Europäisches/amerikanisches Smartphone

D

diorand

Ambitioniertes Mitglied
6
Hallo Leute,

ich habe mich schon stundenlang durchs Netz geklickt, komme aber leider zu keiner vernünftigen Entscheidung. Ich such ein europäisches Smartphone um die €500, mit
- mind. 8 GB Ram + 128 Gb( sollte nicht schlechter sein, als mein Altes China Ding)
- mind. Android 13 + upgradefähig
- Alu-Rahmen
- Fingerabdruck (Display)
- Wasserdicht
- mind. 4000 mAh Akku
- gute Kamera
- möglichst kein Samsung Prozessor (Samsung verkauft nur seinen Namen, Preis-Leistung ist Scheisse).

Vielen Dank und lg
 
  • Haha
Reaktionen: DOT2010
Wenn ich alle deine Kriterien in die Preissuchmaschine eingebe kommen nur ASUS, Google, Motorola, OnePlus, Oppo und Samsung in Frage. Europäisch ist davon schon mal nichts. Amerikanisch nur Google. Daher schon mal viel Spaß mit deinem neuen Pixel 7, 7a oder 8.
 
  • Danke
Reaktionen: diorand und chk142
Die Tensor SoCs in den Pixel Geräten sind zum Teil auch Samsung.

Die Anforderungen dürften eine Bearbeitung erfordern.
 
  • Danke
Reaktionen: diorand
Geht es um den Sitz des Unternehmens? Oder um Entwicklungsort? Oder um Produktionsort?

Letztendlich ist bei Google oder Apple nur der Name amerikanisch. Entwickelt wird weltweit, unter anderem auch in China. Produziert werden bei auch in China. Das dürfte zum größten Teil auf alle Smartphones zutreffen.

Europäisch wäre Fairphone oder Nokia. Aber auch da haben die Chinesen die Finger mit im Spiel. Wer Angst vor kleinen, reisliebenden Menschen aus dem Reich der Mitte hat, sollte sich gar keine Elektronik anschaffen.
 
  • Danke
Reaktionen: Blacky12 und diorand
Vielleicht bringt die EU ja irgendwann ihr eigenes Smartphone raus. Da ist dann aber sicher nichts von Google drauf, und auch sonst nichts amerikanisches, und Verbindung nur zu Servern in der EU, und alles nach den allerneusten EU-Datenschutzbestimmungen. Also so ungefähr als würde Nordkorea sein eigens Smartphone bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das EU Smartphone darf aber am Ende sich gar nicht einschalten lassen, weil es gegen Paragraph 235 Absatz 654 der Smartphone Abgas Verordnung verstoßen würde und der Verkauf wird am Ende sowieso am Tag 3 eingestellt, weil die Bauform eine Diskriminierung der sexuellen Minderheit XYZ darstellt. 😅

Entwicklungskosten: 13 Milliarden Euro von Steuergeldern.
Entwicklungszeit: 17 Jahre
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: chk142
@JohnyV

Danke für dein Info! Es geht um das Gesamte: Sowohl Firmensitz, als auch Produktionsstandort und Verbauteile.

Ich habe keine Angst vor den reisliebenden Menschen, aber ich kaufe meine Produkte lieber aus Ländern, in denen Demokratie herrscht. Und weil ich es schlicht für unintelligent halte, sich von China so abhängig zu machen. Lg
Beiträge automatisch zusammengeführt:

@MSSaar Das wusste ich nicht, danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
@diorand Kurz und knapp. Gibt es nicht. Und nur so nebenbei. 90 % der Sachen die du hast kommen aus Ländern die weit von Demokratie entfernt sind
 
Zuletzt bearbeitet:
@Christian1297 Danke Christian, wie waren schon in der engeren Wahl - Alternativen sind anscheinend Mangelware. Wobei es von Gigaset gute Outdoorhandies gibt. Die sind dann halt nicht gerade leicht...
Beiträge automatisch zusammengeführt:

@JohnyV Also ob mir das nicht bewusst wäre, aber ich möchte das sich das ändert
Beiträge automatisch zusammengeführt:

@JohnyV Und das?

Motorola Edge 40 Neo​

 
Zuletzt bearbeitet:
Motorola wurde vor 10 Jahren an die Chinesen verkauft und wird komplett chinesisch. Vom Unternehmen über Entwicklung bis zu Produktion. Von Motorola ist nur der Name übrig.


Ich hoffe dir ist bewusst, dass die USA in ihrer sehr kurzen Ländergeschichte bereits über 240 Jahre an Kriegen beteiligt war und weniger als 20 Jahre „Frieden“ hatte. Auch aktuell ist die USA in 78 Ländern an Kriegen beteiligt. Alles für die Demokratie!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von: hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
@JohnyV Ja, das macht mir Angst - wer da das Problem nicht sieht sollte mal zum Augenarzt
 
Jedem steht frei ein Unternehmen zu gründen und ausschließlich in friedenbringenden Ländern von Europa und USA zu entwickeln und produzieren. Auch dir. Dann bist du der erste auf der Welt.
 
Japan ist zwar auch Asien, dürfte aber eine Demokratie sein.

Schau dich bei Sony um, deren P/L Verhältnis ist aber auch nicht das beste.
 
Und woher kommt ein großer Teil der Komponenten für das Sony? 😉
 
diorand schrieb:
Ich habe keine Angst vor den reisliebenden Menschen, aber ich kaufe meine Produkte lieber aus Ländern, in denen Demokratie herrscht.
Ich übersetze das mal in faktisch: Du kaufst lieber Produkte aus Ländern, die du als demokratisch erachtest.

Was auch immer dein Kaufverhalten mit Politik zu tun hat. Aber, das ist natürlich deine eigene Entscheidung.
Beiträge automatisch zusammengeführt:

JohnyV schrieb:
Ich hoffe dir ist bewusst, dass die USA in ihrer sehr kurzen Ländergeschichte bereits über 240 Jahre an Kriegen beteiligt war und weniger als 20 Jahre „Frieden“ hatte. Auch aktuell ist die USA in 78 Ländern an Kriegen beteiligt. Alles für die Demokratie!
Richtig. Eins der wenigen Länder, die sich in diesem Belang überhaupt noch engagieren. Unserseins drückt sich doch sehr erfolgreich davor, obwohl es eigentlich diese Pflicht im Länderverbund dem auch die USA angehören, hätte.

Und schon sind wir munter in der Politdiskussion. *pfeif*
 
Zuletzt bearbeitet:
Am Ende geht es allen Unternehmen um die Kosten und es wird letztendlich in China, Indien, Bangladesch oder sonst was produziert. Würde man komplett von Anfang bis Ende in den „korrekten“ Ländern produzieren, dann würde man 3-4 tausend für da iPhone zahlen oder 2 tausend Euro für das Pixel. Aber der Kunde will ja Highend zu Spottpreisen 🤷

Selbst gemachtes Problem.
 
  • Danke
Reaktionen: Kleinhirn2020
Eben. Ich bin da persönlich sehr froh drüber. Wenn man in der Wirtschaft und im Handel immer die Politik thematisieren wollte, dann könnte man mit niemandem mehr Geschäfte machen. Die Chinesen übrigens auch nicht mehr mit uns. Das ist alles gegenseitig.
 
Hat Nordkorea eigentlich eigenes Smartphone? 🤔Das wäre mal etwas interessantes
 
Wahrscheinlich nicht, können sich ja nicht mal eine vernünftige Stromerzeugung leisten... ich meine, der kleine Gernegroß im Königspalast schon, nur seine gebeutelten Bauernknechte nicht.
 

Ähnliche Themen

D
  • daniel904O
2 3
Antworten
53
Aufrufe
1.402
JohnyV
JohnyV
P
  • posi1983
2 3
Antworten
45
Aufrufe
1.725
DOT2010
DOT2010
K
  • Umfrage
  • käthe1
2 3
Antworten
40
Aufrufe
1.794
DwainZwerg
DwainZwerg
Zurück
Oben Unten