Stock-Rom gesucht

  • 25 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Stock-Rom gesucht im Medion Lifetab E7316 Forum im Bereich Medion Forum.
J

jay.kay

Neues Mitglied
Hallo Gemeinde,

ich bin auf der Suche nach einem System-Image für mein E7316.
Durch die falsche Anwendung von Titanium Backup, hat mein Schwiegervater ein wenig "ausgemistet" :-(
Z.Zt. taugt es als besseres Frühstücksbrett ;-)
Mit den Daten bei Medion direkt kann ICH soweit nichts anfangen. Oder kann ich mir damit irgendwie ein Image erstellen.
Danke schon mal für Eure Hilfe
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

Welches Rom ist das das Du brauchst? Das für das Tab mit JellyBean als Auslieferversion?
Und mit welcher Methode kannst du es denn aufspielen? Ich habe verschiedene Versionen, wobei
die JB-Version als orig. Stock-Rom vorliegt.
daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jay.kay

Neues Mitglied
Hallo,
ja die Jellybean suche ich. Als Methode hatte ich adb in Betracht gezogen.
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

Mit "adb" geht das nicht. Die Version die ich habe ist eine Kopie der Raw-Daten auf dem Nand, d.h. da müssen sie auch wieder hingeschrieben werden.
Das geht mit "kkorc" auf / von einem Linux-USB Stick am besten.
Oder es geht mit rkflashtool, aber da musst du die Parameter berechnen und angeben.
Mit kkorc keine Rechnerei und keine Fehler.

Die Datei heisst JB7316_all.bin.gz.7z, diese mit 7z entpacken -> wird zur JB7316_all.bin.gz -> und diese umbenennen in "_all.bin.gz" -> mit kkorc flashen.

Gruss, daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jay.kay

Neues Mitglied
Danke daddle,

ich werde mich da mal inkkorc einlesen. Das Image finde ich nur nicht, bzw. ist der Link tot.

Gruß Jay
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

Der Link war noch gar nicht da, da das Backup gerade hochgeladen wird! :cool2:
Kommt sobald das fertig ist.
 
J

jay.kay

Neues Mitglied
okay, ich dachte es wäre das aus dem Beitrag. Danke
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

Hier der Link: JB7316_all.bin.gz.7z

Wenn Du den LInux-Stick gebootet hast und "kkorc" und die entpackte "JB7316_all.bin.gz" auf "_all.bin.gz" umbenannte Datei ins Verzeichnis Downloads kopiert hast, lautet die Befehlssequenz im Terminal:
Code:
1. $ cd Downloads . . > Eingabe-Taste
2. $ sudo sh -  . . . > Eingabe-Taste >  Leerstelle zw. sh und - , es kommt root-prompt #
3. # chmod 0777 kkorc
4. # ./kkorc -zrestore
Viel Erfolg
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jay.kay

Neues Mitglied
:crying:
.....aufspielen hat geklappt, mit -reset gebootet.
Aber jetzt hängt es bei "MEDION". In die recovery komme ich.

Was ist da passiert?:confused2:
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

Was hattest Du vorher gemacht, vor dem Brick? Gerootet, und wenn ja wie
KitKat aufgespielt, ein CWM Custom--Recovery geflasht?
Du solltest versuchen ins Recovery zu kommen, wie weiss ich nicht auswendig, und da ein factory-reset machen. Dann sollte es booten.

Hier stehen zwei Varianten wie man in s Recovery kommen könnte. Ich habe das Tab nicht mehr, kann es daher nicht testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jay.kay

Neues Mitglied
Root - ja, mit (gute Frage, Kingo Root oder so)
KitKat - nein
cwm - nein
factory reset - ja -> bleibt bei "MEDION" hängen.

Ein erneuter Versuch Dein Backup einzuspielen geht nicht, obwohl ich nin den DL-Mode gekommen bin.

Schau mer mal, was mir vllt. noch so einfällt :blink:

Kann man aus den Dateien von Medion kein Image/Rom bauen? Und das dann per vorhandener Recovery oder ADB draufbügeln.
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

kkorc flasht ja den Speicher mit den raw-daten, die es vorher ausgelesen hatte. Ist wesentlich sicherer als zu versuchen ein Rom zu basteln, für das wir gar nicht alle Infos und Dateien haben.
Und das Backup kannst du beliebig oft flashen! Wenn nicht warst du nicht in Linux, nicht im Bootloader Modus, hast die Rechte nicht richtig gesetzt.
Was sagt denn im Linux-Terminal -> lsusb? Poste mal (copy6paste) den Inhalt des Terminals.
Ausserdem muss die Datei " _all.bin.gz" im selben Verzeichnis sein wie die Datei kkorc.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jay.kay

Neues Mitglied
Ich habe es nach deiner Anleitung gemacht, beide Dateien in Downloads. Lsusb hat mir das Gerät im Boot loadermodus angezeigt, Flash lief sauber durch.
Ich werde die Tage nochmal schauen und die Ergebnisse posten.
Aber nochmal danke.
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

Ich hatte die Dateien aus diesem Thread von Dieter1709. Der Link ist jetzt tot, daher habe ich diese damals voraussehend abgespeichert.
Das CWM-Recovery ist nicht nötig, wenn müsste es bei funktionierender rockusb-driver Installation von Windows aus geflasht werden mit RKAndroid-Tool, wobei das Tab auch im Download-Modus sein muss.
 
J

jay.kay

Neues Mitglied
@daddle
Mit dem Flash kam bei mir die CWM-Recovery mit drauf, vorher war es die "normale" von Medion.
 
D

daddle

Lexikon
@jay.kay

OK, kommst du denn ins CWM- Recovery? Da ein Wipe data / factory reset machen.
Wenn es danach nicht bootet, ist hier ein orig. Recovery, dass du mit RKAndroidTool in Windows flashen kannst. Nimm am besten einen Win 7-Rechner, dann gibt es weniger Probs mit der Treiber-Installation:

1. Tab in Downloadmodus
2. Tab an PC mit USB anschliessen, evtl. die Rockusb-Treiber installieren, sind in dem Paket im Verz. Driver
3. Geräte-Manager muss Rock USB Device anzeigen
4. RKAndroidTool starten, in der unteren Zeile muss stehen: "Found RKAndroid rock usb" Wenn nicht sind die Treiber nicht richtig zugeordnet oder Tab ist nicht im Download (=rock usb-Modus)
5. In der RKAndroidTool-Maske Häkchen in Zeile 1 (Loader) und Zeile 2 (parameter) raus nehmen !
6. Häkchen in Zeile 3 (recovery) setzen, Startadresse muss bei 0x00012000 stehen, ist aber vorgegeben
7. Flash starten mit Run.
8. Startverhalten testen, und ins Recovery gehen für wipe data/factory reset
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jay.kay

Neues Mitglied
Kurze Zwischenmeldung:
Nachdem mit der Recovery nichts mehr ging, habe ich mit kkorc nochmal das Image aufgespielt. Factoryreset, cache und so gewiped. Es läuft wieder :)

Nochmal großes Danke @daddle
 
M

marcopop

Neues Mitglied
Hallo liebe E7316 Besitzer,

ich benötige dringend eure Hilfe.

Ich bin echt am verzweifeln. Es ist mir gelungen, meinem Frühstücksbrettchen wieder leben einzuhauchen.
Unter Linux wird das System erkannt. Ich habe mit kkorc oben genannte JB7316_all.bin.gz.7z eingespielt , nachdem ich unter Linux mit ADB in dem Bootloader-Modus booten konnte. Leider bleibt das Tablett aber beim Booten im "Medion-Screen" hängen. mit "Vol+" und "On/Off" 5 Sekunden komme ich nun in den Recovery-Mode "CWM-based Recovery midified by androtab.info V6.0.3.1" Auch "wipe data/factory" und "wipe cache partition" habe ich gemacht. Und auch den "wipe dalvik cache" habe ich probiert. Alles jedoch ohne Erfolg. Nun habe ich die Rock-Treiber unter WIN10 installiert. ADB-Treiber sind auch installiert. Allerdings gelingt mit keine Verbindung zu RKAndroidTool um das Original orig. Recovery einzuspielen. Ich bekomme einfach keine Verbindung zu dem Gerät. Irrgendwie will Windows10 nicht mit dem Tablet spielen. ADB unter Windows10 kann ich mit "ADB reboot-bootloader" in den Bootmodus verbringen. aber rmehr geht nicht. In der Systemsteuerung wird das TAB nicht als Rockgerät identifiziert. Was mache ich nur verkehrt? Ich habe mit usbdev schon alle Geräte geputzt und im Gerätemanager auch. Es will mit nicht glücken. Dann habe ich mit der C`T-Vorgehensweise einen Windows-Notfall-Bootstick erstellt. Also ein sauberes Windows 10, aber hier das gleiche Ergebnis. Leider habe ich keinen Windows 7 Rechner mehr.

Im Forum habe ich berreits hier und hier mitgelesen. Dir steht, das ich erst dem Bootloader "RK3188 V.1.24" einspielen muss.
Ich weiss nur nicht wie, weil RKAndroidTool unter Windows partout nicht laufen will.

Gibt es denn keine Möglichkkeit, das orig. Recovery unter Linux zu flashen? Da wird das TAB ja ohne Probleme erkannt.
Oder geht ggf. was über die "CWM-based Recovery midified by androtab.info V6.0.3.1"?
Ich möchte einfach nur die Version 4.2.2 wieder haben, mit einem entsprechenden bootloader.

Grüße und danke bereits jetzt, falls mir jemand helfen kann.

Marc
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
@marcopop

Hallo, du musst für die Installation der Treiber die Treibersignaturprüfung ausschalten:
Win 10 --> "Neu Starten" mit gedrückter Shift-Taste --> Rechner bootet in --> Problembehandlung --> Erweiterte Optionen
--> Starteinstellungen --> Neu Starten --> Nach Reboot in der Maske Starteinstellungen --> die 7 oder F7 drücken
--> Rechner rebootet jetzt ins Windows, und Du kannst die Rockchiptreiber Installation wiederholen.

Dann sollte jetzt bei im Bootloader Modus gebrachtem Tab im Gerätemanager ""Class for rockusb devices > Untereintrag > Rockusb Device" sichtbar sein.

Unter der MSN 30021272 kannst Du auf der Service-Seite von Medion gehen und dort Treiber und die neueren Android-Tools herunterladen. Für dein Tab reicht aber die alte Version V. 1.37 -> Über mein Produkt --> die MSN eingeben. Ist mit der nach den angegebenen Parametern aus der Parameter Datei leichter abzuändern und zu handeln.

Zur Bootloader- Installation: Hattest Du denn vorher eine neueren Bootloader für KitKat geflasht? Du brauchst jetzt für JB 4.2.2 die BL-Version 1.24.

Gruss, daddle

Der Link für JB:
JB7316_all.bin.gz.7z Entpacken, zum Wiederherstellen mit "kkorc"
Wenn Du den Bootloader brauchst dann melde Dich.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

marcopop

Neues Mitglied
@daddle
hast du den passenden Bootloader für mich zum DL ?

Danke Marc