Aktivierung des Root-Accounts

  • 57 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Aktivierung des Root-Accounts im Medion Lifetab E7312 Forum im Bereich Medion Forum.
M

Muffe

Ambitioniertes Mitglied
Den Aldi-Kram kannst Du auch löschen, wenn das Gerät nicht gerootet ist, da diese beim ersten Start installiert wurden und nicht fest im ROM integriert sind.
Nur für fest im ROM integrierte Apps sind Rootrechte und "Spezialapps" wie z.Bsp. Apps2rom nötig.
Andere Annbieter-Apps? Wie meinst'n das? Alles, was im Playstore zu finden ist, kannst du natürlich installieren....
 
De_Onkel

De_Onkel

Neues Mitglied
@Sandman11

Wenn du das Tab rootest, kannst du auch alle Aldi/apps löschen und durch andere ersetzen.
Musst nur aufpassen was du runter haust, sonst haste dir die Firmware zerschossen.
Dann darfste das Tablet einschicken.
Mach am besten bevor du irgendwas deinstallierst ein komplettes Backup vom Tab,
Dann kannst du bei nem Fehler alles zurück spielen.

MFG De_Onkel


Gesendet von meinem LIFETAB_E7312
 
D

daddle

Lexikon
@Sandmann11

Spiel dir nach dem rooten Titanium Backup*root auf das Tab, damit kannst du die unerwünschten Apps "einfrieren" und später bei Bedarf wieder "auftauen".

Damit entgehst du der Gefahr system-relevante Teile versehentlich zu löschen!

daddle
 
C

cernaruka

Neues Mitglied
danke für die Anleitungen, auch beim e7310 funktioniert das rooten
 
noway

noway

Ambitioniertes Mitglied
Danke!
Mit root und Link2SD entspricht das E7316 jetzt eher meinen Vorstellungen.
Ich benutze im Moment nur eine 16GB SD, mehr Auslagerungsplatz werde ich kaum brauchen. :)
 
M

Mischub

Neues Mitglied
Danke an alle Mitschreiber.
Habe mein E 7613 nach Anleitung rooten können und mit link2sd und 64 GB SD ist es ein wirklich "nettes" kleines Tab. zu einem sehr günstigen Kurs.
Anmerkung für alle die "Treiberprobleme" haben:
Cydia Impactor starten und falls das Tab nicht erkannt wird, im Programm Driver scan ausführen. Hat mein E7613 prompt erkannt, Treiber installiert und danach nur noch # drop SuperSU su to /system/xbin/su starten und innerhalb weniger Sekunden wird root vermeldet. Danach SU aus dem Playstore installieren und fertig.
 
P

Phlight

Neues Mitglied
Selbst habe ich das E10312 und das Rooten hat funktioniert.
Jetzt suche ich auch eine brauchbare CIFS (JB4.2.2) um meinen Netzwerkordner im Verzeichnisbaum des Tabs zu mounten.
Ist jemand auf eine gestoßen?

Ich vermute folgende module und Apps sind nötig:
CifsManager
Cifs.ko
nls_utf8.ko
md4.ko
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DNS777

Neues Mitglied
TheHotz schrieb:
Hallo daddle,

Betreffend Medion E10312
blöderweise hatte ich früher den Chinesenhack ( [ROOT] ARCHOS Elements tablets - Fast and simple root - xda-developers ) vor deiner Anleitung installiert. Permanente Abstürze usw... ;-( aber konnte den Mist deinstalliern. Wollte deine Anleitungen benutzen aber leider ohne Erfolg.

1 Versuch

1. Allen Chinesenschnickschnack deinstalliert
2. SuperSU installiert
3. Impactor benutzt : # drop SuperSU su to /system/xbin/su (treiber passen)

ohne Erfolg SuperSU will immer binary updaten, geht aber nicht.

2 Versuch

1. Gerät in Werksreset
2. SuperSU installiert (selbes problem mit binary)
3. Impactor benutzt : # drop SuperSU su to /system/xbin/su (treiber passen)
4. SuperSU erneut gestartet (selbes problem mit binary)

Jetzt bin ich ratlos.... vielleicht ein Tipp.
Hängt da noch was altes drin ?

Gruss TheHotz
Schau mal da: https://www.android-hilfe.de/forum/...roblem-unroot.530342-page-2.html#post-7224378
Evtl hilft dir das auch weiter :smile:
 
D

daddle

Lexikon
DNS777 schrieb:
@Phlight
Danke für deine Antwort, jedoch hilft mir dieser Thread nicht weiter.
Dieser oben zitierte Beitrag von DNS777 war nicht für dich gemeint, ist für den zitierten User !


Jetzt suche ich auch eine brauchbare CIFS (JB4.2.2) um meinen Netzwerkordner im Verzeichnisbaum des Tabs zu mounten.
Ist jemand auf eine gestoßen?

Ich vermute folgende module und Apps sind nötig:
CifsManager
Cifs.ko
nls_utf8.ko
md4.ko
Sehe dir das mal an, vielleicht hilft dir das bei deiner Frage etwas weiter:

Access Windows / Samba / NAS network drives on your Arnova G3 with our CIFS package | ARCTABLET NEWS
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Muffe

Ambitioniertes Mitglied
... oder man verwendet einfach den Total Commander mit LAN-plugin

Ich verstehe einfach nicht, warum sich so viele user immer mit zig (teils unausgereiften) Programmen rumärgern, wenn es doch ein so bewährtes Tool wie den Total Commander gibt. Dateimanager (mit Rootrechten Vollzugriff) , Editor, Zip-Tool, Dropbox Zugriff (mit Plugin), Zugriff auf Netzlaufwerke (plugin) usw.

Ich verwende den TC bereits seit zig Jahren (Win98, Vista, 8, WinCE/ Mobile, Android) - es gibt nun mal nix Besseres!
 
D

daddle

Lexikon
Ja, verwende ich auch, kriege aber nur eine ip-Adresse eingestellt, zum Beispiel vom Laptop oder PC. Er wollte ja die ganze Netzwerkstruktur im Zugriff haben.

Wie ginge das mit TC?

Danke daddle
 
M

Muffe

Ambitioniertes Mitglied
nee - er wollte nur auf einen Ordner im Netzwerk zugreifen... also z. bsp. /server/ordner
Da war keine Rede von 'ner Netzwerkstruktur!
 

Anhänge

D

daddle

Lexikon
Aber ich will es gerne für mich wissen!

Möchte nämlich gleichzeitig auf meinen NAS-Server und auf den PC/Laptop zugreifen können!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Muffe

Ambitioniertes Mitglied
sorry, keine Ahnung. Damit habe ich mich ehrlich gesagt noch nie befasst, da ich im Netzwerk ohnehin nie auf mehr als 2-3 Ordner Zugriff haben muss. Ggf. müsste man halt alle Resourcen in IP-Form hinzufügen - dann sollten ja auch alle freigegebenen Unterverzeichnisse verfügbar sein.
 
D

daddle

Lexikon
Muffe schrieb:
... oder man verwendet einfach den Total Commander mit LAN-plugin

Ich verstehe einfach nicht, warum sich so viele user immer mit zig (teils unausgereiften) Programmen rumärgern, wenn es doch ein so bewährtes Tool wie den Total Commander gibt. Dateimanager (mit Rootrechten Vollzugriff) , Editor, Zip-Tool, Dropbox Zugriff (mit Plugin), Zugriff auf Netzlaufwerke (plugin) usw.

Ich verwende den TC bereits seit zig Jahren (Win98, Vista, 8, WinCE/ Mobile, Android) - es gibt nun mal nix Besseres!
Wenn ich das richtig verstanden habe, ging es Phlight um das Einrichten eines VPN-Anschlusses,
und nicht um reinen Netzwerkzugriff! Weisst du da etwas dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Muffe

Ambitioniertes Mitglied
VPN geht über die Systemeinstellungen / Drahtlos und Netzwerk / mehr... / VPN
 
P

Phlight

Neues Mitglied
http://www.arctablet.com/blog/featured/windows-samba-nas-drives-arnova-g3-cifs-package/
Genau so etwas habe ich gesucht. Leider scheint das Tool nur für Archos und Arnova Tabs zu sein. Weißt du ob eines der Tabs zu meinem kompatibel ist oder anhand welcher Kriterien ich das herausfinde?

Vermutlich muss meinem Tab ein Cifs Modul auf den Bauch geschneidert werden

Der ursprüngliche Beitrag von 21:28 Uhr wurde um 22:11 Uhr ergänzt:

Leider hilft mir Total Commander als auch VPN nicht weiter.

Daddle hatte mit Arctablet.com schon mal einen guten Hinweis gegeben. Ich vermute nur, dass es mir bei meinem Tab nicht weiter hilft.

Es geht nicht um den Zugriff auf eine Netzressource(NAS, Windows Share,...). Der Zugriff selber ist kein Problem.
Vielmehr, soll ein Netzlaufwerk gemountet werden. In Linux ist das gang und gäbe.

Der Vorteil eines mounted Shares ist, dass die Verzeichnisstruktur eines Shares in die Verzeichnisstruktur deines Tabs eingegliedert wird.

Z.B.:
Share //192.168.1.12/mp3
wird durch einem Mount zu
/mnt/external_sd/mp3

Im Anschluss ist auf der SD Karte das Verzeichnis des Windows Share welcher für das Tab wie ein lokaler Ordner wirkt.

Apps welche nur auf lokale Ressource zugreifen, können nun auch den mp3 Ordner im Netz nutzen.

Wenn du an deinem Windowsrechner ein Netzlaufwerk einbindest, erscheint in deinem Arbeitsplatz ein neues Laufwerk mit Z: (o.ä.). Das ist im eigentlichen Sinne nichts anderes als mounten in Linux/Android. Der Vorteil bei Linux ist, ich sage auch noch in welchem Verzeichnis es gemountet wird.

Zu meinem eigentlichen Problem:

Wenn ich mit meinem Yamaha App AIRPlay nutzen möchte, um meine Musik vom NAS auf dem AV Receiver abzuspielen, bin ich nicht auf das langsame Media Server Protokoll angewiesen :)

Gleiches gilt für Fotos, Videos, ...

Schwierig scheint das Auffinden der passenden Module (CIFS) zu sein, da diese von mehreren Faktoren abhängig sind wie Prozessor, Kernel, Android Version, und keine Ahnung was sonst noch alles.

Daher fragt neben mir auch Oscarr nach den passenden Modulen https://www.android-hilfe.de/forum/...ng-des-root-accounts.491759.html#post-6668561


Trotzallem, vielen Dank für eure Feedbacks. :)
Ich werde mich wohl noch etwas gedulden müssen
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
Ich weiss nur dass beide RK30xx und 31xx boards haben, wie cget36 schrieb lassen sich sogar für rk-Boards CWM und Kernel portieren, Daher mein Hinweis, mach was drauss. Schreib doch mal "oma" oder arctablet News an.an!
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Phlight

Neues Mitglied
daddle schrieb:
Aber ich will es gerne für mich wissen!

Möchte nämlich gleichzeitig auf meinen NAS-Server und auf den PC/Laptop zugreifen können!
Ich verwende den ES Datei Explorer.

Einfacher gehts nicht. :cool2: