K9 Mail Speicher freigeben?

A

anna2

Fortgeschrittenes Mitglied
33
Ich nutze K9 unter Android 7 und synchronisiere meine Mails mit meinem Server (NAS).

Laut Android Einstellungen nutzt K9 über 1GB für Daten. Kann ich die freigeben/löschen?

Kann ich die Daten/Cache auch innerhalb K9 löschen oder nur auf OS Ebene?
 
Immer wieder der gleiche Rat: wenn du mit IMAP arbeitest, dann könntest du einfach mal den Menüpunkt "Daten neu erstellen (letzter Ausweg)" anwenden. Dann passiert genau das mit dem Konto, denn es wird alles neu erstellt.
 
PieDieÄj schrieb:
Menüpunkt "Daten neu erstellen (letzter Ausweg)" anwenden.

Habe diesen Rat imho noch nie bekommen. Leider kann ich den Menüpunkt auch nicht finden (K9 v6.602, Android 7).
 
Einfach in der Kontenübersicht auf das Konto stemmen, dann sollte dieser Menüpunkt ebenfalls mit auftauchen. Zumindestens in meiner K9 Version ist das so.
 

Anhänge

  • Screenshot_20230817-225210_K-9 Mail.png
    Screenshot_20230817-225210_K-9 Mail.png
    241,8 KB · Aufrufe: 66
Zuletzt bearbeitet:
Für alle, die es interessiert:

Account > Ordner verwalten > ORDNER > drei-Punkte-Menü > Lokale Nachrichten löschen
Screenshot_20230820-153912.png

Bei mir (K9 v6.602, Android 7) wurden innerhalb von Sekunden 1,3 GiB freigegeben und die Ordner gemäss der Einstellungen synchronisiert.

hth
 
  • Danke
Reaktionen: holms
Ich habe 5.6 und du 6.6. Vermutlich tun beide Punkte jeweils das gleiche. Dein Pfad " Account > Ordner verwalten > ORDNER > drei-Punkte-Menü > Lokale Nachrichten löschen" hat 5.6 nicht.
 
Dann mach mal Update. Aktuell im Play Store ist die V6.6.
Aber, man muss das pro Ordner machen. Bei vielen Ordnern ist auch das "lokale Nachrichten löschen" dann aufwändig
 
Zuletzt bearbeitet:
Also, ich will gar kein Update machen! 😏
 
Ok, aber dann brauchst du dich auch nicht wundern, dass die App bei dir nicht mehr von weiterer Entwicklung profitiert.
 
Wie kommst du denn darauf, dass mich eine "weitere Entwicklung" mehr interessieren würde als die Nachteile, die ab und an mit solch einer "Entwicklung" einhergehen?

K9 hatte jahrelang plötzlich Probleme gehabt, kein Push mehr zu können. Das war für mich der Hauptgrund, warum ich kein Update nach 5.6 machte. Und: Ich erlebe kaum noch Updates bei Android-Apps, die eine Anwendung kleiner, schneller und besser bedienbar machen.

Wenn etwas für mich gut funktioniert und kein Risiko darstellt (z. B. Schwachstelle aufgedeckt), dann mache ich keine Updates. Nirgends.
 
Hm, seltsam, also die aktuelle Version von K9-Mail macht hier bei mir wunderbar IMAP-Push mit verschiedenen Mail-Konten bei verschiedenen Anbietern.
@PieDieÄj: Evtl solltest du dann eher mit den Entwicklern zusammenarbeiten, wenn du spezielle Fälle hast wo das nicht geht. Einfach nicht updaten ist bei OpenSource-Software immer die völlig falsche Lösung, weil das kann dann ja nie besser werden.

Aber gut, das ist jetzt ein anderes Thema.

Ryker
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm, seltsam, also die aktuelle Version von K9-Mail macht hier bei mir ...
und
Evtl solltest du dann eher mit den Entwicklern zusammenarbeiten, wenn du spezielle Fälle hast ...
Was verstehst du denn an meinem Satz "Wenn etwas für mich gut funktioniert und kein Risiko darstellt (z. B. Schwachstelle aufgedeckt), dann mache ich keine Updates. Nirgends." nicht?

DU brauchst updates. DU willst updates. DU liebst sie und sehnst dich danach und ich verstehe dich, weil extrem viele so denken. Ich nicht. Gar nicht.

Ich leide, dass wir in Firmen weltweit Milliarden Rechner wegwarfen, weil W10 kam. Ich leide, dass wir wieder Rechner wegwerfen, weil jetzt W11 und W12 kommt, das wieder auf sehr vieler Hardware nicht mehr läuft. Es nervt, dass Programmierer für ihr aktuelles Produkt nach Updates regelmäßig mehr Speicher und schnellere Prozessoren brauchen, auch bei Handys, die ebenfalls alle 2 Jahre doppelt so schnell und doppelt so viel Speicher brauchen. Dass wir mittlerweile jede Webseite durch eine (eigene) App ersetzen usw., vergünstigt diesen Prozess.

Jetzt gehe ich davon aus, dass auch K9 nicht kleiner und schneller durch die Übernahme wird, sondern dass diese native App (Mails braucht man ja schon irgendwie) ebenfall wieder richtig viel Akku ziehen wird, weil wir noch 199 weitere Features in Hintergrund-Dienste packen werden.
 
Wie funktioniert denn eine Bereinigung mit pop3?
 
POP ist ein altes Profil und speichert im Normalfall die Mails lokal und löscht sie beim Provider. Damit gibt es auch keine Datensicherung und ich kann auch keinen Zwischenspeicher wie bei IMAP löschen.
Es gibt auch andere Möglichkeiten der Einstellungen, die aber auch nicht besser vor Datenverlust schützen.
Meine Empfehlung ist das Umstellen auf IMAP. Da wird sozusagen das Gerät mit dem Provider synchronisiert und die Daten werden auch dort gesichert.
 
danke für Deine antwort
Ich weiß, aber ich bin ja auch alt.
Aber K9 ist bei mir kein Hauptprogramm und lässt die Mails auf dem Server.
Ich habe jetzt aber diese Option angeklickt...löschen, wenn Mails von Server gelöscht sind.
Da hat er ein paar Minuten gebraucht, aber jetzt ist wieder alles schnell
aber IMAP ist im Hinterkopf gespeichert
Sigi
 
Wenn ich das so lese, werde ich an einen Werbe-Spruch von ob erinnert, den ich mal abgewandelt wiedergebe:

"Die Geschichte des POP3 ist eine Geschichte voller Missverständnisse!" :)

Tatsächlich kann man technisch fast jede IMAP-Abrufart auch über POP3 nachbilden, aber am Ende hat IMAP noch mehr Möglichkeiten, auf dem Server etwas zu tun, da das Protokoll eben mehr kann als POP3.
 
Danke, das Thema ist doch angekommen.
Ich muss mich aber damit beschäftigen, wie ich es mit den verschiedenen Pcs handhabe.
Ich habe mich mit IMAP noch nicht näher beschäftig, wie ich das auf meinen Pcs handhabe
 
Mein letzter Post war eher allgemein und weniger auf dich bezogen, Sigi.

Man muss für sich selbst entscheiden:

Möchte ich alle Mails, die auf dem Server sind, auch auf allen Geräten haben?
Möchte ich alle Mails, die auf Geräten sind, auch noch auf dem Server haben?

Daraus ergeben sich ein paar Strategien.

Ich habe z. B. Terrabytes von Mails des letzten Vierteljahrhundert auf lokalen Rechnern und Festplatten, aber die sind nicht mehr auf Servern. Da sind nur die aktuellen der letzten paar Jahre. Wenn man weitestgehend Gleichheit zwischen Server und Gerät(en) haben will, ist IMAP gar keine Frage, da es genau dafür mal konzipiert wurde. Es gibt übrigens nach meiner Kenntnis keinen Vorteil mehr für einen POP3-Abruf gegenüber IMAP.
 
ist doch aber interessant.
Ich habe einen Haupt-Pc, wo alles geladen wird und von Zeit zu Zeit aufgeräumt wird, damit die outlook-datei nich so groß ist.
Auf den anderen lade ich grundsätzlich nur die Kopfzeilen
Trotzdem war K9 wohl etwas überfordert
 
PieDieÄj schrieb:
Daraus ergeben sich ein paar Strategien.
Eigentlich ist es einfach, alle Geräte greifen mit IMAP zu. Was aktuell ist oder ich unterwegs benötige, bleibt auf dem Server, ggf. in Unterordnern, damit es nicht zu chaotisch wird.
Was nicht mehr aktuell ist, z. B. Rechnungen, wird in Thunderbird in den lokalen Ordner verschoben, ist damit beim Provider gelöscht. Für die Festplatte läuft natürlich eine Datensicherung.
 
  • Danke
Reaktionen: PieDieÄj

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
151
Sigi43
S
Gisela13
  • Gisela13
Antworten
8
Aufrufe
804
Gisela13
Gisela13
W
Antworten
11
Aufrufe
294
vonharold
vonharold
Zurück
Oben Unten