Vergleich zwischen Apple Airpods, Samsung Galaxy Buds, Redmi Airdots und TWS i10

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Vergleich zwischen Apple Airpods, Samsung Galaxy Buds, Redmi Airdots und TWS i10 im Kopfhörer und Headsets im Bereich Geräteunabhängiges (Android) Zubehör.
elknipso

elknipso

Guru
Hallo,

auf vielfachen Wunsch, und da ich selbst vor der Entscheidung stand, welchen der angebotenen komplett drahtlosen Kopfhörer es denn nun werden soll, hier ein kleiner Vergleichstest zwischen den aktuell am ehesten in Frage kommenden Kandidaten.

Ich selbst habe intensiv recherchiert, und mich mit vielen Alternativen beschäftigt, und bin letztendlich bei vier "Favoriten" gelandet die ich intensiv getestet und miteinander vergleichen habe.

Dies sind zum einen die Apple Airpods, Samsung Galaxy Buds und aus der großen Auswahl an günstigen Alternativen die Redmi Airdots sowie die TWS i10.

Vorab möchte ich an der Stelle mein Anwendungspofil und meine persönlichen Anforderungen klar stellen.
Mir ging es primär darum "gute" drahtlose Kopfhörer zu finden die ich universell, aber primär für den Sport und fürs laufen einsetzen kann. Und "eigentlich" wollte ich nicht viel Geld ausgeben, da ich die aufgerufenen Preise für die Apple Airpods und Co für vollkommen überzogen hielt.

Fangen wir zunächst einmal bei einem Vergleich zwischen den Apple Airpods und den Samsung Galaxy Buds an. Beide Kopfhörer sind, meiner subjektiven Einschätzung nach, qualitativ auf Augenhöhe. Welche von beiden man letztendlich bevorzugt hängt hauptsächlich von den persönlichen Präferenzen ab, da sie verschiedene Konzepte verfolgen. Aber auch davon ob man ein iPhone oder ein Android Gerät nutzt.

Die Apple Airpods sind, soweit ich weiß als einzige komplett drahtlosen Kopfhörer am Markt, als offenes System konzipiert. Die Airpods dichten also nicht komplett den Hörkanal ab, was Nachteile beim Sound und Bass Niveau mit sich bringt. Aber den Vorteil, dass man nicht das Gefühl hat von seiner Umwelt abgeschottet zu sein.
Am Ende des Tages ist es eine Frage der persönlichen Vorlieben. Ich persönlich bin mit den Airpods selbst beim Sport sehr gut klar gekommen. Sie halten sicher in meinen Ohren, fielen mir nie heraus, auch wenn ich ständig beim laufen das Gefühl hatte dem Braten nicht so ganz trauen zu können, weil es doch jeden Moment so weit sein könnte, dass sie herausfallen.

Die Galaxy Buds sind qualitativ auf einem ähnlichen Niveau, gefallen mir persönlich aber letztendlich besser da sie einen volleren, klaren und etwas basslastigeren Sound produzieren können, was unter anderem dem Umstand geschuldet ist, dass sie im Gegensatz zu den Apple Airpods den Hörkanal komplett abdichten.
Wenn man ein Android Gerät verwendet würde ich sowieso ganz klar zu den Galaxy Buds raten, da man die Kopfhörer darüber auch mit Firmware Updates versorgen kann - im Gegensatz zu den Apple Airpods - und über die entsprechende App auch andere Soundprofile aktiveren kann (mehr Bass, mehr Betonung auf die Höhen, Tiefen etc. je nach persönlicher Präferenz).

Bei der Beurteilung der Redmi Airdots tue ich mir etwas schwer.
Zu den Nachteilen bei den Redmi Airsdots zählt, dass ich bei meinem Test oft Verbindungsprobleme hatte, und einige Versuche brauchte bis die Verbindung überhaupt funktionierte, und sie selbst danach mehrfach abbrach oder mal kurz nur der eine oder nur der andere Kopfhörer funktionierte. Was auch der Grund ist wieso ich meine Redmi Airdots wieder zurückschicken werde.
Zudem wirken diese insgesamt sehr billig im Vergleich zu den Airpods von Apple oder den Galaxy Buds von Samsung.
Bei der Qualität ist es letztendlich eine Frage der persönlichen Erwartung. Wenn man den Vergleich zu den Apple AirPods oder den Galaxy Buds hat war mein erster Gedanke zu der Soundqualität nach dem Test "oh je was ist das für ein Schrott". Wenn man sich allerdings eine Weile auf die niedrige Qualität einlässt dann klingen diese für den Preis gerade noch so okay.
Aber ich muss auch sagen, dass der Preis von aktuell ca. 30 Euro der in der Regel für die Redmi Airdots verlangt wird (wenn man nicht gerade direkt in China bestellt) deutlich zu hoch ist für die gebotene Qualität.
Meine kabelgebundenen Kopfhörer aus China klingen erheblich besser, und das bei einem Kaufpreis von um die 15 Euro vor etlichen Jahren.
Die Ladebox der Redmi Airdots selbst wirkt, wenn man den Vergleich zu den Galaxy Buds oder AirPods hat, sehr billig. Hat man den Vergleich nicht würde ich sie als okay bezeichnen, es nervt aber sehr, dass das Entnehmen der Kopfhörer im Vergleich zu den anderen beiden Lösungen eine fummelige Angelegenheit ist. Die Dinger verkannten gerne mal, und es nervte mich schon auf Anhieb, dass ich mehrere Versuche brauchte um die Kopfhörer aus der Transportbox zu bekommen. Dies funktioniert sowohl bei den Apple Airpods als auch den Samsung Buds erheblich besser.

Um die TWS i10 wie angekündigt auch noch kurz zu erwähnen, von dem Modell kann ich nur dringend abraten. Ich hatte diese zweimal bestellt. Die erste Lieferung kam defekt an (da funktionierte nur der rechte Kopfhörer) und bei der zweiten Lieferung funktionierte zwar (zumindest ab und zu) die Kopplung der beiden Kopfhörer, aber die Qualität ist ein schlechter Scherz. Die Dinger sind keine 5 Euro wert, weshalb ich an der Stelle jetzt auch nicht näher darauf eingehe.

Als Fazit:

Wenn man ohne jegliche Anforderungen nur komplett drahtlose Kopfhörer haben will, und deutliche Abstriche bei der Qualität in Kauf nimmt, kann man durchaus auch zu den Redmi Airdots greifen. Wenn man aber eine halbwegs gute Musik Qualität erwartet, schaffen es auch "die Chinesen" mit ihren Klonen nicht Wunder zu vollbringen und es gilt weiterhin, man bekommt das für das man bezahlt.
In Anbetracht der Tatsache, dass man die Samsung Buds im Angebot bereits für unter 100 Euro bekommt, würde ich als Android Nutzer zu diesen raten. Als iPhone Nutzer würde ich zu den Apple Airpods raten aufgrund der besseren Integration ins System, der ähnlichen Soundqualität und der Möglichkeit die Firmware der Kopfhörer zu aktualisieren.

Zu den günstigen Alternativen in Form der Redmi Airdots würde ich nur raten, wenn man wirklich arg auf den Preis achten muss, und dafür erhebliche Abstriche bei der Qualität in Kauf nimmt. Wobei ich auch in diesem Fall die aktuell verlangten Preise für maßlos übertrieben halte. Die Kopfhörer sind qualitativ im Vergleich zu kabelgebundenen Kopfhörern maximal 10 Euro wert.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Eindrücken, und meinem Test eine Hilfestellung geben, falls ihr wie ich aktuell vor der Entscheidung steht welche der angebotenen Modelle es letztendlich werden soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Vergleich zwischen Apple Airpods, Samsung Galaxy Buds, Redmi Airdots und TWS i10 Antworten Datum
1