Dual-SIM-Versionen ohne LED).

Ein Hersteller muss abwägen, wie attraktiv er seine günstigen Geräte macht, und es sollten, aus Sicht des Herstellers, noch ein paar Argumente übrig bleiben, sich ein teureres Gerät zu kaufen. Da gibt es das nämlich, Dual-SIM und LED-Flash.

Gruss

chris
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Das mag durchaus so sein.

Welches Gerät bietet denn Huawei als Dual-SIM-Handy "höherwertig" sonst noch an? Mit ist keines bekannt.

Ich finde das Preis-/Leistungsverhältnis vom G525 in Ordnung. Gäbe auch ein paar Euro mehr aus, wenn die Ausstattung dann "perfekt" wäre.
 
H

huvulu

Neues Mitglied
Hallo Schniefkaiman,

wie sind denn deine Erfahrungen mit dem Akku?
Welche Zeit hält er bei welcher Nutzung durch?

Danke + VG
 
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Hallo huvulu,

der Akku hält leider nicht so lange durch wie bspw. beim Y300.

Wenn ich morgens (gegen 5 Uhr) den Akku von der Ladestation nehme, hält er bei meiner Nutzung (einige Telefonate, einiges im Internet, paar Apps) so gut bis 19 Uhr. Dann muss er auch wieder an die Aufladung (ich nutze so eine Kidigi-Universal-Ladestation).

Ich kann mein Nutzungsverhalten schwer in Zeit pro App bzw. Apps und Zeitraum so ausdrücken, dass ein Vergleich gezogen werden kann. Deshalb vergleiche ich das 'mal mit dem Y300. Und da komme ich länger hin.

VG
 
mifiman

mifiman

Fortgeschrittenes Mitglied
So eine Akkulaufzeit habe ich befürchtet angesichts des SOC und der Akkukapazität. Dann habe ich mich richtig entschieden für Jiayu G4. Das Huawei 525 lag schon im Warenkorb bei Amazon, eigentlich ziehe ich einen bekannten Hersteller einem unbekannten vor.

Grüße, MichaEL
 
Schniefkaiman

Schniefkaiman

Stammgast
Ich hoffe, es gibt ggf. einen stärkeren Akku zum Nachrüsten.

Wobei ich für meine persönlichen Bedürfnisse und mit meinem Userverhalten halbwegs gut hinkomme.

Ein Micro-USB-Ladegerät ist auch hier auf Arbeit ggf. immer griffbereit (irgendwer hat's sowieso und es baumelt aus irgendeiner Steckdose). Das rettet mir hin und wieder die Situation. Ansonsten kann ich auch die Kidigi-Universalladestation empfehlen. Das liegt das Handy quer drin, sitzt sicher und kann ggf. noch kurz bedient werden.

Foto muss ich 'mal sehen, ob ich das hinkriege.

http://www.amazon.de/KiDiGi-Horizon...ie=UTF8&qid=1378188661&sr=1-2&keywords=kidigi

Kostet hier momentan 21 EUR, ich habe die aber schon für 17 EUR gesehen.

Was wir hier bezahlt haben, weiß ich nicht. Aber ich denke, auch so 15 EUR netto.

Der ursprüngliche Beitrag von 08:11 Uhr wurde um 08:12 Uhr ergänzt:

Oh, ich sehe gerade, der Link wurde nicht eingebettet:

Hier noch einmal:

http://www.amazon.de/KiDiGi-Horizontal-Dockingstation-Ladestation-Smartphones/dp/B00AV56X0U/ref=sr_1_2?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1378188661&sr=1-2&keywords=kidigi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: