Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Neue Firmware für das Jay-Book 9905

  • 63 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Neue Firmware für das Jay-Book 9905 im Jay tech / Jay PC Forum im Bereich Weitere Hersteller.
F

firstsnip

Ambitioniertes Mitglied
Vielen Dank, hat fast alles super geklappt nur bekomme ich leider keine Verbindung per WLAN hin um die deutsche Tastatur Datei aufs KIRA "Jaybook" zu packen. Ich habe es von einen WinXP und einen Win 7 Rechner aus versucht, ich hatte sogar alles an Firewall und Co deaktiviert. Bin für jeden Tipp dankbar.

Firstsnip
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
  1. Deaktiviere unter Einstellungen -> Ethernet Configuration das Ethernet
  2. Ermittle unter Einstellungen -> Drahtlos & Netzwerke -> WLAN-Einstellungen -> Menü Erweitert die IP-Adresse des Jay-Book
  3. Öffne unter Windows die Eingabeaufforderung (DOS-Fenster)
  4. Überprüfe die Ausgabe des Befehl
    (ersetze dabei [IP-Adresse] durch die IP-Adresse aus Punkt 2)
    Code:
    ping [[I]IP-Adresse[/I]]
  5. Wenn das Jay-Book antwortet wechsele in der Eingabeaufforderung in den Order platform-tools unter [Programme]\Android\android-sdk
    bzw. den ADB-Ordner aus Beitrag #12
  6. Jetzt sollte eine Verbindung mit dem Befehl möglich sein
    (ersetze dabei [IP-Adresse] durch die IP-Adresse aus Punkt 2)
    Code:
    adb connect [[I]IP-Adresse[/I]]
Siehe auch Abbildungen im Anhang Abbildungen.pdf
 

Anhänge

  • Abbildungen.pdf
    79 KB Aufrufe: 361
Zuletzt bearbeitet:
F

firstsnip

Ambitioniertes Mitglied
Vielen Dank Microfink,
super dass du dir so viel Mühe gegeben hast, ich kann leider erst wieder kommendes Wochenende am JayBook rumfummeln.
Obwohl, nachdem ich, Dank dir, das Teil wieder zum Leben erwecken konnte eigentlich der Meinung bin dass jegliche Arbeit und Zeit mit diesem Teil reinste Zeitverschwendung ist, ich kann mich nicht erinnern jemals mit so einen lahmen Stück Hartware zu tuen gehabt zu haben :confused2:
Dennoch es ist der Ergeiz und der Trotz dem Teil wenigstens noch die deutsche Tastaturbelegung und die Rootrechte einzutrichtern und danach hoffe ich das Ding nie wieder sehen zu müssen.
Ich schreibe wie es ausgeht, in diesem Sinne
Firstsnip
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
Ich stimme Dir zu 200 Prozent zu! Ich hatte mir mal ein 7" P4You-Book ersteigert. Das hatte zwar nur Android 2.2, aber lief ein vielfaches schneller als das Jay-Book. Leider habe ich das Ding zerflasht.

Da mir das bei dem Jay-Book egal ist. Probiere ich weiterhin aus, was ich finden kann. Jetzt neulich habe ich die Firmware vom Meteroid NB7 installiert. Startete sogar, zeigt aber die Oberfläche nur "beschnitten" an, wegen der falschen Auflösung. Auch das WLAN ging nicht. ABER interessant war, das auch bei dieser Firmware mit Android 2.2 das Jay-Book ausreichend schnell läuft.

Das zeigt doch, dass es gehen könnte, wenn der Hersteller ein vernünftiges Android basteln würde.

Gesendet von meinem Loox mit der Android-Hilfe.de App
 
F

firstsnip

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Microfink,
Also die Verbindung hat jetzt doch, wieder mal Dank Deiner tollen Anleitung, per WLAN geklappt. Nur Leider funzt der Punkt nicht wo ich die eingedeutschte qwerty.kcm.bin auf's Jaybook kopieren möchte. Also ich habe bei mir auf D: nen Ordner Namens ADB angelegt und dort hinein alle Dateianhänge (natürlich entzippt ) deiner Anleitung kopiert. Alles Funzte, die Verbindung, das remounten, Sicherung anlegen usw. nur hier war Schluß:

D:\>adb\adb push qwerty.kcm.bin /system/usr/keychars/
cannot stat 'qwerty.kcm.bin': No such file or directory


Vielleicht fällt Dir noch etwas dazu ein.

Natürlich hast Du recht was die Performance des Gerätes und dessen OS angeht, was mich nur wundert ist das auch wenn es billig Schrott ist dennoch ne ganze Menge Chinesen Gehirnschmalz verbraten haben um so ein Gerät zu entwickeln, ich meine da passt ja nichts, Videos laufen einigermaßen aber wenn ich in den Browser etwas eintippen möchte erscheinen die Buchstaben erst SEKUNDEN später auf dem Bildschirm.
Ach so da fällt mir noch ein dass bei "meinem" Jaybook-Kira Teil Browser Videos von YouTube oder auch von anderen Anbietern im ausgewählten Fullscreenmodus nur klein und in der Bildschirmmitte zu sehen ist, vielleicht fällt Dir ja dazu auch noch etwas ein.

Vielen Dank erst mal,
MfG.
Firstsnip
 
Zuletzt bearbeitet:
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
Die Meldung besagt, dass sich die Datei "qwerty.kcm.bin" nicht im "adb"-Ordner befindet. Hast Du die "qwerty.kcm.zip" aus Beitrag #12 heruntergeladen und die darin enthaltene "qwerty.kcm.bin" in den "adb"-Ordner entpackt?

Was die Performance des Jay-Book betrifft, so habe ich jetzt einen Linux-Kernel und eine Ramdisk gefunden, die einen echten Geschwindigkeitschub bringt. Mein Book ist damit unter den gegebenen Umstaenden (Infotmic ARM11 CPU) recht gut nutzbar. Nicht zu vergleichen mit z. B. einer Rockchip-CPU, aber schon eine enorme Verbesserung.

Zum Flashen des neuen Kernel muss ich aber erst eine neue Anleitung schreiben, da das Herstellen der SD-Karte anders und vor allem komplizierter ist. Auch brauche ich noch einen guten Download-Server, fuer die Dateien. Da bin ich fuer jeden Tipp dankbar.

Aber die Muehe wuerde sich fuer jeden geplagten Jay-Book Nutzer lohnen.

Ach ja, wie man sieht, muss auch die Tastatur-Datei noch angepasst werden, weil das System jetzt von dem spanischen Kira N10020 ist.

Mehr dazu in einigen Tagen.

Gesendet von meinem KIRA_N10020 mit der Android-Hilfe.de App

Der ursprüngliche Beitrag von 12:39 Uhr wurde um 12:58 Uhr ergänzt:

firstsnip schrieb:
... Videos von YouTube oder auch von anderen Anbietern im ausgewählten Fullscreenmodus nur klein und in der Bildschirmmitte zu sehen ...
Kenn ich. Es ist schon ein Wunder, dass ueberhaupt einige Youtube-Videos laufen. Andere Videos laufen allerdings auch mit dem mitgelieferten "Video-Player" (nicht der "Google Video Player"). Das ist der einzige Player, welcher auf dem Jay-Book die Videos auf Vollbild skaliert.

Tipp: Der Total-Commander fuer Android spielt auch Medien ab und bietet einen Equalizer.

Achtung: Bei mir haben die internen Lautsprecher nicht mehr funktioniert, nachdem ich ueber Klinke externe Lautsprecher angeschlossen hatte. Ich musste erst das Geraet oeffnen, da ein Kontakt haengengeblieben war.

Gesendet von meinem KIRA_N10020 mit der Android-Hilfe.de App
 
F

firstsnip

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Microfink,
ja ich habe die "qwerty.kcm.zip" aus deinem Beitrag #12 heruntergeladen und die darin enthaltene "qwerty.kcm.bin" in den von mir auf Festplatte D: erstellten "adb"-Ordner entpackt, seltsamerweise habe ich vorhin auf der Festplatte D: meines PC's eine Sicherungsdatei von " qwerty.kcm.bin.bak " welche außerhalb meines " ADB " Ordners ist gefunden, keine Ahnung wie ich das geschafft habe ABER auf dem JayKirabook :winki: ist im Ordner " keychars " ebenfalls eine "qwerty.kcm.bin.bak" also gehe ich mal davon aus dass zumindest die Sicherung der Orginaldatei geglückt ist.
Wenn du das mit dem Linux Kernel hinbekommen würdest wäre das wirklich super, so toll wie ich Android auf dem Smartphone oder auf dem Tablet finde so unpraktisch ist es auf einem Netbook, genau wie eine Windows 8 " modern UI " ala Kachelglatsch auf einem PC.
Als Videoplayer verwende ich den MX Player, mit diesem habe ich sehr gute Erfahrungen auf meinem Smartphone und auch auf dem JayKirabook gemacht, also kein ruckeln und alles in Fullscreen. Leider ist das keine Lösung für YouTube & Co.
Ich wünsche dir einen schönen Feiertag falls du einen hast :scared:
MfG
Firstsnip

PS: Wo finde ich hier im Forum das DANKE Button, habe eben beschämt festgestellt dass ich mich noch kein einziges Mal höchst offiziell Bedankt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
firstsnip schrieb:
Wenn du das mit dem Linux Kernel hinbekommen würdest wäre das wirklich super
OK! Ich habe eine neue Anleitung geschrieben und zusammen mit dem Firmware-Update zum Download bereitgestellt:

Download Anleitung, Firmware und Tools zum Flashen

Es handelt sich um die Firmware für das spanische Kira N10020 mit einem verbesserten Kernel von einem anderen, mir unbekannten 10"-Netbook. Ebenfalls dabei eine Anleitung zum Rooten und die Datei für das deutsche Tastaturlayout.

Warnhinweis: Das Flashen einer Firmware birgt Risiken!
Trotz sorgfältiger Tests kann keine Gewährleistung auf Fehlerfreiheit und keine Haftung für Schäden übernommen werden.
Sie handeln auf eigenes Risiko!

Hinweis: Bitte beachten Sie auch die Hinweise von supermd im Post #32 bezüglich der Verwendung von SD-Karten!
 
Zuletzt bearbeitet:
F

firstsnip

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Microfink,
nur noch mal kurz nachgefragt, ich hatte gedacht, als du von einem neuen Linux Kernel geschrieben hast, dass du ne kleine nicht Android Linux-Distribution für die ARM Prozessorarchitektur gefunden hättest, was vermutlich für so einem "Netbook" und dem Umgang damit einfacher wäre.
Aber egal, wenn deine neue Firmware Performanceverbesserungen bringt bin ich mit dabei, heute abend mache ich mich dran, finde sowas aufregender als irgendwelche TV-Programme :scared: ach ja und Rechtschreibefehler sind irrelevant, ich bin auch nicht mit nen Duden unterm Kopfkissen aufgewachsen.


Also dann, ich halte dich auf dem Laufenden

MfG
Andreas
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
firstsnip schrieb:
ich hatte gedacht, als du von einem neuen Linux Kernel geschrieben hast, dass du ne kleine nicht Android Linux-Distribution für die ARM Prozessorarchitektur gefunden hättest, was vermutlich für so einem "Netbook" und dem Umgang damit einfacher wäre.
Ja, das hatte ich schon befürchtet :lol:
Android sitzt ja nur auf Linux auf. Irgendwie erinnert mich das an Windows 3.1, welches ja auch nur ein Aufsatz für DOS war. Ja, ich weiß, Android ist noch mehr als nur ein Aufsatz, z.B. das Java-Framework. Aber irgendwie habe ich immer den Eindruck, das alles ist ein reiner Flickenteppich. Irgendwie keine Standards. Aber mir machts Spaß, damit rumzuspielen.

firstsnip schrieb:
Aber egal, wenn deine neue Firmware Performanceverbesserungen bringt bin ich mit dabei, heute abend mache ich mich dran, finde sowas aufregender als irgendwelche TV-Programme...
Also dann, ich halte dich auf dem Laufenden
Ich habe Post #28 überarbeitet, wegen der neuen Anleitung. Schau doch mal rein. Ist schön geworden :blushing:

Gruß
Marc
 
F

firstsnip

Ambitioniertes Mitglied
Hi Mikrofink,
ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor dir, ist wirklich eine Super Anleitung geworden, ich kann nur hoffen dass es noch mehr Zeitgenossen gibt die sich näher mit diesem Jaybook beschäftigen, übrigens das Internet ist voll davon von wegen " .... Jaybook 9905 bootet nicht mehr" oder so ähnlich, all diesen könnte mit deiner Anleitung geholfen werden zumindest wieder ein funktionierendes Netbook auf Android Basis zu bekommen, so wie es ja auch bei mir Anfangs der Fall war.
Okay den Rest schreibe ich dir am besten per PN.
MfG
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
S

supermd

Neues Mitglied
Hi Microfink,

ich ziehe auch den Hut vor dir, das du dir so viel Arbeit gemacht hast:thumbup:, mit dem Jay-Book.:thumbsup:
Ich hatte ja schon nach deiner alten Anleitung das Book gerootet und es war schon eine deutliche Verbesserung.
Ich habe erst überlegt ob ich mein funktionierendes Jay-Book neu flaschen soll, aber als ich deine Videos auf Youtube gesehen haben wie das los gerannt ist, habe ich deine Firmware drauf gespielt und war erschrocken über den 100 prozentigen Geschwindigkeitsgewinn, echt Super vielen Dank.

Ein kleines Problem gab es bei der Erstellung der SD Karte mit O&O Diskimage, der sagte immer die SD Karte ist zu klein.
Ich habe heraus gefunden an was das liegt und zwar sind Standad SD Karten in Fat32 mit mit 48k Blöcken formatiert aber dein Image ist mit 64k formatiert also habe ich die SD Karte umformatiert mit 64k Blöcken und dann hat es mit O&O funktioniert.
Ich wollte das nur erwähnen falls ein anderer User auch das Problem hat.
Ein weiteres Problem hatte ich bei dem Netzwerk, mit der statischen IP habe ich keine Verbindung zum Router bekommen war nichts zu machen.
Mit DHCP lief die Verbindung Super, also habe ich mich in den Router eingeloggt und habe nachgeschaut was das Jay Book für eine IP hat und dann habe ich vom Rechner aus das Jay Book nochmal zur Sicherheit angepingt, das funktionierte auch und dann habe ich es mit ADB gerootet.

Ich bin sehr zufieden jetzt mit dem Jay Book eine kleine Rakete gegen Früher und ich kann nur sagen, Danke Danke:thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:.

Grüße

supermd
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
supermd schrieb:
Ein kleines Problem gab es bei der Erstellung der SD Karte mit O&O Diskimage, der sagte immer die SD Karte ist zu klein...

Ich bin sehr zufieden jetzt mit dem Jay Book eine kleine Rakete gegen Früher
Danke für die Rückmeldung! Ich werde im Post zum Download auf Deine Hinweise bezüglich der SD-Karte hinweisen.

Hattest Du voher noch die Jay-Tech Firmware drauf? Wenn ja, ist das Bootlogo von Jay-Tech erhalten geblieben?

Wenn ich bloß wüßte, woher der Kernel ist. Ich hatte in der letzten Zeit zig Firmwares für alle möglichen Infotmic Geräte heruntergeladen. Ich weiß nicht mehr, woher ich den Kernel habe. Nur das das Zip-Archiv 10inch-Netbook heißt.

Der ursprüngliche Beitrag von 21:23 Uhr wurde um 21:34 Uhr ergänzt:

Hallo supermd,

Ich schätze mal, dass Du etwas (oder auch viel) Linux Erfahrung hast. Kannst Du Dir mal die Ausgabe von dmesg anschauen. Ich habe den Eindruck, dass man dort erkennen kann, dass die CPU höher getaktet wird? Jedenfalls sind dort irgendwelche Angaben bezüglich den Takfrequenzen.

Auch glaube ich zu erkennen, dass der NOOP-Scheduler verwendet wird. Mir ist allerdings keine Möglichkeit bekannt, wie man bei der Infotmic-CPU den Scheduler wechseln kann. Würde der Wechsel auf CFG was bringen?

Ich dachte mir, ich frag Dich einfach mal :unsure:

Der ursprüngliche Beitrag von 21:34 Uhr wurde um 22:33 Uhr ergänzt:

microfink schrieb:
Ich habe den Eindruck, dass man dort erkennen kann, dass die CPU höher getaktet wird? Jedenfalls sind dort irgendwelche Angaben bezüglich den Takfrequenzen.

Auch glaube ich zu erkennen, dass der NOOP-Scheduler verwendet wird. Mir ist allerdings keine Möglichkeit bekannt, wie man bei der Infotmic-CPU den Scheduler wechseln kann. Würde der Wechsel auf CFG was bringen?
So, ich habe jetzt nochmal nachgeschaut:
Code:
IMAPX200: PLL CLOCKS, APLL 936.000 MHz, DPLL 480.000 MHz, EPLL 432.000 MHz
IMAPX200: CPU_CLK 936.000 MHz, HCLK 117.000 MHz, PCLK 58.500 MHz
...
io scheduler noop registered
io scheduler deadline registered
io scheduler cfq registered (default)
Komisch, ich bilde mir ein, ich hätte was von 1400 MHz gelesen :confused2:
Aber gut so, brennt die CPU wenigstens nicht durch :laugh:
Aber hier könnte die Antwort sein, warum das Kira-Book mit diesem Kernel schneller läuft: io scheduler cfq registered (default) :scared:

Ich habe mal gelesen, das der CFG Scheduler schneller arbeitet, als der NOOP. Der NOOP hingegen energiesparsamer wäre. Laienhaft ausgedrückt :huh:

Vielleicht ist das aber auch alles Quatsch, was ich hier gerade schreibe :blushing:
Was sind eigendlich diese verschiedenen CLOCKS :confused2:
 

Anhänge

  • dmesg2.txt
    24,9 KB Aufrufe: 1.047
Zuletzt bearbeitet:
F

firstsnip

Ambitioniertes Mitglied
Hi Microfink,
ich schlag hier nen FlicFlac aber was du hier auf die Reihe gebracht hast ist aus meiner nur Nutzer Ansicht einfach genial :thumbsup:
Als ich bei meiner O&O DriveImage Version 7.5 geschnallt hatte das ich bei der Ziellaufwerksauswahl zuvor erst noch das Quelllaufwerk anklicken muß (obwohl ich ja schon vorher das Wiederherstellungsimage ausgewählt hatte) um die SD-Card als Ziellaufwerk auswählen zu können lief alles wie von selbst. Natürlich habe ich die SD-Card vorher wie von supermd empfohlen in FAT 64k formatiert.
Aber am meisten hat mich dein Tool zum Rooten und der Tastatur Änderung fasziniert, also das was du gemacht hast ist große Klasse und ich hoffe auch noch in Zukunft von deinem Wissen und Können profitieren zu können.
Wenn mir das Jaybook vorher nur ein mitleidiges Lächeln abverlangen konnte so ist es nach diesen Firmwareupdate ein richtiges kleines Rennpferd geworden, natürlich für JayBook 9905 Verhältnisse.

Vielen Dank dafür
MfG
Andreas
 
S

supermd

Neues Mitglied
Hallo Microfink,

Hattest Du voher noch die Jay-Tech Firmware drauf? Wenn ja, ist das Bootlogo von Jay-Tech erhalten geblieben?
Ja, trotz der ganzen Basteleien hatte ich zum Glück die Firmware noch nicht zerschossen und es war noch die Originale Jay Book Firmware drauf.
Das Bootlogo ist jetzt mit der neuen auch noch da, also er startet als Jay Book.

Ich schätze mal, dass Du etwas (oder auch viel) Linux Erfahrung hast. Kannst Du Dir mal die Ausgabe von dmesg anschauen. Ich habe den Eindruck, dass man dort erkennen kann, dass die CPU höher getaktet wird? Jedenfalls sind dort irgendwelche Angaben bezüglich den Takfrequenzen.

Auch glaube ich zu erkennen, dass der NOOP-Scheduler verwendet wird. Mir ist allerdings keine Möglichkeit bekannt, wie man bei der Infotmic-CPU den Scheduler wechseln kann. Würde der Wechsel auf CFG was bringen?
Also ich arbeite schon seit Jahren mit Mac und Linux auf dem Home PC und bin mehr der Anwender als der Programmierer mit Android habe ich mich bis jetzt weniger beschäftigt ob wohl ich hier ein paar Androide habe z.B. das Jay Book:laugh::wubwub::laugh:.

Komisch, ich bilde mir ein, ich hätte was von 1400 MHz gelesen :confused2:
Aber gut so, brennt die CPU wenigstens nicht durch :laugh:
Aber hier könnte die Antwort sein, warum das Kira-Book mit diesem Kernel schneller läuft: io scheduler cfq registered (default) :scared:
Da hast du dich verlesen, das kann nicht sein, ich kenne keine Infotmic CPU's mit einen Kern mit 1400 Mhz bei 1000 Mhz war immer Schluss (CPU Technik von 2009).
Die Anzeige von dmesg zeigt nur die maximal Werte an, aber nicht die tatsächliche Taktfrequenz die liegt weiterhin bei 789 Mhz nur der neue Kernel ist sauberer programmiert und nutzt die volle Hardware aus. Die 1000 Mhz werden nur erreicht wenn man Video über den HDMI Ausgang aus gibt über den Hardware Decoder dann schaltet er auf 1000 Mhz.
Wie ich weiß, sind die Infotmic CPU's fest verdrahtet und lassen sich nicht takten.
io scheduler cfq registered (default)
Der cfq versucht die Bandbreite aller Prozesse gleich zu verteilen, somit alle Anwendungen ein ausgewogenes Antwortverhalten erhalten, das ist das sinnvollste bei so einer schwachen CPU, scheduler noop ist Gedacht für intelligentere Hardware, welche das scheduling selbst übernimmt das ist hier nicht gegeben bei der Infotmic CPU auch scheduler deadline ist nicht wirklich sinnvoll.
Was sind eigendlich diese verschiedenen CLOCKS :confused2:
Das sind glaube die ganzen Ein und Ausgabe Takte.

Alles von mir geschriebenes ohne Garantie!!!

Jedenfalls habe ich durch dich und deinen Einsatz Microfink eine tolles Jay Book oder Kira Book wie auch immer, nochmals DANKE:thumbsup:.

supermd
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
supermd schrieb:
Es war noch die Originale Jay Book Firmware drauf.
Das Bootlogo ist jetzt mit der neuen auch noch da, also er startet als Jay Book.
Daraus würde ich entnehmen, dass bei dem ersten Firmware-Update aus Post #20 der Bootloader überschrieben wird. Mit dem Bootloader vom Airis-Netbook. Dort ändert sich das Bootlogo in ein gelbes Logo mit Airis-Aufschrift.

Bei dem zweiten Update (mit dem verbesserten Kernel) auf Post #28 bleibt der Jay-Tech Bootloader erhalten. Auch der Flash-Vorgang unterscheidet sich geringfügig.

Grundsätzlich ist also das Firmware-Update aus Post #28 die erste Wahl.
Die Firmware aus Post #20 sollte nur dann geflasht werden, wenn das Jay-Book nicht mehr startet UND ein Flashen mit der Firmware aus Post #28 keine Abhilfe schafft. Sollte daraufhin das Jay-Book wieder starten, sollte man im Anschluß noch die Firmware aus Post #28 flashen, um in den Genuß des verbesserten Kernel zu kommen.

Oder anders ausgedrückt, ist die Firmware aus Post #20 die letzte Hoffnung, wenn ein defektes Jay-Book TROTZ der Firmware aus Post #28 nicht mehr startet.

Noch eine Anmerkung in eigener Sache: Ich habe gesehen, dass der Name KiraBook schon von Toshiba für ein Ultrabook verwendet wird. Ich denke aber, dass unsere Schreibweise Kira-Book ausreichen sollte, um Verwechslungen auszuschließen, oder?
 
S

supermd

Neues Mitglied
Hallo Microfink,

habe gerade festgestellt das bei dem Jay Book Print Screen Taste (also oben rechts die dritte Taste "Druck") nicht mehr geht, die habe ich sonst sehr viel verwendet um den Bildschirm Inhalt ein einen JPG Bild zu speichern.
Kann das an der qwerty.kcm liegen ?

Grüße

supermd
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
supermd schrieb:
Print Screen Taste geht nicht mehr. Kann das an der qwerty.kcm liegen ?
Sehr wahrscheinlich. Ich will sehen, was ich machen kann. :unsure:
Hilft Dir erstmal das "Kamerasymbol" in der Statusleiste?
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
microfink schrieb:
Sehr wahrscheinlich. Ich will sehen, was ich machen kann.
Zwischenstand: Vielleicht doch eher die Datei "/system/usr/keylayout/qwerty.kl"

Ich hab das Prinzip noch nicht verstanden. Ich hoffe mal, dass diese Artikel weiterhelfen:

Android Keymaps
Keyboard Devices

Kann mir jemand dabei helfen? Mein Englisch ist nicht so gut. :blushing:
 
microfink

microfink

Ambitioniertes Mitglied
microfink schrieb:

Zwischenstand:
Vielleicht doch eher die Datei "/system/usr/keylayout/qwerty.kl"
:mad2: Sorry, aber ich konnte die Ursache nicht herausfinden.
:confused2: Die Druck-Taste reagiert als NUM-Lock. Auch die Einfg-Taste ist falsch und reagiert als Entf-Taste.

:angry: Ich habe mit der qwerty.kl experimentiert. Kein Erfolg.
:ohmy: Außer, dass ich gelernt habe, wenn man beim Bearbeiten der qwerty.kl Fehler macht, erstmal gar keine Tastatur mehr hat. Erst wenn man das gesicherte Original wieder einspielt und neu startet.

Also erst sichern. WLAN stets an lassen, damit man zur Not eine Sicherung der qwerty.kl per ADB zurückspielen kann.

:winki: Hilfreich könnte die App KeyEvent Display sein.
 
Ähnliche Themen - Neue Firmware für das Jay-Book 9905 Antworten Datum
0