Apps per nativem App2SD auf die Speicherkarte verschieben

Schau mal unter Einstellungen > Speicher >Standard-Speicher-Ort

Da kannst Du zwischen dem internen Speicher und der SD-Karte als - nun ja - Standardspeicherort auswählen. Wählst Du SD-Karte rödelt die Kiste einen kleinen Moment rum - fertig. Würde danach neu booten, just in case ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
:thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Problem gelöst. Musste nur noch meinen WhatsApp Ordner auf die SD-Karte zurückbefördern und alles klappt jetzt einwandfrei. VIELEN DANK ! ! !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Habe grade durch zufall eine option gefunden die es möglich macht.
apps auf microSD zuverschieben :scared: wow gleich 300mb weniger auf der interen karte :flapper: es gibt aller dings apps die sich nicht verschieben lassen aber das macht nix von ca 20 spielen hat er 15 verchoben :)

Kurze anleitung für alle ohne Root rechte

1.Einstellungen / speicher / Standard speicherort << ist direct unter telefonspeicher (4gb)
2.Auf standard speicherort lange drücken
3.Im kleinem fenster von interner speicher auf SD-Karte stellen (geht aber nur wenn ihr eine mircosd karte im gerät habt)
4.Augen blick warten
5.Einstellungen / apps verwalten / hier auf das gewünschte app klicken.
6.Anwendung verschieben auf SD ist jetzt möglich (wenn das app verschieb bar ist)
 

Anhänge

  • Screenshot_2013-04-21-15-58-24.png
    Screenshot_2013-04-21-15-58-24.png
    11,2 KB · Aufrufe: 1.059
  • Screenshot_2013-04-21-15-50-02.png
    Screenshot_2013-04-21-15-50-02.png
    14,9 KB · Aufrufe: 873
  • Screenshot_2013-04-21-15-49-47.png
    Screenshot_2013-04-21-15-49-47.png
    839 Bytes · Aufrufe: 935
  • Screenshot_2013-04-21-15-49-22.png
    Screenshot_2013-04-21-15-49-22.png
    12,1 KB · Aufrufe: 804
  • Screenshot_2013-04-21-16-14-29.png
    Screenshot_2013-04-21-16-14-29.png
    14,8 KB · Aufrufe: 835
  • Screenshot_2013-04-21-16-13-58.png
    Screenshot_2013-04-21-16-13-58.png
    16,2 KB · Aufrufe: 869
  • Screenshot_2013-04-21-16-14-51.png
    Screenshot_2013-04-21-16-14-51.png
    27,8 KB · Aufrufe: 859
  • Screenshot_2013-04-21-16-15-21.png
    Screenshot_2013-04-21-16-15-21.png
    23,9 KB · Aufrufe: 805
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

ich nutze die kostenlose Version von ZDbox. Da gibt es diese Funktion auch.

von unterwegs und mit kleiner Tastatur.
 
Warum wird nach Abschluss der Prozedur die Verwendung von USB-Speicher angezeigt, nicht der SD-Karte?
 
Habe irgendwo gelesen das System- Intern die meisten sd-Karte Lesegerät - protokoll- mässig als ein USB angebuenden wird.

Bin nicht 100% sicher - aber wenn ich richtig erinnere war es so.

Sonst Jemanden?
 
Das was der OP dort gefunden hat, ist keine versteckte Funktion.

Wenn man genau hinschaut lassen sich NICHT alle Apps auf die SD-Card kopieren.

Das geht weiterhin nur mit ROOT und LINK2SD. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gerade lese ich in einem Test zum Huawei Ascend Mate auf golem etwas, was mich nachdenklich macht:
Golem schrieb:
Das Ascend Mate unterstützt App2SD, so dass sich entsprechend angepasste Apps auf einer Speicherkarte auslagern lassen. Allerdings erkennen das nicht alle App2SD-Apps, mit AppMgr III ist es möglich, mit Easy App2SD hingegen nicht. Prinzipiell erfolgt das Verschieben der App-Daten über die Android-Einstellungen, so dass es in jedem Fall geht. Aber eine App wie AppMgr III liefert einen Überblick, welche der installierten Apps das Verschieben erlauben.

Als Besonderheit bietet Huawei die Möglichkeit, die Speicherkarte zum internen Speicher umzumünzen. In den Android-Einstellungen zum Speicher gibt es den Menüpunkt Standard-Speicherort. Darin kann der Nutzer zwischen dem Flash-Speicher und der Speicherkarte wählen. Da der interne Flash-Speicher mit 8 GByte nicht gerade üppig ist, kann dieser mit diesem Kniff tatsächlich erweitert werden.

Bevor die Speicherkarte zum internen Speicher umgewandelt wird, gibt es für den Anwender noch einen Hinweis, dass alle laufenden Apps geschlossen werden und dass einige Apps ihre Daten nicht mehr finden könnten. Wenn dann eine App per App2SD verschoben wird, landet diese auch auf der Speicherkarte, wenn diese als interner Speicher eingebunden ist.
Trifft das ganz oder teilweise auch auf das Y300 zu?
 
Keine Ahnung, aber App2SD ist ja auch nur eine Hilfslösung.

Wirklich besser ist Link2SD, da ist das für das OS vollkommen transparent.
 
email.filtering schrieb:
Trifft das ganz oder teilweise auch auf das Y300 zu?

zu den apps kann ich nix sagen außer link 2 sd funtz super (aber nicht wirklich nützlich Sorry meine meinung) Grund war für androind 2.... gedacht und android 4.1.1 kann das vom werkaus und das reicht vollkommen aus( für mich)
zu den apps die vorher auf der intern sd waren sind nach dem mounten nich mehr verfügbar
Lösung: system neu aufsetzten mounten apps installen und je nach app verschieben auf sd
(gehen nicht alle aber größte teil)
zb real racing 3 = ca 40 mb interspeicher und 1,3gb auf der gemounten sd (auf deutsch mann kann spiel über 1gb problemlos installen) was bei der intern sd nicht geht.

greetz andy
 
andyw890i schrieb:
zu den apps kann ich nix sagen außer link 2 sd funtz super (aber nicht wirklich nützlich Sorry meine meinung) Grund war für androind 2.... gedacht und android 4.1.1 kann das vom werkaus und das reicht vollkommen aus( für mich)
Was Du meinst ist App2Sd nicht Link2SD.

Link2SD erfordert eine EXT-Partition auf der Speicherkarte und diese wird als Erweiterung für den Internen Speicher verwendet.

Für das Betriebssystem sieht es so aus, als ob die App weiterhin auf dem Internen Speicher installiert wäre.

Der Vorteil ist, das beim freigeben der FAT-Partition der SD-Karte, die Apps weiterhin zur Verfügung stehen.

Das löst unter anderem das Problem, das Widgeds von APP verschwinden wenn sich diese auf der Externen SD-Karte befinden.
 
Hallo!

Ich habe über Speicher Standdort ausgewählt, dass alles auf der Speicherkarte gespeichert werden soll. Da gibt das Telefon jedoch eine Warnung aus, dass dann einige Apps nicht richtig laufen könnten, oder so ähnlich. Kann man dieses ignorieren?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wenn Apps auf der Speicherkarte installiert werden, funktionieren die Widgets der Apps nicht und Benachrichtigungen werden auch nicht mehr angezeigt.

Es gibt allerdings auch Apps, die Speicherkarten-kompatibel sind und einwandfrei funktionieren, wenn sie auf der Speicherkarte installiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Warnung des OS hat schon ihre Richtigkeit, und man sollte diese durchaus bedenken.

Dazu muss man allerdings wissen, dass es sich um ein grundsätzliches Problem im Zusammenhang mit (nicht von) App2SD handelt, das bei fortschrittlicheren Methoden des Auslagerns von Apps aus der Datenpartition auf die Speicherkarte (wie z.B. Link2SD) nicht auftreten kann.

Grund dafür sind die verschiedenen Protokolle mit denen ein Computer einen externen Datenträger (wie eine im CardReader befindliche Speicherkarte oder einen am USB-Port angeschlossenen Massenspeicher) nutzen kann.

So lange man die Speicherkarte nicht per UMS (~USB-Massenspeichermodus) einem anderen Computer zur Verfügung stellt, also dem Smartphone entzieht, klappt alles einwandfrei. Doch wenn man dem Smartphone die Kontrolle über die Speicherkarte im CardReader entzieht und diese einem anderen Computer überträgt, kann das Betriebssystem des Smartphones ja nicht mehr auf den Inhalt der Speicherkarte zugreifen. Daher kann in dieser Zeit nichts genutzt werden, was dort eingelagert ist. Das betrifft die Icons der Apps ebenso, wie z.B. die Widgets usw.

Um dieses Problem zu umgehen, wurde von einiger Zeit das Protokoll MTP (~MediaTransferProtocol) zum Standard an Stelle des davor üblichen UMS erhoben. Dabei wird die Speicherkartenkontrolle vom bisherigen Computer (in unserem Falle dem Smartphone) nicht an den anderen Computer abgegeben, sondern diesem lediglich die Nutzung der Inhalte gestattet. Allerdings hat auch diese Methode ihre Tücken, denn solcherart genutzte Datenträger erhalten im Gastgerät natürlich keine Laufwerksbezeichnungen und können daher auch nicht formatiert und partitioniert werden. Kurz, man tauscht ein Problem gegen ein anderes aus.

Lediglich dann wenn man die Speicherkarte mit zwei Partitionen ausstattet, lassen sich beide Probleme sinnvoll umgehen. Dabei nutzt man die erste Partition weiterhin mit dem Dateisystem FAT32, und die zweite Partition in aller Regel mit einem ext-Dateisystem. Und in diese zweite Partition lagert an dann Apps und andere Inhalte aus, die üblicherweise in der Datenpartition ihren Platz finden. So kann man die erste Partition nach wie vor per UMS einem anderen Computer "übergeben", und dennoch die Inhalte der zweiten Partition am und fürs Smartphone nutzen.
 
  • Danke
Reaktionen: Vanisch, handfläche und reraiseace
Hallo,

ich bin seit dieser Woche stolzer Besitzer des Y300 und bisher begeistert davon. Ich habe mir nun eine 16 GB SD-Karte als zusätzlichen Speicher eingesetzt.
Sollte ich den Standard Speicher jetzt auf die externe Karte ändern oder aus Performance Gründen lieber auf der internen lassen und nur manuell Dateien/Apps bei Bedarf verschieben? Platz habe ich noch genug intern.

Gruß
Andreas
 
Grundsätzlich kannst du den Standardspeicher schon auf SD-Karte umstellen.
Allerdings kann es dann passieren, dass einige Apps den Dienst verweigern.
 
Das manche Apps nach dem Umstellen evtl. nicht mehr gehen können, habe ich auch schon gelesen. Das könnte man aber wohl durch einen Neu-Installation wieder fixen.
Meine Befürchtung ist mehr dass die Performance evtl. darunter leidet, da Zugriff- und Lade/Schreib-Zeiten bei der SK Karte langsamer sind als mit dem internen Speicher. Ich habe eine CL4-Karte eingesteckt. Aber dazu habe ich leider keine Erfahrung :sad:
 
CL4 ist wirklich langsam uns sollte nicht als App-Speicher verwendet werden.
Bei CL10 merkt man keinen Unterschied zwischen internem Speicher und SD-Karte.
 
also doch lieber internen Speicher als Standard lassen?
Wobei wegen CL10 schneller, da streitet sich ja die Gemeinde. Manche behaupten in Sachen Zugriff wäre CL4 genau so schnell. Nur beim Bewegen großer Datenmengen ist CL10 dann schneller. Aber nicht im normalen Zugriff.
Aber was richtig ist, ist halt die Frage :confused2:
 
Speicherkarten unter class 4 sollte man erstens gar nicht kaufen und zweitens keinesfalls als "Erweiterung" der Datenpartition nutzen. Das gibt nur Ärger und Frust, weil die Dinger dazu eindeutig zu langsam sind. Class 4 taugt leider nur als "Datengrab", und auch das nur, wenn man beim Befüllen ausreichend Zeit (und Nerven) dafür hat.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
9
Aufrufe
1.683
schummelprinz
S
O
Antworten
1
Aufrufe
2.287
Falster
Falster
Zurück
Oben Unten