Surnia (LTE) [ROM] LineageOS 14.1 Android 7 Nougat (Moto E LTE 2015)

(...) UnifiedNlp (...) nicht als System-App (kein Eintrag in /system/priv-app/) eingerichtet/installiert. (...)

(...) com.google.android.gms (µg UnifiedNlp (no GAPPS)) aus dem F-Droid-Store mit Root-Rechten den Ordner com.google.android.gms-1 aus dem Verzeichnis /data/app in das Verzeichnis /system/priv-app/ kopiert habe. Nach einem Neustart war die App schließlich im System registriert (...)

@N008
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht und deine Lösung aus Posting #97!

Ich habe zwar das Moto E LTE 2015 (XT1524) meiner Frau noch nicht auf Lineage 14.1 aktualisiert, aber vor Kurzem ein Moto G 2014 (XT1068) auf die gerade aktuelle Lineage 14.1-Nightly vom 07.07.2017.
Bei der Installation des aktuellen UnifiedNlp (no GAPPS) v1.6.8 aus dem F-Droid-Store habe ich auch die von dir geschilderten Erfahrungen beim Moto G 2014 gemacht. Ich habe deine Ratschläge befolgt, hatte jedoch nach Neustart keinen Erfolg, UnifiedNlp war im System nicht registriert.

Nach etwas Probieren schaffte Folgendes Abhilfe:
  1. UnifiedNlp (no GAPPS) installierte sich in das Unterverzeichnis /data/app/com.google.android.gms-1.
  2. Dieses Unterverzeichnis habe ich gemäß deiner Anleitung nach /system/priv-app/ kopiert.
  3. Die Rechte des neuen Ordners /system/priv-app/com.google.android.gms-1 und der Unterverzeichnisse und Dateien darunter standen auf 700. Alle anderen Unterverzeichnisse in /system/priv-app/ hatten 755, jeweils Owner und Group "root (0)".
  4. Rekursiv - also für alle Unterverzeichnisse und Dateien im Ordner /system/priv-app/com.google.android.gms-1 - habe ich die Rechte mit einem geeigneten Root-Explorer (z.B. X-plore mit Schreibrecht, das Änderungen in schreibgeschützten Ordnern erlaubt - Amaze wollte das einfach nicht) kurzzeitig auf 777 eingestellt. Die Berechtigung 755 reichte nicht aus. Owner und Group "root (0)" habe ich belassen (ist auch nicht änderbar).
  5. Danach Neustart des Moto G 2014 und UnifiedNlp war im System registriert.
  6. Dann weitere Einrichtung bei UnifiedNlp unter "Self-Check":
    In den Settings unter "Permissions granted" die Checkbox "Permissions to Auf den ungefähren Standort zugreifen (netzwerkbasiert):" aktivieren
    (ziemlich hakelig ... ---> ggf. App beenden und neu starten, dann Querformat, also Smartphone drehen und nochmals probieren).
  7. Zum Schluß habe ich die Rechte von /system/priv-app/com.google.android.gms-1 rekursiv auf 755 wie bei allen anderen Unterzeichnissen und Dateien in /system/priv-app/ eingestellt, um eventuelle Sicherheitsprobleme zu vermeiden.
Danach konnte ich das Location-Backend (bei mir LocalGsmNlpBackend - GSM-Ortungsdienst - ebenfalls von F-Droid) einwandfrei einrichten und in UnifiedNlp aktivieren.

Ich vermute, dass mit der Fortentwicklung bei Lineage 14.1 von Android 7.1 zu Zeiten deines Berichts Ende Dezember 2016 bis zu meiner Installation von Lineage auf Basis Android 7.1.2 im Juli 2017 Änderungen eingetreten sind, die das geschilderte Verfahren erforderlich machten - ich kann mir nicht vorstellen, dass es an gerätespezifischen Unterschieden zwischen Moto E LTE 2015 (XT1524) und Moto G 2014 (XT1068) liegt ...

Anmerkung zu LocalGsmNlpBackend - GSM-Ortungsdienst: Wenn die Offline-Datenbank von LocalGsmNlpBackend auf sdcard1 (externer Speicher) gespeichert werden soll, muss dort zumindest bei der aktuellen Version 1.4.14 - aus welchen Gründen auch immer - der Pfad um einen Buchstaben gekürzt werden - z.B. von /storage/<deine SD-Karten-ID>/Android/data/org.fitchfamily.android.gsmlocation/files auf .../file. Sonst lässt sich der Pfad in den Experteneinstellungen nicht einfügen ...

Und ja, der GPS-Fix ist mit SatStat bei OsmAnd~ (beides auch von F-Droid) jetzt richtig schnell. So schnell kann OsmAnd~ auf dem alten Moto G 2014 gar nicht die Landkarten von der externen SD-Karte laden ;--)
 
Zuletzt bearbeitet:
SuperSU ist nach jedem (OTA-)Update von LineageOS erneut über TWRP Recovery zu installieren, da das (gepatchte) Boot-Image überschrieben wird und dadurch Root verloren geht. - Für "normale" gerootete Anwender ist das einmalig zu installierende LineageOS su-Add-on absolut ausreichend und praktisch völlig Fehler-unanfällig. - Möchte man mehr Bedien-Komfort bzw. mehr Kontrolle bei den Init-Scripten und kennt sich aus, nimmt man momentan SuperSU (und handelt sich mehr Arbeit bei den OTAs ein ...).
 
  • Danke
Reaktionen: Kyle Katarn

Ähnliche Themen

Kyle Katarn
Antworten
1
Aufrufe
1.336
Kyle Katarn
Kyle Katarn
Sunny
  • Sunny
Antworten
1
Aufrufe
1.589
Cua
Cua
V
Antworten
4
Aufrufe
2.326
guenter1
guenter1
Zurück
Oben Unten