Akkulaufzeiten Droid 4 - Sammelthread

  • 80 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Akkulaufzeiten Droid 4 - Sammelthread im Motorola Milestone 4 / Droid 4 Forum im Bereich Weitere Motorola Geräte.
C

cuco

Experte
Ne, nur die normalen.
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
Ich dacht schon :D
 
punktpunktpunkt

punktpunktpunkt

Fortgeschrittenes Mitglied
doublesnake schrieb:
OH MEIN GOTT WIE GEIL der große akku doch ist :D

Ich werd mal schaun obs den in China günstiger gibt, drückt mir die daumen mädel:thumbsup:
Hier. Ich. Auch Interesse hab!
:smile:
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
da sind wir schon 5, anfrage ist raus :)
 
E

eisshadow

Neues Mitglied
Ich würd gern auch so ein schönen Ersatz Akku haben. Bin auf jeden Fall dabei ;)
 
W

who

Erfahrenes Mitglied
wie gesagt, ich auch

mal schauen, ob das klappt :)
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
unter Stock siehts bei mir mittlerweile so aus:

https://www.dropbox.com/sh/759o4pnbnpy8jfl/foIwkNhcWb


heute war ich zu 90 % zuhause, die hälfte der Zeit war das Wlan an.
1x bin ich ne runde auto gefahren und sonst wie gesagt nur zuhause

Sreen On time waren 1h :15min

ich hab den ganzen tag mails gecheckt, bei whatsapp und FB geguckt und dies und das gemacht.

ist ne bomben laufzeit im vergleich zu sonst! (damals mit CM noch)
 
E

eisshadow

Neues Mitglied
Sieht mir aber ganz danach aus, dass der Akku viel zu dick ist. Das ist ja nocheinmal 1-1,5 cm tiefer. Liegt dann blöd in der Tasche :(

Was hält denn so eine neuer Akku vom Droid 4?

Hat jemand noch davon einen übrig?
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
neue normale Akkus hat Cuco noch, und ich vermutlich auch bald.

also cih hätt gesagt 5mm vllt 7 :O
 
S

Sloop

Erfahrenes Mitglied
Die Frage ist, wie gut ist dieser Akku? Ist das ein Markenakku, oder irgendein Nachbau-Akku? Ich weiß nämlich aus Erfahrung, dass sich Ersatzakkus, die NICHT original vom hersteller sind, sehr sehr schlechter wie die originalen sind. Sie sind zwar preislich günstiger (und das meiner Meinung absichtlich so gemacht, damit man sie auch kauft und gegenüber den teureren original-Akkus bevorzugt), aaaber:

- die Lebensdauer ist drastisch verkürzt, und damit meine ich, dass solch ein günstiger Akku in der Regel innerhalb der ersten Monate schon den Geist aufgeben kann.

- Solche billig Akkus blähen sich auch gerne mal auf, hatte ich des Öfteren erlebt.

Meine Aussagen beziehe ich jetzt auf meine persönlichen Erfahrungen, aus verschiedenen Segmenten. Sowohl für Handys, Notebooks, RC-Modellbereich, als auch Haushaltsbatterien. Die günstigeren/billigeren kaufe ich seitdem nie wieder.

Wie schauts bei diesem Akku aus, hat denn schon mla jemand länger ausgetestet und im Einsatz gehabt? Ich will den nicht schlecht reden, sondern frage nur. Was soll der eigentlich kosten?
 
C

cuco

Experte
Welchen meinst du jetzt? Den von Mugen? Wie der Name schon sagt, ist der von Mugen, nicht von Motorola. Die Mugen Akkus genießen aber einen ganz guten Ruf. Sie bauen halt Akkus deutlich größer als das Original plus dazu passende neue Gehäuseteile, so dass der dickere Akku dann auch passt. Das funktioniert wohl sehr gut und die Akkus sind wohl auch von guter Qualität.
Bei dem Preis aber auch eigentlich zu erwarten ;)

Ansonsten kann ich dir uneingeschränkt Recht geben. Es gibt zwar auch gute Nachbauakkus/Billigakkus, aber in den meisten Bereichen (RC-Modelle, Handys, Laptops, ...) sind der größte Teil der Nachbauakkus schlecht. Selbst wenn sie zu Anfang gut funktionieren und sogar mit größerer Kapazität punkten, halten sie meist deutlich kürzer.

Besonderheit beim Droid 4 ist auch noch, dass der Akku mit deutlich (zumindest für Lithium-Akku Verhältnisse) höherer Spannung arbeitet, ohne dabei groß an Lebensdauer zu verlieren oder direkt kaputt zu gehen. Das bringt natürlich Kapazität ohne Gewicht/Größe hinzuzufügen. Aber ich habe das noch nicht oft gesehen, dass Akkus mit dieser höheren Spannung klarkommen. Natürlich müssen Nachbauakkus (auch der Mugen) das auch können. Ansonsten hat man so einen Akku nach ein paar Ladevorgängen kaputt oder mit "dicken Backen".
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
Kleines Update von mir:
Im Standby ist das D4 mit Stock Android seehr sparsam, über die nacht vllt 5-10% je Nacht lage und ob irgendwelche Updates kommen.


Sobald ich mehr mache merke ich langsam doch das es relativ schnell leer geht, wobei ich dann auch viel mache, aber über einen Arbeitstag komme ich eig immer und abends ab 20:00 bin ich dann ja eh zuhause :)

Was mache ich?
- Facebook paar mal am Tag ckecken, morgens so 5-15min lang
- Viel whatsapp, um die 50 Nachrichten am tag und viele viele mehr die reinkommen
- telen auch meist so 1x ein paar miunten
- dann noch 3 Mailkonten und n paar mails am tag schreiben
- paar mal die Ebay App Checken (1-5x/tag), die "Sync" ist auch an
- mit dem Gkalender mach ich auch noch relativ viel
- loovoo ist auch noch aktiv und da schau ich 1-5min am Tag rein

und n bisschen rumspielen am handy also einfach mal an aus an aus aufschieben zuschieben usw, ganz schlimme angewohnheit :D

Wlan und Sync sind immer an
Display ist auf minimum, immer


bin so sehr zufrieden und kann mich ehrlich gesagt kaum/garnicht beschweren, vllt denke ich heute abend ja mal dran nen screenshot zu machen ^^
display time on von 1,h-2,5h dürfte aber realistisch sein, oder?
 
K

Karmagrinder

Neues Mitglied
Mit dem originalen Akku:

- Wlan größtenteils über den Tag ausgeschaltet, ebenfalls Bluetooth
- CM11
- mehrmals täglich emails abrufen/schreiben
- im Schnitt 20min telefonieren / mehrere sms schreiben/ whatsapp
- Mit Quickoffice arbeiten

läuft der Akku laut Androidanzeige ~26std. Seitdem ich den Display nicht mehr auf volle Helligkeit umgestellt habe, gabs ganze 8 std extra dazu!.
 
S

Sloop

Erfahrenes Mitglied
Hi Leute,

ich möchte euch wärmstens die App "BatteryCalibration" ans Herz legen. Die kann man sich kostenlos downloaden. Einfach den Akku 100% aufladen, und dann auf den Calibration button drücken. Hat bei mir echt Wunder bewirkt. Mein gestriger(bzw. besser gesagt vorgestriger :d) Versuch, brachte mich auf einen Tag und 10h (also 34h) und ich bin echt nicht zimperlich umgegangen:

wlan ständig an, oder Datenverbindung, viel MP3 gehört mittels RocketPlayer. Oft am Handy gespielt,verschiedene Sachen... ich muss echt sagen, dass die Laufleistung sich DEUTLICH verbessert hat. Eure akkus sind gar nicht sooo schlecht, müssen aber lediglich nach Installation eines custom ROMs wieder angepasst und abgestimmt werden.

Probiert's mal aus, ich bin echt begeistert.
 
doublesnake

doublesnake

Stammgast
i will test it:thumbsup:
 
punktpunktpunkt

punktpunktpunkt

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich beschreibs mal, wie es mir in Erinnerung ist:
"Eine "Calibration" bewirkt nichts Anderes, als die Löschung der Akkudaten. Genauer: Das System erhält im Normalfall exakte Füllstandsdaten vom Akku, behält sich aber eine Reserve ein = gibt den Nutzer nur ca. 85 % an.
Löscht man also die Akkudaten, bekommt man exakte Füllstandswerte angezeigt weil der Reserve-Modus gelöscht wurde.
ABER: Beim nächsten Reset, An&Aus, Romwechsel usw. stellt sich das System wieder auf "Reserve-Modus".
Ergo: Bringt nicht wirklich etwas.
Ich hatte die APP in meinem Milestone 2 in Gebrauch. Und ja, zunächst scheint etwas zu bringen. Aber: siehe oben...
 
S

Sloop

Erfahrenes Mitglied
Ich erinnere mich an einen hundslangen Thread irgendwo hier im Forum, wo gefachsimpelt wurde und etliche Seiten diskutiert wurden. Da wurde so tief in technischen Ebenen eingestiegen, dass es einem beim Anblick gegraust hat. Das war zu Zeiten meines Droid3 mit Maverick4.0 ROM. Der hatte solch einen Calibration inklusive, und bei mir hatte das echt was gebracht. Theorien kann man viele aufstellen, aber installieren und probieren geht echt schneller. Man hat nix zu verlieren und ich habe heute auch schon 1Tag und 8h erreicht. Meine Akkuanzeige ist grad bei 1, oder besser gesagt bei "!" aber ich bin zufrieden. Es wirkt!
 
S

Sloop

Erfahrenes Mitglied
Update: seit meinem letzten Post bin ich draussen unterwegs (mobile Datenverbindung ständig an), spiele die ganze Zeit QuizzDuell und bin jetzt bei 1d und 8h 10min angelangt. Und Akkuanzeige steht immer noch ein Ausrufezeichen, aber das Droid4 lebt :))) also ich merke deutlich, dass der Akku physikalisch eigentlich kann, und lediglich die Anzeige nicht so stimmig ist. Das wird dann wohl durch die Calibration behoben. Hauptsache ich kann jetzt lange arbeiten, bin mit der Laufleistung jetzt top zufrieden.